1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ö2 radio vorarlberg und radio wien machen eigene sache

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von RadioHead, 02. August 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RadioHead

    RadioHead Benutzer

    was mich mal interessieren würde:

    warum sendet radio vorarlberg ein eigenes nachtprogramm (22-5 radio vorarlberg musikrervue) und übernimmt nicht die orf-musikrevue aller anderen ö2-programme????

    und warum macht radio wien ein ganz eigenes ding mit eigenem musikformat und eigenem nachtprogramm (20-5 radio wien bei nacht (oder so))????

    daß der stadtsender radio wien ein fetzigeres musikformat als die flächenprogramme ausstrahlen muss, hat die ndr 1 hamburg-welle im vergleich zu den flächensendern in niedersachen, schleswig-holtstein und meck-pomm lange zeit ebenfalls praktiziert und auch 88acht (sfb) ist im vergleich zu antenne brandenburg jünger und lauter - das leuchtet mir also noch ein, aber warum macht radio vorarlberg nachts eigene sache?????

    würde mich halt mal so interessieren ......
     
  2. Joe

    Joe Benutzer

    Sers Radiohead, denke mal, das liegt an der Konkurrenz! Radio Arabella Bregenz macht (zwar mit wesentlich weniger Sendepower und Hörern!!) prinzipiell das gleiche wie Radio Vorarlberg, hat aber den Nachteil, daß es auf seiner Frequenz abends und in Teilen der Nacht das nichtkommerzielle Radio Proton senden lassen muss! Und da kann Radio Vorarlberg natürlich punkten: Hörer, die vom Lokalsender Arabella nach "Sendeschluss" am Abend zu Radio Vorarlberg wechseln, bekommen ein regionales Abend- und Nachtprogramm, und nicht die Zentrale in Wien zu hören. Das kommt natürlich gut!
     
  3. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Zudem ist Vorarlberg nicht nur geographisch ziemlich weit von Wien entfernt, sondern auch in Bezug auf Kultur, Geschichte und Mundart. Letztere ist dem allemanischen zuzuordnen, also dem schwäbischen und schwyzerdütschen ähnlich, und von dort sind eine ganze Reihe Sender in weiten Teilen Vorarlbergs zu hören. Da befremdet der Wiener Schmähdialekt schon.
    Das ist ja in ungefähr so, wie wenn in Hamburg andauernd Sprecher mit bayerischem Akzent zu hören sind.
    Daher kann wohl auch die Antenne in V besser punkten als anderswo. Und da die ja einen relativ grossen Oldieanteil haben, dürften sie auch eine ernstzunehmende Konkurrenz für Radio Vorarlberg sein.
     
  4. radiologe

    radiologe Benutzer

    @ Joe

    An der Konkurrenz kann es nicht liegen, weil Arabella für Radio Vorarlberg keine Konkurrenz darstellt. Radiotest 1 HJ 2001
    TRW +10 Mo-Fr: RV 41% Arabella im Verbreitungsgebiet 1,3%. TRW +35 Mo-Fr: RV 58,5 % Arabella 2,1 %.

    Arabella sendet praktisch unter Ausschluß der Öffentlichkeit!



    [Dieser Beitrag wurde von radiologe am 31.08.2001 editiert.]
     
  5. Joe

    Joe Benutzer

    Jau, die Radiotest-Ergebnisse sind echt nicht prickelnd! Aber der Sender hätte durchaus Potential - die Musikfarbe paßt optimal in die Landschaft! Nur in Sachen On Air Promotion und Marketing läuft bei Arabella im Augenblick leider überhaupt nix! Der Sender wäre im Raum Bregenz/Dornbirn durchaus eine Konkurrenz für Radio Vorarlberg - wenn das Programm richtig professionell gemanaged würde!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen