1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ostseewelle soll „die meiste Musik“ spielen!?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiofan83, 11. Januar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiofan83

    Radiofan83 Benutzer

    Nach einer aktuellen Studie soll Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpmmern die meiste Musik unter allen deutschen großen Radiosender spielen!

    So erklingt es derzeit bei Ostseewelle so gut wie jede Stunde. Morgens wird sogar erwähnt das Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern sogar die meiste Musik am Morgen spielen würde...

    Also ich bin da eher skeptisch was das angeht. OW spielt auch wie jeder andere Sender die selbe Grütze! Gut ok ;) hin und wieder spielen die auch mal Songs die man so nicht mehr hört (zumindestens selten) wie DJ.Bobo, Dr.Alban, Scatman John usw. auch die Kelly family hab ich dort schon gehört, so ist es ja nicht ;) Sowas spielen natürlich meistens nur die Sender wenn Ostern ist z.b :D Aber ich will mal eure Meinung wissen was ihr davon haltet? Ist das mal wieder so eine typische "Ich bin besser als ihr alle" masche oder stimmt es wirklich mit der Studie und OW?
     
  2. count down

    count down Benutzer

    Klasse, wie die Selbstcharakterisierungen von Radiosendern in den allgemeinen Sprachschatz Einzug halten. "Die meiste Musik" ist sprachlicher Unfug. Ist es der höchste Musikanteil pro Stunde? Pro Morgen? Wann genau beginnt der Morgen und bis wann genau dauert er? Ist es die schnellste Wiederholungsrate eine Musiktitels in Minuten? Sind es die häufigsten Double- oder Triple-Plays? Es ist wohl die größte Anzahl an Musiktiteln im Pool, die auch gespielt werden.

    Ich habe den meisten Schiss, dass die meiste Musik eines Tages durch Meister Duden legalisiert wird.
     
  3. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    Das ist keine Musik! Die 'meiste' schon mal gar nicht.

    Die sollten besser damit werben, dass die Ostseewelle der größte Deppensender Deutschlands ist.[/quote]
     
    new_rom, stefan kramerowski und Johny24 gefällt das.
  4. Richard 1977

    Richard 1977 Benutzer

    Die meiste Musik bedeutet doch dann auch, das wenigste Restprogramm. Das ist so ähnlich wie "5 Minuten früher informiert" - können diede Radiosender 5 Minuten in die Zukunft schauen? Und was heisst eigentlich "Der schnellste Blitzerservice"? Ist das belegbar? Der einzige Verkehrsservice für den ganzen Norden. Bringt der auch kleine Staus auf Bundes- oder Landesstraßen? Oder handelt es sich um den oberflächlichsten Verkehrsservice? In NRW heisst es bei rund 45 Stationen "100% von hier" - teilweise mit einem eigenen Programmanteil von nur 3 Stunden täglich (=12,5% abzgl. stündlicher Werbeblock und Nachrichten und keinen einzigen Song einer lokalen Band). Vor vielen Jahren hiess es noch woanders "Nur die Superhits - für noch mehr Abwechselung" - ist das nicht schon ein Widerspruch an sich? Haben die Sender, die mit "neuer Musik" werben sich eigentlich mal die Definition derselbigen angeschaut? Aber die Hörer wollen sich wohl für dumm verkaufen lassen.
     
    ricochet, Tweety und Ammerlaender gefällt das.
  5. Tweety

    Tweety Benutzer

    Ob man sich damit rühmen kann? Gerade am Morgen wollen die Hörer doch informiert werden mit Wetter, Verkehr und dem neuesten vom Tage. Wenn ich morgens die meiste Musik will dann schalte ich meinen MP3- Spieler ein oder einen Festplattendudler. Die spielen garantiert noch mehr Musik als die OW.
     
    ricochet und Richard 1977 gefällt das.
  6. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Die Radiogroup behauptet ja auch immer "Antenne Bad Kreuznach" oder auch "Radio Idar-Oberstein" und wie sie alle heißen, spielt "die meiste Musik in Rheinland-Pfalz" (und bald auch in Hessen :D aber das ist eine andere Geschichte, die ein anderes Mal erzählt wird :) ) Ich habe mich hier auch schon gefragt, was mir dieser Slogan genau sagen soll.....
     
    Tweety gefällt das.
  7. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Wenn Sender die Begriffe "Super", "meiste", "beste", "schnellste", etc. verwenden, ist schon höchste Vorsicht geboten! :D

    Hatten wir nicht mal hier ein ähnliches Thema? Sender, die eine hohe Anzahl von Musiktiteln in der Sendestunde damit erreichen, dass die Songs nicht ganz zu Ende gespielt werden oder gar, was noch fieser ist, die Titel geschickt (und für viele Hörer nicht sofort erkennbar) in der Mitte coupiert werden.
     
  8. Funkeule

    Funkeule Gesperrter Benutzer

    Die Uhr tickt bei denen wohl nicht ganz richtig.
     
    Die Radiolegende gefällt das.
  9. micha774

    micha774 Benutzer

    Meiste Musik ist doch auch ein Widerspruch.
    Das würde ja bedeuten, viele Titel zu spielen und um dies sicherzustellen
    kann man die dann aber nicht ausspielen. Zudem müßte man als privater Sender auf
    die Werbung, Nachrichten und Sprachanteile der Mods verzichten :p

    Mal sehen wann Inforadio mit der "wenigsten Musik" wirbt :D
     
  10. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Im Inforadio gibt es doch die komplettesten News.

    Die meiste Musik ist doch programmlich der gleiche Offenbarungseid wie "45 Minuten Musik am Stück ohne Werbung und Gequatsche" bei bigfm.
    Man muß sich nicht irgendwelche "Beiträge" aus den Fingern saugen, die PR ist auch schon doppelt gesendet und für mehr fehlt einfach der Wille.
     
  11. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Vielleicht sollte man nicht so ein großes Fass aufmachen und sich auf M-V beschränken, denn dann könnte es unter Umständen stimmen. Die Mitbewerber Antenne und Radio MV bieten da auch keine große Ausnahme und dieses ominöse Lokalradio braucht man wohl auch nicht erst mit dazu rechnen.
    Wenn ich mir die Playlist so durchlese ist es ein aktuelles Musikradio, wovon es in Deutschland mehr als reichlich gibt. Die etwas anderen 80er und 90er machen den Kohl jetzt auch nicht sonderlich fett.
     
  12. Radiofan83

    Radiofan83 Benutzer

    Nun gibt es bei Ostseewelle auch noch ein teilweise neues Jinglepaket! Das Wetter und Verkehrsbett klingt nun anders als vorher ...das Nachrichtenbett ist leider so geblieben wie vorher :confused:
     
  13. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    MDR info wirbt damit, keine Musik zu spielen - unterlegt von einem Musikbett. Wobei ja die MDR-Info-Verpackung sehr klasse finde.
     
    Sachsen1 gefällt das.
  14. br-radio

    br-radio Benutzer

    Ich wollte keinen neuen Thread eröffnen, aber kann es sein, dass Ostseewelle MVP die gleiche Station Voice wie ein niedersächsischer Landesprivatsender, ich glaub, es ist ffn, hat?!
     
  15. TonSpion

    TonSpion Benutzer

    Ingo Albrecht ... ja, ganz grauenvoll. Der Typ klingt sowas von überheblich. War gerade erst im Sendegebiet von Ostseewelle unterwegs und konnte es nicht ertragen (wg. der Station-Voice).

    Andererseits haben sich die Moderationen verbessert. Nachdem der ehemalige Morgenmoderator weg(gefangen) wurde, klingen DIE wieder etwas authentischer. Vorher haben alle versucht (zumindest die Herren dort) wie der ehemalige Morgenmann zu reden.
     
  16. br-radio

    br-radio Benutzer

    Der Konkurrent Antenne MV klingt wie ein Lokalsender von RSH, oder irre ich mich da?!
     
  17. TonSpion

    TonSpion Benutzer

    Ein Blick auf die Internetseite von REGIOCAST könnte weiterhelfen. Die gehören zur gleichen Gesellschaft.
     
  18. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Die "meiste Musik" präsentiert vom "größten Zwerg" und freuen sich im Anschluss auf den "kleinsten Riesen" am Mikrofon. "Früher informiert" als was? Im Zeitalter von Smartphone und Web ein Witz. Der "schnellste Verkehrsservice" dito. Rummelplatz-Moderation, -Inhalte und Musik wie im Autoscooter. Wer sowas mag, soll es hören. Nur diskutieren erübrigt sich eigentlich. Mehr als 80% aller privaten Stationen sind redundant und austauschbar.
     
    ricochet gefällt das.
  19. br-radio

    br-radio Benutzer

    @Dr. Fu Man Chu: Nicht nur die privaten...
     
  20. Ostern? Meinst Du Karfreitag, als musikalische Untermalung der Leidenszeit?
     
  21. ricochet

    ricochet Benutzer

    Konzeptloses "Hitradio" eben. Solche hirnrissigen Slogans sollten eigentlich mit der Höchststrafe belegt werden - sofortiger Lizenzentzug ohne Berufungsmöglichkeit.
     
  22. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Und wieder einmal kommen die Mitglieder der Radioforen zu der überraschenden Erkenntnis, dass Radiosender wie alle anderen Unternehmen auch bei der Bewerbung ihres Angebots auf Übertreibungen und Superlative setzen.
     
  23. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Muß ich widersprechen, ich finde daß es erheblich etwas ausmacht! Vor allen Dingen hört man dann auch nicht ständig nur dieselben 80er- und 90er-Songs sondern variert diese was den Sender auch für mich teilweise hörbar macht. Auf Dauer ist er aber nichst für mich, da das Gesabbel dort gefühlt noch stupider als bei den anderen Radios des Bösen ist!
     
  24. ricochet

    ricochet Benutzer

    Radiosender, die was taugen haben so einen Dummfug nicht nötig. Diese morbide Aufschneiderei ist ja das Eingeständnis der endgültigen Kapitualation - wir wissen nicht wofür wir stehen, welche Marke wir eigentlich repräsentieren und welches Musikfeld wir beackern sollen. Einfach alles spielen, was in der Promomappe steckt oder was das ausgelutschte Klassiker-Inventar hergibt wird bald nicht mehr funktionieren.
     
  25. Hein Blöd

    Hein Blöd Benutzer

    Ich finde das Ostseewelle ganz schön übertreibt. Ich höre lieber Antenne ist viel besser.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen