1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nutzt ihr Radio-Apps?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von SongSearcher, 19. Mai 2015.

  1. SongSearcher

    SongSearcher Benutzer

    Ich pack's mal hier rein. Bitte verschieben, wenn es in eine andere Forenkategorie gehört.

    Ich bin in letzter Zeit sehr viel unterwegs: beruflich, Weiterbildungen, neuer Freundeskreis (mit vielen Verabredungen), usw. Jedenfalls sitze ich jetzt viel in Zügen (wenn sie denn gerade mal fahren und nicht gestreikt wird) und habe viel Zeit totzuschlagen auf den Fahrten. Da ich nicht immer nur auf meinem Smartphone rumdaddeln will, was eh die Äuglein anstrengt, oder im Web rumsurfen, dachte ich mir: Ich sollte mal wieder mehr Radio hören. Warum also keine Radio App aufs Handy installieren? So was wie die hier: radio.de.

    Kennt ihr die? Oder kennt ihr bessere? Habt ihr da Erfarungen?
    Kann man mit den Apps auch Sender speichern, dass man nicht immer die Frequenz raussuchen muss?
     
  2. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Du hast jetzt nicht dazu geschrieben, ob Du IOS, Android oder Windows Phone nutzt. Ich besitze jedenfalls zwei Androiden :)

    Ich nutze Audials, da kann man nicht nur Sender speichern, sondern sogar aufnehmen, die Songs werden dann als mp3-Datei in einem Verzeichnung Deiner Wahl abgespeichert. Die App ist kostenlos im Playstore erhältlich. TuneIn habe ich zwar auch installiert, diese App nervt aber nur noch, seit man quasi gezwungen wird, sich bei einem sozialen Netzwerk anzumelden, um irgendwelche Änderungen vorzunehmen.

    Noch eine Anmerkung: Ich hoffe, du hast ausreichend Datenvolumen, denn Internetradio verbraucht viel Daten.
     
    Tweety gefällt das.
  3. SongSearcher

    SongSearcher Benutzer

    Hoppla: Ich nutze iOS.

    Und danke für den Hinweis mit dem Datenvolumen. Ob mein olles iPhone 4 das packen könnte???
     
  4. thüringer2705

    thüringer2705 Benutzer

    radio.de nutze ich gar nicht da dort keine aac streams unterstützt werden.
     
  5. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Ich verwende auf meinem Acer Z200 XiiaLive™ Pro: http://www.xiialive.com

    Nach meinem Kenntnisstand gibt es auch eine Version für iOS: https://itunes.apple.com/us/app/xiialive-internet-radio/id842563776

    Allein schon die Möglichkeit, den Datenpuffer variabel einzustellen, spricht für sich.
    Siehe dazu auch: http://beste-apps.chip.de/android/a...-per-android-app,com.android.DroidLivePlayer/

    Sollte das iPhone 4 Schwierigkeiten mit der App haben, wäre ein Umstieg auf ein anderes Smartphone vielleicht anzuraten: Das Acer Z200 hat bei The Phone House hier in Belgien neu gerade mal 60€ gekostet; insbesondere vor dem Hintergrund der Implementierung des DTS Studio Sound ein sehr günstiger Preis: http://www.phonehouse.be/store/nl/mobile/acer-liquid-z200.html
    Ich habe es über ein Adapterkabel an meinen HiFi-Verstärker angeschlossen und bin damit sehr zufrieden.
    Außerdem kann man mit dem Gerät einen VPN-Tunnel zu einem Server in den USA aufbauen und dann auf die Angebote von Songza, Slacker und Pandora zugreifen. Kein reines (und noch dazu teureres) Standalone-Internetradio ist dazu meines Wissens in der Lage.

    OT: Wenn ich in Deutschland unterwegs bin, nutze ich die Notebook-Flat von 1&1: http://mobile.1und1.de/notebook-flat?ac=OM.PW.PW580K20608T7073a#notebook-flat - 6 GB für 10€ im ersten Jahr, anschließend 15€, im zusammengeschalteten Netz von E-Plus und O2 sind zur Zeit das Günstigste, was es auf dem Markt gibt. Bei der Telekom bezahlt man nach einem zweimonatigen Gratistest für 5 GB an die 30€ und kann sich dann darüber ärgern, dass Gespräche via Skype und anderen VoIP-Anbietern unterdrückt werden. Bei 1&1 ist das kein Problem: Einfach noch zusätzlich bspw. bei NeXXt Mobile eine deutsche Festnetznummer beantragen, einen festen Betrag einzahlen und dann kann man, auch wenn man mobil unterwegs ist oder sich im Ausland aufhält, über eine Festnetznummer erreicht werden und diese Nummer natürlich auch für ausgehende Anrufe verwenden: https://www.einfachvoip.de
    Die Abdeckung bei E-Plus-O2 ist nach meinen bisherigen Erfahrungen derzeit nur geringfügig schlechter als bei der Telekom, die planen jedoch bis Ende 2016 einen massiven Netzausbau und dürften damit dann auch die Telekom überflügeln: http://www.teltarif.de/e-plus-o2-netzausbau-4g-lte/news/59330.html

    Eine Einschränkung muss ich an dieser Stelle machen: Der Internetempfang in Zügen ist in allen Netzen, außer vielleicht im GSM-Netz der Telekom, das für den Empfang von Streams nicht zu gebrauchen ist, mehr schlecht als recht. Die Züge sind aufgrund der mit Alumium bedampften Fenster (UV-Schutz) nach außen abgeschirmt, verhalten sich daher wie ein Faradayscher Käfig, und die verbauten Repeater sind völlig veraltet, da das Eisenbahn-Bundesamt 5 Jahre für das Genehmigungsverfahren benötigt: http://www.wiwo.de/unternehmen/dien...rker-wuergen-vodafone-und-o2-ab/11153264.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2015
    Relay-Ted gefällt das.
  6. Bernd O.

    Bernd O. Benutzer

    Oddy gefällt das.
  7. SongSearcher

    SongSearcher Benutzer

    Danke für die ausführliche Antwort, lieber Internetradiofan. :)
     
  8. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    So ganz kann ich Deine Beobachtung nicht teilen. Ich habe zwar mein Tablet im Zug noch nicht für Internetradio benutzt, aber zumindest auf der Strecke Rüsselsheim - Ingelheim habe ich fast durchgehend H+ oder 3G-Empfang im Telekom-Netz. Und das sogar im Tunnel vor Mainz.
     
  9. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Auf der Strecke der RE1 zwischen Aachen und Paderborn (eine der am stärksten frequentierten Bahnlinien in Deutschland) gibt es nur zwischen Düsseldorf und Dortmund einen nahezu aussetzerfreien Empfang.
    Bereits kurz vor Köln, genauer: zwischen Kerpen-Horrem und den ersten Vororten von Köln, ist praktisch kein Empfang möglich. Das gleiche gilt für den Abschnitt zwischen Soest und Lippstadt. Auch zwischen Köln und Düsseldorf gibt es kurze unversorgte Abschnitte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2015
  10. radiobino

    radiobino Benutzer

    Bei mir ist radio.de auf den Handy, nutze ich aber kaum wegen Datenvolumen. Und zu hause höre ich über meine WLAN-Radios. Da nutze ich mein Handy nur um mein Pioneer in Wohnzimmer zu steuern.

    Ich fahre oft mit den Zug von Amberg nach Nürnberg (Regionalbahn) da ist über der Hälfte der Strecke das Handy ständig ohne Netz (Vodafone).
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2015
  11. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Deutschland hinkt in Sachen mobiles Internet dem Rest Europas komplett hinterher. Man braucht in diesem Zusammenhang nur mal nach Österreich, in die Schweiz oder nach Schweden zu schauen.

    Das Problem ist: Warum soll die Bahn ohne äußeren Druck etwas an der Situation ändern?
    Da können Millionen von Kunden betroffen sein, das juckt die nicht, denn die Leute werden sich nicht davon abhalten lassen, die Bahn zu nutzen, auch wenn eine Internetversorgung auf vielen Teilabschnitten nicht gewährleistet ist.
    Das einzige, was die Bahn gut kann, ist in regelmäßigen Abständen die Fahrpreise zu erhöhen.
    Eigentlich ist hier die Politik gefragt, sich der Sache anzunehmen. Einzelne Appelle wie dieser bewirken gar nichts: Surfen im Zug: Dobrindt fordert kostenloses W-Lan auch in S-Bahnen
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2015
  12. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    ... wobei Dobrindt für die Infrastruktur der DBAG (mindestens 90 % der vorhandenen Eisenbahn-Netzes) zuständig ist, da diese 100 %iges Staatsunternehmen ist. Nur müsste der Staat, und damit das Volk, seiner Verantwortung gerecht werden.
    Was das rollende Material betrifft, auch hier sind wir, das Volk, gefordert, bei der Neuausschreibung für SPNV-Netze Triebwagen bzw. Personenwagen, die WI-FI-fähig sind zu fordern; führen die Verkehrsunternehmen ihre Leistungen doch im Auftrag der Bundesländer durch und erhalten dafür Geld.
    Es könnte so einfach sein, wenn es denn gewollt wäre, aber SPNV muss in der BRD nicht nur preiswert, sondern billig sein. Hinzu kommt noch, die Trassen- und Stationspolitik der bundeseigenen DBAG, und dass Bundeszuschüsse zum SPNV nicht zweckgebunden sind.
    Eigenlich einmal ein Thema für eine Themenwoche in Fernseh- und Hörrundfunk, denn in maximal 3:00 Minuten ist das Thema nicht umfassend abzuarbeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2015
    radiobino gefällt das.
  13. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Und was sollen wir bitte schön tun?
    Wenn es die Deutsche Bahn AG schon nicht juckt, was der Verkehrsminister fordert, was soll dann erst der "kleine Mann" unternehmen, um wahrgenommen zu werden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2015
  14. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @Internetradiofan:
    Statt alles klaglos hinzunehmen, die Abgeordneten für Bund und Land vor Ort richtig nerven, zum Beispiel. - Oder aber Protest in dieser Art: Open Petition Deutschland,
    wählen gehen (aber die "richtigen" Parteien und nicht, weil wir es schon immer taten, eine der "feisten und selbstgefälligen" Parteien). Dazu bedarf es aber einer Streitkultur, die ich, ich gebe es zu, in der BRD nicht sehe. - Leider, es ist eben alles "alternativlos", was in Berlin und wahlweise in den entsprechenden Landeshauptstädten entschieden und verkündet wird.

    Edit:
    kursiv
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2015
    Internetradiofan gefällt das.
  15. Tweety

    Tweety Benutzer

    Die Frage verstehe ich jetzt nicht. o_O

    Icn nutze meist TuneIn. Das ermöglicht zumindest im W-Lan auch einen akzetbalen Klang, sowie Titel und Interpretenanzeige. Die Werbung nervt aber.

    Ansonsten eben Yourmuze, aber nur als Basiversion und nicht als App. Reicht mir aber völlig aus.
     
  16. iro

    iro Benutzer

    Zwei Paar Schuhe....
    Du kannst mit den meisten Händies UKW-Radio hören, meistens lassen sich die Sender mit ihrer Frequenz auch abspeichern. Mit der Programmoberfläche zum UKW-Radiohören können aber keine Webradios empfangen werden.

    Mit einer App für Webradio (zB TuneIn, Radyo usw.) kannst Du NUR Webradio hören, kein UKW. Also musst Du auch keine Frequenzen heraussuchen. Ggf. musst Du aber eine IP-Adresse eines nicht in der Senderliste enthaltenen Programmes heraussuchen, um jenes zur Programmliste hinzuzufügen, was aber eine einmalige Sache ist.

    Ich nutze auf dem Androiden "Radyo", weil das Programm sehr schlank und ressourcenschonend ist. Titelanzeige mit Bildchen ist dabei, Sender lassen sich manuell hinzufügen und mit der App lassen sich sogar Mitschnitte anfertigen.
     
  17. Musikminister

    Musikminister Benutzer

    Altes Smartphone mit Android Betriebssystem --> SIM-Karte die Datentransfer für € 0,00 / Monat zulässt --> Yourmuze --> ein glücklicher Minister.
     
  18. Tweety

    Tweety Benutzer

    Mir gefällt auch die Audials App. Bietet suche nach Sendern, Genre oder Titeln bzw. Interpreten. Mehr als 60 tsd. Sender sind gelistet und das ganze ist werbefrei. Ebenso kann man auch Radioprogramme direkt auf SD-Karte aufnehmen. Hab ich zwar noch nie ausprobiert, sollte aber funktionieren. Einziger Nachteil ist aber, dass höchstens 128 kbit/s agenommen werden. Reicht zwar für mobile Anwendungen, aber für zuhause darf es gerne mehr sein. Trotzdem eine sehr schöne App, die man nicht verachten sollte.
     
  19. Tweety

    Tweety Benutzer

    Nachtag:
    Tatsächlich ist das mit den 128 kbit/S mittlerweile wohl geändert worden. Jetzt werden Streams bis 320 kbit/s erkannt und abgespielt. Equalizer und Einschlaftimer sind ebenso an Bord. Ich finde Audials noch besser als Xiia und TuneIn.
     
  20. radneuerfinder

    radneuerfinder Benutzer

    Wo gibts sowas?
     
  21. Ö-R_fan

    Ö-R_fan Benutzer

    Ansich ist die App sehr gut, doch leider klappt bei mir häufig die Aufnahme nicht, bzw. bricht nach einigen Sekunden ab. Das merkt man auch oft nicht, dass das passiert. Überhaupt reißt der Stream auch öfter ab.
     
  22. Tweety

    Tweety Benutzer

    Hm, ich habe ja geschrieben, dass ich noch nie damit noch nie aufgenommen habe. Theoretisch könnte es aber auch an der Verbindung liegen. Bei mir zuhause im W-Lan lauft die Audials App stabiler als z.B. Xiiia, dort habe ICH auch ständig Verbindungsabbrüche. Keine Anhnung woran das im Einzelfall liegt. Vermutlich am Empfang oder am Handy oder an beidem. Unterweges im Mobilfunknetz sind beide Apps weitestgehend stabil zumindest da wo Empfang ist. Am stabilsten läuft bei mir tatsächlich Tune IN, aber die Werbung dort ist mir zu extrem und von daher nutze ich diese App nicht mehr. Und die Werbfreiheit ist für mich aus das ausschlaggebende Element für Audials gewesen, dann lieber ab und zu mal einen Verbindungsabbruch als ständig diese Werbeeinblendungen. Das geht für mich gar nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2015
    Ö-R_fan gefällt das.
  23. Ö-R_fan

    Ö-R_fan Benutzer

    Leider funktionieren bei mir einige Streams auch nicht. :(
    Z.B. Ö3 läuft nicht; FM4 nicht und auch bei ByteFM kommt keine Verbindung zustande.

    Er sagt immer: "Problem beim Verbinden". Komischerweise zeigt er den Titel und sogar CD Cover vom aktuellen Song an.
     
  24. Tweety

    Tweety Benutzer

    Dann kontrollier mal ob der Traffic deines Handy möglicherweise bereits aufgebraucht ist und du gedrosselt wirst. Dann klappen einige Streams einfach nicht mehr, weil die Verbindung zu langsam ist und die Streams möglichweise zu hohe Datenraten haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2015
  25. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Ich habe das schon desöfteren ausprobiert und da klappte es gut. Aber je nachdem, wie die Sender die ID-Tags senden, fehlt schon mal der Anfang eines Liedes, oder man hat Jingles mit aufgenommen (z.B. bei BOBs Harte Saite). Beim Abhören solcher Titel kommen dann nostalgische Gefühle auf, so war es ja auch "früher", als man vom Radio auf Kassette mitgeschnitten hat ;)
     
    Tweety gefällt das.

Diese Seite empfehlen