1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Noch eine Frage zu Radio Brenner

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von matthais, 15. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. matthais

    matthais Benutzer

    was wurde eigentlich aus den leuten von radio brenner? waldemar müller, jo lüders und christian stürmann sind ja leider bereits verstorben! was wurde aber aus all den anderen z.b. mauritio der italiener!

    außerdem gab es bei radio brenner mal ein quiz! meine schwester hat da mal mitgemacht! ich weiß nur noch, daß die sendung abends lief! ich würde gerne mal wissen wer die sendung moderierte und wie die sendung hieß! ich weiß meine infos sind sehr spärlich, hoffe aber insider können was damit anfangen!

    übreins, wen's intressiert ich war dieses wochenende in sterzing und hab mal beim ehemaligen brenner-funkhaus vorbeigeschaut! heute ist da das standesamt drin!
     
  2. Fischer's Fritz

    Fischer's Fritz Benutzer

    AW: noch eine frage zu radio brenner

    Wegen einer Frage zu Radio Brenner meldest du dich extra neu in diesem Forum an??? :rolleyes:
     
  3. Volksempfänger

    Volksempfänger Benutzer

    AW: noch eine frage zu radio brenner

    @Fischer`s Fritz
    Ich finde das nicht ungewöhnlich, dass sich jemand in einem Radioforum anmeldet, um eine Frage rund um´s Radio loszuwerden.
     
  4. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: noch eine frage zu radio brenner

    Dauerbrenner, Bernd Kühl

    Bitte gern geschehen!

    Wo ist wer geblieben: Klick hier
     
  5. isarzwo

    isarzwo Benutzer

    AW: noch eine frage zu radio brenner

    Moment - Dauerbrenner war kein Quiz, sondern ein Wunschkonzert.

    Das Quiz lief am Sonntagabend und hiess Ideefix (laut Programm), ausgesprochen wude es jedoch Idefix.

    Moderiert wurde es von Bernd Kühl, auch von Waldemar Müller, und auch von anderen.
    Einem, den sie Pfarrer ... (Name?) nannten, einer hieß Lippmann, einer Andreas Hoffmann...
     
  6. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: noch eine frage zu radio brenner

    Mea Culpa, das Wort "Quiz" hatte ich überlesen
     
  7. isarzwo

    isarzwo Benutzer

    AW: noch eine frage zu radio brenner

    Ich hätt auch noch ne Frage, schon oft gestellt, aber nie aktuell beantwortet:

    Was macht Bernd Kühl heute?

    Es heisst immer, er sei nach dem Ende von Brenner zum SWR gegangen, aber das ist auch alles, was man erfährt.
    Und natürlich, dass er bis zu dessen Tod mit Waldemar Müller in (Frankfurt?) gelebt haben soll.
    Inzwischen könnte er freilich auch schon das Rentenalter erreicht haben, oder irre ich mich da?

    War er - den ich als Radiohörer verehrt habe - persönlich wirklich so schwierig, wie es ab und an heisst?
     
  8. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: noch eine frage zu radio brenner

    Das Letzte was ich vom ihm 2001/2002 gehört habe war, daß er Satanlagen installiert hat. Seine Firma heißt (oder hieß) RTS. Sitz: Stuttgart

    Stimmt alles bis auf Frankfurt. Er hat ein größeres Häuschen in Stuttgart. Da wohnt er lt. Telefonbuch auch noch.

    Ja, Du irrst Dich.

    Ja, war er. Wie schwierig hing allerdings großteils "von einem selber" ab..... Insider werden die Tüttelchen zu deuten wissen....
     
  9. isarzwo

    isarzwo Benutzer

    AW: noch eine frage zu radio brenner

    Dankeschön!
     
  10. mikeschneider

    mikeschneider Benutzer

    AW: noch eine frage zu radio brenner

    <ROFL>
    <LOL>
    <ETC.>

    D.h. also... für mich war er schwierig !!!

    nochmal:
    <ROFL>
    <LOL>
    <ETC.>


    (gottlob war ich nicht sein Typ...)
     
  11. mprad

    mprad Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    Wenn wir schon beim Thema Brenner sind...

    Ich hab den Sender vom Schwarzenstein gehört, also von 86 bis 90, da war zwar das Sendegebiet am größten, die größte Zeit war aber wohl schon vorbei (es war ja auch Südtirol eins und nicht mehr Radio Brenner). Meine Fragen an die, die damals (kürzer oder länger) dabei waren:

    - Wieviele Leute haben an dem Programm eigentlich mitgearbetet. Auf Sendung zu Südtirol-1-Zeiten eigentlich nie mehr als Kühl, Müller und ein bis zwei weitere Moderatoren. Gab es noch weitere Leute (so etwas wie Redakteure)? Wer hat morgens die Nachrichten gemacht? Kühl selber oder Müller?

    - Wie haben die sich eigentlich finanziert? Werbung gab es nicht wirklich viel, und der Betrieb kann ja nicht ganz billig gewesen sein.

    - Wem hat der Laden in den letzten Jahren eigentlich gehört?

    Stefan
     
  12. AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    @matthais: Also Jo Lüders war nicht bei Brenner, sondern bei seinem Vorbild RBI, den er zusammen mit Jürgen von Wedel gegründet hat. Letzterer macht heute auch in Sachen Sat-Installation.

    Axel Ricken war erst bei RBI, dann bei Brenner, heute beim BR.

    Dann gabs noch Pop nach der Penne, aber das meiste kam von Bernie, Waldi und Onkel Aki.

    Redakteure? Bei Radio Brenner? Wo denkst Du hin? Die hatten auch keine Gagschreiber, das war live!

    Viel aus der Zeit steht in dem Piratensenderbuch (www.piratensenderbuch.de), das auf Radioszene ja mal besprochen war, oder bei Uhini (siehe oben).
     
  13. mprad

    mprad Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    Das stimmt für die Zeit, die ich meine, nur bedingt: Pop nach der Penne gab es 1986 noch, dann nicht mehr. Aki war damals schon weg, Christian Stürmann war 1986 der dritte, er ging 1987. Danach gab es wie gesagt wie gesagt wechselnde dritte (Peter Baumann, Michael Jensen) und manchmal auch vierte Moderatoren....

    Ich meinte nicht unbedingt Redakteure im heutigen Sinn. Was ich meinte: Gab es weitere Leute, die in irgend einer Form am Programm (oder sonstwie) mitarbeiteten. Hat Kühl die Morgensendung alleine gefahren (einschl. Nachrichten), oder hat jemand (auch von den anderen Moderatoren) mitgearbeitet?

    Uhini kenn ich, beantwortet aber meine Fragen nicht. Das Priatensenderbuch bestellt ich.

    Stefan
     
  14. AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    @mprad: Ich gebe zu, in der Zeit habe ich Brenner schon nicht mehr gehört (vorher auch nicht soooo oft). Anfangs gab es wohl sehr viel Geld für das Projekt, was aber mehr in Immobilien etc. ging, dann siechte es ab 1986 spätestens 1987 finanziell und manpowermäßig ziemlich dahin.
     
  15. mikeschneider

    mikeschneider Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    Ich versuch mich mal zu erinnern:

    Meine kurze Zeit begann im Sommer '85.
    Da waren Kühl, Müller, Stürmann, noch einer (Name vergessen) und ich.
    Kühl hat seine Morgensendung alleine gewuppt (inkl. Kaffekochen! Zitat Kühl: "Kein Wasser aus dem Hahn. Das kommt direkt aus der Eisak".)
    Dazu gab es noch einen Techniker und einen südtiroler Hiwi.

    Im Herbst '85 hab ich dann den Umzug in ein Wohnhaus in der Lahnstraße mitgemacht. War mal 'ne schöne 150 qm Wohnung und wurde zum Funkhaus umfunktioniert.

    Das ursprüngliche Funkhaus war einfach zu gross. Da waren ja sogar im Keller schon 2 Studios für einen Schlagersender aufgebaut. Mehr als Testsendungen hat der aber nicht geschafft. Zumindest konnte ich so mal mit dem Hubi auf die Flatsch fliegen :p

    Bei Finanzen wurde immer von einem "Ackermanns" gesprochen, der sein Geld dann in die terr. Splittingfrequenz in München steckte und später "Eureka TV" ins Leben rief. (Diese Angaben ohne Gewähr!)

    Ciao - Mike Schneider
     
  16. mprad

    mprad Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    Dass Brenner zunächst von Ackermanns finanziert war, wusste ich. Ackermanns war Allkauf-Gründer und -Gesellschafter und stieg in den 80ern ins Mediengeschäft ein. Damit ist hat er letztlich tatsächlich eine Menge Geld verdient - Eureka heißt heute ProSieben, Ackermanns war dort auch noch stiller Teilhaber als der Sender schon zum Kirch-Imperium gehörte. Siehe:
    http://www.manager-magazin.de/koepfe/unternehmerarchiv/0,2828,306783,00.html

    Was mich interessiert hätte: Hat Ackermanns den Sender (Brenner/Südtirol 1) bis zum Schluss finanziert, oder ist er ausgestiegen, als er in Deutschland direkt aktiv werden konnte?
     
  17. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    Zu Frage1: Im Regelfall Müller mit freundlicher Unterstützung des ORF-Videotextes

    Zu Frage2: Kühl hatte zumindest in den letzten Jahren erhebliche Gesellschafteranteile.

