1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NO-GOs für Moderation

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von seekwhencer, 19. Mai 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. seekwhencer

    seekwhencer Gesperrter Benutzer

    Hi Leute,

    mich interessieren doch mal eure Top 5 der NO-GOs bei Radiomoderation.

    ;)

    Also ich schalte ab und zu ein moderiertes Radio ein... Doch was soll ich sagen...

    Was sagt ihr?! Was sind die besten Fehltritte, die sich ein Moderator erlauben kann (ohne es zu merken)...

    Kann hier jemand eine Niere von einer Superniere unterscheiden?!

    Seit dem ich ein Navigationssystem auf bayrisch gehört habe, sage ich auch nichts mehr gegen Dialekte oder Aktzente. Niemals ;)

    Aber was kann man denn alles falsch machen?

    Was ist erlaubt? Was verboten?!

    Ich finde, alles ist erlaubt, solange es bewusst gemacht wird. Wenn es als Stilmittel eingesetzt wird. Doch habe ich mehr den Eindruck, als seien gewisse Witzigkeiten unfreiwillig... ;)

    Seek
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Hallo Seek,

    ich könnte Dir spontan sogar Top 20 aus dem Ärmel schütteln - trotz Müdigkeit und höllischer Kopfschmerzen. Das Problem dabei ist, das zeigen Erfahrungen der vergangenen Woche, dass zumindest im Internetradio die vermeintlichen NO-GOs keine wirklichen sind, sondern für die meisten Hörer dort gerade den Charme auszumachen scheinen. Motto z.B.: "Dann kann ich ja gleich WDR4 einschalten" oder "Wir sind doch kein Formatradio".
    :wall:
    Ich habe mich auf der Suche nach einem qualitativ ansprechenden Internetradio jetzt schwer auf die Fresse gelegt (ja, das muss man mal so sagen!) und bin kurz davor, die Internetradioszene aus Verzweiflung zu verlassen oder - schlimmer noch - deren Kalkofe zu werden.

    Eine solche Auflistung macht in meinen Augen wenig Sinn, weil sie die Betreiber der Internetradios zu 90% gar nicht interessiert - und die Moderatoren erst recht nicht.
    Weißt Du, das würde ja Reglementierung bedeuten und den Leuten den Spaß an der Sache nehmen. So jedenfalls statements mir gegenüber von vergangener Woche.
    Qualität im Internetradio? Scheint ein Widerspruch in sich zu sein - mit gaaanz wenigen Ausnahmen.

    In der Sache an sich jedoch sind wir uns einig.
    Entschuldige bitte, dass ich Deine Frage etwas anders als erwartet beantwortet habe. Vielleicht liste ich später doch noch zwischen fünf und fünfzig NO-GOs auf. Aber das musste einfach mal raus.

    Vielen Dank für Dein Verständnis & Gruß, Uli
     
  3. USM69

    USM69 Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Hast Du es am Donnerstag so extrem übertrieben oder bist du einfach nur ein Spätzünder, der gestern nachfeiern musste? :D

    Kann mich dem Studio Rebstock da nur anschließen. Mitten in die Songs wird dummes Zeug gelallt, weil die Hörer doch unterhalten werden wollen. Nach Roland Kaiser spielt man eben Metallica und darauf folgend eine Techno-Nummer, weil es doch die Wünsche der Hörer sind. Man kann nur mit dem Kopf schütteln und sich jeden gut gemeinten Ratschlag sparen.

    Mir drängt sich der Verdacht auf, dass nahezu alle Webradio-Moderatoren auf dem Rummelplatz groß geworden sind und es von daher nicht anders kennen. Dass von denen jemals auch nur einer ein Hörfunkprogramm gehört hat, dies kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    Qualität setzt Arbeit voraus. Und schaut man sich hier mal so um, so stellt man fest, dass immer wieder Software gesucht wird, die alles automatisch macht, sogar die Musikgenres festlegt und die Introzeiten ermittelt. Wer für seine moderierten Sendungen auch soviel Zeit in die Vorbereitung der Sendung (nämlich gar keine) investiert, der liest auch keine Guidelines.
     
  4. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Schliesse mich uneingeschränkt an. Und wer leidet unter diesen Profilneutrotikern mit allzugrossem Sendungsbewusstsein? Leider die ganze Szene.

    So, das war's für den Moment.. Hab um 13 Uhr Sendung... Muss mich noch vorbereiten.
     
  5. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    [OT]
    Frankfurt-Rebstock, 19.05.2007 (eig. Bericht)
    Nach einem mehrstündigen chat gestern nacht (heute früh) mit einem lieben Kollegen aus dem Forum - schöne Grüße übrigens - habe ich bei dem Versuch, mich ins Bett zu begeben, mit Entsetzen festgestellt, dass selbiges noch bezogen werden wollte.

    Im Rahmen dieser Tätigkeit kam es infolge einer ungeschickten Drehbewegung zu einem Zusammenprall mit dem Schrank - einer echten deutschen Schreinerarbeit aus den Zeiten meines Großvaters. Diesem Zusammenprall verdanke ich heute morgen eine Flüssigkeitsansammlung / Schwellung zwischen Schädeldecke und Haut, gemeinhin auch Beule genannt, gepaart mit entsprechenden Schmerzen.
    Eine commotio cerebri wird wegen des Fehlens weiterer diesbezüglicher Symptome ausgeschlossen.

    Nun zu den weiteren Meldungen des Tages.
    [/OT]
    Gruß, Uli

    P.S. Sollte mein Nachbar mitlesen: Ja, ich war das mitten in der Nacht.
     
  6. seekwhencer

    seekwhencer Gesperrter Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    *lacht* - böser Schrank, stellt sich einfach zwischen dich und die Wand... ;)

    Aber kein einiziges No-Go?

    Komm'... Nur eins...
     
  7. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Nun denn.....
    • absolut TOP und geht überhaupt nicht:
      Sich selber nicht monitoren, keinen Kopfhörer auf, sondern (gesehen!) das Headset-Mikrofon einfach so vor den Mund halten.
    • Sich beim vorangegangenen Moderator / Studio für die ach so tolle Übergabe bedanken.
    • Vermeidbare Nebengeräusche bewusst in Kauf nehmen (kein Stilmittel!), wie z.B. Kirchenglocken, Wellensittiche, knarrende Stühle, Haushaltsgeräusche des mit in der Wohnung lebenden Partners. Gegen das Einsatzhorn von Rettungsfahrzeugen und Sirenenalarmierung sage ich nichts; wir müssen in Kauf nehmen, dass Internetradio-Studios nun mal in Wohngegenden zu finden und nicht super abgeschottet sind. Fenster sollten jedoch geschlossen sein.
    • Nicht abgeschaltete Handys, nicht auf "Ruhe" gestellte Festnetztelefone (und wenn doch, dann den auf "Mithören" geschalteten Anrufbeantworter vergessen zu deaktivieren :rolleyes: ). Gilt übrigens auch für die Skype-Option "zusätzlich über PC-Lautsprecher klingeln". :wall:
    • Hörbares Rauchen oder Trinken bei offenem Mikrofon.
    • Wenn der Monitor nicht automatisch bei Mikrofonöffnung abschaltet (nicht alle haben teure Schaltungen): Vergessen, den Master 2 für den Monitor vor Mikrofonöffnung runter zu ziehen und zu glauben, das Mikrofon würde das schon nicht aufnehmen....
    • Die Windows- und chat-sounds vor der Sendung nicht zu deaktivieren, so dass diese ganzen klick-Geräusche mit auf die streamende soundkarte mit übertragen werden. Besser noch: Radiorechner und Chat & Co.-Rechner sollten zwei verschiedene Maschinen sein. All-in-one ist immer bedenklich. Aber auch bei einem Zweitrechner bitte nicht vergessen, dessen Lautsprecher auszuschalten.
    Über den Unsinn der moderierten Chats und sonstige Moderations-Unsitten lasse ich mich - so überhaupt gewünscht - zu einem anderen Zeitpunkt aus. Im übrigen gibt es hier im Forum echte Moderationsprofis, von denen ich noch weit entfernt bin. Was ich hier geschrieben habe, sind Ansprüche an mich selbst sowie das team, in und mit dem ich sende und außerdem, zumindest in meinen Augen und Ohren, Selbstverständlichkeiten.

    Notiz am Rande, hat zwar nix mit Moderation zu tun, ist aber auch eine bereits gehörte Unsitte: Jingles und Station-Voices in die playlist einzubetten und dann durch den Autofade zu jagen. ARGH!

    Gruß, Uli
     
  8. Cheesy

    Cheesy Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Kennen wir da nicht Jemanden? ;)

    Im Voraus, ganz wichtig:
    Nochdazu sollte man auf jedenfall darauf achten, dass man niemals über die Ramp hinauslabert und bewusst darauf achtet, dass man keine Füllwörter wie "Jahh" oder zum Beispiel "Ähm" benutzt.

    Ahja, meine top 5 Non-GOs:
    - Über Titel labern
    - Chat kommentieren
    - Texte so vorlesen, als würden sie vorgelsen klingen
    - Internet-Slangs verwenden
    - Mit der eigenen persönlichkeit übertreiben

    Gruß
     
  9. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Darauf kann ich verzichten:

    "Moderatoren", die sich hinter "DJ Hampelmann"-Pseudonymen verstecken (obwohl bei manchen weiss ich warum)

    "Moderatoren", die noch nie einen Sender von Innen gesehen haben, schweige wissen, wie Radio funktioniert, aber meinen alles zu wissen und dieses auch kundtun.

    "Intendanten" und "Sendeleiter", die noch keine Haare am S**k haben aber im Etablissement drängeln wollen.
     
  10. Der Daniel

    Der Daniel Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Ja, leider wird mit dem Begriff Internetradio immer häufiger grausame Moderation und grausame Qualität verbunden. Sehr schade eigentlich. Es ist einfach viel zu einfach ein Internetradio aufzumachen denke ich. Man wird ja regelrecht zugeschüttet von schlechten, eintönigen und grausamen "Radios". Deshalb gebe ich mir auch größte Mühe, das dies bei meinem Projekt anders wird. Aber die Vorurteile gegenüber der Internetradioszene gehen nicht so schnell wieder weg.
     
  11. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Ach, Cheesy - Grüße nach Ruhpolding.
    Im Grunde ist "Wellensittich" ein Synonym für vergleichbare Geräuschgeneratoren des klassischen Wohnzimmer-Radiostudios. Hätte ich "Meerschweinchen" geschrieben, hätte es sofort wieder Prügel von dem letzte Woche auf diesen Umstand hingewiesenen Radio gesetzt ("unsere Hörer stört es nicht" - von Stammhörern erwarte ich auch nichts anderes).

    @ DanieLooo: Erstaunlicherweise wurde mir aber genau von dem kritisierten Radio nahe gelegt, ob meiner viel zu hoch aufgehängten Messlatte besser ein eigenes Radio zu eröffnen.
    Die Internetradiovorstellungen, die ich seit meiner Anmeldung hier gelesen habe, halten mich aber davon ab. Man muss das Rad nicht immer neu erfinden, man muss nur die richtige Reifengröße finden. Gründungsmotivationen wie "wir haben uns davon abgesplittet und wollen es besser machen" - ich stelle mir gerade vor, wie jeder frisch ausgebildete Bankkaufmann da draußen eine Ich-AG eröffnet, um es den anderen mal so richtig zu zeigen.

    Mönsch, Kinners.....
    Gruß, Uli

    "einen hab' ich noch"
    • Moderatoren, die zwar die GVL-Lizenzbestimmungen kennen, sie aber bewusst brechen und das auch noch öffentlich verkünden ("das wäre jetzt zwar das fünfte Mal Abba, aber das ist mir egal").
     
  12. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    "jaaa jetzt kommt" und "als nächstest hört ihr" ausserdem fehlt noch:
    "Peter grüßt Gabi" (Minute später) "Gabi grüßt Peter" und (Minute später) "Peter sagt danke"..usw.
    Dieses ewige Gruß Ping Pong...da bekomme ich och n Hals

    Und wenn die Moderatoren sich anhören wie "ich muss ja mal was sagen, auch wenn ich grad Geschirr abwasche, also mit einer Lust am Mik werkeln, gehen mir die Nackenhaar hoch.

    Aber mal ne Frage, warum willste das eigentlich alles wissen?
     
  13. torsten81nrw

    torsten81nrw Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Hi leuz,

    nach dem ich den Theard hier bis Ende gelesen habe, stelle ich mir nur die eine Frage: Wollen denn die Internet Radios da draussen überhaupt qualitatives Radio machen?

    Mir fällt auf, wenn ich in andere Radios rein Höre ist es meistens immer das gleiche. Auch wenn hier schon einige Dinge genannt worden sind.

    - Eigenst moderierten Radio Chat per Stream.
    - Monotones runterlesen von irgendwelchen Nachrichten aus dem Internet.
    - "Schlaue" individuen vermeiden Fehler beim moderieren in dem sie nur sagen: Und jetzt habe ich für euch in meiner Playliste den Song xyz von abc.
    - Andere reden auch nur, um sich selber reden zuhören, aber Inhalt gleich 0!

    Und ich sage mir, bevor ich mich ans Mikro setzte und genau mit solch' einem Mist meine Hörer vergraule, lass ich das "Reden am Mikro".

    Greez
     
  14. Badener

    Badener Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    "Also jetzt rede ich mal bewusst in den Song rein. Ihr wisst ja, wir wollen nicht, dass jemand den Stream rippt."
     
  15. Cheesy

    Cheesy Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Nein - Anscheinend nicht.
    Wirft man einen Blick in das Internetradio-Vorstellungsforum, so sieht man, dass gerade mal ca. 2%, wenn überhaupt, Verbesserbungsvorschläge befolgen; dies heisst also für mich, dass kaum ein Internetradio "qualitatives Radio" machen möchte. Würde einer dieser tollen Internetradio "DJs", "Sendeleiter" oder "Intendanten" mal bei einem echten Sender Praktikum machen oder sich nur mal ein bisschen durch dieses Forum lesen, würde,wie ich denke, auch ein brauchbares Projekt dabei rauskommen. Wenn man dass ganze dann auch noch gut macht und nochdazu Lernfähig ist, bekommt man auch sicherlich die Hörerzahlen weit nach oben. Das ist keine Frage der Zeit, wie die meissten meinen! :rolleyes:

    Gruß
    Adrian
     
  16. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Hallo zusammen.

    Wir sind ein bisher kleines und noch unbekanntes Internetradio.
    Ich lese unheimlich gerne hier, denn ich bin sehr daran interessiert die Qualitaet bei uns in sofern zu steigern als daß es in der Tat ein Unding ist wie schon so einige Dinge auch bei uns gelaufen sind, die hier aufgezaehlt wurden.
    Aus diesem Grund haben wir uns zum Beispiel auch bereits von einem Moderator schon wieder verabschiedet.

    Ich denke, das Problem bei der Materie Internetradio ist ganz einfach:

    1.) Brauchst Du kein Studium oder dgl. um ein Internetradio zu eroeffnen und betreiben.
    2.) Kraeht kein Hahn danach wer was wann und wo erzaehlt ausser zufaelliger Weise bekommt es der, der genau das nicht mitbekommen sollte, mit.
    3.) Wuerden sich wahrscheinlich vereinzelte Moderatoren oder Gruender von Internetradios entsprechend schon helfen lassen, nur das Problem, vermute ich liegt darin dass sie fuer sich keine Ansprechpartner kennen und/oder finden. (bevor ich hier die radioforen kannte wusste ich auch nicht so genau Bescheid wie jetzt!)


    Fazit daraus:

    Nicht alle Internetradiobetreiber oder Moderatoren sind einfach nur schlecht oder dumm, sie kennen es nur einfach nicht besser!

    Und anstatt hier einen Thread zu eroeffnen und nur die Beispiele zu bringen wie man es besser NICHT machen sollte koennte man sich auch seine Zeit sinnvoller vertreiben und den gleichen Thread dazu nutzen wirklich entsprechende Infos zu posten! (wie zum Glueck weiter oben mit ein paar wenigen schon geschehen - Danke dafuer! (sie stehen nun auch in unserem Forum fuer die Moderatoren)

    Ebenso koenntet ihr, die ihr es anscheinend besser wisst wie und wo man sich entsprechend weiterbilden kann um die Fehler die die anderen machen selbst zu unterlassen, in einem extra-Thread posten. - Oder ist euch das etwa zu viel Arbeit, die ihr, da ihr ueber dieses Stadium heraus seid, nicht mehr erledigen moechtet? - Warum auch immer ...
     
  17. mikeXmedia_bonn

    mikeXmedia_bonn Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Also unsere No-Goes haben wir sogar in unseren Richtlinien verbindlich vorgegeben.

    - unüberlegte Moderationen (erst denken, dann reden)
    - in Lieder quatschen (Rampzeiten beachten / nutzen)
    - die Wörter "Internetradio" oder "Webradio"
    - das Wort "Stream" (nicht tabu, aber bitte vermeiden)
    - zuviel oder Ausschließlich auf den Chat eingehen
    ("...die Heilzeloma erzählt mit der Ellenfee über XYZ...")
    - sich mit dem Chat "unterhalten"
    - fehlende oder falsche Einsätze der Jingles
    - interne Anweisungen (Teamraumgespräche oder technische Hinweise)
    on Air zu moderieren oder zu kommentieren
    - Moderationen, die gegen die gute Sitte oder gg. gelt. Recht verstoßen

    Und genau das glaube ich, macht die Problematik aus, gute Moderatoren / Innen zu finden, die das auch umsetzten können und beherzigen.
     
  18. Raudi

    Raudi Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Tja die meisten Mods die vielleicht auch das zeug hätten ein guter Mod zu sein die wollen auch manchmal nicht habe ich auch schon erlebt. Oder sind glücklich damit wenn sie den chat moderieren können was ich auch grausam finde.
     
  19. Wilson

    Wilson Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Naja, wir hatten das hier ja schon ein paar Mal in diversen Fäden. Es liegt halt immer im Auge des Betrachters. Wie möchte ich mein Hobby leben? Baue ich (das war mein Beispiel, damals) meine Modellbahn bis ins kleinste Detail oder reciht es mir, die Schienen auf den Teppich zu legen und rumzukurven? Reglementierung kann auch Spaß machen, wenn ich dahinter stehen kann. Und das Fußballturnier möchte ich mal sehen, in dem der Mittelfeldspieler vom TuS Wattweißichwo mal eben die Regeln ändert, weil er das für richtiger erachtet. Da gibts auch Regeln und wieviele Hunderttausende finden das so ganz okay?

    Die Schwierigkeit liegt in dieser Szene einfach darin, die Leute, die im Grunde ein UKW Sender im Netz nachbauen zu wollen, auf einen Haufen zusammen zu bekommen und mit denen dann eben ein solches Projekt, bis ins Detail zu planen, großzuziehen und dann laufen zu lassen. Ich persönlich hatte da mal so ein Team um mich herum. Leider verließ mich damals die Kraft (private Gründe, die hier nicht hingehören), das Ganze in voller Konsequenz durchzuziehen. Aber ja, es gibt durchaus Menschen, die ihr "Radio-Hobby" sehr ernst nehmen. Und denen machen auch Regeln nix, weils halt dazu gehört, wenn man etwas (und im Grunde ist es ja so) nachspielt.

    Also wäre es doch mal an der Zeit, sich mit denen, die da das Gleiche denken, entweder zusammen zu setzten und was Neues auf die Beine zu stellen oder aber (und das fänd ich sinnvoller) eben diese Leute nehmen und ein etabliertes Radio wirklich komplett zu machen. Mit Voicetrack Strecken und 24 Std. Vollprogramm, Musikredaktion (die sich jeden Tag jede Stunde anguckt und durchplant [planen lassen ruhig mit Powergold oder sowas wie dem Planungsprogramm im Radioclienten und dann manuell nacharbeiten (Flow)] und Redaktion für Moderationen (Beiträge, O-Töne, etc.), Nachrichten könnte man ruhig einkaufen und natürlich mit komplett durchgearbeiteten Konzepten für Sendungen (inkl. Stundenuhr), usw., usw., usw.

    Wie gesagt, dass das gehen kann, habe ich schon gesehen (gen Augsburg winke ;) ) und ich denke, das wäre auch erfolgreich. Nur, wo findeste nen Haufen Leute, die auf ihren Egotrip verzichten können, um ein höheres Ziel zu erreichen?

    Gruß
    Wilson
     
  20. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Kurz mal [OT], da kein No-Go:
    Da ich selber, fast schon verzweifelt, vor dieser Frage stehe - wie an verschiedenen Stellen hier schon angedeutet -, Stellenanzeigen in diesem Forum aber nicht erwünscht sind (was ich im übrigen nach wie vor begrüße), hat Kollege Croydon sich mal die Mühe gemacht, unter dem Dach des DIRV eine Stellen- und Equipmentbörse einzurichten.

    Schon in der Testphase fanden sich da Einträge und entsprechende Kontakte. Konzept und Realisierung bedürfen vielleicht noch eines gewissen Feinschliffs, aber die kategorisierte "gesucht & gefunden"-Datenbank ist m.E, ein Schritt in die richtige Richtung.

    Ich hoffe, dass dieser Querverweis nicht gegen die Regeln verstößt und das Wohlwollen von Thomas, Guess & Co. findet. ;)
    [/OT]
    Gruß, Uli
     
  21. seekwhencer

    seekwhencer Gesperrter Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Ja wunderbar. Das sieht ja ganz gut aus. Wenn ich das zusammenfassen darf:

    • vermeiden von Nebengeräuschen
    • beachten von Rampzeiten, nicht über den Gesang / Einsatz quasseln
    • lesen lernen, bzw. abgelesenes nicht als solches wirken lassen
    • Chat nur zitieren, nicht breitreden
    • wahren des Anstandes, nichts vulgäres, keine Diskredition etc.

    Gruß
    Seek
     
  22. Globetrotter

    Globetrotter Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Hi Leute
    [OT]
    Bin seit ein Paar Tagen hier im Forum angemeldet und seither min. 2-3 Stunden pro Tag am lesen. Da ich sozusagen Blutiger Anfänger bin, was auch die Ausstattung angeht, bin ich Froh hier mein Verbesserungspotenzial zu finden.

    Leider Gottes muß ich eingestehen das sich das von Euch aufgezeigte bei uns (als Radio würde ich es, nach sehr vielem Lesen, nicht mehr nennen :D )Tagesordnung ist.
    [/OT]


    Ich hätte aber auch noch ein Punkt der mich persönlich sehr Nervt.

    - ständige FX Geräuche während der Sendung

    Gruß Jörg
     
  23. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Ach, noch was, was mir gerade einfällt:
    • Von sich selber in der dritten Person moderieren (obwohl ich das vereinzelt auch gemacht habe ("da hat der Uli mal im Archiv gewühlt")). Und wenn es denn unbedingt sein muss, dann aber bitte konsequent durchhalten und nicht ständig zwischen erster und dritter Person in einer Mod wechseln.
    • Ansprache der Hörer: "Du / Ihr" oder "Sie"?
      Wie auch immer, hier muss die Sendeleitung zwingend den Daumen drauf haben, dass das alle Moderatoren konsequent durchziehen.
    Gruß, Uli
     
  24. Soundy

    Soundy Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Was findet Ihr persönlich eigentlich am besten?
    Wäre eine Idee für einen eigenen Thread... :wow:
     
  25. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: NO-GOs für Moderation

    Ich denke, das hängt stark von der Zielgruppe ab. Schlager und 80s dürfte eine Zielgruppe 30 und älter haben, also "Sie".
    Techno u.ä. eher "Du", da die Zielgruppe eher jünger sein wird.
    Rock wieder eher "Du", da die Zielgruppe nicht auf ein spiessiges "Sie" steht (zumindest meine Erfahrung, als ich noch Rock-DJ war)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen