1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von XXLFunk, 12. Januar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    ...Phänomen der grenzenlosen Verdummung und ästhetischen Verwahrlosung...Etwas Schlechteres, Langweiligeres und zugleich Ärgerlicheres, nachgerade Unverschämteres hat man lange nicht gesehen, obwohl schon die vorhergehende TV-Schmonzette "Das Traumhotel – Karibik" beinah jedes denkbare Niveau für einen ARD-Fernsehfilm am Freitagabend unterboten hatte...Wie selten zuvor vermittelte das verheerende Christiansen-Revival, das einzig und allein der uferlosen Eitelkeit dieser Grand Old Schachtel des Sonntagabendtalks diente, welche Selbstanmaßung das Fernsehen in unseren Tagen inszeniert. Auf unterstem Illustriertenniveau, absolut beliebig und völlig unterschiedslos werden einzigartige Persönlichkeiten aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen am Fließband durchs Programm geschleust...Dazwischen hüpften und sprangen immer mal wieder Kinder und extrem wendige Chinesen durchs Bild, hier ein Showact, dort ein fettes "Wir wollen die Welt zu einem besseren Ort machen"-Klischee, und fertig war die Jahreseinheitssoße einer kolossalen Verlogenheit...Nur folgerichtig war es, dass am Ende auch noch Patricia Riekel, Chefredakteurin der "Bunten", etwas über "innere Werte" sagen durfte...Beinah hätte man noch was vergessen: das Traumpaar der Peinlichkeitsparade, Henning Mankell und Peter Maffay. Beide sind große Freunde Afrikas und werben für "mehr Geduld". Eine steile These in diesen Tagen, da täglich Tausende sterben...(Christiansen mit einer) penetranten Hymne auf den gerade verabschiedeten Intendanten des NDR, Jobst Plog...(Christiansen als) Zeugin der Selbstlob-Orgie der ARD.
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,528200,00.html
     
  2. JJ1

    JJ1 Benutzer

    AW: Spiegel zu >Christiansen: Mein 2008< - "ARD banal, verlogen, unverschähmt"

    Hab auch mal kurz reingesehen, aber da ich bei Christiansen sowieso Ausschlag bekomme, war's nur ein Spiel von kurzer Dauer. Ich kann XXL Funk nur beipflichten, denn das, was ich gesehen habe, war wirklich nicht der Rede wert - vorsichtig ausgedrückt.
     
  3. Kaffeemaschine

    Kaffeemaschine Benutzer

    AW: Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Der Mohr-Artikel ist genial ! (Und leider auch zutreffend..)
     
  4. Programmreport

    Programmreport Benutzer

    AW: Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Hervorragend! Chapeau Herr Mohr!

    Die "Grand old Schachtel" hat mich vom Stuhl fallen lassen...

    Ein Armutszeugnis des öffentlich-rechtlichen Rundfunks! Aber Gott lob haben wir ihn.. er wäscht unser Privatfunkergewissen immer und immer wieder rein. Ohne, dass wir etwas dazutun müssen. Habt Dank!

    :cool:
     
  5. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Bei mir gab es früher nur alle halben Jahre Zeugnisse, für ARD und ZDF gibt es anscheinend inzwischen fast täglich welche. ;)
     
  6. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Was bin ich froh, daß ich keinen Fernseher habe. Mir bleibt offenbar einiges erspart. Die ganzen heutigen "Stars" sind mir dermaßen unbekannt, ihre vermeintliche Bedeutung für dieses Land ängstigt mich. Als ich vorige Woche bei Verwandten war und mir ansehen mußte, wie sie stundenlang geduldig vor diesem elektronischen Gülleverteiler ausharren, wurde mir Angst und Bange.

    Es geht aber auch anders: die Familie meines besten Freundes (2 Kinder im Alter von 3 und 5 sind auch dabei) hat letztens bei der Wohnzimmer-Renovierung den Fernseher dauerhaft aus dem Raum verbannt.
     
  7. radiosorglos

    radiosorglos Benutzer

    AW: Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Mir geht es ganz genauso. Gott sei Dank habe ich meinen Fernseher zum Fenster rausgeschmissen und den Betrag der GEZ gekürzt...
    Konnten's gar nicht glauben, das ich kein FERNSEHER mehr habe.
    Hat ja nur ungefähr 2 Jahre gedauert... bis ich raus war!!
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Warum eigentlich gibt es immer noch - oder immer mehr - Menschen, die die bewusste Entscheidung treffen, auf den Fernseher zu verzichten, wohingegen man von solchen Entscheidungen in Sachen Radio noch nie gehört hat?

    Obwohl bei ihrem Auswurf die Radioüprogramme den Fernsehprogrammen in nichts nachstehen, was das Mischungsverhältnis von Gülle und genießbarer Kost betrifft.
     
  9. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Fast niemand will ganz allein sein.

    Außerdem gibt es im Radio durchaus Abwechslung, z. B. beim DLF/DRK.
    Weiterhin muss ja im Prinzip jeder Internetnutzer nunmehr Radiogebühren berappen.

    D. h., dem Radio müsste der PC aus dem Fenster folgen. Dann steht man richtig dumm da. :eek:
     
  10. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Apropos PC: Nicht das Medium selbst verblödet einen, sondern die Art der Nutzung. Das gilt für TV genauso fürs Radio oder eben auch den Computer.
     
  11. radiosorglos

    radiosorglos Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Beim Radio kann man entspannt (oder auch weniger) nebenbei zuhören. Zum Beispiel wenn man hier im Forum antwortet...
    Beim Fernseher sitzt man davor und wirft sich evtl. eine Tüte Chips rein.
    Aber zugegeben, als Einschlafmittel sind beide teilweise bestens geeignet.

    Siehe "Art der Nutzung"
     
  12. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Die gibt es im TV auch und zwar durchaus nicht nur bei arte und Phoenix, sondern auch und gerade bei den gern geschmähten Privaten. Das allerdings paßt jenen nicht in den Kram, die durch pauschale Abqualifizierung des Mediums ihre Intellektualität zu beweisen trachten, und wird deshalb gern unterschlagen.

    Sehr richtig. Schon vor Jahren habe ich, ich glaube von Günther Jauch, den schönen und sehr zutreffenden Satz gehört, Fernsehen mache Kluge klüger und Dumme dümmer.
     
  13. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Ich denke, das täuscht, weil es weniger auffällt, weil ein Radio weniger Platz wegnimmt als ein TV-Gerät.

    Ich schaue mich mal bei den Freunden um: der DJ besitzt einen Receiver aus DDR-Zeiten. An dem hängt zwar daheim sein DJ-Pult nebst 2 DJ-CD-Playern, Plattenspieler und PC-Soundkarte - aber kein Antennenkabel. UKW hat er noch nie genutzt, obwohl es eingebaut ist. Er hört kein Radio. Wenn irgendwo was in der Kabeldose steckt, dann nur auf der TV-Seite. Viele, die ich kenne, haben MP3-CDs im Autoradio und lassen allenfalls den Verkehrsservice durchschalten. Von meinen ex-Mitstudenten hörten schon Ende der 90er die wenigsten noch Radio. Und wenn überhaupt, dann gezielt ihre Krachsendung auf dem offenen Kanal.

    Ich wage die Aussage, daß Radio bei jungen Akademikern zumindest in Thüringen mega-out ist. Wenn überhaupt, laufen OK, DLF oder D-Kultur bzw. noch MDR Info. Meist läuft der MP3-Player. Das ist alles Realität, macht aber längst nicht solche Schlagzeilen wie "der hat keinen Fernseher".
     
  14. Format C:

    Format C: Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Also ist es doch nicht mega-out?

    FC
     
  15. radiosorglos

    radiosorglos Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Es gibt schon noch ein paar Radiohörer, die bewusst das Radio einschalten um RADIO zu hören. Und es gibt sogar Leute die mit dem Programm zufrieden sind.
    Siehe Gästebuch Radio T
    Es gibt sogar noch Radios die in ihrem Internetauftritt ein Gästebuch haben!
     
  16. kein_radiomann

    kein_radiomann Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Da würde mich persönlich interessieren, was Du davon hältst (wo der Jean Luc Picard hier ja schon ein Markenzeichen für Kritik an ÖR und bedingungslose Verteridigung des Privatfunks ist... ;) ...)

    Gestern habe ich zufällig auf Pro7 das "Wissensmagazin" Gallileo gesehen. Es gab einen Beitrag über die "Sieben Großen Essenslügen". An sich ganz interessant. Es war eine Fernsehumsetzung dessen, was die Seite chefkoch.de schon vor ein paar Wochen veröffentlicht hat (solche Dinge wie... Spinat enthält besonders viel Eisen, oder Kopfsalat ist besonders gesund).

    Beim dritten Platz ist mir allerdings beinahe die Salatschüssel aus der Hand gefallen (ein Punkt, der übrigens natürlich nicht bei chefkoch.de zu lesen war). Da behauptet Gallileo allen ernstes:

    Die dritt größte Essenslüge sei: "Fast Food ist ungesund".

    Im Gegenteil, es folgen Minuten lange Off-Texte von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, die sagen, das Rindfleisch gegen Krebs helfe (und schließlich seien die Burger ja aus Rinderhack), das Pommes viele Nährstoffe enthalten (zumindest, wenn man sie nur kurz frittiert) ... und zu guter letzt ... jeder dritte Deutsche sei ein "Fast Food Fan".

    Das ganze war hervorragend suggestiv mit Bildern unterlegt, die frisches gesundes emotional mit dem XXL - Burger verbinden. Dieser Beitrag könnte ganz oben im Handbuch für PR Journalisten stehen.

    Nach diesem Schleichwerbungs-Beitrag eines der größten Werbekunden der Pro7Sat1 AG war ich doch froh, das ich im ÖR Fernsehen kürzlich Supersize Me sehen konnte.
     
  17. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Ja, klar, weil gerade "Supersize Me" ein Musterbeispiel für wahrhaftigen und unvoreingenommenen Journalismus ist...

    Im übrigen ist es keine neue Erkenntnis, daß das Essen von McDonald's & Co., vernünftig und in Maßen genossen (wie jedes andere Essen auch) ernährungswissenschaftlich nicht schlechter ist als die meisten anderen Nachrungsmittel. Vor einigen Jahren wurde mal eine Studie veröffentlicht (weiß nicht mehr von wem, aber nicht von der Burgerindustrie), derzufolge eine normale Fastfood-Mahlzeit unter ernährungsphysiologischen Aspekten durchaus hochwertig ist. Einziger Kritikpunkt war, daß die Burger und Pommes zuviel Salz enthielten.

    Und dann wäre da auch noch dies hier.
     
  18. divy

    divy Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Und Rauchen macht schön. Völlig abstrus. Wenig Mineralstoffe, wenig Vitamine, kaum Ballaststoffe und zu viel Fett, und von beidem auch noch die falschen. Meine Katze frisst gesünder.
     
  19. 2good2betrue

    2good2betrue Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Ähmmmm Leute, was hat das denn jetzt noch mit [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt" zu tun???
     
  20. divy

    divy Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Die Themen Christiansen und gesunde Ernährung und Rauchen haben nichts miteinander zu tun. Sorry.
     
  21. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Dennoch...
     
  22. STARSAILOR001

    STARSAILOR001 Benutzer

    AW: [OT:] Spiegel zu "Christiansen: Mein 2008": "ARD banal, verlogen, unverschämt"

    Soviel zum Burger....Besser als man denkt.

    Auch die THÜRINGER..Rostbratwurst ist gesünder als ihr RUF .
    Schon allein dem Senf dagt man "magische Kräfte" nach , wenn es denn der RICHTIGE ist. :)

    Denn erstaunlicherweise beinhaltet sie nur 15 bis höchstens 25% Fett....zu wenig Fett ist auch nicht gut, dann leidet der Geschmack & das Fleisch schmeckt trocken.

    http://www.hausgemacht.tv/essen-tri...eine-thueringer-rostbratwurst.html?node_id=55

    Ach wo waren wir? Bei Frau Christiansen....hmm was gäbe es zu Ihr noch zu sagen???


    GUTEN APPETIT !!!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen