1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Sachsenradio2, 30. Januar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Udo Reiter plant, sich bereits im April als Intendant für die nächsten 6 Jahre wählen zu lassen. Beginn der neuen Amtszeit: Mitte 2009!
    Der Mann steht seit 1991 der Anstalt vor, wird in diesem Jahr 64. Hintergrund: Er will wohl die Gebühren-Diskussion inkl. Erhöhung in Ruhe lenken.
    Kommentar des MdL in Sachsen, CDU-Medienpolitiker Thomas Hermsdorfer: "Bespaßung á la Jump machen schon die Privaten."
    Ob er die volle Amtszeit amtieren wird, ist aber offen.

    Quelle: LVZ von heute.
     
  2. Willi

    Willi Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Hey Sachsenradio2, wen interessierts?
    Herr Reiter steht auch für solche hervorragend gemachten Angebote wie
    mdr Klassik, mdr Figaro oder mdr info.
    Alles Felder, die ein Privater nie bewirtschaften würde, weil sie Geld kosten.

    Und: Herr Reiter "lenkt" auch keine Gebührendiskussion, wie Du sagst. Das steht weder in dem LVZ-Beitrag, noch entspricht es der Wahrheit. Informiere Dich doch erst mal, wie Rundfunkgebühren festgelegt werden, bevor Du wild drauflos schreibst. Solche Stimmungsmache ist BILD-Niveau.

    Ich finde übrigens, dass Reiter seinen Stuhl für einen Nachfolger frei machen sollte.
     
  3. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Ach liebster Willi. Danke für deinen konstruktiven Beitrag. Zunächst: Stimmt, der MDR tut wirklich auch das, wofür er da ist: Qualitativ höher wertige Programme anbieten. Wenn er das nicht tun würde, würde er seinem Auftrag in keiner Weise nachkommen und insofern würde Reiter den Anforderungen eines ö-r Intendanten nicht gewachsen sein, bzw. gegen Gesetze verstoßen. Also ist es wohl weniger Herrn Reiter zu verdanken, dass es Angebote wie Klassik, Figaro, info gibt, sondern eher dem Selbstverständnis des Ö-R. Dass Reiter aber auch für Sputnik (bis vor gar nicht zu langer Zeit), Jump, Silbereisen, Ostalgie-TV und Brisant steht, dürfte, im Unterschied zum WDR, nichts neues sein.
    Dass eine weitere Amtszeit nicht unbedingt für Aufbruch beim mdr stehen dürfte, ebenso.
    Und Herr Reiter "lenkt" die Gebührendiskussion insofern, als dass er allen 3 Länderparlamenten eine Gebührenerhöhung rechtfertigen muss. Das steht so nicht in dem Artikel, ist aber de facto so. Und ich weiß, liebster Willi, sehr wohl, wie die Gebühren zustande kommen. Also unterstelle mir hier kein Bild-Zeitungsniveau.

    Übrigens: Falls DU keine Ahnung von Journalismus hast: Ich habe in #1 lediglich den Artikel der LVZ wiedergegeben. Lediglich Satz 4 verkürzt bzw. interpretiert etwas.
     
  4. Willi

    Willi Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Dass der Intendant einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt eine Gebührenforderung vor einem Landesparlament rechtfertigen muss, ist nicht nur Unsinn, das ist auch medienrechtlich gar nicht zulässig.

    Du sagst doch, Du wüsstest, wie der Hase läuft?
    Warum behauptest Du dann "de facto" so einen Müll?
    Ich glaube, Du willst hier nur mal wieder
    gegen die Rundfunkgebühr hetzen.
    Um Reiter selbst geht es Dir gar nicht.
     
  5. QWERTZ

    QWERTZ Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Also Willi - mal sachte: wie du sicherlich weist, stimmen die Landtage über die Rundfunkstaatsverträge und damit die Gebührenhöhe ab. Da du sicherlich auch weist, wie Gesetze entstehen, weist du ja, dass üblicherweise Ausschüsse der Landtag Anhörungen veranstalten zu denen diverse mehr oder weniger sachkundige Menschen eingeladen werden. Und jetzt stell dir vor, wer da üblicherweise eingeladen wird, wenn es um Rundfunkstaatsverträge geht- na? Vertreter von KEF, GEZ, Landesmedienanstalt, VPRT und der Landesrundfunkanstalt. Und das ist eben der Intendant bzw. die Intendantin. Und der/die wird dann schon die bei der KEF angemeldete von der KEF geprüfte und entsprechend gekürzte Gebührenerhöhunh rechtfertigen. Alles klar?

    Darüber hinaus sind natürlich die informellen Kontakte im Verwaltungsrat/Rundfunkrat etc. nicht zu vergessen...
     
  6. STARSAILOR001

    STARSAILOR001 Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Mit Sicherheit kann der MDR , Figaro und INFO anbieten, von höchster Qualität und ohne Werbung...

    dank Gebühren.Wir sollten nie versuchen Äpfel und Birnen zu vergleichen.
    Ein privater veranstalter wird IMMER, das Format senden, mit dem er sich höchstmöglichen Profit verspricht.

    Und das sind nun mal leider nicht die INFO und Kulturprogramme.

    Das Udo Reiter allerdings bis über die gesetzliche Rente mit 67 weitermachen will erstaunt mich....aber was soll man bei gewissen Monarchien schon weiter dazu sagen....manche Lebensgenossen wissen oft leider zu Spät, wann ihre Zeit gekommen ist.....

    Daß,das AMT des MDR-Chef 1 Amt aufs Lebenszeit ist, ist mir neu..aber OK, man lernt ja immer dazu.

    Oder hat der MDR keine fähigen Köpfe zu bieten? Davon gehe ich mal nicht aus.
     
  7. Willi

    Willi Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    QWERTZ: Es ist gut, dass es hier jemanden gibt, der wenigstens schon mal ein paar für die Diskussion relevante Begriffe gehört hat. Es nützt aber nichts, wenn man die einfach mal bunt durcheinander würfelt. Dein Posting steckt voller sachlicher Fehler.

    Fehler 1:
    Die Rundfunkgebühren werden nicht durch den Rundfunkstaatsvertrag geregelt.

    Fehler 2:
    Der Rundfunkstaatsvertrag entsteht nicht auf demselben Wege wie übliche
    Gesetze (nicht Beschluss, sondern Transformierung).

    Fehler 3:
    Die, wie Du sie nennst, "diversen mehr oder weniger sachkundigen Menschen"
    verhandeln nicht mit Parlamenten über die Höhe von Rundfunkgebühren.

    Fehler 4:
    Weder der Verwaltungs-, noch der Rundfunkrat sind sind am
    Festlegungsprozess zur Rundfunkgebühr beteiligt.

    Fehler 5:
    Du hast nichts über Reiters angeblich geplante, neue Amtszeit geschrieben.
    Um die soll es doch aber hier laut Topic gehen, oder? :p
     
  8. QWERTZ

    QWERTZ Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Wodurch werden die Gebühren denn dann geregelt? Wie du in dieser Informationsschrift des SWR hier http://www.swr.de/unternehmen/rundf...property=download/nid=307934/16pxpq/index.pdf
    nachlesen kann regelt der Art. 4 des Rundfunkstaatsvertrags für das vereinigte Deutschland - der sog. Rundfunkgebührenstaatsvertrag - die Erhebung der Gebühren und div. andere Dinge. Ihre Höhe wird lt. § 2 dieses Staatsvertrags im Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrag festgelegt.

    Staatsvertrag heißt also: alle Länder müssen den miteinander abschließen. Und da dies die Ministerpräsidenten nicht nach persönlichem Gutdünken tun dürfen, brauchen sie ein Votum des LAndtags, de facto entscheiden also die Landtage über die Gebührenhöhe -natürlich auf Baiss des KEF-Vorschalgs. Wenn einer nicht mitmacht klappt die gesamte Gebührenerhöhung nicht. Das drohte ja in der vergangenen GEbührenberatung in Sachsen zu passieren. Und Herr Reiter hat sicherlich den ihm möglichen Teil dazu beigetragen, dass die Mehrheit gestanden hat. Von daher kann ich das Argument des Herrn Reiters schon nachvollziehen, dass es sinnvoll ist, weiter im Amt zu bleiben.

    Nochmal zurück zum Rundfunkgebührenrecht: Gut, hast natürlich recht, dass der Staatsvertrag kein Gesetz ist, aber der Beratungsweg in den Landtagen ist doch ähnlich. Von verhandeln hab ich nicht gesprochen. Aber es ist doch klar, wenn in einem Landtag eines weniger wichtigen Bundeslands auf ein Mal die Intendanten der Landesrundfunkanstalt, des ZDF und des Deutschlandradios nebst des KEF-Chefs und des netten Herrn Doetz auflaufen, hat doch wohl seinen Grund, den sich jederm mit politischem Verstand erklären kann. Und dass dies in entsprechenden Anhörungen von Landtagsausschüsses statt findet, bestreitest du ja wohl nicht, oder? Ach so: in Verwaltungs- und Rundfunkrat sitzen ja übrigens auch reichlich Landtagsabgeordnete. Wäre also etwas überraschend, wenn die nicht mal bei der ein oder anderen Sitzung über die Gebührenhöhe sprechen, und die das dann wieder in ihrer Fraktion breit treten usw.

    Nochmal zu Reiter: Nachdem Pleitgen, Voss und Plog weg sind ist er ja jetzt quasi der ARD-Dinosaurier, wenn ich das richtig sehe. Vielleicht sieht er darin einen gewissen Reiz bzw. eine Möglichkeit für den MDR innerhalb der ARD auch mal was rauszuholen - sei es in finanziellen oder programmlichen Fragen.
     
  9. Willi

    Willi Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Vorsicht, das sind drei getrennte Paar Schuhe, die nur ähnlich aussehen.

    Das sind doch lediglich persönliche Mutmaßungen von Dir. Oder kannst Du das beschriebene "Argument" von Reiter belegen? Hat er das wirklich so geäußert? Das sollte mich wundern.

    Wieder nur Mutmaßungen ohne Belege. Sachlich falsch ist zudem: Es gibt nicht mehrere Intendanten pro Landesrundfunkanstalt.

    Unter den 43 Mitgliedern des MDR-Rundfunkrates sind gerade mal sieben Landtagsabgeordnete. Im Verwaltungsrat sind es drei. Von "reichlich" kann da ja wohl keine Rede sein. Ansonsten stellst Du auch hier wieder nur unbelegte Mutmaßungen über die Inhalte der Sitzungen beider Gremien auf.

    Ich glaube übrigens, dass QWERTZ der Zweit-Account von Sachsenradio2 ist. Das lässt sich aus der Gesprächsstruktur, der gemeinsamen Verwendung seltener Phraseologismen, der Anwendung von Interpunktion und der Zahl der Beiträge des QWERTZ-Accounts schliessen. Sicher auch an der IP-Nummer.

    Alles gut und schön. Aber wo ist jetzt das Problem, dass Herr Reiter weitere sieben Jahre im Amt bleibt (abgesehen davon, dass er recht alt ist)? Gibt es personelle Alternativvorschläge?
     
  10. QWERTZ

    QWERTZ Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Was meine angeblichen Mutmaßungen angeht: Den Link zu den Staatsverträgen hast du und hier kannst du eine alte epd-Meldung zur Anhörung anlässlich der jüngsten Gebührenerhöhung nachlesen:
    http://www.andreas-schmalfuss.de/pdf/Presseberichte/ard_und_zdf_gebuehrenerhoehung.pdf

    Ich erwarte jetzt aber auch mal Belege für deine Auffassung und nicht nur schlau daher geschriebenes.

    Und zu Herrn Reiter: in Sachsen ist es ja durchaus nicht selten, dass hochgestellte Persönlichkeiten den rechtzeitigen Absprung aus dem Berufs- ins Pensionärsleben verpassen. Ich gehe davon aus, dass Herr Reiter aus dem Amt scheiden wird, wenn das gerade begonnene Verfahren für die nächste Gebührenperiode abgeschlossen ist.
     
  11. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Ich frage mich gerade, was Willi hier für ein Schuh drückt. Korrinten kacken für ein Off-Topic-Thema, für das es durchaus reichlich Fäden gibt.
    Mag sein, dafür sind jede Menge anderer Leute dort vertreten, die nicht nur die Gesellschaft, sondern indirekt auch die ihnen nahe stehenden Parteien vertreten.

    Ich habe herzlich gelacht und bin jetzt wach. Und wenn es so wäre, tut das hier nix zur Sache. Ich wüßte nur nicht, wieso ich mir einen Zweitaccount zulegen sollte.
    Die Frage kannst du dir selber beantworten, denn, wie du, Willi, in #2 schreibst:
    Übrigens wäre es müßig, über einen Nachfolger zu diskutieren, denn oft kommen solche ja aus Richtungen, die man gar nicht erahnen kann. Vielleicht spielen da auch mittlerweile leicht verschobene polit. Mehrheitsverhältnisse in Mitteldeutschland eine Rolle.
    Hoffen wir es.

    Übrigens Willi: Die Art, wie du hier rumpolterst, disqualifiziert dich hier als ernsthaften Diskussionspartner. Nur so als Tipp. :)
     
  12. Willi

    Willi Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Hehe, sehe ich das richtig? Sachsenradio2 verteidigt jetzt die Positionen von QWERTZ, während QWERTZ auf Anspielungen für Sachsenradio2 reagiert? Wenn Du mit den Nicknamen durcheinander kommst, dann nimm doch einfach nur einen.

    Deinen Vorwurf des Herumpolterns habe ich in den oberen Beiträgen noch mal genau geprüft. Ich finde eher, dass meine Beiträge ziemlich sachlich sind und wenig emotionsgeladen.

    Wahrscheinlich bist Du nur verwundert darüber, dass nach Deinem Anfangsposting keiner gekommen ist, der mit Dir lamentierend die ewige Leier von der bösen Rundfunkgebühr angestimmt hat. Dabei hast Du wieder und wieder damit angefangen. Lies doch mal oben nach! Um Herrn Reiters Amtsverlängerung ist es Dir gar nicht gegangen.
     
  13. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Nimm es mir nicht übel, aber du bist komplett nicht ernst zu nehmen. Du hast mit der Gebührendebatte angefangen. Ich habe in #1 darüber informiert, was die LVZ dem geneigten Leser mitgeteilt hat. Weiter habe ich nichts getan. Ob über die Verlängerung der Amtszeit des geschätzten Intendanten hier diskutiert wird oder nicht, liegt an den Usern. Mir ist es relativ schnuppe, ob hier diskutiert wird oder nicht. Und wenn darüber kein Diskussionsbedarf ist, wäre dieser Faden schon weiter unten. Da du aber hier Probleme mit bestimmten Postings hast, Verschwörungstheorien entwickelst und hier das Thema Gebühren auf den Plan rufst, das ausführlich in anderen Fäden eine große Rolle spielt, torpedierst du (absichtlich?) das eigentliche Thema bzw. erstickst von Anfang an die eigentliche Diskussion.
    Und ich entschuldige mich untertänigst dafür, das ich nicht ausschließlich auf deine Postings reagiere, sondern auch auf Postings anderer User.
    Alles andere ist so lächerlich, dass ich demnächst einen Button betätigen werde, den ich noch nie betätigt habe.

    Nebenbei will ich bemerken, dass ich mich in #3 und dann erst wieder in #11 geäußert habe. Ich hoffe, du registrierst das. Und dass QWERTZ und ich einer Meinung sind, hat vielleicht nicht unbedingt damit zu tun, dass er und ich eine Person seien. Klingelt's evtl.?
    Dass du auf #11 überhaupt gar nicht reagiert hast, außer auf den letzten Satz, scheint meine Auffassung zu bestätigen.
     
  14. AC

    AC Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Wenn ich wissen will, was die LVZ dem geneigten Leser mitteilt, dann lese ich LVZ.

    Wenn ich zusätzlich Meinungen, Einschätzungen oder Hintergründe von Sachsenradio2 einholen will, schaue ich hier ins Forum.
     
  15. Willi

    Willi Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Wärt Ihr beiden dann nicht besser in einem LVZ-Forum aufgehoben? :cool:
     
  16. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Welche Alternativen hat der MDR denn zu Herrn Reiter? Herrn Kenntemich? Herrn Schiwack? Vielleicht treten diese Nachwuchskräfte ja zum 25. mdr-Jubiläum 2017 als Intendantenkandidaten an.
     
  17. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Auf die nächsten Jahre mit "Jump", "Brisant", der "goldenen Henne", "Dabei ab 2", "Hier ab 4", "In aller Freundschaft", "Alles Gute", natürlich Florian Silbereisen mit seinen Volksmusik-Festen und: danke für viele Jahre "Sputnik". Der MDR unter U. Reiter ist wahrlich ein Aushängeschild der ARD ;)
     
  18. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    ...oder jemanden von außen? freiwild?
     
  19. QWERTZ

    QWERTZ Benutzer

    AW: Noch 7 Jahre: Udo Reiter macht weiter

    Ja es ist nicht leicht, echte imageträchtige Aushängeschilder beim MDR zu finden. Alles was sie gut machen, machen andere ARD-Anstalten auch nicht schlechter (Info oder Figaro z.B.).
    Aber erfolglos ist der MDR ja keineswegs. Die von Mischpult genannten Sendungen sind ja alle durchaus erfolgreich - wenn auch die Qualität nicht unbedingt sonderlich hochstehend ist.

    Aber das zeigt, dass es dem MDR unter Herrn Reiters Führung gelungen ist, sich bei den Bewohnern des Sendegebiets als "mein Sender" zu etablieren. Daher würde es mich sehr überraschen, wenn ein Import die Führung übernehmen würde. Ich denke, die genannten Namen rangieren eine Etage zu tief. Aber unter den Direktoren wird sich sicher der eine oder die andere finden. Ist jedenfalls meine Erwartung.

    Da aber auch einige der Direktoren ja schon recht lange - z.T. ja auch seit Sendergründung - im Amt sind, ist ja vielleicht noch zu erwarten, dass macher Direktor sich mit Herrn Reiter verabschiedet. Herr Vietze ist ja nun auch nicht mehr der jüngste, Frau Wolf auch. Da muss ja dann ein insgesamt politisch ausgewogenes Konzept für die Direktorenriege her. Mit einer weiteren Amtszeit und der Option eher aufzuhören ist Herr Reiter dann frei sein Ausscheiden in eine Paketlösung einzubringen - so nach dem Muster, wie wir es im vergangenen Jahr bei dem Package Plog/Beyer im NDR erlebt haben.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen