1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NKLs in NDS: Tops und Flops

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Musikminister, 15. Januar 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Musikminister

    Musikminister Benutzer

    In Niedersachsen funken 14 NKLs. Jeder Sender macht sein Ding und richtet sich an verschiedene Zielgruppen, die Stationen sind glücklicherweise nicht gleichgeschaltet. Nachfolgend habe ich mich mit drei Sendern beschäftigt, die ich mehr oder weniger regelmäßig höre (und hier auch nur das redaktionelle Programm, den Bürgerfunk klammer ich aus):

    Radio Ostfriesland: Klingt wie ffn mit Oldies. Viele Jingles, Claims und Eigenwerbung, geheimnisvolle Geräusche, Blitzermeldungen (tlw. Anrufer von der Festplatte) und relativ wenig regionaler Inhalt. Die Jingles sind okay, weniger wäre aber mehr. Gut finde ich die Moderatoren (abgesehen von der Morgenschiene, die finde ich zu platt). Sie sprechen geradeaus und es macht Spaß zuzuhören. Allerdings besteht der Inhalt oftmals nur aus Eigenwerbung. Radio Ostfriesland trifft genauso wie ffn nicht meinen Geschmack.

    OS Radio: Eine gesunde Mischung zwischen BFBS R1 und WDR2. Viel aktuelle Musik (Schwerpunkt Rock/Pop), kaum Eigenwerbung und gute Jingles. Bei den Moderatoren gibt es große Unterschiede. Teilweise trocken, langatmig und unsicher (wird hier On Air geübt?), teilweise aber auch ziemlich gut. Hier scheint es auch keine Vorgaben für die Länge zu geben, einige Moderationsstrecken dauern fünf Minuten und länger. OS Radio ist mittlerweile eine echte Alternative zum niedersächsischen Flachfunk geworden.

    Ems-Vechte-Welle: Weder Fisch noch Fleisch. Mal laufen dort Oldies, dann wiederum aktuelle (Dance-)Titel oder streckenweise auch Schlager. Die Jingles klingen ziemlich billig (obwohl die Melodie gut ist und auch seit dem Sendestart nicht verändert wurde), das Soundprocessing ist meiner Meinung nach ziemlich übel eingestellt und pumpt. Die Rubriken sind sauber aufgestellt und passend auf die Region abgestimmt (eher beschaulich), bei den Moderatoren hört man gelegentlich das emsländisch-gerollte R (macht den Sender sympathisch). Trotzdem eher die vorletzte Wahl für mich.

    Wie sind Eure Meinungen zu den NKLs in Niedersachsen? Was geht, was geht gar nicht?
     
  2. ndr_2de

    ndr_2de Gesperrter Benutzer

    AW: NKLs in NDS: Tops und Flops

    Ich kenne nur Radio Okerwelle aus Braunschweig, wo ich sehr gerne reinhöre. Diese Programme sind ja nicht als Mainstreamwellen gedacht, sondern bieten auch gezielte Einschaltsendungen; decken auch alle Musikrichtungen ab. Radio Okerwelle übernimmt zur vollen Stunde die Nachrichten von NDR 4, sendet aber auch Regionalnachrichten.
    Da bei den Sportsendungen der Okerwelle unsere Braunschweiger Eintracht meist im Mittelpunkt steht, sind diese Sendungen meist Pflicht für mich. So schalte ich z. B. am Sonnabend wenn ich nicht live dabei bin, erst nach der "Sport und Musik" - Sendung um auf NDR 2 bzw. schalte dann erst die Buli-Konferenz auf Sky ein. Das die Moderation nicht immer locker und flockig vom Hocker ist macht doch den Charme des Lokalradios erst aus, obwohl die meisten Mods der Okerwelle schon recht "profihaft" rüberkommen.
     
  3. AW: NKLs in NDS: Tops und Flops

    Ist doch schön für den Lokalkolorit. ;)
     
  4. Musikminister

    Musikminister Benutzer

  5. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: NKLs in NDS: Tops und Flops

    Als ich vor nem Jahr in Lüneburg zu Besuch war, konnte ich mich an dem Programm von "Radio Zusa" erfreuen. Auch wenn dort vielleicht nicht alles so perfekt wie bei den herkömmlichen Sendern klang (Senderkennung hörte sich z.b. fast wie das muhen einer Kuh an und der Sendelimiter war sehr streng eingestellt sprich er pumpte praktisch die Musik), muss ich sagen, dass Programm war recht originell gemacht und hatte eine gehörige Portion Lokalkolorit. Besonders genial fand ich die Frühsendung. Ein aufgeweckter, junger Moderator führte durch das Programm. Statt dummer Sprüche kamen stets Fakten auf den Tisch und die Hörer wurden nicht mit dummen Tresorknackerspielen genervt. In den Beiträgen, die auch von lokalen Ereignissen wie Festen oder Verbraucherschauen bzw. aus dem Leben der Händler berichten, kommt noch wirklich die Stimme des Bürgers zu Wort und es werden von der Redaktion so die Themen aufgegriffen, die wirklich auf den Nägeln brennen. Dabei kommt das Team mit samt Mischpult in die Stadt zum Bürger und sendet auch aus dem Schaufenster eines Kaufhauses!!! Das ist Radio in Farbe - Da hört man gerne hin... Gut - die Takes dauern schon mal knapp 3 – 4 Minuten. Sie waren aber wirklich sehr informativ und griffen stets viele Themen aus der lokalen Politik und Szene auf. Interessant fand ich auch die eigene!!! Live-Sendestunde der freiwilligen Feuerwehr. Hier erfährt der Bürger hautnah, was die Kameraden alles leisten... Auch die Musikauswahl war bei Zusa gar nicht mal schlecht getroffen: Gespielt wurde dort beinahe alles oder besser: Von Op bis Pop!
     
  6. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: NKLs in NDS: Tops und Flops

    Es gibt meilenweite Unterschiede zwischen den NKLs in Deutschland:

    Niedersachsen: Nur die Abendsendungen erinnern an NKL, ansonsten klingt es wie privater Lokalfunk. Teils professionell moderiert, viel Geclaime, selbst die Veranstalter sind inzwischen vorwiegend gGmbHs. Ich rechne im einen oder anderen Fall mit einer kompletten Umwandlung zum Privatradio nach Änderung des Mediengesetzes

    Hessen: Meilenweite Unterschiede zwischen Sendern wie Radio Unerhört oder Radio Rheinwelle. Auf der einen Seite links-alternativ-extreme Radiopropaganda mit absichtlichem Dilettantismus (Versprecher, hessischer Dialekt, zwei Meter vom Mikro weg), da man ja bewusst nicht-kommerziell klingen will, auf der anderen Seite recht gute, auch professionell moderierte Spezialsendungen und Sprungbrett für angehende Radiokarrieren (z.B. Lars-Michael Karde).

    Baden-Württemberg/Bayern/Sachsen: Kaum kommerzielle Musik, viele Spezialsendungen, oft dilettantische Moderation.

    Thüringen: Kenne nur Radio Lotte: Professionell moderiert mit einmaliger Musikfarbe aus Alternative, Black Classics und Soul.
     
  7. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: NKLs in NDS: Tops und Flops

    Favorit für mich in NDS ist Radio Jade. Die Musikauswahl ist einfach super und unterscheidet sich klar von den anderen Mitbewerbern. Dazu hat man ausführliche Lokalnachrichten und am Nachmittag Berichte und Infos aus der Region. Am Abend auch mal Spezialsendungen, die aber teilweise richtig gut sind und nicht unbedingt nach unprofessionellem Bürgerfunk klingen. Für mich ganz klar die Nr 1 in NDS, wobei ich zugeben muss, dass ich, ausser Radio OF, in die Ems-Vechte-Welle nur immer kurz auf der Durchreise reinhöre. Das reicht nicht um mir ein Urteil zu bilden.

    Radio Ostfriesland gefällt mir dagegen überhaupt nicht. Klingt wirklich teilweise wie ein Privatradio light und die Musik ist auch nicht so mein Ding.
     
  8. Tinman

    Tinman Benutzer

    AW: NKLs in NDS: Tops und Flops

    Hallo,

    danke für das Lob für Radio Jade. In den Hörerreichweiten lagen und liegen wir immer in der Spitzengruppe bei den Bürgermedien. Und unser Musikprogramm gehört mit Sicherheit besonders erwähnt. Wer mal reinhören möchte: http://streaming.radiojade.de/
    Doch ich möchte auf die Entwicklung eingehen. Ich glaube eher nicht, dass sich Bürgermedien zu privaten Kommerzmedien entwickeln. Das niedersächsischen Rundfunkgesetz wird zwar verändert, aber der derzeitige Plan sieht vor, dass wenn ein Bürgerradio kommerzielles Radio machen will, es die Lizenz abgeben muss. Diese wird dann neu ausgeschrieben und wenn sich dann Personen auf die Bürgerradiolizenz bewerben, haben sie Vorgriffsrecht vor der kommerziellen Bewerbung. Es gibt nur eine einzige freie Frequenz in Niedersachsen, die bislang ungenutzt war, die befindet sich im Oldenburger Raum und darauf hat sich die dortige Zeitung beworben. Bei den derzeit vorhandenen Bürgerradios gibt es kaum Überlegungen, dennoch den kommerziellen Weg einzuschlagen. Und von den 13 vorhandenen Bürgerradios in Niedersachsen gibt es gerade einmal 3, die als GmbH fungieren. Noch ist Niedersachsen ein Bundesland mit hoher Akzeptanz für das Bürgerradio und die Bürgerradios entwickeln eine immer höhere Professionalität und an der gilt es weiterzuarbeiten, um dauerhaft in diesem Land auch mal "anders" zuhören zu können.

    Michael Diers, Redaktionsleiter von Radio Jade
     
  9. berghutzen

    berghutzen Benutzer

    AW: NKLs in NDS: Tops und Flops

    Die Ems-Vechte-Welle ist für meine Begriffe ein wahres Schmuckstück hier im Emsland. Die anderen NKLs kenne ich kaum bis gar nicht, aber ich froh über den Bürgerfunk mit eigenständiger Musikauswahl.

    Wenn man im Wesentliche die Auswahl zwischen den m.E. austauschbaren Sendern ffn, NDR 2 und Hitradio Antenne hat, dazu noch den leidlich jugendlichen Sender N-JOY, man sich aber zu jung für NDR 1 fühlt und radio21 mal wieder mangels flächendeckenden Sendern (oder schlechtem Radio) nur rauscht und knarzt, dann wähle ich die Ems-Vechte-Welle gerne mal an. Auch auf die Gefahr hin, doch bei einer NDR1-like-Sendung zu landen oder die HipHop-Stunde erwischt zu haben. Aber dort läuft nunmal eine völlig andere Rotation als anderswo. Und auch das für meine Begriffe gute, aber überschätzte Radio21 hat keine so vielfältige Playlist.

    Ich überlege immer noch, da auch mal eine Sendung zu machen; die Pläne dazu gibt es schon länger. Bei Radio R.ST in der "Bürger machen Radio"-Stunde (damals, als ich noch in Rheine gewohnt habe) haben wir das in der Oberstufe auch gemacht.
     
  10. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: NKLs in NDS: Tops und Flops

    Versuch mal OS-Radio (104.8). Das ist auch ein hörenswerter Sender. :)
     
  11. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    AW: NKLs in NDS: Tops und Flops

    Also bei uns hier ist es Radio Weser.TV.
    Ich bin nicht wirklich sicher, was ich von dem Sender halten soll. Es ist wohl mehr was für den Crossover-Hörer, denn die Musik ist mitunter ziemlich schräg. Die einzige Sendung, die ich zwischendurch mal bewusst einschalte ist Rock´n Roll Radio jeden Mittwoch von 9 bis 11 Uhr.
    Die Sendung könnte auch dem Kollegen Bremen 1 in Hessen gefallen. ;)
     
  12. djs

    djs Benutzer

    AW: NKLs in NDS: Tops und Flops

    Finde ich auch, für mich ist dort vor allem die Musik oft eine willkommene Abwechslung.
     
  13. Musikminister

    Musikminister Benutzer

    Was ist bei Radio Ostfriesland passiert? Im größten Musikarchiv Ostfrieslands wurden in letzter Zeit verstärkt jüngere Rocksongs gesichtet. Und auch der lange Morgen und Captain Morgen am Abend sollen eher ein Gruß an Hitradio ffn sein. Ich werde künftig wohl eher Urlaub in Westfriesland oder an der Ostsee machen
     
  14. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Radio Ostfriesland versucht - wenn nicht gerade wieder einen plattdeutsche Bürgersendung läuft - ständig einen auf Hitradio Antenne oder FFN zu machen. Allerdings liegt die Latte dieser Privatsender weitaus höher, als die lieben ostfriesischen Bürgerrundfunker springen können. Also sollten sie es lieber lassen und auf das besinnen, wofür dieser Sender eigentlich geschaffen worden ist: Als Sprachrohr bzw. Offener Kanal für Jedermann. In Wilhelmshaven verfolgt man da Gott sei Dank nicht die Wellen der großen privaten Sender und setzt dort lieber auf ein wortlastiges Lokalprogramm. Ganz im Sinne des sonst dort aufgeschaltetem NDR Info - während in Ostfriesland eben lieber die Festplatte dudelt.
     
  15. Harlestar

    Harlestar Benutzer

    Das Programm von Radio Jade ist insgesamt ne runde Sache, sowohl von der Musik her, als auch vom Inhalt her, mit lokalen und regionalen Berichten, den Lokalnachrichten und auch die Moderationen sind ok.
     
  16. MichaRastede

    MichaRastede Benutzer

    OS Radio höre ich mittlerweile (via Webstream) grade abends und nachts deutlich lieber als die Ems-Vechte-Welle... die meinem Empfinden nach etwas nachgelassen hat. Als ich noch im Raum Oldenburg lebte (bis 2006), war die 99,3 besonders am Wochenende in den Abendstunden im Autoradio ein häufiger Begleiter.

    OS Radio bringt eine sehr abwechslungsreiche Musikauswahl... grade am Wochenende abends und besonders nachts kriegt von sehr viel dancelastige Musik auf die Ohren, die man so im deutschen Dudelradio vergeblich sucht (sicherlich auch mit ein Verdienst des Dance-Affinen Mitarbeiters bei OS Radio, der auch im Radioforum aktiv ist) :thumpsup:

    Zwar nicht in Niedersachsen, aber auch dort gut empfangbar ist RadioWeser.TV mit seinem Hörfunkprogramm. Allerdings gibt es zwischen dem Bremer (UKW 92,5) und dem Bremerhavener Programm (UKW 90,7) gravierende Unterschiede in den Inhalten. Ähnlich wie bei OS Radio bekommt man bei "Radio 90,7" (den Jingle gabs beim OK Bremerhaven immer vor den RadioWeserTV-Zeiten) am Wochenende abends und nachts viel Dance/Trance/ und 90erDance auf die Ohren.:D (Beispiele findet man, wenn man auf der HP des Sender mal die Playlist durchgeht... da kommt u.a. RMB mit "Redemption" und andere nette Perlen)

    In Bremen läuft zeitgleich auf der 92,5 was ganz anderes... zumindest keine Partymusik o.ä. - wenn ich da oben mobil am WE unterwegs bin (meist zw. Brake und Bremen) höre ich so weit wie möglich die 90,7... auf der 92,5 kommen dann meist nur Oldies oder Wortprogramme usw.) Die einzig geniale Sendung gab es in den späten 90ern freitagnachts bei OK Bremen... nämlich das "JointVentureRadio" von 0-5 Uhr live mit Techno, Schranz usw! Vielleicht erinnert sich noch jemand... :cool:
     
  17. iro

    iro Benutzer

    Joint Venture Radio (und Kanal Fatal), da klingelt was... Das lief damals auch bei Evosonic Radio.
    Und das gibt es auch heute noch auf RadioWeserTV...
    Link: http://www.jointventureradio.info/
     
  18. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Als ich vor einer Woche OS-Radio gehört habe, war ich überrascht von der professionellen Station-Voice. Diese erinnerte mich zudem sofort stark an die recht markante Stimme des "Dicken" (so nennt er sich selbst), Chefmoderator vom bekanntem NRW-Jugendradio Kick FM. Liege ich richtig in der Annahme, dass der Dicke jetzt auch auf OS-Radio als Station-Voice präsent ist, oder ist es nur ein Zufall? (stark ähnliche Stimme bzw. "Knick im Ohr"? ) Von der Musikauswahl war das Hörerlebnis zunächst recht gut gemischt, bis die Stationvoice einen Bürgerfunk-Beitrag ankündigte. (Die Redaktion von OS-Radio ist für den nun folgenden Beitrag nicht verantwortlich....) Es folgte eine ziemlich langweilige Sendung in der unbekannte Cover-Versionen bekannter Hits endlos aneinander gereiht wurden. Dann war ich auch schon wieder aus dem Sendegebiet von OS-Radio und konnte mich nur noch an den Programmen aus dem Münsterland (NRW-Einheitsfunk) erfreuen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2013
  19. iro

    iro Benutzer

    Zur richtigen Zeit eingeschaltet, dürftest Du auch noch eine andere - ab und an des nächtens bei Kick FM präsente - Stimme bei OS-Radio wiedererkennen...
     
    Radiofreak11 gefällt das.
  20. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer


    Wie ist jetzt etwa OS-Radio die Talentschmiede für Kick FM? Konnte leider nur im Auto OS-Radio verfolgen. Vor Ort in OS hatte ich aus beruflichen Gründen leider keine Möglichkeit da reinzuhorchen. Wann muss man denn OS-Radio einschalten um zu dem Hörerlebnis zu kommen? Wo muss man suchen? Redaktionell/Nachrichten/Bürgerfunk? Wenn es stimmt, dass der Dicke da zu hören ist, warum strahlt OS-Radio dann nich auch die Kick-Radio-Show aus? Oder wird sie dort gesendet und ich habe es nicht mitbekommen? Bin hin und wieder mal vor den Stadttoren in OS unterwegs... Finde OS-Radio reisst einfach viel zu früh ab. Schon kurz vor Münster ist Schluss damit. Am weitesten kann man NDR2 auf 89,2 hören. Der reisst erst kurz vor Lüdinghausen ab. Kommen NDR 2 und OS-Radio nicht vom gleichem Sendeturm? Gut das Problem ist bei OS-Radio viel mehr ein WDR-Sender auf 104,7, der den Sender plättet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2013
  21. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Nein, denn der NDR-Sendemast steht nördlich von Osnabrück bei Bramsche. Fährt man auf der A1 nach Bremen kommt man direkt daran vorbei.
    Laut fmscan wird os radio in Osnabrück/Dörenberg abgestrahlt. Allerdings ist das nicht mehr Osnabrück, sondern zählt zu Georgsmarienhütte, welches südlich an Osnabrück grenzt.
    Dass os radio es nicht so weit schafft wird auch an der geringeren Leistung liegen. Während NDR 2 mit 8kW powert sind es bei os radio nur 1 kW.
     
  22. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Eigentlich sehr schade drum. So ein Radioprogramm fehlt in NRW total.
     
  23. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    OS-Radio wird vom Dörenberg bei Georgsmarienhütte bzw. Hagen am Teuto abgestrahlt. An und für sich ist der Standort genial. Für seine 1 kW kommt der Sender gerade nach Osten erstaunlich weit raus. So konnte ich ihn im westlichen Wiehengebirge noch problemlos empfangen. Erst weiter östlich stehen die Berge sowie hr1 vom Heidelstein im Weg. Der Dörenberg wäre auch für einen Großsender besser geeignet als die Schleptruper Egge.

    Richtung Süden werden Einzüge gefahren - u. a. wegen Nordhelle, wie schon richtig erkannt.
     
  24. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Mein Haus-NKL ist Radio Weser.TV aus Bremen. Da sind schon interessante und gute Sachen dabei. Aber den ganzen Tag könnte ich den Sender auch nicht hören, da sich die Sendungen von den Themen her sehr stark unterscheiden.
    Der Großteil der NKL-Hörer schaltet einen solchen Sender sicherlich gezielt ein, und lässt sich nicht einfach berieseln.
     
  25. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Radio Tonkuhle aus Hildesheim ist sehr empfehlenswert, die haben einige sehr gute journalistische Sendungen im Programm.

    Mit Lokalnachrichten, Wetter und Verkehr.

    http://www.tonkuhle.de/

    Warum hat hier keiner noch Radio Leineherz aus Hannover erwähnt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2013

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen