1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OLDIE-FM und Co

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Teaser, 29. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Teaser

    Teaser Benutzer

    Hi Leutz!!!

    Ich frage mich immer wieder, warum die Teens und Twens von Heute (gut, "die" gibts wie immer nicht pauschal)von den AC- und noch viel schlimmer von den CHR- Formaten wegbewegen und Oldie-Sender hören. Gut, das sind nur subjektive Beobachtungen (mit Zahlen kann ich sie leider nicht. bestätigen ;) ). Die alten Schnulzen der 60´ 70´ und 80´ haben schon richtigen Kultstatus erreicht.

    Nun meine Frage:
    1. Habt Ihr auch solche Beobachtungen gemacht
    2. Wenn ja, woran könnte das wohl liegen; was machen AC- und CHR-Formate falsch (...denn die Rotation z.B. bei oldie Fm ist ähnlich wie bei CHR)
     
  2. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Tja, für die Jungen sind eben die ollen Kamellen neu und unverbraucht bzw kennen sie einige davon durch gewisse Cover-Versionen in den Charts und merken dann, daß das Original doch besser war.
    Und zudem können sie sich dann mit Mami und Papi versöhnen :)
    Den Oldieboom gabs schon mal Anfang der 90er, alles kommt und geht eben!
     
  3. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Das was gut war und ist setzt sich immer wieder durch!Ich habe da einen Tick!Seit 1986 erstelle ich mir eine Kassette(heute Datei in MP3)mit den von mir favorisierten Lieblingstiteln des Jahres.Früher waren es pro Jahr auch mal 2 Kassetten.Es wurde aber immer weniger pro Jahr,weil immer mehr kopiert(gekupfert) wurde.Ab und zu gibt es natürlich auch mal eine gute Coverversion.
    Aber im Moment gibt es doch einen grossen Stillstand!Man "kupfert"und ruht sich auf den Erfolgen,von gestern auf.Wo sind die neuen "Collins","Stings","Eart,Wind..","Cocker",aber auch Ärtzte,Pur,Schlagerbereich lasse ich jetzt aus.Es wird nur noch kopiert!
    Wenn es heute noch so ein Programm wie RIAS geben würde und das Deutschlandweit,hätten die mit den Leuten der 80/Mitte90iger ein Programm für Alle!
     
  4. fun

    fun Benutzer

    die Gründe sind einfach:

    kein Mensch kann auf Dauer den ganzen Tag die gleichn 40 Titel hören. Für Normalhörer kein Problem, denn die hören eh nur noch im Auto 2x 20 min am Tag. Aber die Kids, die haben Zeit ohne Ende. Die verlangen mehr vom Radio.
    Und weil Ihr Jugendprogramm nicht mehr her gibt schalten sie auf Oldies und Co. Ausserdem wollen sie aältere Musik kennenlernen. Was gab es früher? etc....

    AAAABER jeder CHR-Sender könnte das auch leisten! Einfach eine ON-AIR-Personality hinsetzten, die bei der Zielgruppe gutankommt. Und die dann Storries zu den Songs erzählen kann.
    Titel könnten dann sogar von der Personality selber ausgewählt sein. So wie es früher mal war....

    Schluss mit den Dummschwätzenden Claimrunterbetern.
    Echte Personalitys ins Radio, dann klappts auch mit der Mukke.
    Den Quoten würde es nicht schaden!
     
  5. Porzz

    Porzz Benutzer

    (Wo ist denn auf der PC-Tastatur das AT-Zeichen ? Ahh..., da. Geht auch nicht.)

    AT Teaser :

    Ich bilde mir auch ein, daß späte 60er und 70er-Mucke gut läuft bei den Jüngeren, ob sie dafür auch die entsprechenden Sender einschalten, weiß ich aber nicht. Jedenfalls richten sich die Stationen nicht darauf aus, auch 20jährige Hörer zu erreichen, entsprechende Zuwächse werden dann wohl eher Kernzielgruppen-Kollateralschäden bewertet.

    Gründe dafür gibts, einige sind genannt worden.
    Einer dürfte sein, daß die Teile wieder "frisch" geworden sind. Nehmen wir zwei Titel, "Think"/Aretha Franklin und "Born To Be Wild"/Steppenwolf.
    Beide Songs haben außer der zeitlichen Nähe aber auch überhaupt keine Ähnlichkeiten miteinander. Spiele ich sie einem jetzt 17jährigen vor : er findet`s geil. 30er nehmen das auch noch/wieder mit, die 45jährigen schon immer.

    Tolle Sache und das schärfste : Das olle Zeuch ist Jahre lang nicht mehr auf den großen Stationen, ob Hit- oder ÖR-Service-Welle, gelaufen, MOR-Sender sind bezüglich der jungen von Heute zu vernachlässigen. Also kein Burnout-Effekt.

    Schließlich : Bei (manchen) jungen Leuten, eher wohl den Gymnasiasten, ist die ganze Ära mit all ihren Attributen wieder sexy, Schlaghosen, bunte Indien-Schlabberkleider, der Doors-Film, etc.

    Und kiffen tun se auch wieder...
     
  6. exhörer

    exhörer Benutzer

    @Teaser:

    Ganz einfach - weil die *Musik* (und ich meine damit wirklich *Musik*) einfach besser ist.

    Mit einfallslosen computergenerierten Loops und Beats, Vocoder-Verschnitten und anderem synthetischen Krampf gehst Du halt immer mehr Leuten auf die Nerven.

    Wenn ich bei meinem Kollegen wieder seine MP3 mithören muß, frage ich mich wirklich, wie man Stunde um Stunde dasselbe einfallslose Zeug, das nun wirklich *immer* gleich klingt, hören kann. Sirr-bumm-sirr-bumm-sirr-bumm-laber-sirr-bumm-sirr-bumm usw. usw. Grottenlangweiliger 4/4-Stampf-Rhytmus. Jeder Musikantenstadl ist da abwechslungsreicher...

    Oldie-Sender sind da halt noch die beste Alternative, auch wenn kein Mensch es erträgt, alle paar Stunden dieselben fünf Smokie- und ABBA-Songs zu hören. Insofern: -> EXHÖRER.
     
  7. Pirni

    Pirni Benutzer

    Kann Exhörer nur zustimmen !

    Ich bin ein alter Plattensammler und jedesmal wenn junge Kids von heute in meine alten Rock`n Roll Scheiben reinhören, dann wollen sie gar nicht mehr aufhören !
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen