1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ö3 auf 77.0

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von dancehouse, 17. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dancehouse

    dancehouse Benutzer

    Bekomme hier Ö3 unter anderem auf 77.0 MHZ rein. [​IMG]
    Aber warum senden die auf ner Frequenz die man ohnehin mit so gut wie keinem Radio empfangen kann??
     
  2. Krabbelkäfer

    Krabbelkäfer Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Wenn Sie in der Nähe eines Sender von Ö3 wohnen, das Signal kann für Ihren Empfänger zu stark sein. Dieses verursacht versehentliche "images" (Deutsch?), ähnlich diesem auf nicht normalen Frequenzen wie 77.0.

    :)
     
  3. dancehouse

    dancehouse Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    na dann is mir alles klar. Bin keine 10min. zufuß vom Sender entfernt.
     
  4. DX-Project-Graz

    DX-Project-Graz Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Das ganze nennt sich übrigens Spiegelfrequenz... Deine original-Ö3-Frequenz ist dann wohl 98.4 MHz oder 87.7 MHz...
     
  5. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Müßte ein solches Phänomen dann nicht bei anderen Sendern auch auftreten? Ich kenne nur sog. "Oberwellen", die bei qualitativ schlechten Sendern entstehen (Bausätze, wenn Ihr versteht, was ich meine ;) ). Die waren meist aber im normalen UKW-Band. Erstaunlich finde ich, daß auf 77,0 sogar RDS funktioniert. Seltsam...
     
  6. dancehouse

    dancehouse Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0


    Jep, meine orig. Ö3 Frequenz ist 98.4. Ist mir schon vor längerer Zeit mal aufgefallen dass ich Ö3 auch auf 77.0 empfange. Bei uns wurde vor ca. nen Monat die komplette ORF Sendeanlage getauscht doch die 77.0 hat vorher schon funktioniert und daran hat sich auch mit der neuen Anlage nix geändert.

    Wär schon witzig wenn der ORF lauter Billigteile verwendet und der Sender dann gleich ne Frequenz mehr besetzt *g*
    Und wie schon im Bild zu erkennen, sogar RDS funkt einwandfrei auf der 77.0.
    Wie bist du denn von den 77.0 auf 98.4 gekommen? Wie kann ich mir das ausrechnen?

    Btw.: wie bringt der ORF das Signal eigentlich von Sender zu Sender??
     
  7. DX-Project-Graz

    DX-Project-Graz Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Die Spiegelfrequenz beträgt 10.7 MHz, die doppelte ist 21.4 MHz - du solltest noch weitere Frequenzen im BOS-Band finden ... einfach mal Ortssender minus 21.4 MHz rechnen.
     
  8. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Der ORF sendet nicht wirklich auf dieser Frequenz, dein Empfänger glaubt das nur. Und das kommt so:

    Beim sogenannten Heterodynempfänger wird zuerst die empfangene Frequenz auf eine fixe Freqzenz runtergemischt - die fixe Frequenz nennt man auch die Zwischenfrequenz oder kurz gesagt: ZF.

    Warum macht man das so? Damit man alles ab dem Mischer für eine bestimmte Frequenz aufbauen kann und nicht für ein Frequenzband 87,5 -108 - was die Sache einfacher und billiger macht.

    Wie funktioniert nun das Mischen? Es ist eine Multiplikation (im Zeitbereich) mit einer Frequenz, die um 10,7 MHz höher ist als die Eingangsfrequenz - die sogenannte Oszillatorfreqzenz. (Du kannst mal ein Radio auf 88.0 einstellen, dann ein zweites auf 98,7 in der Nähe - hörst du dann nix (einen leeren Träger nämlich, kein Rauschen) dann ist das die Oszillatorfrequenz.

    In deinem Fall ist die Oszillatorfrequenz 77,0 + 10,7 = 87,7 MHz.

    Dein Radio bildet jetzt das Produkt sin (77*t) * sin (87,7*t) - weil auf 77 nichts sendet, kommt dabei auch nichts raus.

    Dummerweise multipliziert das Radio das gesamte Band und daher auch: sin(87,7MHz*t) * sin (98,4MHz*t) was - wie wir noch aus der 5. Klasse AHS wissen - zu folgendem Term wird:

    1/2(sin ((87,7-98,4)MHz*t)+sin((87,7+98,4)MHz*t) - der zweite Term (hier 156,1 MHz) wird mit einem Tiefpassfilter gekillt und interessiert nicht weiter, der erste bleibt über, wir haben nun 1/2 (sin (-10,7MHz*t)). Das Minus zeigt uns eine negative Freqzenz, kein Anlaß zur Sorge, es handelt sich nur um eine Phasenverschiebung => es bleibt sin (10,7MHz*t+phi) übrig, da wir bei FM keine Referenzphase haben, können wir das phi unter den Tisch fallen lassen - und schon glaubt dein Empfänger, auf 77 MHz sendet wer - was der aber gar nicht tut.
     
  9. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Anders ausgedrückt, die 77,0 MHz ist nicht wirklich "in der Luft", sondern wird erst im Radio erzeugt.
     
  10. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Zusatzinfo: Die Sangean ATS-909W gelten als sehr anfällig für dieses Phänomen.
     
  11. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Liegen unter 87,5MHz nicht die Übertragunskapazitäten, die ein Sender z.B. für terrestrisch Liveschaltungen (von Veranstaltungen) angemietet und verwendet werden können?
     
  12. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Nur in Deutschland zwischen 77.5 und 77.7 sowie 87.3 und 87.5 MHz. In der Schweiz nutzt man regulär das UKW Band. Wie es in Ö ist weiss ich nicht.
     
  13. Graf

    Graf Gesperrter Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    @ dancehouse:
    Wo bist Du zu Hause?
    Von welchem Sender empfängst Du?
     
  14. dancehouse

    dancehouse Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Empfange vom Sender in 2560 Berndorf [Wasserturm]
     
  15. Moo

    Moo Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    jetzt mal ne dumme frage: wie empfängt man(n) bitte auf einem normalsterblichen Radio frequenzen unter 87,5 empfangen??
     
  16. dancehouse

    dancehouse Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    DAMIT empfägt man solche Frequenzen.
     
  17. Graf

    Graf Gesperrter Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Oder mit einem Sony ICF 7600 oder mit einem Degen. Die haben alle den Bereich unter 87,5.
    Grund: In anderen Teilen auf der Welt werden nämlich auf den QRGs unter 87,5 auch normale Radiosender ausgestrahlt.
    Wenn solch ein Radio aber in Deutschland, zumindest in Bayern einschaltet und eine QRG so um 85 oder 86 Mhz, hört man was ganz anderes ;) *grins*
    Und das sozusagen ganz legal :) Denn diese Modelle wie der von Sony drüfen ja auch hier offiziell verkauft werden, ob wohl das unter 87,5 eigentlich nicht gehört werden darf.
    Witzig, oder? Nach deutschem Gesetz ist der Besitz ja auch erlaubt nur die Benutzung verboten :) sehr logisch, solche Gesetze :) :) :)
     
  18. andimik

    andimik Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Graf: Ja, ja, wissen wir!

    Ich hab auch einen Degen, konnte aber unter 87,6 noch nie Spiegelfrequenzen empfangen, obwohl ich 7km vom 100kW-Sender Dobratsch weg wohne.

    Radioman2000 und Hinztriller: In Ö wird (vom ORF) 230 MHz für Übertragungen eingesetzt.

    Aber trotzdem erstaunlich, dass RDS funktioniert!
     
  19. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    @andimik: das liegt daran, dass die spiegelfrequenz ausserhalb des UKW-Empfangsbereiches Deines Degens liegt:

    Fsp=Fe-2Fzf -> 87,6-21,4 = 66,2MHz

    Da bei einer Spiegelfrequenz der komplette Kanal "übertragen" wird (in Realität ist es ja nur ein "Geistersender", den sich der Eingangsmixer des Receivers selber zurechtbastelt), ist es nicht verwunderlich, dass auch RDS funktioniert.
    Manche werden sich jetzt fragen, warum bei so teuren Empfängern, wie dem Sangean Spiegelfrequenzen überhaupt auftreten können. Nun, die Dämpfung ist bei diesen Geräten ist zwar sehr gut, aber nicht auf die Monsterfeldstärken eingerichtet, die in der unmittelbaren Nachbarschaft einer Sendeanlage auftreten...
     
  20. andimik

    andimik Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Hä? Wie kommst du jetzt auf 87,6 MHz? Das bezog sich auf die Grenze des UKW-Bands und war keine Frequenzangabe einer Sendeanlage.

    Und das mit dem RDS erstaunt mich, weil ich schon einmal auf ein ähnliches Phänomen der ZF (10,7 MHz) reingefallen bin: Statt 95,2 hörte ich ganz leise in mono (ohne RDS) einen Sender auf 105,9. Die Feldstärke vom Nachbarn reichte leider nicht für ein RDS. Daher meine Verwunderung.
     
  21. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    @Andi: Hoppla, die Frequenzangabe entstand dann aus einem Missverständnis...
     
  22. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Beim Degen wird im Gegensatz zu den meisten anderen Radiogeräten nach oben gespiegelt (also +21,4 statt -21,4 MHz), d.h., du hörst mitunter auf 106-108MHz Spiegelungen der BOS-Funker. Finde ich aber so rum wesentlich angenehmer, da die BOS-Funker ja nicht dauerhaft auf Sendung sind.
     
  23. andimik

    andimik Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Ich glaub BOS gibts nur bei euch in D.

    Für Italien wäre ja evtl. interessant, da ja der Degen bei 76 MHz anfängt, dh. die Zuführungen ab 54,6 MHz könnte man dank der Spiegelung noch empfangen ...
     
  24. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Senden Polizei/Feuerwehr usw. in Österreich schon digital?
     
  25. andimik

    andimik Benutzer

    AW: Ö3 auf 77.0

    Ich glaub man wollte ein komplett neues, digitales System einführen für alle Einsatzkräfte, aber ich weiß nicht, ob das nun gekippt wurde.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen