1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Patrick Lynen-Kurse in Wien

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Noah, 10. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Noah

    Noah Benutzer

    Hello Leute,

    hab von einer Seite gehört wo Coachings fürs Radio ua. mit Patrick Lynen in Wien angeboten werden, habe aber leider den Link verschmissen.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Dankeschön!
     
  2. Noah

    Noah Benutzer

    AW: Lynen Kurs

    danke, habs gerade selber wieder gefunden ;)
     
  3. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    :( du könntest uns vielleicht auch den link zukommen lassen, wennst schon so teasen tust....
     
  4. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    http://www.privatsenderpraxis.at
     
  5. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    und für so etwas zahl ich Rundfunkgebühren....
     
  6. Noah

    Noah Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    wofür zahlt wer rundfunkgebühren?
     
  7. radiomann

    radiomann Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    Das Ding sollte sich vielmehr Deppensteuer nennen, weil man sich zum deppen zahlt:)

    ------------
    der Radiomann
    original-genial
    --------------
     
  8. Noah

    Noah Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun!?!?!?!
    Ich glaub, da verwechselt mal wieder jemand was...

    Es heißt ja nicht umsonst PRIVATsenderpraxis. Und wie wir ja wissen, kriegen die Privaten nix von den Gebühren ;)
     
  9. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    @Noah

    Das sehe ich nicht so. Die RTR leistet einen Zuschuß zur Ausbildung - und wo kommt das Geld der RTR her? Zu einem größeren Teil vom ORF als von den Privatradios.

    Die RTR finanziert sich zum Teil aus ORF Geldern. (und zwar aus einem Teil der Werbeeinnahmen). Da dieses Geld dem ORF fehlt, denkt er schon wieder über Gebührenerhöhung nach.

    Und hier die dazugehörenden Textstellen des Gesetzes:

    KOG §9, Abs2, Z3

    § 9. (1) Die RTR-GmbH hat unter Einhaltung der Grundsätze der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit die Aufgabe eines Kompetenzzentrums für Angelegenheiten der Branchen Rundfunk und Telekommunikation zu erfüllen. Die Ausgaben für das Kompetenzzentrum sind jährlich mit maximal 10 vH des branchenspezifischen Gesamtaufwandes des Fachbereiches Rundfunk und maximal 10 vH des branchenspezifischen Gesamtaufwandes des Fachbereiches Telekommunikation begrenzt.
    (2) Die Aufgabe eines Kompetenzzentrums im Fachbereich Rundfunk umfasst insbesondere die nachstehenden Tätigkeiten:
    1. Durchführung von Analysen zu Angelegenheiten, die in Zusammenhang mit den von der KommAustria zu erfüllenden Aufgaben stehen, durch Vergabe von Studien oder durch Erstellung von Gutachten insbesondere zu Fragen betreffend die Frequenzplanung und Frequenzoptimierung, die Einführung von digitalem Rundfunk in Österreich, die nationalen und europäischen Werberegelungen, den Minderjährigen- und Jugendschutz, den Zugang zu Kommunikationsnetzen und -diensten sowie zu Fragen betreffend die neuen Technologien und Dienste wie auch die Marktverhältnisse,
    2. Dokumentation und Bereitstellung von Informationen für die Öffentlichkeit, unter anderem durch Publikationen und Fachveranstaltungen sowie Veröffentlichungen auf der Website,
    3. Mitwirkung an Ausbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter von Rundfunkunternehmen.

    Und da kommt das Geld her:

    § 10a. (1) Zur Finanzierung des in Erfüllung der Aufgaben nach § 5a Abs. 1 Z 1 und 2 sowie Abs. 6 im Fachbereich Rundfunk entstehenden Aufwandes der RTR-GmbH sowie des mit der Erfüllung der Aufgaben der KommAustria nach § 2 Abs. 1 Z 1 bis 2 und 4 bis 8 entstehenden Aufwandes der KommAustria (Abs. 14) dienen einerseits Finanzierungsbeiträge und andererseits Mittel aus dem Bundeshaushalt. Der Zuschuss aus dem Bundeshaushalt in Höhe von 0,75 Millionen Euro jährlich ist der RTR-GmbH in zwei gleich hohen Teilbeträgen per 30. Jänner und 30. Juni zu überweisen und ist aus Einnahmen aus den Gebühren gemäß § 3 Abs. 1 RGG aufzubringen. Über die Verwendung dieser Mittel ist von der RTR-GmbH jährlich bis 30. April des Folgejahres dem Bundeskanzler zu berichten und ein Rechnungsabschluss vorzulegen. Die Gesamtsumme des durch Finanzierungsbeiträge zu leistenden übrigen Aufwandes der RTR-GmbH darf jährlich höchstens 2,25 Millionen Euro betragen. Die genannten Beträge vermindern oder erhöhen sich ab dem Jahr 2007 in jenem Maße, in dem sich der von der Bundesanstalt Statistik Österreich verlautbarte Verbraucherpreisindex 2000 oder der an seine Stelle tretende Index des Vorjahres verändert hat.
    (2) Die Finanzierungsbeiträge sind von der Branche Rundfunk zu leisten. Die Branche Rundfunk umfasst die in Österreich niedergelassenen Rundfunkveranstalter (Beitragspflichtige).
    (3) Die Finanzierungsbeiträge sind im Verhältnis des jeweiligen Umsatzes des Beitragspflichtigen zum branchenspezifischen Gesamtumsatz zu bemessen und einzuheben, wobei alle im Inland aus der Veranstaltung von Rundfunk mit Ausnahme des Programmentgelts (§ 31 ORF-G) erzielten Umsätze für die Berechnung heranzuziehen sind.

    Die Umsätze des ORF (inkl TV) dürften die des Privatradios ca. im Verhältnis 8:1 bis 10:1 toppen. Damit ist klar, dass praktisch Geld vom ORF zu der Ausbildung von Privatradios fließt. (Es gibt ja keine von der rtr finanzierte Ausbildung für ORF-Journalisten, oder etwa doch). Dass das keine Rundfunkgebühren sind stimmt formal - da aber der ORF einen Gesamtfinanzbedarf hat, und ihm da Geld fehlt, wird das ganze letztlich indirekt doch über Rundfunkgebühren finanziert. Nicht zuletzt wo der ORF derzeit über eine Erhöhung der Rundfunkgebühren nachdenkt.

    Fazit: Steuergelder und ORF-Gelder werden ohne öffentliche Ausschreibung (es sei denn, ich habe sie übersehen, dann mea culpa) weitergegeben (an einen Verein, dessen "Vorstandsvorsitzender" der Arabella Geschäftsführer ist und der an der Arabella Adresse residiert, btw) Find ich halt nicht so cool.
     
  10. radiologe

    radiologe Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    das kursangebot sollte noch erweitert werden. ich hätte da zwei vorschläge:

    gundkurs networking für privatradio-gf. mit wolfgang struber

    "super frequenzen für mega schlager" - das kleine abc des erfolgreichen lizenzantrags mit wolfgang struber
     
  11. Noah

    Noah Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    Also ich finde das sehr gut. Wieso sollten andere sich nicht fortbilden können!? Und wie wir ja wissen sind solche Kurse Teilweise also ohne Förderung von Außen für den ein oder anderen Einzelnen garnet leistbar.

    Das es für den "Endverbraucher" nicht sichtbar ist, was mit seinen Gebühren gemacht wird, ist vielleicht nicht so korrekt doch wo hat man das schon!? Abgesehen darf man da gleich garnet anfangen...was ichs chon alles gehört habe, was mit den Gebühren noch vor einigen Jahren gemacht wurde...

    Ich persönlich finde, dass das ja 2 verschiedene Thematiken sind. Sprich das aktuelle Thema und Gebühren.

    Außerdem ist sowas für den Nachwuchs gut. Meist ziehen öffentlich-rechtliche Anstalten von Privatsendern "fertiges" Personal ab und das muß ja auch wo ausgebildet werden.
     
  12. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    Also ich muß schon sagen, die wissen wovon sie schreiben:

    Von der Webseite: Die ordentlichen Mitglieder des Vereines Privatsenderpraxis aus dem Privatradiobereich in alphabetischer Reihenfolge:

    KroneHit
    Life Radio Oberösterreich
    Life Radio Tirol
    Radio Arabella Wien
    Antenne Steiermark
    Radio Arabella Linz
    Radio Stephansdom
    Antenne Vorarlberg (ab 01.01.2006)

    Dann möchte ich erst gar nicht wissen, wie gut deren Kurse sind...
     
  13. littlejoe

    littlejoe Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    Das mit der alphabetischen Reihenfolge ist mir auch aufgefallen
    Mich würd interessieren, wie in diesem heillosen Durcheinander
    eine Antenne Steiermark zwischen Radio Arabella Wien und Radio Arabella Linz rutscht *g* - noch dazu, wo die Linzer ja sicher erst kürzlich eingefügt wurde
     
  14. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    Normaler Weise würde ich dem HC Strache ja nicht zustimmen. Aber in dem Falle stimmt "Deutsch statt ´Nix verstehn´".
     
  15. Noah

    Noah Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    Also Patrick Lynene ist, meiner Meinung nach, einer der besten Radioleute überhaupt!

    Die Kurse selbst muß man beurteilen, wenn sie mal jemand gemacht hat.
    Eine korrekte Reihung ist zwar nicht schlecht aber in dem Fall sowas von irrelevant.
     
  16. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    also ich hab von Lynen nur das Buch gelesen, "das wundervolle Radiobuch" - naja.....is this the 21st century??

    Übrigens ist auch die rtr Mitglied, damit das ORF-Geld fließen kann, sie steht aber unter TV. (Zahlt aber selbstverständlich auch für die Radiokurse ein)
     
  17. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    Wenn die RTR auch noch mit drinnen hängt, dann ist das österreichische Komplott ja wieder mal perfekt.
     
  18. radiologe

    radiologe Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    was bekommt man als "vorstandvorsitzender" dieses vereins eigentlich bezahlt?

    nix (ehrenamtlich) oder ne ganze menge - wäre nicht ganz uninteressant zu wissen.
     
  19. Radioman2000

    Radioman2000 Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    Die Frage ist nicht was die alles bezahlt bekommen sondern eher wie viel der ORF mal so eben an Spesen rüberwandern läßt?!
     
  20. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Patrick Lynen-Kurse in Wien

    Naja, mich würde beides interessieren. Vielleicht sollten wir gemeinsam zum Recherche-Kurs gehen?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen