1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Österreichische Internetradioszene am Boden?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von dm83, 31. Dezember 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dm83

    dm83 Benutzer

    Hallo Forengemeinde,

    mit Entsetzen musste ich feststellen, dass das meiner Meinung nach einzige ernstzunehmende Internet-Radio Österreichs, Eventradio Austria, mit 1.1. den Betrieb einstellt. Das Radio war zumindest eines auf meiner Liste der hörbaren deutschsprachigen Radios, die man allerdings auf einer Hand abzählen kann.

    Endlich mal keine Klicki-Bunti-Seite, so etwas wie ein musikalisches Konzept, und Moderatoren, die mit richtigen Namen sendeten, und nicht solche Namen verwenden wie "DJ Schnuckimausi" oder "DJ Trüffelschweindi854" o.ä. :rolleyes:;)

    Außerdem war es das einzige Webradio, welches sich zumindest tw. der österreichischen Musikszene angenommen hat (die durchaus vorhanden ist).

    Nun, ich kenne die Gründe nicht, und auch nicht die Hörerzahlen, aber warum ist in Österreich die Webradioszene generell so lahm? Ist der Markt zu klein? Wie ist das in anderen Ländern mit vergleichbaren Einwohnerzahlen?
    Kennt jemand von euch ein passables, ernstzunehmendes österreichisches Webradio? Chaos-Radio ist ja österreichischen Ursprungs, hat sich aber mittlerweile vollständig dem deutschen Markt angebiedert und ist jetzt bei Gema statt AKM gemeldet, daher zählt dieses Radio für mich auch nicht mehr zum österreichischen Markt dazu. Mir fällt außer Eventradio Austria leider keines ein.

    lg,
    dm
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Österreichische Internetradioszene am Boden?

    Komisch, und ich dachte, gerade bei euch sei das Internetradio etwas günstiger und nicht so sehr reglementiert wie in Deutschland?

    Dafür packe ich jetzt mal alle Vorurteile aus: In Bundesdummland drängen die Neufünfländer ans Mikrofon, weil sie es endlich dürfen (ja, es gibt immer noch Nachholbedarf) und in Nordrhein-Westfalen kennense eh alle nix anneres als Discofu**s ääh -fox und Schlager. Dass so eine hohe Bevölkerungsdichte dann auch entsprechend viele Hausfrauenfunker hervorbringt, darf nicht weiter verwundern.

    Habt ihr so was in Österreich auch?

    So, und jetzt habt ihr dieses Jahr noch 8,75 Stunden Zeit, mich zu schlagen. Nächstes Jahr gibts neue Vorurteile. :p

    :confused: Grüße, Uli
     
  3. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Österreichische Internetradioszene am Boden?

    wie sieht es denn statistisch mit der Internetanbindung in Österreich aus?
    Zumindest weis ich von meiner Verwandschaft ( nähe Attersee) das sie Probleme haben Internet überhaupt zu bekommen.
     
  4. dm83

    dm83 Benutzer

    AW: Österreichische Internetradioszene am Boden?

    Genau so ist es. Um einiges günstiger als in DE. Und die tw. wirklich schwachsinnigen Reglementierungen wie z.B. dass ein Künstler in soundsoviel Stunden nur max. soundsoviel Mal gespielt werden darf (kenne die genauen Zahlen jetzt nicht) gibt es auch nicht. Specials über Künstler zu besonderen Anlässen sind dadurch z.B. ohne weiteres möglich.

    Hier kann man neuerdings die jährlichen Lizenz-Kosten selbst berechnen:
    https://lizenzshop.akm.co.at/Lizenzshop/pages/common/home.jsf

    Ja leider auch, aber auch nicht in dieser Dichte. Die haben oftmals sogar richtig viele DJ's (;)), und im Sendeplan zu den einzelnen Sendungen steht dann halt immer "Musikrichtung querbeet". Na Super. Oder "Queerbet-Mukke" oder wie hieß das nochmal? :D

    Erinnere dich nur mal ein paar Wochen zurück in den Internet-Radiovorstellungen. Da gab's ein ganz besonderes Exemplar zum Betrachten. :D

    Das hat mir eben bei eingangs genanntem Radio besonders gefallen: ein rockorientiertes Programm, zwar mit wenig moderierten Sendestrecken, dafür aber ganz passabel gestaltet.

    lg,
    dm
     
  5. dm83

    dm83 Benutzer

    AW: Österreichische Internetradioszene am Boden?

    hmm, dürfte eigentlich mittlerweile kein Problem mehr sein. In den Ballungszentren gibt es dank UMTS und XDSL (entbündelte Leitungen) sowieso mehrere Anbieter, am Land ist die Abdeckung zumindest mit ADSL bei 97%, wenn man den Aussagen der Telekom Glauben schenken darf.
     
  6. dasmeyersche

    dasmeyersche Gesperrter Benutzer

    AW: Österreichische Internetradioszene am Boden?

    Radio4humans.at bringt doch donnerstags immer österreichische Musik und Themen über Behinderte in Österreich...
     
  7. Neelix

    Neelix Gesperrter Benutzer

    AW: Österreichische Internetradioszene am Boden?

    Guten Morgen!

    Also betreffend Netzanbindung würd ich sagen, das das eher kein Problem mehr ist. Wenn Leitungsmässig nix geht, gibts nach wie vor 4 Mobilanbieter, die die Gigabyte quasi verschenken. Und ein Netz gibts an einem Ort praktisch immer, wobei ich ja zum Marktführer tendieren würde...rein Netzabdeckungstechnisch.

    Wenn man Radios betreffend elektronischer Musik sucht, wird man auch hierzulande fündig. Dazu noch viele Discofoxradios, Deutschsongradios und die haben fast alle Chatmöglichkeit.

    Wobei einige von denen als "österreichisches" Radio aufscheinen, aber nur der Chef sitzt hier und zahlt brav die paar Euros an die AKM/austro mechana und damit hat es sich schon mit "Österreich". Quasi alle Djs und Mods kommen aus Deutschland.

    dm83, warum schaust nicht beim Radio Wienerwald vorbei, die haben ansprechende Sendungen. Oder auch das PL1 aus Kärnten versucht, das Ganze professioneller aufzuziehen.

    lg
    da Neelix
     
  8. chrikro

    chrikro Benutzer

    AW: Österreichische Internetradioszene am Boden?

    Auch am Land gibt es schon vermehrt DSL und UMTS. Zumindest da wo ich herkomme :D
    Im tiefsten Bergdorf wird es da noch anders aussehen, aber jeder größere Bezirk ist heute mit DSL 2000 und UMTS versorgt. Auch der 3300-Einwohner Ort aus dem ich komme. Von da her würde ich mir keine Sorgen machen.
     
  9. sendmail -f

    sendmail -f Benutzer

    AW: Österreichische Internetradioszene am Boden?

    Das ist ein Beispiel für die Szene, die am Boden ist.
    Eine Seite die (angeblich) für Behinderte ist, aber von Barrierefreiheit noch nie was gehört hat.
    Da fehlts soweit, dass Cynthia die Seite nichtmal auf Barrierefreiheit validieren kann.

    Wenn ich sowas sehe, verstehe ich gut, wenn solche Projekte wenige Hörer haben, da die Zielgruppe völlig ignoriert wird.
     
  10. ChaosRadio

    ChaosRadio Benutzer

    AW: Österreichische Internetradioszene am Boden?

    Nunja, wir haben uns nicht dem deutschen Markt "angebiedert", wir mussten auswandern, da wir weit mehr deutsche als österreichische Hörer hatten. Daher sind wir nun bei GEMA und GvL lizenziert.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen