1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Hinztriller, 08. Oktober 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Hallo liebe Tonhistoriker,

    wie wär's mal mit einer Zusammenstellung von Pausenzeichen und ihrer Entlehnung?

    Fangen wir mal an:

    SWF: Mozart - Zauberflöte
    BBC: Beethoven - 5te Symphonie
    Schweizer Radio International: lueget vo Bärg und Tal

    jetzt Ihr... wie stehts mit RIAS, HR, SR etc?
     
  2. count down

    count down Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Seinerzeit SFB: die Töne es, f, b
    BR: die ersten Takte des Liedes "Solang der alte Peter". Es fehlte die Endsilbe "-ter", um an die Zerstörung der Kirche ("Alter Peter") zu erinnern.
     
  3. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Näheres dazu hier.

    Der SR hat(te?) das Thema aus "Glück auf, der Steiger kommt"; beim Würschtlesender gab's die ersten Takte von "Jetzt gang i ans Brünnele". Der hr setzte ab 1954 eine Auftragskomposition von Hermann Heiß ein, elektronische Klänge (welche einige überkritische Zuhörer an die "Internationale" erinnerte - na ja).


    Gruß TSD
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Jugendradio DT64 hatte ein Motiv aus "Blaue Fahnen nach Berlin", um an den Ursprung des Programms zu erinnern. Müßte hier liegen. Dann gab es auch noch ein Schaltpausen-Signal, dessen musikalische Quelle ich nicht kenne.

    Ein anderes DDR-Programm hatte eine Fanfare mit Motiv "Mit uns zieht die neue Zeit". Welches es war, kann ich spontan nicht sagen. Hier liegt angeblich das Pausenzeichen von Radio Berlin International. Ich kann es mangels Soundkarte nicht hören. Ist das diese Fanfare?

    Aus einem anderen Thread: Radio Saarbrücken 1946-1956 sowie NWDR 1948-1955.
     
  5. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Das ist nicht die Fanfare, sondern die erste Zeile der DDR-Nationalhymne. Die war auch Pausenzeichen bei RBI.
     
  6. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Das war Radio DDR 1.
     
  7. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    siehe Anhang
     
  8. towe61

    towe61 Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Hallo Tondose, es war (ist) nicht das Thema des Steigerliedes, sondern der Beginn des B-Teils des Liedes, textlich unterlegt mit "...und er hat sein helles Licht bei der Nacht...". Im Programm ist dieses (wie ich finde sehr schöne) Pausenzeichen allerdings nicht mehr zu hören.
    :(
     
  9. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Beim SR hätte ich auf "kein schöner Land zu dieser Zeit" getippt.
     
  10. gemma

    gemma Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Auch die ORF-Regionalradios hatten bis in die 1990er Jahre Pausenzeichen oder Kennmelodien, die teilweise thematisch von aus den verschiedenen österreichischen Bundesländern typischen Volksliedern, Landeshymnen etc. stammten:

    - Radio Burgenland:
    Beginn des Refrains der Burgenländischen Landeshymne (von Peter Zauner - dies stammte von den Kennmelodien aus der Eröffnungszeit des ORF-Landesstudios Burgenland Anfang der 1980er Jahre und wurde bis Mitte der 1990er Jahre verwendet, bearbeitet und komponiert wurde es von Militärkapellmeister i.R. Josef Kotay)

    - Radio Niederösterreich:
    Beginn der Niederösterreichischen Landeshymne (Ludwig van Beethoven)

    - Radio Tirol:
    Beginn des Tiroler Volksliedes "Tirol isch lei oans" (von Vinzenz Goller)

    - Radio Salzburg:
    In Nachrichten-Kennungen Ende der 1990er Jahre erklang der Beginn des Volksliedes "Mei Hoamat, mei Salzburg" (von Julius Welser);
    In einem Signation- und Jingle-Paket, welches von Ende der 1990er bis Anfang der 2000er Jahre eingesetzt wurde, erklangen thematisch verschiedene "Ohrwürmer" von Wolfgang Amadeus Mozart

    - Radio Steiermark:
    Ein Signation- und Jingle-Paket, welches Mitte der 1990er Jahre eingesetzt wurde, hatte in verschiedener Weise des Thema des "Erzherzog-Johann-Jodlers" verpackt
     
  11. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Einen hab ich noch... :D
     
  12. count down

    count down Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Partitur gefällig? ;)
     

    Anhänge:

  13. Estaminet

    Estaminet Gesperrter Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Kleine Ergänzung: Zitat Wikipedia:
    Das Pausenzeichen des BR war das Motiv des Volkslieds Solang der Alte Peter. Die Melodie ist das akustische Markenzeichen des BR und taucht zum Beispiel immer noch im Verkehrs-Jingle von Bayern 3 auf. Die namensgebende Kirche Sankt Peter wurde im Krieg schwer beschädigt. Solange die Kirche noch nicht wieder aufgebaut war, ließ der BR immer den letzten Ton der Melodie weg. Erst am 28. Oktober 1951, als die Kirche vollständig wiederhergestellt war, spielte der BR das Pausenzeichen ganz. In der ursprünglichen Fassung besingt das Lied allerdings keine Münchner Kirche, sondern den Wiener Stephansdom.
    (Zitat Ende)

    Das Signet taucht sogar in variierter Form in einem Song aus den 80ern von Reinhard Mey zum Thema Verkehr auf.

    lg,
    esta
     
  14. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Auch noch dazu:

    "Aber dennoch hat Herr Meier" von Rudi Carell enthält auch das Thema des "Peters" als Zitat.
     
  15. count down

    count down Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Danke für die Hinweise. So erfährt man, dass das Lied zuerst "Solang der alte Steffel" hieß.

    Mey hat die Töne so verarbeitet:
     
  16. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Und ich dachte immer, das Lied heißt Du hörst den falschen Sender ... [​IMG]
     
  17. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Und ich kannte es (vor allem in Bezug auf den Verkehrsservice) als "Schon wieder tausend Tote"...
     
  18. towe61

    towe61 Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Hallo Freiwild, nicht ganz falsch, das war das Pausenzeichen von "Radio Saarbrücken" nach dem Krieg bis in die frühen fünfziger Jahre.
     
  19. mcflyradio

    mcflyradio Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Wer von Euch weiß, welches Pausenzeichen der NDR-Hörfunk in den 60ern, 70ern und frühen 80ern verwendete und hat es sogar?
    Es waren fünf aufsteigende Töne, gefolgt von denselben zwei höheren Tönen.
    Diese Abfolge wiederholte sich immer - mit kurzer Pause dazwischen..
     
  20. count down

    count down Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Hat die Tondose in #3 verlinkt. Hier der direkte Link zum PZ. Klingt nach Deiner Beschreibung.
     
  21. mcflyradio

    mcflyradio Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Merci, Countdown!
    That`s it.
    Nun fehlt mir zu meinem Glück nur noch eine klanglich bessere Version... ;)
     
  22. neulichamsee

    neulichamsee Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Ist ja großartig all das. Ich habe zwar noch das prä-digitale Zeitalter miterleben dürfen, aber so knapp, dass allein die Pausenzeichen, die hier zum öffentlichen Verzehr gepostet wurden, mir Gänsehaut und Hungergefühle bringen...mehr davon!;)
    Klang so mal Radio, ja?

    ;)
     
  23. scholli

    scholli Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Ich suche das Pausezeichen der BBC im 2.Weltkrieg: "BumBumBumBum"
    Kann mir jemand helfen ? Danke !
     
  24. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Meinst du vielleicht dieses? (Direktlink "Ziel speichern unter...")

    Die Datei hat irgendein exotisches Format, mir gelang das Abspielen nur mit einem Audioeditor nicht mit einem normalen Player.
     
  25. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Pausenzeichen und ihre musikalischen Quellen

    Ja, das berüchtigte, von keinem Player verstandene wav-Format... :rolleyes::confused:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen