1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OK Radio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Doctor Don, 29. April 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Doctor Don

    Doctor Don Benutzer

    War ja damals ganz toll. Aber das ist ja inzwischen ne Weile her. Glaubt irgendjemand, dass nicht sogar N-Joy heute besser klingt als damals OK?
    (Ist ja auch in Ordnung, weil schon eine Weile her)
     
  2. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Mit längst untergegangenen Radiosendern ist es, wie mit der Schulzeit: mit verklärtem Blick sieht man nur das Gute, erinnert sich gerne an die schönen Momente. Ich hingegen weiß bis heute nicht, was manche Forumsteilnehmer an SWF 3 so toll fanden. Ich erinnere mich nämlich an arrogante Moderatoren, stinklangweilige TI´s und z.T. sehr merkwürdige Musik.
     
  3. Inge Meysel

    Inge Meysel Benutzer

    Okay-Radio war damals schon was ganz besonderes. Daß NJoy heutzutage besser klingt, kann ich persönlich nicht sagen. Mann muß den Sender damals schon selber gehört haben, um das vergleichen zu können.
    Als NJoy damals gestartet war, war ich als Hörer vom Programm sehr enttäuscht: Total enge Rotation im Vergleich zu Okay, damals dann auch noch viel zu techno-lastig. Und so tolle Sendungen wie mit Tom Yamaoka am Samstag Abend ("Der Mann, der aus Groove-Land kam")hat es bei NJoy nie gegeben. Woanders übrigens leider auch nicht. Schade, wenn man bedenkt, was man mit der ganzen NDR-Kohle alles anstellen könnte.

    Viele Grüße

    Inge
     
  4. Franky

    Franky Benutzer

    N-Joy, war doch der Sender ohne Hörer, hatte OK-Radio nicht in besten Tagen 100 000 alleine in HH ? Glaube die Frage stellt sich nicht. N-Joy scheitert an sich selber.
     
  5. Pat

    Pat Benutzer

    Was hat man sich damals über OK-Radio und die enge Rotation aufgeregt und die Musik käme nur noch aus dem Computer usw..
    Trotz allem war und ist N-Joy nicht annähernd so pfiffig gemacht wie eben das Original. OK hatte eine wahnsinns Morningshow und ein wirklich vielseitiges Tagesprogramm. Hörerspiele wie Cash oder Crash, einen witzigen Talk und eine riesige Musik-Rotation gegenüber den heutigen CHR-Programmen dürften doch auch heute noch erwünscht sein.
    Denkt mal an Sendungen von John de Graf, Gerd Bishoff oder eben auch Tom Yamaoka. Es gab auch noch viele andere Topleute wie z.B. die Stationvoice "Steve Mayr" oder auch Andreas und Dieter sowie Olli Geißen (Ermo Goedelt war eigentlich die einzige Flasche)
    Im Spätprogramm gab es auch englishsprachige Musiksendungen.
    Mann, war das ein Programm. Aber soetwas zu produzieren scheint nur mit imensen Personalaufwand zu funktionieren. Zunindest wie OK das gemacht hat.
    Radiofreak eben auf der einen Seite, Marktregeln auf der Anderen.

    Mit N-Joy kann ich persönlich nix anfangen. Ist der NDR 2 Relaunch eigentlich schon vollzogen oder kommt das noch? Länger als 10 min. halte ich es da auch nicht aus.

    Nun aber genug von "immer den alten Zeiten"

    Suchen wir weiter nach dem Besten der 80er und 90er und von Heute und neustem, fifty fifty, fun -Megahits Tophits Classic-Hits und ...äprEWÄHW%f afqR22q%q$% uuuäääää..

    Pat
     
  6. AC

    AC Benutzer

    Der Niedergang von OK-Radio hat letztendlich einen Namen: Cetin Yaman! Der als Programmchef ist ungefähr das gleiche, als wenn Boris becker den Ferrari von Michael Schumacher fahren würde... KATASTROPHE GRANDE!
     
  7. AC

    AC Benutzer

    Wahrscheinlich kann das Bobbele sogar besser fahren, als Yaman einen Radiosender managen kann...
     
  8. Mister

    Mister Benutzer

    Hi,
    wie steht es denn mit der Möglichkeit, daß Heller nach seinem PD-Antritt mal wieder einen Relaunch bei FunFun vollzieht und die 95,0 wieder zur "Jugendwelle" wird?
    -> Die RadioHH Hörer werden von Jahr zu Jahr älter, die 95,0 verbinden viele Hörer immernoch mit OK-Radio und Heller ist eigentlich nicht der Typ für den Seniorenfunk. Oder doch?

    Bin gespannt auf Eure Meinung
     
  9. Inge Meysel

    Inge Meysel Benutzer

    Glaube nicht, daß der die Frequenz 95.0 zur Jugendwelle umwandeln wird. Grund: Fun-Fun und Radio HH sind sehr eng miteinander verbunden. Haben gemeinsame Werbezeiten-Vermarktungsgesellschaft und sitzen mittlerweile sogar im gleichen Haus. Die werden einen Teufel tun, sich gegenseitig Konkurrenz zu machen. Und genau das wäre es ja, wenn Fun-Fun zum Jugendsender umgewandelt werden würde. Man könnte dann ja Radio Hamburg einige der jungen Hörer klauen. Deshalb wird das mit dem Okay-Radio Relaunch meiner Meinung nach nix.

    Daß Heller das jetzige Senioren-Programm weiter veranstalten wird, kann ich mir andererseits aber auch nicht so recht vorstellen. Da wird sich bestimmt was tun, jedoch wird es kein Jugendradio werden.

    Viele Grüße

    Inge
     
  10. homer

    homer Benutzer

    ne, ich glaub auch nicht. damit würde sich radiohamburg ja selbst die hörer wegschnappen.aussserdem wird's schwer gegen das (zugegeben schwache) njoy und gegen (das sich mehr und mehr verbessernde nrj) noch einen jugendsender zu positionieren.

    da funfun genauso wie rhh zu more gehört, denke ich eher, dass er bald über den umweg more wieder bei radiohamburg landen wird. aber jugendsender glaube ich nicht, dafür fehlt wohl der platz, und ausserdem holt sich more wirklich nicht die konkurrenz selber ins haus.
    oder?
     
  11. Mister

    Mister Benutzer

    hi,
    laßt ihr (beim Thema Konkurrenz) nicht das Argument aus, daß der Durchschnittshörer von RadioHH immer älter wird?
    Ewas überspitzt und man kann es sich jetzt auch noch nicht vorstellen: Wäre FunFun in einigen Jahren nicht eine größere Konkurrenz für RadioHH als ein Jugendsender der den "Nachwuchs" an sich bindet ...
    cu Mister
     
  12. Mister

    Mister Benutzer

    hi,
    laßt ihr (beim Thema Konkurrenz) nicht das Argument aus, daß der Durchschnittshörer von RadioHH immer älter wird?
    Ewas überspitzt und man kann es sich jetzt auch noch nicht vorstellen: Wäre FunFun in einigen Jahren nicht eine größere Konkurrenz für RadioHH als ein Jugendsender der den "Nachwuchs" an sich bindet ...
    cu Mister
     
  13. homer

    homer Benutzer

    ne, glaube ich mal eher nicht!

    ich persönlich finde, dass sich rhh seitdem marzel becker pd ist, musikalisch, moderatorenmässig und vom format her, mehr und mehr verjüngt.

    das würde alles nicht passen. durch aktionen wie die spezielle schüler-pressekonferenz zu den top812 geht radiohamburg stark auf die jugendlichen hörer (klare njoy/nrj-zielgruppe) los.

    ich denke nicht, dass radiohamburg älter wird, schliesslich sinds auch die im endeffekt nur an der "werberelevanten zielgruppe" (bis 49) interessiert.
    oder?

    mfg, da homer!
     
  14. Fluss-Schiff

    Fluss-Schiff Benutzer

    Diese Diskussion sollte von 2 Prämissen ausgehen:
    1) Funfun-Radio ist der nächste Flop auf der 95,0 (Anmerkung: Vielleicht war ja auch das hier so gelobte OK-Radio keine Folge gut überlegten Radiomachens, sondern gehört eher in die Rubrik "Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn").
    2) Auf der 95,0 wird es kein Programm aus eigenem Recht mehr geben, sondern nur noch das, was Radio Hamburg nutzt (denn die bezahlen über die Vermarktungsgesellschaft MORE den ganzen Spass).

    Damit ist eigentlich schon alles klar: Funfun-Radio wird es so nicht mehr allzu lange geben, das wäre nur die Fortsetzung der dort seit Jahren zu beobachtenden Kapitalvernichtung ohne jede Perspektive.

    Für das abgestimmte Vorgehen von irgendwie untereinander verbundenen Sendern gibt es deutschlandweit 3 Modelle:
    1) das RSH-Modell (zu beobachten in Schleswwig-Holstein und Sachsen): 1 Jugend-Programm (Delta bzw. Energy), das Flagschiff (RSH bzw. PSR) und den Oldie-Sender (NORA bzw. Oldie FM)
    2) das Flaggschiff- und älteres Beiboot-Modell (zu beobachten in Berlin): RTL 104.6 und Berliner Rundfunk
    3) das Flaggschiff- und jüngeres Beiboot-Modell (zu beobachten auh in Berlin aber auch z.B. in Hessen): rs 2 und Kiss, FFH und Planet-Radio.

    Modell 1 scheidet für Rdaio Hamburg aus: derzeit können sie schlicht keinen 3. Sender in Hamburg in einen solchen Verbund integrieren.

    Bleiben Modell 2 und 3. Welches von denen ist nun wahrscheinlicher? Ich würde auf das Flaggschiff + jüngeres Beiboot-Modell setzen. Es macht ökonomisch mehr Sinn: um die 95,0 im AC-Bereich durchzusetzen, wäre ein enormer finanzieller Aufwand nötig, zudem ist dieser Versuch nun schon ein paar Mal kläglich gescheitert. Ausserdem würde eine solche Marktposition mitten ins Herz der Radio Hamburg-Hörerschaft gehen.

    Auch unter Vermarktungsgesichtspunkten ist die jüngere Positionierung der 95,0 wahrscheinlich die perspektivisch einträglichere.

    Den Hinweisen auf einen überversorgten Markt der jüngeren Hörer würde ich eher nicht folgen: so gibt es in Berlin als Konkurrenz für Kiss ja auch Energy und Fritz.

    Meine (vielleicht etwas sehr mutige) Prognose: Programmrelaunch bei 95,0 in Hamburg zeitgleich mit dem Amtsantritt des neuen Programmdirektors Stefan Heller, der dann auch die Morning-Show übernimmt, zum 1. August unter dem Titel OK Hit 95 (wahlweise: Kiss 95!0).
     
  15. mikeschneider

    mikeschneider Benutzer

    Teilweise ist die Naivität nicht mehr zu toppen!

    Wenn man sich die "eigene Konkurrenz ins Haus holt" ist's doch keine Konkurrenz mehr. RHH gibt doch lieber Hörer an Fun Fun ab, als an andere Sender!
    Der Umsatz bleibt doch in der gemeinsamen Firma. Denkt doch nach, bevor Ihr was postet.

    Gruss in die Szene
     
  16. Inge Meysel

    Inge Meysel Benutzer

    Ich fände einen OK-Radio Relaunch zwar auch toll, denke aber, daß der CHR-Markt in Hamburg realistischerweise gesättigt ist. Wir haben bereits NRJ, Delta und NJoy. Dazu dann noch diverse Hot-AC-Sender die abschnittsweise auch diese Zielgruppe mitbedienen. Gut, in Berlin gibt's zwar auch mehrere CHR-Sender nebeneinander, aber diese Stadt ist auch um einiges größer als Hamburg. Bitte nicht vergessen.

    Zu Mike:

    Naiv würde ich das gar nicht nennen. Bevor man sich "Konkurrenz im eigenen Hause" zuüchtet, würde ich doch eher versuchen, in Märkte vorzudringen, die bis jetzt noch unterversorgt sind. Also sprich: Ein Format nehmen, das in HH bis jetzt noch nicht oder nur unzureichend vorhanden ist. Classic-Rock gibt es in HH z.B. noch nicht. Oder: man könnte das Oldie-format etwas verjüngen, um alster ein bißchen zu ärgern. Radio HH wird die 80er Titel doch sowieso in den nächsten Jahren komplett aus dem Programm nehmen. Die dann abgewanderten Hörer könnte man dann doch mit einem Fun-Fun-Nachfolgesender wieder auffangen. Damit macht man dann nämlich nicht RHH konkurrenz, sondern Alster.
    Es wäre doch echt idiotisch, wenn man sich stattdessen selber die Hörer abgraben würde, indem man ein Programm startet, daß sich mit der eigenen Zielgruppe überschneidet. Übrigens ist es nicht so, daß der ganze finanzielle "Gewinn" von Fun-Fun automatisch über die MORE bei Radio HH landet. Die beiden Sender haben zwar eine gemeinsame Vermarktungsgesellschaft, aber: Die Gesellschafter der beiden Sender sind total verschieden. Fun-Fun gehört nicht den gleichen Gesellschaftern wie Radio HH. Es besteht nur eine gewisse Kooperation, um Kosten einzusparen und sich gegenseitig nicht anzugreifen.
     
  17. Fluss-Schiff

    Fluss-Schiff Benutzer

    Na ja, so verschieden sind die Gesellschafter von Radio Hamburg und Funfun denn doch nicht: Gesellschafter von Funfun sind u.a. Frank Otto (als Haupteigner der Hamburger Morgenpost mittlerweile Gesellschafter von Radio Hamburg) und RSH (Hauptgesellschafter von RSH ist der Springer-Verlag, der gleichzeitig auch grösster Gesellschafter von Radio Hamburg ist). Gesellschafter der gemeinsamen Vermarktungstochter MORE sind Radio Hamburg zu 83 % und Funfun zu 17 %, d.h. der Gewinn von MORE bleibt zu mehr als 3/4 bei Radio Hamburg.

    Und wenn wir schon von Naivität sprechen: es ist schon ziemlich naiv, Funfun noch irgendein Eigenleben und Eigeninteresse zuzusprechen. Der Geschäftsführer und Noch-Programmdirektor kommt ? richtig: von Radio Hamburg. Der neue Programmdirektor kommt ursprünglich ? richtig: von Radio Hamburg.
    Der Chefredakteur war früher? richtig: bei Radio Hamburg. Der Morning-Man war früher? richtig: bei Radio Hamburg. Und wo sitzen all diese erfahrenen Radio-Macher seit kurzem? richtig: im gleichen Haus wie Radio Hamburg.

    Zudem hat Frank Otto längst sein Interesse am Radio verloren: wenn nicht alles täuscht, gibt er z.B. in Sachsen bei Energy die Rolle des Platzhalters für PSR/RSH.

    Natürlich wäre es eine mögliche Option für Radio Hamburg, Funfun als Konkurrenz zu Alster-Radio zu plazieren. Ich denke, es sprechen 2 Gründe dagegen:
    1) Die 95,0 hat im erwachsenen Markt in Hamburg jedes Renomee nachhaltig verspielt. In der Auseinandersetzung mit Alster-Radio hat Radio Hamburg da viel bessere Karten.
    2) Derzeit scheint Radio Hamburg deutlich mehr Hörer an Energy als an Alster-Radio abzugeben (die gewinnen wohl eher von NDR 2). Das ist angesichts der im stärkeren Fixierung von Radio-Werbekunden auf die Zielgruppe 14 - 39 (selbst die 40er sind da langsam schon out)ökonomisch viel bedrohlicher. Und Radio Hamburg kann auf diese Abwanderung nur bedingt reagieren, weil es sonst Terrain im Bereich 30 - 39 an NDR 2 und Alster-Radio abgeben würde.

    Den Gedanken mit Hitmachine 95,0 finde ich ziemlich bestechend: das würde auch die Spannungen, die die grossen AC-Sender mit der Musikindustrie haben, zumindest für Radio Hamburg deutlich verringern.
     
  18. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Vielleicht wird more die Positionierung von fun fun und RHH zeitgleich nachkorrigieren, irgendwann im Spätsommer...

    - wie schon oben gesagt, RHH > 00er und 90er
    - fun fun dann aber mit 80er und 70er
    - und hitmachine vielleicht als DAB-Pilotprojekt, dass um eine "Promofrequenz" bettelt, die dann doch bis in alle Ewigkeit in more's Händen bleibt.

    ...oder mal was ganz Gewagtes: braucht HH noch einen Newssender? News95Hamburg? Vielleicht zuerst als temporäres Fenster auf der 104,0 bald aber als 24 Stunden Programm auf der 104,0 oder 95,0...

    Wer weiß, wer weiß... Jedenfalls wird es sicherlich in diesem Jahr noch ein paar neue "Ideen" vom Speersort geben.

    Boombastic, HL

    [Dieser Beitrag wurde von Boombastic am 04.05.2001 editiert.]
     
  19. mikeschneider

    mikeschneider Benutzer

    Hi...

    danke für mehr zuspruch als ablehnung meines postings :)
    aller spekulationen zum trotz werden wir ja bald hören, was auf der 95.0 läuft.

    was ich für marktwirtschaftlichen suizid halten würde, wäre ein justieren richtung alsterradio.
    der fifty-fifty mix wurde gut eingeführt und wird sich am HHer markt in zukunft bestimmt noch mehr etablieren (ich hab da null bedenken).
    wo könnten die macher denn eine 70er/80er mischung positionieren. für solche kleinen marktsegmente sehe in in HH das potential nicht.

    freuen würde ich persönlich über ein geiles CHR-format, aber ist reiner privatgeschmack... :)

    gruss in die szene
     
  20. LarryHH

    LarryHH Benutzer

    Hallo Fans,

    ich bin eher durch Zufall auf Euer Forum gestoßen, da ich wenig Zeit im Internet verbringe. Ich bin wirklich angenehm überrascht, was Ihr zu der Seite bzw. zum Sender zu sagen habt und teile Eure Meinung hierzu! Vielleicht sollte ich mich ersteinmal als Webmaster der www.okradio.de.tt outen. Die Seite war einfach nur eine schnelle Idee. Den Ansporn erhielt ich durch Fan-Seiten zu MDR life und Tele 5. Doch durch Eure Antworten hier im Forum hatte ich mir etwas Zeit genommen, die Seite etwas professioneller zu gestalten. Der schnellere Link auf die überarbeitete Seite findet Ihr unter http://members.nbci.com/_XMCM/hit95/okradio.htm Wenn Ihr Jingles, Airchecks, Ergänzungen oder Korrekturen für die Seite habt, mailt mir einfach.

    Danke !
    :)
    Larry HH
     
  21. Doctor Don

    Doctor Don Benutzer

    Die beiden Links kann ich nicht aufrufen :((
     
  22. homer

    homer Benutzer

    das is die rhh-firewall
     
  23. Doctor Don

    Doctor Don Benutzer

    Ich glaube nicht, dass RHH Firewalls für andere Sender baut. Oder haben die sonst nix zu tun?
     
  24. LarryHH

    LarryHH Benutzer

  25. LarryHH

    LarryHH Benutzer

    Hallo und Vielen Dank für die vielen Zuschriften an meine E-Mail Adresse.

    Ihr habt es geschafft, daß ich die Seite noch besser und informativer gestalten musste. Desweiteren gibt es eine schnellere URL für die Homepage vom ehemaligen OK-Radio: www.okradio.de.vu

    Wenn Ihr Euch an dieser Seite beteiligen wollt, schreibt mir einfach. Oder tragt Euch einfach in das soeben freigeschaltete Gästebuch ein...

    Vielen Dank für Eure Mithilfe !

    CU @ www.okradio.de.vu

    LARRY HH
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen