1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ö3 Anrufgebühren

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Gaisberg, 28. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gaisberg

    Gaisberg Benutzer

    Hallo,

    wie findet ihr es eigentlich, dass man bei den meisten Ö3 Aktionen teure 0900-Rufnummern (0,68 €/Anruf) anrufen muss? Man zahlt doch sowieso schon Rundfunkgebühren und kein anderer Sender (soweit mir bekannt ist, auch nicht in Deutschland) erlaubt sich diese Unverschämtheit! Gut, wenn sie aus Gleicheitsgründen keine Wiener Rufnummer verwenden wollen, dann soll Ö3 halt eine 0810-Rufnummer verwenden (wie Kronehit).

    Mich wundert es, dass sich darüber noch nie jemand (oder die Politik) öffentlich aufgeregt hat. Gibt es da eine Beschwerdestelle z.B. Rundfunkbehörde?
     
  2. Megapol

    Megapol Benutzer

    Zumindest NDR 2 und R.SH in Deutschland haben für die meisten Aktionen auch diese "Servicenummern"
     
  3. Radi-O

    Radi-O Benutzer

    ...das ist einer der Hauptgründe, warum eben bei Ö3 und anderen großen Sendern die zu gewinnenden Preise relativ wertvoll sind.
    Die arbeiten ja auch nur nach dem "TM3"-Prinzip. Wenn so viele Leute angerufen haben, dass sie 2 Millionen verdient haben, verlosen sie halt eine davon...
    Bei kleinen Sender zahlt man halt nix, oder nur die Ortsgebühr, dafür gibts halt nur eine Thomas Forstner CD <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
     
  4. Gaisberg

    Gaisberg Benutzer

    @Megapol

    Welche Rufnumern werden bei NDR 2 und R.SH verwendet und was kostet der Anruf. Auf denr Hompage von NDR 2 und R.SH habe ich nur eine 01805-Rufnummer für 12 Cent/Min. gefunden. Das ist aber OK, da eine normale Servicenummer.

    @Radi-O
    Das glaube ich weniger. Höre mal größere deutsche Sender. Die verlosen auch viel, aber ohne hohe Anrufgebühren. Es kann doch nicht sein, dass alle Anrufer Gewinnspiele für wenige finanzieren, oder?
     
  5. Radi-O

    Radi-O Benutzer

    @ Gaisberg:

    ...nehmen wir mal an du hörst: "Gewinne ein neues Mini Cabrio im Wert von 25.000,- von Autohaus XY zur Verfügung gestellt. Gehe also zu Autohaus XY und hol dir dort deinen Gewinncode...blablabla"

    und dann hörst du: "Radiosender XY schenkt dir ein neues Mini Cabrio. Ruf uns an unter 0900/xxxxxxxx und beantworte die Frage..."

    Jetzt frag ich dich: Was ist psychologisch wertvoller für den Sender. Wenn er sagen muss, dass es eine Werbeaktion des Autohauses XY ist, die halt zuuuuufällig über diesen Sender läuft, oder dass "dir der Sender ein Auto schenkt".
    Dass dafür die Hörer mit ihren Anrufen zahlen checkt ja keiner (und wers checkt ruft eh nicht an). Die Gier ist einfach so groß, dass man nicht auf die Kosten achtet. Außerdem ist es ja beim Lotto auch das gleiche...

    Hörerbindung entsteht auf jeden Fall mehr, wenn man das Gefühl hat der Preis kommt vom Sender, nicht von einem Werbepartner....

    PS.: ...wenn du darauf hinaus willst, dass Ö3 ohnedies genug Geld hat, gebe ich dir natürlich recht...

    <small>[ 29-05-2003, 17:16: Beitrag editiert von Radi-O ]</small>
     
  6. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    Der Unterschied ist aber auch:

    Wenn der kleine Sender das Cabrio verspielt, dann zahlt der kleine Sender LSG Nebenkosten von 12%, Werbeabgabe von 5% sowie die Schenkungssteuer in der Höhe von ca. 25% - macht in Summe 42% Abgaben.

    Ö3 zahlt das alles nicht - und vor allem keine Schenkungssteuer (!).
     
  7. radiologe

    radiologe Benutzer

    ausserdem befindet sich jeder sender in österreich, der mit 0900-nummern gewinnspielen geld erwirtschaftet in einer rechtlichen grauzone. nach meinung einiger rechtsexperten fällt dies nämlich nicht mehr unter gewinn-, sondern unter glücksspiel - und damit verstößt man gegen das glücksspielmonopol.
     
  8. Kurt_Woloch

    Kurt_Woloch Benutzer

    @Radi-O

    Ich frage mich nur, woher die kleinen Sender die Thomas-Forstner-CD's nehmen sollten, wenn sie ihn nie gespielt haben, und es die kleinen Sender noch gar nicht gab, als er seine letzte CD herausgebracht hat...
     
  9. Radi-O

    Radi-O Benutzer

    @Kurt_Woloch

    <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> Da hast recht. An das hab ich gar nicht gedacht. Dann sagen wir halt anstatt Thomas Forstner Tamee Harrison oder Unique II oder Whatever....

    Die Theorie mit dem Glücksspiel find ich gut!
    Hoffe dass dieser findige Rechtsexperte damit durch kommt. Hinzufügend muss man ja auch noch sagen, dass überall dazu gesagt/geschrieben werden MUSS, dass der Anruf so und so viel kostet, der ORF muss das anscheinend wieder mal nicht tun...

    ...über Risiken und Nebenwirkungen informiert sie die Komm:Austria, ihr Ohrenarzt oder Apotheker... :cool:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen