1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PC-Lüfter zu laut

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Cheesy, 10. Dezember 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cheesy

    Cheesy Benutzer

    Hallo liebe Radiogemeinde,
    ich besitze ein "billiges" Thomann Kondensatormikrofon. Das läufft eigentlich auch rauschfrei. Doch leider hört man deutlich meine PCs summen.

    Ich möchte meinen Lüfter(A-Sockel) durch einen neuen ersetzen, oder ganz andrs, meine PCs in ein Case ect. einbauen.

    Welchen Lüfter soll ich nehen, da fast überall "Low noise" draufsteht. Wie habt ihr es in euren Studios?

    Grüße Adrian :)
     
  2. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Geräte, die Lärm machen, sind im Geräteraum. In einem Regieraum und einem Sprecherraum hat Stille zu herrschen. Kannst aber auch einen flachen iMac ohne Lüfter nehmen.

    Matthias
     
  3. Cheesy

    Cheesy Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Danke für deine schnelle Antwort. :)
    Das mit dem Mac hatte ich mir schon überlegt, wollte aber dann doch nicht umsteigen. Platz für einen Geräteraum ist bei mir leider nicht ;).

    Der Nachteil am Mac, das man keine Soundkarten ect. einbauen kann. Deswegen muss ich wohl vorerst bei meinem alten PC bleiben.


    Grüße Adrian :)
     
  4. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Vielleicht denkst Du mal über Wasserkühlung nach...
     
  5. Cheesy

    Cheesy Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Darüber habe ich noch garnicht nachgedacht. Danke :)
    Da ich ja überhaupt keine Ahnung von PC-Hardware habe, frage ich euch ob das hier etwas ist.

    THX schonmal im Voruas für eure Antworten :)
     
  6. isiman

    isiman Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Bei dieser preiswerten Wasserkühlung geht nur darum, die übertaktete CPU ordentlich zu kühlen, da das System einen 120mm Lüfter mit einem Geräuschpegel von immerhin noch 16dBA - 30dBA besitzt. Außerdem gibt es noch die Lüfter im Netzteil, auf der Grafikkarte und ggf. den vom Gehäuse, sowie die Festplatte, CD-/DVD-Laufwerke und evtl. noch Floppy, welche alle dauerhaft oder temporär eine Geräuschkulisse verursachen.
    Optimal wäre also ein lüfterloser PC bzw. nur (ein) große(r), langsam drehende(r) Lüfter und für den Rest eine möglichst aufwändige Gehäusedämmung und Entkopplung/Kapselung der Festplatte...
    Das gibt es für gutes Geld oder auch als Bastelsets zu kaufen bzw. Anleitungen auf meist privaten Projektseiten, die man beim Googeln nach "lüfterloser PC" bzw. "Flüster-PC" o.Ä. findet. Relativ preiswerte, lüfterlose Mini-ITX-PCs scheiden bei Dir vermutlich schon wegen des selten verfügbaren PCI-Slots und der relativ geringen CPU-Leistung aus.
    "Bllig" in Bezug auf Geld und/oder Zeit wird´s also vermutlich nicht werden.

    ISI
     
  7. Mampf

    Mampf Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Ich schätze mal du hast einen PC von Media Markt oder Co ? Hatte ich auch mal einen, die hatten einen sehr großen Kühler, ein richtiges Rohr auf dem CPU und der war auch richtig laut. Jetzt hab ich mir einen PC vor nem Jahr bei nem PC Fachgeschäft gekauft mir ihn so zusammen bauen lassen, wie ich ihn will und nun is, trotz der besseren Leistung ein CPU Kühler drauf, der gerade mal 3 cm oder so übersteht, im Vergleich zum Vorgänger, der war bei immerhin 20 cm in etwa. Und gebracht hat der nichts, was auch Grund war, dass ich ihn nach 4 mal in Reparatur endlich zurückgegeben habe.
     
  8. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Falls Du mit "Kühler" den Lüfter meinst, da gilt: je größer, um so besser, denn dann kann er bei gleichem Durchsatz entsprechend langsamer - ergo leiser - laufen.


    Gruß TSD
     
  9. jangk

    jangk Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Ich besitze seit etwa einem Jahr einen Silentium PC von Deltatronic http://www.deltatronic.de/

    Diese PCs haben keine Lüfter, sondern eine sogenannte Heat Pipe mit entsprechend grossem Kühlblech über welches die Wärme abgeführt wird.

    Der PC ist praktisch geräuschlos.

    Die einzige Schallquellen sind die Festplatten, welche in einem gedämpften Schwingrahmen angebracht sind. Das verbleibende Geräusch ist eher ein Rauschen, kein Surren mehr, und sowieso sehr leise.
     
  10. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Also wesentlich weniger als zwei EMT 930 im Leerlauf... :D

    Heatpipe ist klasse, kann aber passieren, daß die im Laufe der Zeit undicht werden und die Wärme nicht mehr ordentlich abführen. Der PC geht davon nicht gleich kaputt, reduziert aber seinen Arbeitstakt und wird dadurch gnadenlos langsam. Hatten wir hier mehrfach.


    Gruß TSD
     
  11. Mampf

    Mampf Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Ja meinte ich! Asche auf mein Haupt, dass ich mich verschrieben habe.
     
  12. Cheesy

    Cheesy Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Also, von so einem Silentium PC hab ich noch nie etwas gehört. Die 1600 € für so einen PC mit ~1,8 GHZ finde ich zwar nicht billig, aber angemessen für einen PC der keine geräusche macht (Da ja Lüfter Krank machen :D).

    Evtl. werde ich mir soeinen zulegen.
     
  13. jangk

    jangk Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Tja, die Silentium PCs sind nicht billig, ich habe es aber bislang nicht bereut, wegen der Stille.

    Ich hab auch schon gehört dass PC-Lärm eine Ursache für Tinnitus sein kann.

    Also in unseren Berufen/Betätigungen nicht sehr erfreulich!
     
  14. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Wer was teures, leises haben will: www.silentmaxx.de

    wer was günstiges, komplettes haben will, dem sei ein DC5100 von HP angeraten. Das Teil steht hier gleich 2x und ist über das BIOS so leise zu stellen, dass man den nicht mehr hört.

    Gruß
    Marcel
     
  15. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Oder dieser hier. Nebenbei auch noch schön.


    Gruß TSD
     
  16. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Wer selber schraubt oder individuell konfigurieren läßt, hat die Vermeidung einiger Lärmquellen von Anfang an in der Hand.

    1. Gedämmtes Gehäuse mit intelligenter Luftführung. Gute Dämmung verringert sowohl tieffrequentes "Rumpeln" (z.B. schwingende Seitenbleche) als auch hochfrequente Anteile (z.B. Festplatte) beträchtlich. Siehe z.B. Silentmaxx.

    2. Leises Netzteil. Ob es nun ein lüfterloses sein muß (gibt es), sollte überdacht werden. Wenn man die Abwärme des PCs anders als durch den Netzteillüfter nach draußen befördern kann, ist ein passiv gekühltes Netzteil sicher in Erwägung zu ziehen. Heftig teuer sind die Dinger jedenfalls, gibt es z.B. auch bei Silentmaxx.

    3. Lüfterloses Mainboard. Gibt es, zumindest für einige Sockel. Oft reicht ein größerer passiver Kühlkörper auf dem Chipsatz aus, zumindest, wenn nicht übertaktet wird und wenn die PC-Innentemperatur im Rahmen des Normalen bleibt. Man erspart sich mit dem Mainboard-Lüfter nicht nur einen Radaumacher, sondern auch eine Komponente, die sehr fehleranfällig ist.

    4. CPU mit geringer Leistungsaufnahme. Speziell AMD hat für den Sockel AM2 einige CPUs in sehr sparsamer Ausführung auf dem Markt. Liegen die normalen Leistungsaufnahmen bei 60 bis teilweise über 120 Watt (!), genügen manchen Versionen 35 Watt: Sempron 3000+, Sempron 3200+, Sempron 3400+, Athlon 64 3500+ und X2 3800+ sind in 35-Watt-Versionen erhältlich (man muß aber explizit nach diesen fragen, sonst bekommt man 62 bzw. 89 Watt). Aus Gründen des Speichertaktes (der bei AMD-Systemen massiv in die Performance eingeht) sollte man aber nur zum Sempron 3000+ oder zum X2 3800+ greifen. Die anderen laufen nicht mit DDR2-800, sondern takten den Speicher teils deutlich langsamer.
    Intel-Boards für Mobile-Prozessoren gibt es inzwischen auch für ATX-(Home-)Systeme. Auch damit sollten sich energieeffiziente Lösungen bauen lassen.
    Ob man eventuell sogar auf passive Kühllösungen zurückgreifen könnte? Bei 35 Watt in nem Sempron kann ich mir das gut vorstellen.

    5. Low-Power-Grafikkarten mit passiver Kühlung. Gibt es - sind auch noch die billigsten. Nix zu hören, kein Verschleiß. Und mehr als ausreichend Leistung für alles außer Spielen. Onboard-Grafik tut es genaugenommen auch.

    6. Leise Festplatte - gibt es, werden bevorzugt in Satreceiver einbgebaut. Man greift sich halt diese Fabrikate und nimmt die SATA-Version.

    @ Tondose
    Heruntertakten bei Überhitzung ist eine Spezialität des Pentium 4. Ich finde das genial, weiß aber leider nicht, ob AMD inzwischen dieses Feature auch beherrscht.
     
  17. Dude

    Dude Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Najaa, Soundkarten gibt's undendlich viele, die du per FireWire (oder USB) anschließen kannst, alle mit Mac-Support. Und da du auf den neuen (leisen) iMacs und Mac Minis problemlos auch Windows installieren kannst wär das eventuelle auch schon allein wegen der (leisen, kompakten) Hardware eine Überlegung wert.

    Gruss, Markus
     
  18. Cheesy

    Cheesy Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Das hört sich ganz gut an.
    Ich verstehe nur nicht wie Du das meinst "Über das BIOS leiser stellen"?! Wie soll das funktionieren. Dreht man übers Bios die Geschwindigkeit vom Lüfter runter? (Sorry wenn ich mich etwas dumm anstelle, habe leider noch nicht so viel Erfahrung mit PC-Hardware ;))

    Grüße Cheesy :)
     
  19. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Hi Cheesy,

    jau, so ist es. Klar, das bieten bestimmt auch andere Hersteller, aber ich kann meine Erfahrung nur von HP wiedergeben und da bin ich äusserst zufrieden.

    Du kannst im BIOS die PC-Lautstärke von MINIMAL bis DAUERLAST einstellen.
    Die Geräte im Serverraum laufen bei mir auf Dauerkrach :) und die im Büro auf MINIMAL. Die hört man eigentlich nur noch beim CD-ROM Zugriff.

    Gruß
    Keen
     
  20. Soares

    Soares Benutzer

  21. divy

    divy Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Hab ich, Gehäuse und Netzteil sowie auch einen Kühler/Ventilator auf dem Chip. Die sind schon recht leise, vor allem lässt sich der Ventilator runter regeln. Aber den im Sprecherraum stehen zu haben, ist trotzdem nicht ganz optimal.
     
  22. dj-vacoon

    dj-vacoon Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Menge Tips zum leisen PC wurden schon gegeben.

    Evtl mal das nächste größere Einrichtungshaus aufsuchen und dort einen mittelgroßen Schrank kaufen. Dort dann den PC einbauen. Der Schrank muss aber eine innere Luftzirkulisation bieten können.
    (mind.ca 80x50x50cm)
    Aufpassen sollte man wegen drohenden Hitzestau. Nur für die kurze Zeit der Tonaufnahmen den Deckel fest verschließen. Dann müsst's ruiger sein. Ansonsten mit Dämmmaterial (google hilft) weiter den Pegel absenken. Zur Not würde auch ein dickeres Handtuch ausreichen.
    Was noch einfacher ist und mir eben erst einfällt: längeres Mickabel benutzen und einen anderen guten Aufnahmeraum suchen, der definitiv leiser ist.
    Falls du ein (wie ich) Lüfterloses PCNetzteil verwendest :) kannst du das Gehäuse aufmachen und per Hand restliche Lüfter (bei denen es möglich ist) abklemmen. Sollte nur gemacht werden, wenn du nicht grad ein 3D Adventure zockst also nur für die Tonaufnahme! Lüfter wieder anschließen nicht vergessen. Den PC so hinstellen das der 'ausströmende Luftsrom' somit die Störgeräusche, nicht die Richtung haben wo du mit dem Mic bist. Müsste dann auch leiser werden. Oder den PC untern Schreibtisch (wie ich früher) und nen dicken Wollteppich davor. Dann is ruh
    der dj

    Und an alle Mitlesenden und Poster ein gutes neues Jahr. Was habt Ihr ech eigentlich so Studio /Radiotechnisch vorgenommen (Umbauarbeiten ? )
     
  23. s3l3ct

    s3l3ct Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    jops habe ich auch ^^
     
  24. DragonSoldier

    DragonSoldier Benutzer

    AW: PC-Lüfter zu laut

    Warum denkst du nicht nach dein PC in destelierten Wasser zu baden.
    Silentmaxx ist auf jedenfall genial vorallem wenn man sein ganzen PC/Tower mit Silentmaxx bestückt. Willst du aber nur ein Kühler der leise ist kauf dir einen von ArticCooling. Kühlt richtig gut uns ist leise.

    www.alternate.de
     
  25. Radiopannen

    Radiopannen Benutzer

    DIE LÖSUNG!!!

    Seit Jahren beschäftige ich mich nun mit allerlei Möglichkeiten, meine beiden PCs im Studio leiser zu bekommen. Sie sind zwar eigentlich eh schon flüsterleise, aber für mich als Perfektionisten immer noch zu laut. Im Studio hat eben absolute Stille zu herrschen! ;))

    Was habe ich nicht alles für Geld in die Hand genommen... Silentmax-Gehäuse gekauft, Rechner umbauen lassen und weiß Gott nicht alles... es hat alles nichts gebracht. Vergesst es mit Dämm-Matten usw.!

    Meine Lösung ist nun perfekt, und die sieht so aus: Mein Studio ist im Erdgeschoss, und meine beiden Workstations surren nunmehr (10 bis 12 Meter abgesetzt) im kühlen Keller vor sich her! Hier im Studio herrscht nun ABSOLUTE STILLE... ich bin extrem begeistert.

    Möglich macht das ein so genannter KVM-Switch. Also eine Hardware-Lösung, die es ermöglicht, Bildschirm, Tastatur, Maus und DVD-Laufwerk einige Meter entfernt vom eigentlichen Rechner zu betreiben.

    Das Ganze habe ich nun 2x gemacht und dafür fast 200 Meter Kabel verlegt (inkl. der fetten AES/EBU Digitalkabel). Dazu musste ich auch einige Löcher bohren und viele Stunden Arbeit bzw. Löterei auf mich nehmen. Aber es hat sich gelohnt!!!

    Herzstück ist eine DVI-Verlängerung, die pro Workstation mit ca. 300 Euro zu Buche schlägt. Damit kann man aber das Bildsignal absolut perfekt bis zu 25 Meter in höchster Auflösung auf einem Cat5e-Kabel verlängern! Ohne Schattenwurf, Latenz oder sonstige Nachteile.

    Auch USB-Geräte können problemlos mit aktiven Repeaterkabeln verlängert werden. Selbst DVD-Brennen ist damit möglich (man muss nur ein externes Gehäuse für seinen Brenner kaufen - da gibt es sehr schicke Modding-Cases!)

    Für Leute wie mich, die auch mit dem Lötkolben umgehen können, ist auch eine Verlängerung der ISDN-Verkabelung kein Problem. Als Gag habe ich mir sogar den Einschalt/Reset-Knopf des PCs mit Klingeldraht an einen Taster gelötet. Man will ja nicht ständig in den Keller gehen, um morgens den PC zu starten :)) Über eine Master/Slave-Schaltung habe ich dazu noch eine Kontrollleuchte im Studio. So kann ich überprüfen, ob mein PC auch wirklich startet oder ordentlich herunterfährt.

    Bei Interesse einfach melden. Ich gebe gerne Tipps, auch zum Bezug der Hardware.

    Anbei ein paar Fotos. Auf einem sind zwei Chinch-Schnittstellen zu sehen. Dabei handelt es sich natürlich NICHT um Audio-Verbindungen, sondern nur um das Start-Kommando für das Mainboard bzw. um die Power-Kontrollleuchte! Alle Audioschnittstellen sind selbstverständlich mit ordentlichem XLR-Digitalkabel verdrahtet.
     

    Anhänge:


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen