1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[OT:] Windows 7 - auch keine Lösung?

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von WAZmann, 14. Mai 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    Nachdem XP gut läuft und die meisten User doch sehr zufrieden sind, war Vista als neuer Fehlerherd überflüssig. Vor einem Jahr hies es dann aus Reihen von Microsoft, dass das "neue Windows" eine gesäuberte XP-/Vista-Version werden soll. Schneller als XP, weniger Grafik, ....
    Windows 7 wurde von heise getestet. Offenbar geht das Grafikgeschmiere weiter, der Rechner zickt, und die Perfomance an Hardware soll noch üppiger ausfallen, damit Win7 läuft. Habt ihr PC-Freaks auch diese Erfahrungen mit Win7 (beta) gemacht, wie seht ihr die Zukunft von Windows an sich ? Immerhin gibt MS ja zu, dass vieles nicht mehr laufen wird und bietet einen XP-Emulator an.
    [und nun bitte keine Antworten wie : ich habe auf linux umgerüstet und bin total zufrieden]
     
  2. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Windows7 - auch keine Lösung?

    Hallo WAZmann,

    ich kann das Geschreie weder über Vista noch über Windows 7 wirklich nachvollziehen. Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit lerne ich Windows immer bereits in einem sehr frühen Stadium kennen und bin mit Windows Vista sehr zufrieden und mit Windows 7 äußerst zufrieden.

    Warum sich das Gerücht so hart aufrecht erhält dass Vista viel Performance benötigt und Windows 7 angeblich noch mehr ist mir schleierhaft. Es ist genau anders herum.

    Dazu kommt, dass Menschen die keine Ahnung haben sich die Betaversion laden, dann damit arbeiten und nicht verstehen was unter der Haube abgeht. So kann man natürlich erklären warum viele meinen Vista würde viel RAM verschlingen. Klar das ist auch so gewollt beschleunigt es doch ungemein das tägliche Arbeiten. Eine frische Installation benötigt ca. 1-2 Wochen um vergleichbare Werte zu bekommen - da es während dieser Zeit vom User lernt wie er arbeitet und vorallem womit.
    Man darf auch nicht vergessen dass zwischen XP und Windows 7 acht Jahre Entwicklung liegen, nicht nur beim OS sondern auch in der Hardware - kann man nicht erwarten dass man Windows 7 auf einem P3 mit 400 MHz zum Düsenjäger macht. Mit Tricks läuft XP sogar auf einem 286er.

    Neue Rechtemodelle und Treiberarchitekturen waren unabdingbar um das OS für neue Technologien zu rüsten, den Entwicklern sind diese Änderungen seit 1,5 Jahren vor Vista-Release bekannt gewesen, und wie beschissen die Treiberunterstützung zum Beginn von Vista war wissen viele von uns. Daran sind aber die Entwickler Schuld.

    Windows 7 wird weniger Hardwarehunger beweisen, und ganz ehrlich gesagt ich persönlich arbeite seit XP immer mit der bunten Oberfläche weil sie einfach zeitgemäß ist. Auch als Admin muss man sich an neue (aber bessere) Arbeitsweisen unter 7 gewöhnen. Vieles ist woanders, vieles heißt anders, vieles geht anders aber wenn man ein paar Wochen damit gearbeitet hat spart man Zeit das glaubt man nicht. Genauso bei einem Office 2007. Viele schimpfen über das neue Menüsystem, es ist aber ein Turboboost wenn man es einmal kapiert hat.

    Ich habe Windows 7 auch Privat im Dauereinsatz und sobald ich meine Soundkarte verkloppt und gegen ein moderneres Modell getauscht habe ist auch mein Ton"studio" wieder lauffähig. Terratec hatte selbst unter Vista keinen stabilen Treiber mehr für die DMX6fire herausgebracht, bzw. hat bei meiner Hardwarekonstellation herbe Probleme.

    Nur mal so als Hinweis: Bei Office 2003 hat Microsoft 3 Milliarden Maus- und Tastenbewegungen der User aufgezeichnet um das System so zu verbessern wie es in 2007 zu finden ist.

    Naja genug Fanboy ;) ihr dürft gerne weiter Fragen stellen ich bin da sehr gesprächsbereit :D

    EDIT:
    Der XP Emulator ist nur in den teureren Versionen mitlizensiert - dafür erhält man aber einen XP Emulator ohne Performanceverlust, teilweise sogar schneller als das Original arbeitet.
     
  3. Dave777

    Dave777 Benutzer

    AW: Windows7 - auch keine Lösung?

    Hm das würde mich jetzt mal interessieren, also das mit dem Emulator.....

    Ich gestehe ich wusste nicht einmal das es den gibt.

    Wie funktioniert das?

    Denn ich habe auch den Eindruck das meine Sendekiste langsamer unter Vista läuft bei 4 GB Ram, den XP ja leider nicht adressieren kann.

    Oftmals bleibt bei der Dateisuche extern oder in Sam Broadcaster und parallel 1 laufendes Programm, Vista einfach mal 5 - 10 Sekunden stehen und läuft dann aber stabil weiter.

    Das hatte ich vorher unter meiner alten XP Kiste mit Intel 4200Ghz unter nur 2 GB Ram nicht.

    Die Rede ist von Vista Ultimate 32 Sp1 unter Asus Board und Core2Quad Q6600 @2600Ghz CPU.

    Ich weiss das hier ist kein Rechnerforum, aber da Du kompetent zu sein scheinst, vielleicht fällt Dir dazu was spontan ein ;).

    Ich habe nämlich auch den Eindruck das Vista zuviel frisst.

    Auf dem Senderechner läuft ausschließlich nur die Broadcastgeschichte.

    Also es kann nicht daran liegen das ich zuviel nebenher passiert.

    .....anyway.... vielleicht fällt dir spontan ja was dazu ein...
     
  4. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Windows7 - auch keine Lösung?

    Hi Dave,

    1. Weder XP 32-bit noch Vista 32-bit noch Windows 7 32-bit können mehr als 3,6 GB RAM verwalten. Vista mit SP1 ändert nur den optischen Eintrag auf 4 GB um den User zu beruhigen ;) Erst mit den 64-bit Versionen lassen sich mehr als 128 GB RAM verwalten.

    2. das von Dir geschilderte Problem im SAM habe ich selber bei mir unter XP 32-bit SP2/SP3 feststellen müssen. Ich kenne das Phänomen meist in Verbindung mit externen Festplatten (USB oder IP) Man gibt einen Buchstaben ein und dann läuft zwar die Mucke weiter aber alle Anzeigen aber es werden keine Eingaben mehr angenommen. Nach ein paar Sekunden läuft dann wieder alles. Ich vermute hier evtl. Soundkarte und Festplatten mit IRQ Problemen oder aber schlechte Treiber. Leider habe ich das Problem nie groß verfolgt und kann dir keine ad-hoc-Lösung anbieten. Dass dies ein Vista-Problem sein soll kann ich hiermit entkräften.
     
  5. Dave777

    Dave777 Benutzer

    AW: Windows7 - auch keine Lösung?


    Vielen Dank einstweilen.

    Unter XP lief es aber ohne den erwähnten Fehler.

    Und ja ich habe alles was Musik angeht auf externen Platten welche sich wie bei Raidsystem Spiegeln. (Habe keine Lust immer wieder neu CDs und Vinyls aus den Regalen zu kramen nach einem evtl. HDcrash und diese neu auf den Rechner zu bannen)

    Inwiefern das mit Soundkarten Treibern zusammenhängen kann ich als nicht wissender gerade nicht nachvollziehen zumal ich mit M - Audio nie wirklich Probleme mit Treibern hatte sogar unter Vista nicht.

    Den XP Kompatibilitätsmodus habe ich schon versucht welcher kein Besserung brachte.

    Zum Glück passiert mir das wenn ich SAM eine weile nicht genutzt habe.

    Zum Beispiel beim zusammenstellen von Playlisten und einer längeren Kaffeepause (übrigens gerade eine gute Idee ;) ).

    Läuft Sam während einer Sendung passiert das eigentlich nur bei der externen Dateiuche und nur sehr sehr selten bei der internen Songsuche während des Betriebes.

    Für mich sind das eigentlich Anzeichen des Fehlenden RAM... ..leider fehlt mir das wirkliche Wissen und denke mal das Du da wohl eher bescheid weißt.

    Solltest Du irgendwann in diesem Leben noch herausbekommen was man tun kann, soll Dir mein Dank bis auf ewig hinterher schleichen...außerdem nehme ich dich gerne mit in mein Gute Nachtgebet mit rein ;)


    Edit:
    sag mal wenn ich schon einen Profi da habe, ich habe ja die Lizenz zum 64 bit System.... müsste ich da neu aufsetzen und läuft SAM und diverse ander Programme darauf oder ist das nicht wirklich notwendig?

    Im Spacial Audioforum müsste da ja auch was stehen.. mal schauen
     
  6. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: [OT:] Windows 7 - auch keine Lösung?

    Hi,

    RAM würde ich als Fehler komplett ausschließen. Mit 4 GB RAM (bzw 3,6) solltest Du mit deinen Anwendungen keine Engpässe haben.

    Ein Upgrade zur 64-bit Version ist nicht möglich. Du müsstest neu aufsetzen. Wichtiger Hinweis: Vista 64-bit funktioniert nur mit signierten / zertifizierten Treibern. Das ist nicht immer einfach an solche zu kommen *G* (klar, im Internet gibts Workarounds um diesen Zwang abzuschalten). Da SAM BC aber keine 64-bit Anwendung ist würde es keinen Vorteil bringen.
     
  7. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Windows7 - auch keine Lösung?

    Hallo!

    Dann will ich mich nicht länger bitten lassen... ;)


    Wie das funktionieren soll, mußt du mir irgendwann noch erklären, denn der 80286 ist ein 16Bit-Prozessor auf dem mit Sicherheit kein 32Bit-Code läuft. Verttippt?

    Daß Win95/98 auf einem 386er (reine 32Bit-CPU) funktionieren sollen, dabei aber eigentlich nur "dahinkriechen", habe ich gerade im Net gefunden. Lustig. Leute gibt's... ;) Und Win2k hat bei der Installation wenigstens eine Pentium-CPU (80586) mit mindestens 166MHz verlangt.

    Ich persönlich, "aufgewachsen" in der Speicherarmut eines C-64/Amiga500 und mit den (Assembler)Tricks, damit diese Kisten schneller werden, sage einfach mal: Windows NT4 (SP6) (1996?) und auch noch "Windows 2000" waren die MS-OS, die "genügsam" und mit der damaligen Hardware auch "flott" waren. Eigentlich wollte ich mich 2004/05 nicht von meinem alten und "eingerittenen" Win2k-Rechner mit AMD K6-II@500MHz trennen. Alles hat perfekt funktioniert: Internet, Sound... Aber Technik veraltet. Wenn selbst der billigste Drucker nur noch mit USB-Anschluß daherkommt und es keine passenden Treiber gibt, mußt du aufrüsten.


    Ich hab ja nix gegen moderne Technik, ich sehe nur gerade, daß meine beiden CPU-Kerne beim Schreiben dieses Postings mit jeweils 1000MHz und 0% Auslastung "dahindümpeln". Langsamer und energiesparender können sie nicht. Der Rechner "verbrutzelt" so etwa 50 Watt im Leerlauf (komplett ohne Monitor). "Früher" habe ich manchmal die CPU über die Jumper auf dem Mainboard meinetwegen auf 200MHz "festgenagelt", wenn ich wußte, daß ich nur surfen wollte und daher keine große Leistung brauchte. Um in einem Forum zu Posten reichen sicher auch 500kHz... (ja, kHz)

    @Commander: Du siehst (IMHO) den technischen Fortschritt zu positiv/locker. Heute wird "schnell" progammiert (RAD) (und ich ergänze: oft auch ohne Verstand). Ich würde fast darauf wetten: Kaum einer der jungen Programmierer ist heute in der Lage ein einfaches Windowsprogramm nur mit Hilfe des Win32-API (und der Einfachheit halber auch in "C" zu schreiben.)

    "OnClick"-Prozeduren sind ja ganz nett, sie fördern aber sicher nicht das Verständnis für das was eigentlich "unter der Haube" abgeht.

    Vg Zwerg#8
     
  8. Dave777

    Dave777 Benutzer

    AW: [OT:] Windows 7 - auch keine Lösung?

     
  9. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: [OT:] Windows 7 - auch keine Lösung?

    Da sich der Commander wohl gerade in einem Funkloch aufhält....

    185.85_desktop_winxp_32bit_international_whql.exe

    ist das Package mit den aktuellen Treibern für Nvidia-Grakas vom 9. Mai 2009. Das ist ein 105MB Download. Sparsam?
     
  10. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: [OT:] Windows 7 - auch keine Lösung?

    Nicht wirklich. Aber dafür habe ich jetzt (nach einer WinXP mit SP3 Neuinstallation und mit diesem Treiber) endlich eine gestochen scharfe Schrift (natürlich ohne "Kantenglättung") auf dem Monitor... (Ich dacht', ich brauch 'ne Brille.)

    Es bleiben aber trotzdem noch Fragen offen, Commander.


    vg Zwerg#8
     
  11. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: [OT:] Windows 7 - auch keine Lösung?

    Ich kann dir gerade nicht folgen.... was hat RAM mit der Dateigröße einer Drittanbieteranwendung zu tun aber egal, die Grafikkartentreiber die bei einem jungfräulichen XP beiliegen um Nvidia-GKs zum Betrieb zu bewegen sind ein paar MB groß.

    @Dave777:
    Bei Microsoft gibt es bereits seit Jahren keinen "Upgrade" Zweig mehr.
    Wenn du Windows 7 haben möchtest muss du es dir kaufen.

    ca. Preise:
    "Windows 7 Home Premium" 190 EUR
    "Windows 7 Professional" 230 EUR
    "Windows 7 Ultimate" 260 EUR

    Die DSP Versionen sind günstiger (ohne Anspruch auf 2x kostenloser Supportanruf bei MS sowie Handbücher)
     
  12. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: [OT:] Windows 7 - auch keine Lösung?

    Im Prinzip geht es ja nur um die Fragen/Thesen in #7.


    Die Treiber (auf der WinXP-DVD) sind veraltet. Im Normalfall hat man bei einer Neuinstallation (und mit gültiger Lizenz) kein Problem damit, daß sich XP die neuesten Treiber & Patches direkt von MS holt. XP, mach mal... Und mit etwas "Nachhilfe" hat man dann gleich etliche MB auf der Platte.

    Und spätestens ab dem Moment, in dem ich anfange persönliche Daten auf der Festplatte zu speichern, dreht sich der Wind. Ich wünsche ab diesem Zeitpunkt keinen weiteren Kontakt "meines" OS mit dem Hersteller - keine automatischen Updates mehr; nichts was ich nicht kontrollieren kann. Um ehrlich zu sein - nicht mal ein fortgeschrittener User kann das "so einfach" kontrollieren. Er könnte höchstens im Nachhinein die übertragenen Daten auswerten. Dann ist es aber schon zu spät.


    Ich kann für MS nur hoffen, daß kein "Freak" irgendwelche obskuren Dinge in den Datenströmen entdeckt. Dann brennt die Luft in Redmond.


    vg Zwerg#8
     
  13. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: [OT:] Windows 7 - auch keine Lösung?

    Achsoooooo so einer bist du. Obskure Dinge *lol* Der TÜVit, der CCC, die Oma von meinem Kumpel, die CHIP, die c't haben ständig irgendwas gesucht, gefunden wurde genau wieviel? Nix! Ich will mich nun auch nicht auf solches Computerzeitschriften-Geblubber herablassen - du hast auch nicht verstanden was ich mit den Grafikkartentreibern aussagen wollte ... klar sind die Treiber veraltet sie sind aber klein, weil kein Schnickschnack der Grafikkartentreiberhersteller dabei ist. Nur die Minidriver inkl. WHQL Zertifizierung.

    Windows kommuniziert aus rein technischen Gründen mit seinem Herrchen:

    1. Ist es legal - legitim da Microsoft dir das Nutzungsrecht nicht umsonst überlassen will
    2. Fehlerberichterstattung, die ab Vista extrem verbessert wurde und auch immer häufiger Probleme on-the-fly lösen kann
    3. Nutzungsstatistiken - um Windows ständig zu verbessern (Usability)

    Ich persönlich würde mir wünschen dass MS bei allen Windows-Installationen die nicht in einem Unternehmensnetzwerk laufen ein nicht abschaltbares UPDATE einrichten würde. Dann wären viele Probleme und vorallem viele Virenschleudern nicht existent.

    Und damit is für mich das Thema genug durchgekaut mit dem bösen bösen Microsoft. Wenn dir das OS nicht gefällt nutze es nicht.
     
  14. Dave777

    Dave777 Benutzer

    AW: [OT:] Windows 7 - auch keine Lösung?

    ... das sehe ich ebenso.....


    100 Agree... nicht ein einziges OS ist sicherer und mit weniger Fehlern behaftet ... nur weil MS so verbreitet ist heisst das doch nicht das alle die dort ihre Arbeit tun Blöd sind..... eben nur Menschen und nicht Perfekt.

    Alles Ansichtsache und eine Frage wofür ich das OS nutze....

    Anspruch und Reales klaffen doch überall auseinander.

    Geschäftsinteressen werden in jeder Sparte versucht zu wahren .....normal das ist.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen