1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Peakmeter

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Ruesch, 28. Dezember 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ruesch

    Ruesch Benutzer

    Hallo,

    ich möchte mir ein günstiges Peakmeter zulegen und benötige eine Empfehlung die Preislich unter den RTW Geräten liegt.

    Ich möchte das Gerät bei Aufnahmen in meinem Blickfeld positionieren damit ich eine zusätzliche optische Kontrolle hab.

    BTW: Ist das Omnitronik DB-100 so schlecht wie man mancher Orts liest oder reicht dies für meine Zwecke ?

    Danke für Euren Input

    Rüdiger
     
  2. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Omnitronic eilt ein gewisser Ruf als Billig-Schrott voraus. Bewegt sich in etwa in der Conrad-Klasse.
    Das wird wohl seinen Grund haben.

    Diese 19"-LED-Kette würde ich mir an Deiner Stelle nicht freiwillig antun.
    Außerdem ist ein Teil der LED-Kette in blau gehalten, wovor ich nur dringend warnen kann - Erblindungsgefahr!
    Blaue LEDs, vor allem bei gehäuftem Auftreten, haben am Arbeitsplatz nichts verloren.

    Mein Rat: Finger weg, das ist ein Spielzeug!
     
  3. Nobier

    Nobier Gesperrter Benutzer

    eine "lichtorgel" mit beat detection gibt dir genauere werte an als dieses teil :)
     
    TiBel gefällt das.
  4. TiBel

    TiBel Benutzer

    Bei dem Preis und "einstelbarer Empfindlichkeit" ist das Teil wohl absolut unbrauchbar! Nicht nur wegen ekelhafter blauer LEDs, sondern auch, weil Reaktions- und Rücklaufzeit ganz bestimmt nicht einem Peakmeter entsprechen.
    Eine wirklich günstige und einigermaßen Brauchbare Alternative ist dieses Gerät: http://www.thomann.de/de/the_tmeter_pcm223_peakmeter.htm?partner_id=96747
    Wenn es nicht unbedingt ein Neugerät sein muss, rate ich dir, in der Bucht nach "RTW Peakmeter" oder "NTP" zu suchen. Die sind mittlerweile bei unteren dreistelligen Preisen angekommen und um Klassen besser, als als T-Meter. Achte aber auf die Stecker. Wenn nicht explizit auf XLR-Anschlüsse hingewiesen wird, kommen teure Adapter oder aufwendiges Löten auf dich zu.
     
  5. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    Seit Einführung der R-128 müssen doch Unmengen von RTW 1206D auf den Markt kommen, da findest Du sicher was Gebrauchtes. Und wenn bei älteren Geräten die Anzeige mal flimmert, dann einfach aufschrauben und vorne die Steckverbindung ein paar Mal bewegen und damit den Kontakt verbessern, dann geht es wieder störungsfrei.

    Matthias
     
    Bend It und Hefeteich gefällt das.
  6. jangk

    jangk Benutzer

    ... und das ist mal ein Tip :thumpsup:

    Vielen Dank Matthias

    LG
    Jean
     
  7. yps77

    yps77 Benutzer

    Es gibt auch defekte RTWs, bei denen regelmäßig der gesamte Anzeigebereich "aufblitzt", wenn das Signal einen gewissen Pegel erreicht. Da ist es dann wohl kein einfacher Wackler :(

    Jemand sagte mir mal, dass da ausgetrocknete Elkos dran schuld sind. Allein auf der Unterseite der Platine sitzen ca. 40 Stück in einer langen Reihe...

    Wahrscheinlich war dieser Jemand der Peakmeterdoktor, frag ihn doch mal :)

    Edit: Noch was vom Peakmeterdoktor gefunden zu dem Thema:

    http://www.radioforen.de/index.php?threads/preis-für-rtw.29073/#post-492123

    Das Problem mit den austrocknenden Elkos der Hochspannungskaskade haben wohl nur die 1206 (ohne D) - bei den 1206D kommt die Hochspannung direkt aus dem Netzteil.
     
  8. Tonband

    Tonband Benutzer

    Was verstehst Du unter "Peakmeter"? --- "True Peak" oder "Quasi Peak" nach DIN 45406? (= IEC 60268-10 Typ 1)

    Zum Aussteuern von Tonsignalen macht nur das DIN-Gerät Sinn, aber nur wirklich nach DIN, geprüft. Damit kannst Du erfahrungsgemäß nur bei RTW oder NTP sicher sein. Ansonsten wird so einiges an ungeprüften Zappelinstrumenten am Markt angeboten.

    mfg, TB.
     
  9. Tonband

    Tonband Benutzer

  10. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    Es gibt für die ollen RTW-Modelle noch einen Trick, mit dem man tote Displays wieder zum Leben erwecken kann. Das ist dann der Fall, wenn die Displays bei anliegendem Signal nur noch flackern.

    Die ersten Segmente ganz unten dienen sozusagen als "Lockflamme" für den Rest. Sie sorgen für eine dauernde Ionisierung, die alle weiteren Segmente zünden lässt. Wenn diese Segmente irgendwann schlapp machen, tritt das besagte Flackern auf und man kann durch eine kleine Schaltungsänderung das Segment der "+20 dB"-Anzeige zweckentfremden. Auf diese Weise hat hier jahrelang ein uralter 301-Segmenter noch prima funktioniert.

    Ralf
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen