1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ORF-Regionalprogramme

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von r@diofan, 27. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. r@diofan

    r@diofan Benutzer

    Einen lieben Gruß aus Piefkeland.
    Nun meine Frage. Gibt es zwischen den Regionalprogrammen Unterschiede bei der Musikfarbe? Wenn ja, welche? Ich habe leider keine Zeit, in alle rein zu hören. Ich hoffe auf Antworten.
    Ferner bin ich sehr erstaunt darüber, dass alle neun Sender 24 Stunden eigenständiges Programm fahren. Ich finde das zwar klasse, doch hat denn der ORF so viel Geld? Bei MDR 1 (Mitteldeutscher Rundfunk) sowie bei NDR 1 (Norddeutscher Rdfk.) werden nachts alle Landessender zusammen geschaltet, im wöchentlichen Wechsel fährt dann jeweils ein Landessender das gemeinsame Nachtprogramm.
     
  2. andimik

    andimik Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Der ORF ist dazu gezwungen (ORF-Gesetz, siehe rtr.at). Nur Frühschoppen, echte Volksmusiksendungen und Gottesdienste sind in der Regel in den 8 Landesstudios gemeinsam zu hören. "Wien ist anders" gilt hier aber auch, die bringen ja das nicht.

    Die Musikfarbe ist auch eng regional angelehnt. Radio Kärnten hat mehr Kärntner Lieder, Radio Tirol und Steiermark senden im Vergleich zu den anderen relativ viel volkstümliche Musik und Radio Salzburg hat einen hohen Kulturanspruch.
     
  3. Harald

    Harald Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Radio Burgenland beispielsweise spielt nicht so viel volkstümliche Musik, finde ich. Die spezialisieren sich mehr auf Oldies (z.B. Boney M., Smokie ...) und deutschsprachige Schlager (z.B. G.G.Anderson, Brunner & Brunner, Michelle, Nockalm Quintett, Udo Jürgens, Steffi Werger, Jazz Gitti, STS, hin und wieder Austropop). Den Frühschoppen und den Gottesdienst gibt's hier, wie andimik schon erwähnte, natürlich auch.
     
  4. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Also das mit Radio Tirol würde ich nicht unterstreichen. Fast immer, wenn ich einschalte, laufen dort irgendwelche mega abgenudelten englischsprachigen Oldies, bestenfalls noch ein paar nicht weniger abgenudelte deutsche Schlager (Roland Kaiser und Co.), aber fast nichts, was auch nur im entferntesten an Tirol erinnern würde.

    Eines der ganz wenigen Highlights sind die beiden Sendungen von Dr. Wolfgang Kirchmair, in denen lokale Musik gespielt wird, und die auch moderationsmäßig noch wunderschön im Stil der guten alten südtiroler Radios (mit Moderatoren, die noch wirklich reden können) gehalten ist.
     
  5. r@diofan

    r@diofan Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Danke für die interessanten Antworten. Wenn´s geht, bitte noch mehr Meinungen.
     
  6. radio-bw

    radio-bw Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    In meinem zweiwöchigen Österreichurlaub hat mir Radio Oberösterreich in Sachen Musik und Beiträge am Besten gefallen.Radio Voralberg ist auch nicht schlecht(schöne NDW-Klassiker zwischendurch, nur liegt mir der Dialekt nicht so... ;) ).
    Am Schlechtesten fand ich Radio Niederösterreich und Radio Steiermark-zuviel Herzschmerz-Musik und langweilige Moderation.Aber wem`s gefällt!
    Auf jeden Fall finde ich, dass alle Regionalprogramme (obwohl ich der Zielgruppe der pseudocoolen Privatradiosendern HitFM,PartyFM,Energy oder Kronehit angehöre) um Längen besser, als die private Konkurrenz(mit Außnahme von LifeRadio,die ihre Sache, wie ich finde, richtig gut machen).
    Warum traut sich denn in Österreich fast kein privater Sender die ORF Regionalprogramme anzugreifen?
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Warum traut sich denn in Österreich fast kein privater Sender die ORF Regionalprogramme anzugreifen?

    Wollen tun die das vielleicht schon, nur schaffen tun sie es nicht! Ö 3 greifen sie ja noch um so mehr an, aber gegen den stinken sie erst recht nicht an.
    Warum soll man eine billige Kopie hören, wenn man auch das Original hat, denken sich vermutlich die meisten Öschis.
    Und haben ja nicht ganz unrecht!
    Ich hab übrigens letztes jahr auf dem Rückweg vom Skiurlaub mal zwei Stunden Radio Tirol gehört (samstagmittags) und muss sagen, daß ich seither im Radio nicht mehr so gut unterhalten worden bin. Okay, die Musik ist wie immer Geschmackssache, aber der Mix zw. Oldies und Austro-Pop/Schlagern war auf jeden Fall noch innerhalb der Erträglichkeitsgrenzen. Bei ganz schlimmen Liedern hat man halt kurz leise gederht oder geguckt, was sonst noch so reinkommt.
     
  8. andimik

    andimik Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Dann kennst du die Musiktruchn nicht (Mi 18:04).

    Angreifen wäre bei dieser Musikfarbe das denkbar Schlechteste. Ich finde, Radio Osttirol, Harmonie & Co. ergänzen das Regionalradio, und das sollte sich auch nicht ändern.
     
  9. Gaisberg

    Gaisberg Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    PHP:
    Warum traut sich denn in Österreich fast kein privater Sender die ORF Regionalprogramme anzugreifen?
    Eine gute Frage... Radio Arabella in Salzburg war doch durchaus erfolgreich. Meine Oma und viele ältere Leute haben das Programm sehr gerne gehört, sogar die Namen der Moderatoren gekannt. Woran liegt's?
     
  10. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Ja, um die Zeit komme ich unter der Woche nicht zum Radio hören, deswegen auch mein "fast". Aber abends läuft 90% der Zeit Musik ohne jeglichen Regionalbezug. Vorhin beispielsweise die Flippers, irgend ein Karel-Gott-Verschnitt, dann ein alter Country-Song, dann ein Instrumental-Cover von ABBAs "Arrival" und der entgültige Rausschmeißer was für mich eine Mireille-Mathieu Version von "La Palola". Typisch tirolerisch, nicht wahr?

    Nicht, daß das alles von Haus aus schlechte Musik wäre, aber meiner Meinung nach gehört solche Musik nicht unbedingt in Regionalprogramme.

    Für solche Art von Musik (die auf jedem Aldi-Sampler für 5 Euro kaufen kann), die keine Musikredakteure mit Fachkenntnissen benötigt, kann man doch die Spar-Programme der Privaten verwenden...
     
  11. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber Arabella Salzburg war solange erfolgreich, wie sie ihr eigenes Programm fahren konnten. Als dann die Berater einfielen, das Archiv auf 3500 Titel insgesamt gestutzt wurde, und nur noch streng formatiert gesendet wurden, haben sich die Hörer verständlicherweise abgewendet, denn solch ein Minimal-Programm ist keine Alternative mehr zu ORF Salzburg.
     
  12. afn

    afn Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    grundsätzlich stimmt es, dass die regionalprogramme in der musikfarbe auch die region, für die sie senden, wiederspiegeln. leider verkommen alle immer mehr zum" das beste aus 4 Jahrzehnten". soviel amerikanisches wie seit letzter zeit ist auf den lokalsendern noch nie gelaufen.
     
  13. Pirni

    Pirni Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    @exhörer

    Zu Arabella Salzburg kann ich wohl auch einiges sagen:
    Allein aus meinem Privatarchiv waren im ersten Sendejahr 3500 Titel da zusätzlich zur Bartsch-Rotation im Computer. Weitere 20.000 Titel hatte ich in Form von Vinyl im Studio liegen für den Fall eines Hörerwunsches. Den ganzen Tag lang konnten Hörer anrufen und pro Stunde wurden 4 Wunsch-Titel sofort erfüllt, auch wenn es Oldie-Raritäten waren. Bei den speziellen Wunschsendungen am Sonntag nachmittag und bei der Oldie Show am Dienstag abend stand das Hörertelefon nie still. Es gelang sogar, die Abendsendung um damals ATS 10.000.- im Monat zu verkaufen. ( Gibts heute noch wo einen Lokalsender, der eine Sendung von 19- 23 Uhr um dieses Geld verkaufen kann ? - Nur einmal pro Stunde "Diese Sendung widmet ihnen ...)
    Trotz schlechtester Frequenz auf 107.5 Mhz im ersten Jahr kletterte der Radiotest mal auf 15% Marktanteil !
    Als ich den Sender nach einem Jahr verließ und es sowieso hieß, daß nun strenger formatiert würde, nahm ich natürlich meine eigene Musik wieder mit und es blieben nur etwa 1500 Titel im Computer übrig. Wohlweislich hatte ich meine eigenen Titel auf meiner eigenen Slave-Festplatte abgespeichert und konnte diese daher auch leicht mitnehmen. Ich habe sie heute noch.
    In vielen, vielen Nächten hatte ich tausende Schallplatten digitalisiert und so dem Sender eine Kompetenz in Musikauswahl gegeben, was aber die GF überhaupt nicht begriffen hat.
    Trotzdem, daß der Sender dann eine weit bessere Frequenz bekam ( anfangs zusätzlich zu den 107.5 die heutige Kronehit-Frequenz 94. Mhz) sank dann die Radiotest-Quote nach meinem Abgang auf weit unter 10%.
    Heute hat Kronehit auf derselben Frequenz in Salzburg immer 2 - 3 %.
    Mit viel Geld hat Kronehit Arabella Salzburg kaputtgemacht ! Den Gesellschaftern ist es ja nicht zu verdenken, wenn da jemand kommt und mit Millionen winkt.
    Heute noch, nach 6 Jahren rufen mich noch ehemalige Arabella-Salzburg Hörer an und beklagen sich, daß es das nicht mehr gibt.

    Reinhard Pirnbacher
     
  14. Denise

    Denise Gesperrter Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Arabella Salzburg:
    Meine Verwandten in Salzburg ( gar nicht so alt: Tante 45 Jahre, Cousine 20 Jahre) haben mir 1998 von diesem Sender ro richtig vorgeschwärmt:
    Da kannst Du anrufen, da kannst Du reingehen direkt bis zum Moderator und die reagieren sofort auf Dich, die erfüllen Dir alle Wünsche und die sind einfach sympathisch und nicht so abgehoben wie Radio Salzburg.
    Meine Tante hat sich da dann auch in einem Arabella-Hörer-Klub engagiert.
    Die waren richtig verärgert, als dann das Kronehit-Radio da drauf kam.
    Interessant ist, daß meine Cousine, damals 15, dieses "Oldie-Arabella" gehört hat und nicht ihr vermeintliches Zielgruppenprogramm Welle 1 !
    Heute hören sie gar kein Radio mehr mit Ausnahme am Sonntag die Radiofabrik, da ist eine Sonntagsmelodie mit Tanzmusik und die erinnert sie noch ein wenig an die ersten Arabella - Zeiten.
     
  15. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Kennt jemand eigentlich die Hintergründe dafür? Wollten die Hörer *wirklich* so ein Programm? Oder haben das mal wieder ein paar schlaue Berater verordnet?
     
  16. Sony

    Sony Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Die Ö2 Regionalprogramme werden von BCI durchformatiert und "beraten".
     
  17. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Dachte ich mir schon fast :(
     
  18. I-netboy

    I-netboy Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    ich find Radio Tirol gut!
    Radio Steiermark ist auch gut
    die privaten brauch sicher noch jahre oder länger um bessere sendegebiete und bessere radiosender kommt! aber wenn Radio Maria alle Liezen kauft besteht wenig hoffnung!
     
  19. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Die Privaten hatten 1995 mit Radio Melody und 1998(?) mit Arabella Salzburg recht hoffnungsvoll angefangen. Leider kamen dann die Berater... Die Hoffnung auf bessere Radiosender kannst Du aufgeben - das kommt nicht mehr.
     
  20. Sony

    Sony Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Wieviele Jahre sollen die Privaten denn noch brauchen ?
    Antenne Steiermark und Radio Melody - bzw. Antenne Salzburg sind doch jetzt
    schon 9 Jahre on Air !

    Wenn das alles ist, was in dieser langen Zeit herausgekommen ist ?
    Ich habe noch wo einen alten Extra-Dienst liegen aus dem Jahre 1998, wo großmundig erklärt wird, daß allein die Antenne Kärnten die 20% Marke zur Jahrtausendwende übersprungen haben wird. ( Welche Jahrtausendwende ? :D )
     
  21. andimik

    andimik Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    Wann kapieren die Radios, dass alle Sender im In- und Ausland zusammen 100% Hörer haben und der Kuchen darunter aufgeteilt wird?

    20% lasse ich mir noch einreden, wenn es um Bekanntheitsgrad oder Versorgungsgrad geht, da kann man pro Sender bis 100% erreichen ...
     
  22. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: ORF-Regionalprogramme

    @andimik:

    In einem Dorf leben 10 Leute: 3 Hören in der Früh den Wecker und am Nachmittag Radio Kärnten, 2 Hören den Wecker und am Nachmittag Ö1, 1 Hört am Nachmittag die Antenne, und einer zu Mittag Radio Dva:

    Die Tagesreichweiten: Ö3=50%, Ö1=20%, Radio Kärnten=30%, Antenne=10%, Radio Dva=10% - macht in Summe 120%, obwohl 30% kein Radio gehört haben.

    Bei Tagesreichweite also kein Problem.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen