1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ostseewelle und Antenne MV: Kampf der Giganten

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von kaeferchen, 04. November 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kaeferchen

    kaeferchen Benutzer

    Ostseewelle contra Antenne M-V oder umgedreht. Zwei regionale private Radiossender auf dem Kriegspfad. Der böse Geist der alles überschattet nennt sich Mediaanalyse.. Der gnadenlose Kampf um den Hörer und um die Zahlen.

    Am Anfang war da der erste Privatsender in Meck-Pomm Antenne M-V … Gutes Programm, von allen geliebt… Idealismus auf der ganzen Linie ..Radio mit ganz viel Hörernähe und Herz. “Unser Sender” eben..

    Etwas später wurde der zweite private Sender geboren, die Ostseewelle.. Am Anfang umstritten in ihrem Sendekonzept.. Der Hörer, egal ob 14 oder 74 Jahre alt wurde permanent geduzt… Huii oder Pfuii ? Gewöhnungsbedürftig am Anfang, aber clever .. `Hast du schon gehört, die duzen ihre Hörer´.. so der Tenor unter meinen Kollegen.

    Und schon fing es an, das Switchen zwischen den Frequenzen..

    Dann irgendwann tauchten sie auf, die Besserwisser.. Medienberater .. Allestöter..

    Antenne stellte sein Programm um und wurde stolzes Mitglied im Einheitsbrei der deutschen Radiolandschaft. Klasse Moderatoren, die dem nicht tatenlos zusehen wollten, kündigten oder wurden gegangen und aus einem ehemals spritzigen Sender wurde immer mehr ein schlaffer Hänger…

    “Radio an, Antenne raus”.. Welch herrlich zweideutige Aufforderung in der Eigenwerbung der Ostseewelle.. Morgenmoderatorenteam Peter Mack und Maren Bockholdt rollten das Feld von hinten auf… Manchmal etwas unterhalb der Gürtellinie mit ihren Moderationen, aber publikumswirksam.. Das Radioland schwamm immer mehr auf der (Ostsee)welle ..

    Startschuss damit für einen unerbittlichen Kampf zweier Sender…

    Zwar blieb später auch die Ostseewelle nicht verschont vom “allheiligen” Sendekonzept der Medienberater , zwangsläufig wird den Radiochef´s schon mal was aufs Auge gedrückt, was als publikumswirksam gilt.. Aber… der Ton oder besser die Umsetzung der Dinge macht die Musik.

    Derweil Antenne ihre Hörer verschaukelt mit Aktionen.. “Wir bauen für sie um. Sie entscheiden, was zukünftig gesendet wird” und dann hinter den Kulissen doch die Regler schiebt, wie es ihnen gefällt, erfüllt die Ostseewelle mal fix zwischendurch live on Stage Hörerwünsche.. Egal ob Musikwunsch oder Geburtstagsgruss, ein Anruf genügt und fertig..

    Apropos Anruf…

    Gewinnspiele der Radiosender sind ja allseits beliebt.. Zur Zeit läuft, welch Joke, bei beiden Sendern das gleiche Spiel.. Schon von fast allen Radiosendern von Nord nach Süd bundesweit gespielt..

    Der Hörer mit dem richtigen 10 Euroschein gewinnt…

    bei Antenne M-V an Erfahrung, bei der Ostsewelle wirklich Bares.

    100.000 EURO für 10 Euro bei Antenne M-V

    10.000 EUR für 10 Euro bei der Ostseewelle.

    Unterschiedliche Gewinnsummen, nun gut, aber gravierende Unterschiede in der Spielgestaltung. Während Antenne M-V mit einer Never-Verbindungs-Hotline .. “Leider haben sie diesmal nicht gewonnen” oder “All unsere Leitungen sind besetzt, bitte versuchen sie es später noch einmal” prächtige Gewinne durch Telefonabzocke einfährt und dann auch noch in ihren Gewinnspielbedingungen schreibt:

    ” ANTENNE MECKLENBURG-VORPOMMERN übernimmt keine Garantie innerhalb der drei Musiktitel bzw. innerhalb des durch den Moderator bekannt gegebenen Zeitraums nach erster Bekanntgabe der Seriennummer über die Telefon-Hotline zu jedem Zeitpunkt erreichbar zu sein. ANTENNE MECKLENBURG-VORPOMMERN ist bestrebt, eingehende Anrufe schnellstmöglich abzuarbeiten und Anrufer ohne Gewinnanspruch auf den Hauptgewinn abzuweisen. Zu diesem Zweck wird im Programm von ANTENNE MECKLENBURG-VORPOMMERN bei erster Bekanntgabe der Seriennummer on Air darauf hingewiesen, die Telefon-Hotline ausschließlich im Falle eines Gewinnanspruchs auf den Hauptgewinn zu nutzen.”

    gab es bei der Konkurrenz schon einige Gewinner von 10.000 EUR und vor allem hier ruft der Hörer über eine stinknormale Festnetznummer ins Studio. Wenn besetzt, dann besetzt, aber keine zusätzlichen Kosten..

    Ich war bisher, als Hörer der ersten Stunde, immer noch mit einem Bein im Antenne-Boot .. Aber irgendwann macht auch der letzte Passagier den Sprung von der Titanic..

    Chiao … 103,8 …… SWITCH 105,8 :)
     
  2. muted

    muted Benutzer

    AW: Kampf der Giganten

    Ich wohne nicht im Empfangsgebiet der OW, musste aber beim Durchfahren feststellen, dass mir die Musikauswahl auch spürbar gut gefallen hat. War mal was anderes als das übliche Gedudel. Der mündige MA-Bürger möge dieses honrieren.
     
  3. Radiofreak08

    Radiofreak08 Benutzer

    AW: Ostseewelle und Antenne MV: Kampf der Giganten

    Kampf der "Giganten" - Naja...

    Ich frage mich, warum bei Antenne MV niemand mal auf die Idee kommt, diese Abzock-Spiele sein zu lassen? Die sind doch nun wirklich fast überall durch und dürften die Talfahrt des Senders doch nur beschleunigen.

    Ansonsten kenne ich die Programme zu wenig, um mir ein fundiertes Urteil bilden zu können, aber die OW scheint einen guten Weg eingeschlagen zu haben.
     
  4. Dorothea

    Dorothea Benutzer

    AW: Ostseewelle und Antenne MV: Kampf der Giganten

    kampf der giganten? :wall::wall:
    giganten sind das schon lang nimmer...:eek:

    grüßle von der doro!
     
  5. Finn G

    Finn G Benutzer

    AW: Ostseewelle und Antenne MV: Kampf der Giganten

    Für einen Sender dieser Größe finde ich das Programm der OW aber eher mager: 4(!) verschiedene Moderatoren, ewig lange Schichten (und nach sechs Stunden natürlich immer noch bestens gelaunt), ab 22h Automat, Redaktion (incl. Nachrichten) besteht aus drei(!) Leuten, Informationen gibts demzufolge kaum.

    Zudem ist die Rotation nach einigen Tagen hören wesentlich kleiner als es auf den ersten Blick scheint.

    Kann mir jemand die Begeisterung hier erklären?
     
  6. DJ-Fingerhut

    DJ-Fingerhut Benutzer

    AW: Ostseewelle und Antenne MV: Kampf der Giganten

    Also ich höre seit einigen Wochen auch öfter mal Ostseewelle...und was soll ich sagen...also immer nur die Welle möcht ich nicht hören ABER: Mehr Abwechslung in der Musik spielt kein privater Sender in der Region Nordbrandenburg (inkl. Berlin!!!). Öfter rufen auch mal Brandenburger an...Blitzer und Co., die könnten alle auch Berliner Sender empfangen und hören..., aber ich schalte auch ganz gerne mal um in den Norden.
    (Ich kann die meisten Berliner Sender nicht mehr hören, weil die fast alle seit Jahren immer die gleichen 80er und 90er spielen -echt ein Armutszeugnis der Musikredaktionen- und die Moderatoren kommen nicht so echt rüber! Mehr so wie Halbgötter...das geht ja mal gar nicht! Die ganzen Morning Crews und Shows...NICHT MIT MIR!!!!!!!!!!!!! Sollen sich andere den Müll anhören! Und wenns mal gute Oldies und Schlager sein sollen, gibt es ja immer noch Oldie Star und Powerradio91,8.)
    Witziger weise, wenn ich es richtig verstand, hat die letzten 10000 euro ne junge Dame aus Brandenburg gewonnen.
    Der Nick, die Melone am Samstag ließ hören, dass es wohl für 6 Wochen Hörermusikwünsche gäbe... mein Tip an die Welle: SPIELT SIE DOCH MAL ALLE! HINTEREINANDER...von Roland Kaiser bis Scooter. Wäre bestimmt lustig ;o) Und vielleicht mal ein paar Wochen keine Wiederholungen...das gabs noch nie im Privatradio, wäre ein schöner Rekord!!!
    Tja, über Moderatoren kann man streiten, muss man aber nicht :eek:) Mir fällt nur auf, dass es keine Frau bei denen an Bord gibt (aber das ist ja allegemein das Problem im Nordosten der Republik:eek:(. Es fehlt die "dicke Anna"!

    Dann grüße nach Rostock und lasst die Wellen noch höher schlager ;o)

    PS an Kritiker: Ich schrob über privates mainstream Radio! (nicht ÖR!)

    @Finn: Hör mal 104.6 rtl oder bb radio oder oder rs2 oder nrj berlin...traumrotation!!!! Man merkt schon einen Unterschied, vor allem bei den 90er, die sonst keiner spielt, Songs mit den man groß geworden ist.
     
  7. naumi

    naumi Benutzer

    AW: Ostseewelle und Antenne MV: Kampf der Giganten

    Also ich gehöre ja auch nicht zum Hörergebiet der beiden Radiowellen. Allerdings war ich den letzten Monaten einige Male in dem Sendegebiet und konnte mir auch mal ein Bild davon machen. Gehört wurde dort wo ich war Antenne MV, Ostseewelle und auch NDR, wobei ich den Eindruck hatte, dass die meisten Älteren und teilweise auch Jüngeren bei NDR waren, ein Großteil der Jüngeren und "Mittleren" bei der Ostseewelle und nur ein ganz kleiner Teil hat Antenne gehört bzw. mal hingeschaltet wenn sonst nichts besseres kam in diesem Moment.

    Mit persönlich hat die Ostseewelle auch am Besten gefallen. Ob ich sie immer und für jeden Tag hören könnte, sei mal dahin gestellt, aber allein von der Moderationsart, das Rüberbringen der Gewinnspiele und der Musik an sich fand ich diesen Sender schon sehr toll. Auch die Morningshow hat mir dort sehr gut gefallen, weil sie einfach anders ist, wie die anderen. Quasi so wie hier in Hessen wenn Bombi Pop&Weck bei hr3 macht. Ein Einheits-Gute-Laune-Gesülze hört man doch echt genug.

    Also ich kann verstehen dass die Ostseewelle besser ankommt. Wenn ich in den nächsten Wochen wieder in MV sein werde, freu ich mich schon darauf, dort wieder reinzuhören!
     
  8. Bigbutzi

    Bigbutzi Benutzer

    AW: Ostseewelle und Antenne MV: Kampf der Giganten

    Wenn doch aber die Berater sagen, dass es ein Erfolg wird? Wer will sich denn gegen solch fundierte Aussagen verwehren.

    Ach, bei rs2 läuft z.Z. auch son Ding. 500.000 Euro für den richtigen 5 Euro Schein.
     
  9. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: Ostseewelle und Antenne MV: Kampf der Giganten

    Die (GIGANTische) Aufmerksamkeit, die die Ostseewelle in diesem Forum erfährt, wird ihrer Bedeutung nicht gerecht...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen