1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freiwild, 03. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    Der Sputnik-Thread feiert nächste Woche seinen vierten Geburtstag, der JUMP-Thread würde sogar nächstes Jahr eingeschult - Anlass, ihn nun mal in Rente zu schicken und einen neuen zu starten.

    Auf radioszene.de wurde heute ein Interview mit dem medienpolitischen Sprecher der sächsischen Landtagsgrünen veröffentlicht. Darin fordert er mehr, vor allem aber bessere Jugendangebote vom MDR, interaktivere Angebote, kritisiert aber auch die Programmpolitik des MDR. So merkt er an, dass sich JUMP "so gut wie gar nicht" von den Privatradios unterscheide und bezeichnet Sputnik als "JUMP 2".

    Ob sich unter den bald neuen Chef von JUMP sowie dem MDR insgesamt bald tatsächlich etwas tut? Die Grünen sind in allen drei MDR-Ländern zwar im Landtag, aber nirgends in der Regierung. Von CDU, SPD und FDP, die die Regierungen in den MDR-Ländern stellen, hat man bisher kaum etwas kritisches zur MDR-Programmpolitik gehört.
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Warum auch? Eine Sendeanstalt die sich nicht mit Politik beschäftigt, kann selbige auch nicht kritisieren.
     
  3. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Ähnliche Forderungen stellte übrigens Lieberknecht dieser Tage im Thüringen Journal (bessere Angebote für Jugend und "Mittelalter").
     
  4. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Du selbst stellst dir dir richtige Frage.
     
  5. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Wenn Frau Lieberknecht bessere Angebote fordert, wird mir so bange. Da muß ich immer an ihren Parteikollegen Panse denken, der 1992 DT64 als Programm für "jugendliche Randgruppen und Sektierer" bezeichnete. Man wollte damals ein Programm für die "bürgerliche Mitte" und glaubte, es mit MDR Life gefunden zu haben. Damit war die Sache gegessen.

    Ich erwarte mir von dort rein gar nichts, außer weiterhin erzkonservative Programme für das bekannte mitteldeutsche Volksdilirium. So unzufrieden werden die Konservativen mit den Programmen des MDR auch nicht sein, garantiert doch die Nichtbeschäftigung mit brisanten Themen einen weiterhin zumindest seitens der elektronsichen Medien ungestörten Machterhalt.

    Und den MDR halte ich für nicht reformfähig. Er war schon mit dem Ziel seiner Ausrichtung gegründet worden und lebt das in jeder Zelle, jeder Pore.
     
  6. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Der mdr ist die ARD-Anstalt für die ich die wenigsten Sympathien empfinde. Egal ob Radio oder TV, für mich ist diese Anstalt das Einschalten nicht wert. Deswegen sind die Programme des mdr in meinen Sat-Receivern unter allen ARD-Sendern gaaaaanz hinten zu finden. Sie werden nur mal kurz angezappt um die Bestätigung zu bekommen wie furchtbar sie sind.
     
  7. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Der MDR muss bedeutungslos sein, denn bei der "umfangreichen Auswahl an Web-Radiosendern" im Entertain-Paket der Telekom ist Radio Tambrin aus Trinidad und Tobago zu finden; ein MDR-Programm ist jedoch in der Senderliste nicht enthalten (übrigens als einzige ARD-Anstalt, alle anderen sind zu finden).
     
  8. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Wahrscheinlich ist Radio Tambrin besser als der mdr. Ist aber auch nicht so schwer das zu schaffen.
     
  9. dea

    dea Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Medial schon, finanziell wiegt er unangemessen schwer.

    jedoch
    zu bedenken, dass es sich nur um Sender handelt, die bei Phonostar gelistet sind und zudem - wie und wo auch immer - in .wma gewandelt oder originär angeboten werden.

    Das bedeutet: Bietet ein Rundfunkprogramm keinen wma-Stream an, ist es darauf angewiesen, dass dieser irgendwo generiert und bei Phonostar gelistet wird. Genau so klingen die meisten der Sender auch. Der MDR kann hier ausnahmsweise mal nichts für.
     
  10. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Und weil die finaziell so schwer wiegen können sie es sich leisten die ganze Republik mit "Brisant" und "In aller Freundschaft" zu belästigen. Aber die Tagesschau gibt es im mdr-Fernsehen natürlich nicht. Kein Wunder, denn eine seriöse Nachrichtensendung passt da halt nicht so gut rein.
     
  11. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Im Bayrischen Fernsehen aber auch nicht; wobei muss ja auch nicht sein, dass Punkt 20.00 Uhr auf 10 Sendern identisches Programm ist, 8 Sender mit Einheitsprogramm reichen auch.
    Und was die aktuelle Information betrifft: Die ach so kompetente Anstalt NDR beginnt, mit großen Getöse im Vorfeld, ab nächsten Montag das zu tun, was alle Anstalten schon seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, haben - eine News-Schiene zwischen nach Tagesschau und Mitternacht, und das auch nur montags bis freitags.

    @ dea:
    Das wusste ich nicht.
     
  12. X_FM

    X_FM Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Die extra Nachrichtensendungen vom MDR und BR finde ich allerdings auch vollkommen überflüssig und rausgeschmissenes Geld. Die dritten Programme sollten sich hauptsächlich ihren regionale Aufgabe widmen. Eine Zusammenschaltung zu einer Hauptnachrichtensendung aller dritten Programme ist meiner Meinung nach sinnvoll.
    Noch eine Bemerkung zu SPUTNIK: soeben beim Reinhören habe ich einen Neuzugang vernommen. Die Anne von Ex-Top 40 und Ex-You FM ist am Start oder ist das nur ein Zweitjob wie von Michme, der ja auch bei Fritz moderiert?!
     
  13. mnkstp

    mnkstp Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    :):):)...das habe ich auch erfreut zur Kentniss genommen,endlich,nach über 3 Jahren Auszeit ist die gute Anne wieder in Sachsen-Anhalt auf UKW zu hören.Sie ist aber auch noch auf der you FM Website gelistet.
     
  14. Krf

    Krf Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    wo ist für den lord das problem, brisant und die freundschaft einfach nicht zu gucken und die tagesschau in der ard einzuschalten?
    vernünftiger hörfunk ist vom mdr mit dem vorhandenen personal nicht zu erwarten. die privatfunkdudler bei sputnik sind zu interessantem jugendradio selbstverständlich nicht in der lage. da fehlt einfach der horizont. die prolltanten und -onkels bei sputnik scheitern auch an sich selbst.
     
  15. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    An das Thema anlehnend ist die heutige Ausgabe der faz.net-Kolumne "Die Woche im Fernsehen", heutige Folge "Im Kriegsgebiet des MDR" von Peer Schader:

    Auf den MDR-Hörfunk bezogen passt das genausogut.
     
  16. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Bin heute früh zufällig in den Genuß von MDR info gekommen. Gegen 7:25 lief ein Beitrag über die Phase des Sendestarts beim MDR. Was lernten wir da? 6 Programme hatte der MDR, darunter MDR Kultur (Einspielung der Station-ID), die "damalige Jugendwelle MDR Life" (Einspielung des klebrigen MDR-Life-Songs) und MDR Info (Einspielung des alten MDR-Info-Jingles in Mittelwellen-Qualität).

    Mit den anderen 3 Programmen dürften wohl die 3 Einser gemeint gewesen sein.

    Diagnose: klarer Fall von Schizo. Sie sind gerade wieder in einer Phase, in der sie nicht bis 7 zählen können und vergessen haben, daß sie sehr wohl ein weiteres Programm ab 1.1.1992 veranstaltet haben, und zwar das, das überhaupt am meisten beachtet wurde seinerzeit.

    Dafür aber eine Bestätigung eines meiner MDR-Vorurteile: "Bach geht immer".

    Na gut, Schwamm drüber. Ist halt der MDR.
     
  17. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    habe den Umbruch 1990 bis 1992 von DT64 über Rockradio B zu Fritz miterlebt, an der Grenze von Sachsen zu Brandenburg lebend. Auf die DT64-Frequenzen wurde Radio PSR aufgeschaltet und damit war klar, was man NICHT hört. Und ich kenne wenig Leute in Nordost-Sachsen, die auch nur überhaupt ein MDR-Programm hören. Selbst bei den Regionalprogrammen wird eher Antenne Brandenburg aus Cottbus gehört als das Programm aus Dresden. Zur Zeit werde ich nur beim Frühaufstehen vom MDR zwangsbeglückt weil inforadio vom rbb erst ab 05.20 sendet. Ich war am Wochenende in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs und war aber auch über das dortige NDR-Angebot erschüttert... N-Joy ist ´ne Katastrophe, schlimmer als die privaten Hitradio-Dudler.
     
  18. K 6

    K 6 Benutzer

    Niveauvolles Nachrichtenradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    In der Tat vergessen. 1992 wußten sie bei MDR Info sehr wohl um das siebente Programm und sind am 30. Juni vor Mitternacht aus gegebenem Anlaß ausführlich darauf eingegangen. Ich glaube, über den Nachrichtendudler lästerte damals noch niemand.


    Du meinst, bei Purcell oder Monteverdi wird's dann aber schon dünn?
     
  19. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Niveauvolles Nachrichtenradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Vereherter K6, über Purcell unterhalten wir uns demnächst ausführlicher, ok?

    ;)
     
  20. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    Das Grundproblem beim MDR ist, dass wichtige Zielgruppen keine Angebote bekommen. Im Hörfunk ist es der Familienvater um die 40, Mitte der Gesellschaft und Gebührenzahler, der schlicht ignoriert wird. Im MDR Fernsehen sind es junge Menschen unter 30, gefühlt unter 50, die komplett ausgeblendet werden. Das Programm findet ausschließlich für Heinz-Dieter und Gertrud jenseits der 60 statt. Nahezu jede Sendung ist auf Rentner getrimmt. Nachrichten, Filme, Shows, Dokus, Serien, selbst Talks und Politmagazine ... alles ist hemmungslos auf Omas Wünsche hin optimiert. Bei allem Verständnis für unsere Senioren: Es geht einfach nicht, dass Teile der Gesellschaft komplett und rigoros ausgeklammert werden, die auch Gebühren zahlen. Ich vermute, dass Lieberknecht genau das meint, wenn sie bessere Angebote "für Jugend und 'Mittelalter'" fordert. Und da kann ich ihr nur zustimmen.
     
  21. K 6

    K 6 Benutzer

    Wieso?

    Der Familienvater um die 40 wird doch mit den Landeswellen bedient. Smileys nach Bedarf bitte selbst einsetzen.


    Eine Erörterung Deiner Klobesuche scheint mir an dieser Stelle nicht zielführend zu sein. Wenn sich das rumspricht – nicht auszudenken.
     
  22. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    @airwaveMHZ:

    Du triffst den Nagel aber wirklich genau auf den Kopf. Besser kann man diese Anstalt nicht beschreiben.
     
  23. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Wieso?

    Da bedarf es keiner Smileys. Das ist wirklich so. Der vom MDR als existent angesehene Teil der Bevölkerung um die 40 hört entweder die Einser (Familienväter sowieso) oder läßt sich halt von Jump anprollen. Oder er lauscht ergriffen Figaro. Ist doch für alle, von denen man glaubt, daß es sie gäbe, etwas dabei, oder?

    Gut, dann nicht. Vielleicht paßt dann besser die Aussage hier hin, die kurz vor der Semperoper (zeitlich und räumlich) ein geschätzter Forenkollege gab, auf der Augustusbrücke stehend und hinten den Fernsehturm Wachwitz sehend: "Dort hätte es ruhig brennen können, aber nicht in Calau." Außer dem DLF wäre da ja nichts, das es zu betrauern gäbe...

    Ich konnte irgendwie nur nicken.
     
  24. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    AW: Wieso?

    @Radiowaves: während ich deinen Beitrag lese, höre ich den radioeins-Medienmagazin-Podcast, wo gerade der technische Aufbau vom Funkturrm Calau erläutert wird...
     
  25. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Niveauvolles Jugendradio in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

    @ CosmicKaizer

    Als das live lief, war ich in der Sauna und habe nen Mitschnitt laufen gehabt. Jörg und Kai stolpern ein wenig durchs Thema und sicher auch gegen die Uhr. Beim Abhören habe ich dann gemerkt, daß manchmal Radio doch besser durch Fernsehen ersetzt werden könnte. Wäre das Medienmagazin im TV, der Kai Ludwig würde sicher als erster mit Jörg und mit Kamera durch den Turm klettern. :D

    Immerhin haben wir hier das da: http://www.wwwagner.tv/?p=8044

    Und jetzt pinne ich dieses alte Fritz-Jingle halt hier an. Das wirkt heute, in Zeiten des eingeschränkten Empfangs, dann unfreiwillig unkomisch. Hört Du mich? - Nein!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen