1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Zwerg#8, 31. Januar 2009.

  1. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Hallo!

    Im Bundestag kann man noch bis zum 10.2.09 eine Petition mitzeichnen, die das o.g. Thema auf den Tisch der Abgeordneten bringen könnte.

    Nun, ich will hier nicht über den Sinn, Unsinn, die Machbarkeit, die Höhe, oder gar darüber, ob die Dame mit ihrer Petition den Befürwortern des BGE einen "Bärendienst" erwiesen hat, diskutieren. Mir ist nur aufgefallen, daß sich kaum aktuelle Zeitungsartikel dazu finden. Man könnte ja fast den Eindruck gewinnen, daß die Petition im Wahljahr nicht großartig "publik" gemacht werden soll. Oder ist das Thema nicht wichtig genug für die Zeitungen?

    Und was macht das Radio?


    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=1422


    vg Zwerg#8



    PS: Ich nehme an, diesen Film kennt ihr schon:
    http://www.kultkino.ch/kultkino/besonderes/grundeinkommen
     
  2. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Im Radio redet man über die Debatte zum Mindestlohn.
     
  3. rezzler

    rezzler Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Das Thema wurde durchaus schon durchgekaut, der Thüringer MP Althaus ist ja ein Freund dieser Sache und das nicht erst seit gestern.

    In den Medien (nicht nur Radio) hör ich momentan aber wenig dazu.
     
  4. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    "Durchgekaut" oder nicht, das Thema ist natürlich schon bekannt. Mir ging es speziell um die Petition, die ja "neuen Schwung" in die ganze Diskussion bringen könnte. Wenn das keine wichtige News für einen Redakteur ist, dann weiß ich auch nicht.

    Bayern 2 hat wohl etwas gemacht:
    28.1.2009: br-online.de/bayern2/notizbuch: Bayerischer Rundfunk:
    (Sendungsinfo: Notizbuch! Leben? Eben!
    Montag bis Freitag von 10.05 bis 12.00 Uhr auf Bayern 2)
    Grundeinkommen für alle - Wie Initiativen die Idee verbreiten



    Und hierbei dürfte es sich zumindest um eine Nachricht auf der Website gehandelt haben:

    28.1.2009: ostseewelle.de: Hit-Radio Mecklenburg-Vorpommern:
    Greifswalderin stößt mit Petition für Grundeinkommen auf Riesenecho



    Grüßle Zwerg#8
     
  5. Wuffi

    Wuffi Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Gibt es das anderswo in der Welt?
     
  6. rezzler

    rezzler Benutzer

  7. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Interessiert gerade keinen Journalisten, also haben die Abschreiber-Journalisten nix zum Dranhängen, also gibt es nix.

    So einfach ist das.
     
  8. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Dann müssen wohl die "Kleinen" ran:


    Grüßle Zwerg#8
     
  9. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Durch solche Vollpfosten wird eine zumindest diskussionswürdige Idee leider komplett diskreditiert... :wall::wall::wall:


    P.S.:
    Arrgghhhh....
     
  10. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Hallo Makeitso!

    Ich hab genau gewußt, daß sich hier jemand an dieser einen Zeile stört. Dabei ist doch alles ganz einfach:

    Jeder darf bei uns seine Meinung sagen, auch wenn diese den Anderen nicht passt. Da im Text "u.a" steht, wird im Sinne der Ausgewogenheit wohl auch die "Gegenseite" zu hören sein, denk ich mal.




    Ich möchte aber nochmals darauf hinweisen, daß es hier im Thread nicht um den Inhalt etc. der Petition geht, sondern nur um das Echo in den Medien (speziell im Radio). Es ist auch Aufgabe des Radios in einer Demokratie, darüber zu informieren.

    Daß das Thema noch relevant wird und auf den Tischen der Redaktionen landet, steht für mich außer Frage, denn diese Mitzeichnungphase entwickelt gerade eine unglaubliche Eigendynamik - durch das breite Echo im Internet. Allein seit Mitternacht (etwa 8300 Mitzeichner) haben fast 200 Bürger diese Petition mitgezeichnet. Und die Mitzeichner sind sicher nicht nur "linke Spinner".

    Tip: Die Seite der Petition laden und aller 5 Minuten aktualisieren. Der Zähler "rennt" förmlich...


    Grüßle Zwerg#8
     
  11. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Da es sich bei dieser Idee bestenfalls um ein Märchen für Arbeitsscheue handelt, ist auch weiterhin mit keiner großen Berichterstattung zu rechnen.

    Daß sich an diese Idee ein Unternehmer und ein Ministerpräsident dranhängen, bedeutet eigentlich nichts.
     
  12. rezzler

    rezzler Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Es ging um (mögliche) Berichterstattung, nicht um deine persönliche Meinung.
     
  13. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Vermutlich sind die meisten anderen Journalisten ebenfalls meiner Meinung. Daher: Keine Berichte.
     
  14. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    ToWa, deine Meinung zu bestimmten Themen ist im Forum wohlbekannt und wurde in der Vergangenheit schon von anderen Leuten äußert kritisch kommentiert. Also, warte einfach noch ein paar Jährchen und zieh' dann in dein Häusle im Süden - und gut.

    Alle anderen sollten sich aber Gedanken machen, wie es (nicht nur in DE) in den nächsten Jahren weitergehen soll.


    Grüßle Zwerg#8
     
  15. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Das hindert mich keineswegs daran, meine Meinung kund zu tun. Und wie ich erfreut sehe, stößt sie bei gewissen Menschen auf Mißfallen.
     
  16. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Keiner hindert dich daran, ToWa. Mir mißfallen aber in der Tat deine gerade verwendeten Begrifflichkeiten, über die wir hier bitte nicht weiter diskutieren sollten, da sie nicht Thema des Threads sind.

    BTW: Dir ist bekannt, daß es bei mindestens 50000 Mitzeichnern zu einer Anhörung kommt? Dann läßt sich nix mehr "verschweigen" oder als Märchen abtun. Diese "Kraft" kommt gerade aus dem Internet.

    Es geht doch gar nicht darum, daß das BGE, so wie in der Petition gefordert, eingeführt wird, sondern darum, daß sich die Politiker damit beschäftigen müssen und eine Diskussion quer durch die Gesellschaft stattfindet. (Es ist doch ein offenes Geheimnis, daß es "Vollbeschäftigung" nie mehr geben wird. Dagegen spricht schon der technische Fortschritt.)


    Grüßle Zwerg#8
     
  17. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Das ist doch auch völlig okay.

    Und nach dieser Anhörung ist ein "Haken" an dem Thema, und am nächsten Tag redet Deutschland über die nächste Busenoperation von Pamela Anderson und über das schlechte Wetter.

    Wo da freilich die "Kraft" sein soll, erschließt sich mir nicht so ganz.
     
  18. radionase

    radionase Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Zeige mir einer den Redakteur der dazu in der Lage ist, allein das Thema "Online-Petition" in 1:30 verständlich zu erklären.

    Der Charme der Idee BGE erschließt sich nun schon gar nicht in dieser Kürze - ist doch die "normale" Reaktion eines jeden, der noch nie davon gehört hat zu fast 100% "Und wer soll dann noch arbeiten gehen?" plus Abwinken und Kopfschütteln.

    Neben genanntem Bayern2 haben sich zumindest DRKultur und DLF schon häufig mit dem Thema befasst. Örtliche oder landesweite Dudler scheinen mir ob des erhöhten Erklärungsbedarfs für so eine Geschichte aber eh eher ungeeignet. Die werden wie üblich erst dann was machen, wenn es die BILD auf Seite 1 bringt. Tenor wäre dann aber wahrscheinlich sowas wie "20 000 Deutsche haben sich in einer Petition an den Bundestag für die sofortige Errichtung des Schlaraffenlandes ausgesprochen. (eingespielte Lacher)"

    Ärgerlicher finde ich da schon die Ignoranz der großen Online-Medien, ist die Idee doch in solch unsicheren Zeiten ein hochspannender Denkansatz, aber das ist hier nicht das Thema.

    Letztlich krankt das BGE neben vielen anderen Sachen an seiner Missverständlichkeit. Man muss eben schon einen ziemlich heftigen Knick im Gedankengang machen. Umso erstaunlicher, dass allein heute mehr als 1000 Menschen mitgezeichnet haben werden.

    Nase
     
  19. sosolala

    sosolala Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Die Idee des Grundeinkommens aka Bürgergeld ist ja nicht neu.
    Nur wird da meiner Meinung nach nie was draus. Vorher geht die Menschheit an ihrer eigenen Blödheit unter. Vielleicht erlebe ich das ja sogar noch... :D
     
  20. NeoWS

    NeoWS Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    BGE klingt für mich stark nach Sozialismus. Der Aufhänger wäre also überspitzt formuliert: Führt der Bundestag den Sozialismus ein? Einen solchen Blödsinn würde allerdings nicht mal die Bild-Zeitung zu schreiben wagen, was wiederum bedeutet, dass das Thema auch für die allermeisten Sender nicht in Frage kommt.
    Sender, die nur die "großen" Themen bestzen würden alleine durch die Berichterstattung über ein solches, inhaltlich gänzlich utopisches Randthema Verunsicherung stiften und dem Ganzen eine zu große Bedeutung verleihen.
    Infosender hingegen, die auch mal über kleinere Randthemen berichten (Aufhänger: X und Y fordern im Bundestag ein BGE) haben da weniger Probleme, da hier klar wird, dass es sich eben nur um eine (äußerst unrealistische) Forderung handelt.
     
  21. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Das sind auch nur 1000 Leute, die glauben, daß man mit ein wenig Glück schon bald Geld vom Staat geschenkt bekommt.

    Die Gegner des BGE sind diejenigen, die die Show nachher bezahlen sollen, also die stinknormalen Arbeitnehmer. Denn wie soll das BGE finanziert werden? Durch - ein Modell, von dem ich gehört habe - höherer Mehrwertsteuer.

    Hallo? Bin ich blöd und bitte die Regierung darum, höhere Steuern zu verlangen, nur damit alle Einwohner dieses Landes sicher sein könnnen, am Monatsanfang von der Finanzkasse einen Betrag "x" auf dem Konto zu haben?

    Es ist ganz richtig so, wie es jetzt ist: Wer nicht arbeiten kann, der wird unterstützt. Alle anderen benötigen keinerlei staatliche Hilfen.
     
  22. rezzler

    rezzler Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Bitte richtig lesen, diese höhere Mehrwertsteuer soll dann die einzige (!) Steuer sein.

    Denk zwar nicht das das so komplett hinhaut (besonders wenn jeder gleich ein etwas besseres Netto-Gehalt bekommt), aber die Idee an sich ist ja nicht schlecht.

    Das Steuersystem müsste man nebenbei eben auch noch mit umkrempeln, aber das ist nicht erst seit gestern so.
     
  23. mino

    mino Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Demokratisch wäre es, wenn ich auch gegen die Forderung, den Milliardär Götz Werner in Zukunft nahezu steuerfrei zu stellen, stimmen könnte.
     
  24. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Hallo!

    Eigentlich sollte dieser Thread ja nur ein Spiegel der medialen Berichterstattung zu dieser umstrittenen Petition sein.

    Wenn ich hier aber so manch Stammtischparole lesen muß, dann frage ich mich, ist das nun Unwissenheit oder ist das Provokation?

    Sollte wirklich Unwissenheit der Grund sein, dann empfehle ich dringend den ganz oben verlinkten Film anzuschauen. Der beantwortet viele Fragen. Da das "Jungle Camp" nicht läuft, werden sich die nötigen 100 Minuten zum Anschauen des Films sicher problemlos einplanen lassen. Das wäre jedenfalls mal sinnvoll verbrachte Zeit vor dem Fernseher/Monitor.

    (Der Server ist evt. lahm bzw. überlastet. Die 1,3GB große AVI-Datei (reicht ja für den PC) gibt es aber auch als Torrent. Der Download dürfte damit ungleich schneller vonstatten gehen.)



    Wie gestern in der "Bermudafunk" Sendung zu hören war, haben bei Andreas Körber schon einige weitere Radiosender wegen eines Interviews angefragt. Es ist also nicht so, daß die Zeit bis zum Ende der Mitzeichnungsfrist "ungehört" verstreicht. Der eine oder andere Sender wird sich wohl in den nächsten Tagen noch "dranhängen", um am Ende nicht "blöd" dazustehen.


    vg Zwerg#8
     
  25. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Petition "Bedingungsloses Grundeinkommen" ein Thema?

    Ach - wer fordert denn das?
     

Diese Seite empfehlen