    @Mike
    Das verlangte Mitarbeiterprofil war: jung, klein, zierlich, "unkompliziert". Du warst damals aber nur "jung". :D
     
  18. AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    @Schwabe: Wenn Kühl selbst beteiligt war, müßte er ja entweder sehr reich oder ziemlich arm aus der Sache rausgekommen sein...

    (Zumindest für ein kuschliges Häuschen mit Waldi hat es ja wohl gereicht)
     
  19. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    @Carolin

    Weder noch.

    Wie er am Rande einer Veranstaltung nach dem Ende des SWR-Engangement lautstark in die Runde warf, habe er sein Haus "dank SWR innerhalb von 3 Jahren abbezahlt". Wer sich mit Hausfinanzierungen ein wenig auskennt und das Zins-/Immobilienniveau der frühen 90er kennt, darf seinen Taschenrechner zücken und kommt auf ganz konkrete Werte.
     
  20. mprad

    mprad Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    Womit aber noch immer die Frage bleibt: Wie haben die den Laden die letzten fünf Jahre über Wasser gehalten. Laut Uhini kostete alleine die Miete für den Sender am Schwarzenstein 16000 Mark im Monat...
     
  21. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    Ich schätze den Finanzbedarf für diese 5 Jahre auf max. 5 Mio. DM. Da war der Verlust -wenn es überhaupt einen gab- nicht sehr groß. Man war nach 1985 ja auch in Nürnberg (N1) und München (92,4) engagiert.

    Ich denke (nicht: ich weiß!), daß sich Kühl nach und nach ganz Radio Brenner unter den Nagel gerissen hat.

    Aus persönlichem Rochus gegen BR, BLM usw. weitergesendet hat bis es nicht mehr ging, dann den Laden an den erstenbesten Zahler (Antenne Austria) verkauft hat und schließlich Waldemar dann das warme Plätzchen in Stuttgart besorgt hat.
     
  22. mprad

    mprad Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    Ist es zu indiskret, wenn man fragt, wieviel ihr bei Brenner damals verdient habt?

    Und: War Kühl als Moderator tatsächlich so gut, wie ihn viele in Erinnerung haben. Vieles von dem, was seinen Stil ausgemacht hat, würden einem heute die Haare zu Berge stehen lassen (Hörer-Beschimpfung; Lästern über die Musik, die er den ganzen Tag gespielt hat, etc.).
     
  23. AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    Na, er ist halt ein kleiner Chaot gewesen. Er hat von sich aus das gemacht, was Morgenmoderatoren heute künstlich von Gagschreibern produziert bekommen. Sicher keine haute culture, man konnte es mögen oder auch nicht, aber zumindest war es echt, nicht extra ausgedacht oder designt.

    Was er damit dem heutigen Radio ungewollt angetan hat, nämlich die Flachwitze am Morgen, dazu hat er zu Wolf-Dieter Roth sehr schön gesagt, irgendwas im Sinn von "Wenn ich damals geahnt hätte, daß ich damit all diesen Doppelnullen den Weg geebnet habe". (habe das Buch gerade nicht hier). Irgendwo steht auch noch ein Text im Web über einen Besuch bei Brenner.

    Andererseits hat Bernie sein Chaos nicht speziell zum Aufwachen morgends abgezogen, das ging bis in die Nacht so ab.

    Die dunklen Seiten von Bernie kennen die, die dabei waren, mitunter soll der Job für manche Jung-DJs aftern etwas schmerzhaft gewesen sein.
     
  24. matthais

    matthais Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    war radio brenner eigentlich eine GmbH?
     
  25. mprad

    mprad Benutzer

    AW: Noch eine Frage zu Radio Brenner

    Soweit ich weiß, kann man das mit Ja und Nein beantworten. Es gab in München Radio Brenner als GmbH. Diese Münchner GmbH war ab ca. 1986 aber nur noch für das Münchner Radio Brenner auf der Splitting-Frequenz zuständig. Das Südtiroler Radio Brenner hieß dann ja Südtirol eins, der Münchner Verkauf CPR Funkwerbung - ebenfalls eine GmbH. Ab 1987 spielte die CPR keine Rolle mehr, da gab es nur noch Radio Brenner International (die Betreiberfirma von Südtriol eins hieß weiterhin so) in Sterzing - das kann keine GmbH gewesen sein, weil es ja eine Firma nach italienischem Recht war.

    Ansonsten wird mir wieder einmal staunend bewusst, wie das Internet die Kommunikations- und Informationsmöglichenkeiten revolutioniert hat. Plötzlich bekomme ich so nebenbei Fragen beantwortet, die ich mir vor 20 Jahren gestellt habe. Sogar die Frage, warum ich bei Brenner nie eine Frau moderieren gehört habe...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen