1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Peinliche Moderation beim Echo 2012

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Mikey, 23. März 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mikey

    Mikey Benutzer

    Gestern wurde der Echo 2012 verliehen. Die Moderation von Barbara Schönberger und Ina Müller gerieten gestern abend zu einer peinlichen Vorstellung. Vom Live Zungenkuss auf der Bühne zwischen Schöneberger und Müller bis hin zu flachen derben Gags hier wurde alles geboten was es gab. Obwohl die Show - Acts gar nicht so schlecht waren. Im nächsten Jahr kam der ARD nur mehr Glück bei Auswahl der Moderation wünschen.
     
  2. chapri

    chapri Benutzer

    Zu Beginn ihrer TV-Karriere fand ich Ina gar nicht so schlecht,aber jetzt wird sie immer narzistischer
    und spielt sich übermäßig in den Vordergrund fast jeder Kameraeinstellung...
    Aber das ist ja wohl ein OT-Thema? [verschoben, Mod.]
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer


    Die vorhersehbare Steigerung im nächsten Jahr:
    Der Schöneberger platzt ein Blusenknopf und eines ihrer Dinger kullert heraus;
    Frau Müller trägt ein geschlitztes Kleid und nichts darunter;
    Jemand tritt voll bekifft auf die Bühne und klopft Sprüche;
    Ein Preisträger nimmt den Preis, findet es aber schrecklich, dass ein anderer Preisträger ihn auch kriegt (idealerweise, weil der andere Preisträger rassistische Sprüche klopft, es funktioniert aber auch mit Judenfeindlichkeit oder mit NS-Parolen);
    Der Künstler, der für sein Lebenswerk geehrt wird (Preisklasse Udo Jürgens, Wencke Myhre) erleidet auf der Bühne einen Herzanfall und muss wiederbelebt werden
    ... und so weiter, und so fort ...
     
    doglife gefällt das.
  4. Tweety

    Tweety Benutzer

    Frau Müller scheint der Erfolg etwas zu Kopf gestiegen zu sein. Nächstes Jahr ist ja auch Gottschalk wieder frei. :D
     
  5. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Dieser Echo scheint so begehrt zu sein, dass sich viele internationale Stars trotz Nominierung da erst gar nicht blicken lassen!

    Deutschland und seine müden Preisverleihungen (gerne oft als Gala angepriesen)...
     
  6. dea

    dea Benutzer

    Kurz und bündig:

    Eine flache Veranstaltung - angemessen moderiert.
     
  7. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Werden zwischenzeitlich nicht auch Preise inflationär vergeben? - Weniger und dafür mit hohen Qualitätsanforderungen an den Preisträger bzw. dessen Œuvre wäre garantiert mehr; gut andererseits beraubt sich die Branche diverser Auftriebe, die zu vermehrtem Auftreten in Brisant & Co. führen, also für die Künstlerschar schädlich ist.

    In welche Richtung die Moderation gehen würde, dürfte im Vorfeld bekannt gewesen sein, da die Entwicklung einer Ina Müller im laufe ihrer Karriere (wie chapri richtig bemerkte) genau dieses erwarten ließ. - Nur wäre die Reaktion hier nicht, nur mit anderem Vorzeichen, ähnlich ausgefallen, wenn andere Personen die Präsentation übernommen hätten?
     
  8. Reh

    Reh Benutzer

    Ein Satz, der mir beim Lesen eines SPON-Artikels über diese Veranstaltung aufgefallen ist.
     
    stefan kramerowski gefällt das.
  9. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Ohne diesen "Skandal" wäre der diesjährige Aufguß hier offensichtlich nicht mal ansatzweise erwähnt worden.
    Habe mich gestern abend während die Veranstaltung lief schon sehr gewundert, daß hier keiner darüber diskutieren wollte.

    Die Damen haben also trotzdem alles richtig gemacht.

    Nachtrag: 'Das Erste' wirbt gerade mit dem Foto der beiden küssenden Moderatorinnen auf seiner Heimseite dafür sich die zähe Trauerveranstaltung nochmals anzusehen.
     
  10. Wertham

    Wertham Benutzer

    Mal ganz ehrlich: Sind solche moderationen von Galen nicht meistens sehr perinlich ? Also ich schaue mir diese Sachen nicht mehr an und mein Nervenkostüm geht es wieder besser :)
     
  11. Radio89

    Radio89 Benutzer

    Also ich fand Ina und Barbara überragend ! Und die Qualität der Musikacts und Preisträger ebenfalls. Liebe Kritiker: nennt doch einfach mal einen Mod, der das Eurer Meinung nach besser gemacht hätte ?! Sobald man versucht witzig zu sein und zu unterhalten, wird man automatisch Leute finden, die darüber nicht lachen. Auch Herr Kerkeling trifft nicht jeden Nagel auf den Kopf bei seinen Preisverleihungen. Und alles ist besser, als solche Galas spröde und langweilig zu moderieren.
    Gerade Ina Müller gehört zum besten, was es gibt in Deutschland. Viele Radio Moderatoren würden sich wünschen, sie hätten so viel Freiraum in der Moderation...
     
  12. dea

    dea Benutzer

    Man kann die Dinge immer mit zweilei Maß messen. Auch andere hätten es drauf, Katy Perry zu präsentieren und ihr Gesicht in eine aufgeplatzte Sofalehne zu pressen. Aber sexy ist nichts von alldem, egal wer es macht. Insofern ist es gut, dass sowas im Radio eher nicht stattfindet, wobei es selbst da oft genug wenig seriös und nicht minder aufdringlich zugeht. Aber Skandale sind für Unterhaltung immer gut, wie man auch an deiner Fürsprache erkennen kann.
     
  13. chapri

    chapri Benutzer

    Was hat Inas Freiraum mit ihrer Qualität zu tun?!?
    Sieh's doch mal andersrum: Hätte sie diesen Freiraum nicht, hätte sie Toilettenfrauenniveau!
     
  14. dea

    dea Benutzer

    Das ist ja schon fast eine Beleidigung der Reinigungskräfte.
     
  15. Kobold

    Kobold Benutzer

    Barbara Schöneberger ist eine ausgezeichnete Entertainerin, wer sie einmal live mit ihrer Band gesehen hat, weiß, wovon ich spreche. Sie hat das eigentlich nicht nötig, so einen Klamauk zu machen. Ina Müller ist eine gute Sängerin, als Moderatorin aber einfach immer wieder ein Stück zu sehr drüber. Ich mag dieses nervige und kreischige Gehabe an ihr seit Jahren nicht. Selbst ihre Nachtsendung ist oft kaum auszuhalten. Der Frau stünde ein wenig mehr Zurückhaltung gut zu Gesicht. Dann wäre sie auch witzig.

    Ansonsten fand ich, dass das eine unterhaltsame Veranstaltung war. Die Toten Hosen im Vollplayback, so ist das wohl, wenn man als Punk in die Jahre kommt. Man sollte aber wenigstens die Lippen synchron zum eigenen Text bewegen können. Dafür hat Campino aber eine unglaublich liebenswürdige Laudatio auf Wolfgang Niedecken gehalten, das hat mir sehr gefallen. Im Übrigen bin ich einer Meinung mit Campino. Eigentlich sollten die Kölner Lobreden auf Düsseldorfer halten. :D

    Über Rammstein habe ich mit komplett weggelacht. Für so harte Musik sahen die allesamt sehr niedlich aus, so hübsch angemalt. Da fehlten nur die Glitzerkleider, Wonderbras und Stilettos. Die könnten unbesehen beim Pink Monday auf der Düsseldorfer Kirmes auftreten. :wow:
     
    chapri gefällt das.
  16. doglife

    doglife Benutzer

    Der Auftritt der Starmoderatorinnen war in der Tat nur peinlich. Das männerkopfverdrehende Busenmonster Schöneberger trägt ihre Qualitäten im Vorbau statt unter der Frisur und die Müller hat einfach nur ne große Fresse, ein typisch deutsches Merkmal.
    Mal ehrlich, wer wollte so ein Weib zu Hause?
    Der die Bigotten provozierende Kuss war auch abgekupfert, von den MTV Awards 2003



    und ohne eine Spur von Erotik sondern exhibitionistisch-obszön.

    Den nächsten Echo sollte vielleicht die Frau mit dem schönen Namen Carmen Nebel moderieren, und als Stargast schlüge ich Pur vor, deren Sänger Hartmut Engler sich zuletzt geläutert gab: " Ich bin viel lieber zu Hause und esse meine Gemüsesuppe und Knäckebrot.“

    Nevertheless weiß man auch so, wo man lebt!
     
  17. 2Stain

    2Stain Benutzer

    Der Echo, muss er wirklich moderiert werden?
    Ist der Echo überhaupt noch zeitgemäß?
    Warum wird er nicht abgeschafft?
    Warum wird seit Jahren verzweifelt versucht, eine in den USA und GB gut laufende Preisverleihung, fast 1:1 in Deutschland zu übernehmen?
    Warum werden B oder C Moderatoren mit der Präsentation der Show beauftragt?
    Oder gibt es in Deutschland nur noch B und C Moderatoren?
    Wer wäre ein A Moderator?

    Fragen über Fragen, keine Antworten.....
    Äh, doch, eine Antwort auf eine nicht gestellte Frage:
    Barbara Schöneberger - jetzt als Moderatorin für weitere Aufgaben völlig out.
    Frau Müller ebenfalls.
    Aber mit dem Honorar lässt es sich bestimmt gut leben und dieses und das nächste Jahr überbrücken.

    2Stain
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen