1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Phantom oder TLM 193?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von divy, 23. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. divy

    divy Benutzer

    Wenn Ihr die Wahl hättet zwischen einem Brauner Phantom und dem Neumann U 193, welches würdet Ihr nehmen? Ist zwar nur ein untergeordnetes Kriterium, aber die Brauner-Aufhängung ist ja auch großartig, im Gegensatz zum Neumann Ungetüm im Blickfeld.
     
  2. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Phantom oder U 193?

    Das Neumann natürlich! (Welches im übrigen "TLM 193" heißt.)

    Warum? Produktqualität, unübertroffener Service...


    Gruß TSD
     
  3. U87

    U87 Benutzer

    AW: Phantom oder U 193?

    Auch von mir die Empfehlung Neumann TLM 193 - das Preisleistungsverhältnis ist besser als beim (zugegeben) auch erstklassigen Brauner. Das kostet nämlich ein paar Euronen mehr.

    TLM 193 ist mit elastischer Aufhängung für rund 1100 Euro zu bekommen, das Brauner Phantom schlägt mit rund 1300 Euro zu Buche...
     
  4. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Phantom oder U 193?

    Scheinbar unterschätzt man hier das Brauner Phantom. Nichts gegen Neumann aber aus technischer und klanglicher Sicht ist das TLM 193 schon überholt, sodaß man da wohl eher zu einem TLM 103 raten sollte.

    Das Phantom ist genau wie das Gefell M 930 ein Geheimtip. Der Brauner Service ist übrigens genauso gut wie bei Neumann oder Gefell.
    Aber als einziges Mikro, dieser Preis-und Qualitätsstufe bietet das Brauner einen Übertrager. Die hervorragenden klanglichen Eigenschaften dieser Trafos sind unbestritten und ein großes Pro für das Phantom! Nicht umsonst klingt teure analogen Studiohardware einfach besser. Und jeder der mal ein Brauner gehört hat wird wissen, das ein TLM 103 und erst recht ein TLM 193 klanglich dagegen abstinkt.
    Im Zweifelsfall würde ich einfach mal einen Vergleich anstellen, andere Meinungen hören ist okay, aber die Entscheidung muß man dann selber fällen, jedoch keinesfalls ohne selbst verglichen zu haben!
     
  5. divy

    divy Benutzer

    AW: Phantom oder U 193?

    Sorry, das verstehe ich nicht. Ist es sehr kompliziert, oder darf ich Dich um einen kleinen Technik-Exkurs bitten. Die Hersteller werben doch immer mit ihrer "transfomatorlosen Schalttechnik", und jetzt sagst Du, ein Übertrager ist was Gutes? Warum? :confused:
     
  6. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Phantom oder U 193?

    Klar, für die Mikrofonhersteller ist eine transformatorlose Schaltung etwas tolles.
    Sie ist einfach zu realisieren und sie ist billiger. Aber wer sagt, daß man diese Ersparnis an den Kunden weiter geben muß?
    Ein Übertrager ist dem Klangverhalten einer Röhre sehr ähnlich. Beide verfügen über eine Filterwirkung auf unharmonische Schwingungen und fügen dem Signal Obertöne zweiter und dritter Ordnung zu, was den luftigen und seidigen Klang ausmacht. Die Signale klingen dichter und setzen sich besser im Mix durch. Es gibt z.B. keinen ernstzunehmenden Mikrofonverstärker der nicht über Übertrager verfügt. Selbst Mischpultkanalzuge namenhafter Hersteller werden bis heute mit Übertrager gebaut. Nobelmikrofone wie ein U87 oder M 47 sind Studiolegenden, dessen Klang ohne Übertrager einfach nicht möglich wäre und dessen Sound über Jahrzehnte bis heute immer noch über alles erhaben ist.
    Dazu bietet ein Übertrager eine erhöhte Betriebssicherheit, denn Störspannungen werden nicht durchgelassen, so sind Mikrofon und Vorverstärker optimal geschützt.
     
  7. divy

    divy Benutzer

    AW: Phantom oder TLM 193?

    Danke für die kompetente Beratung!
     
  8. U87

    U87 Benutzer

    AW: Phantom oder TLM 193?

    @ ADR:

    Technisch stimme ich Deinen Ausführungen voll zu. Ich arbeite nicht für die Marketingabteilung von Neumann, aber die TLM-Mikrofone muss ich hier einfach mal verteidigen. Sie liefern keinen schlechteren Sound als beispielsweise U47, U67, U87 oder U89 oder gar Brauner VM1 oder Phantom. Wie Du schon sagst, ist aber der jeweilige Sound eines Mikros auch Geschmacksache. Die TLM Mikrofone zeichnen sehr scharf, was durchaus erwünscht sein kann. Die Brauner liefern dagegen ein deutlich "weicheres" Signal.

    Wir sind aber auf jeden Fall einig, dass man Mikros in dieser Preiskategorie erstmal testen sollte. Jedes Ohr hört anders.
     
  9. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Phantom oder TLM 193?

    Wobei ich noch anmerken möchte, daß Übertrager in der Studiotechnik nicht wegen mehr oder weniger schönen Klangs eingesetzt werden, sondern in erster Linie wegen der dort üblichen symmetrisch-erdfreien Leitungsführung.

    Gruß TSD
     
  10. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Phantom oder TLM 193?

    @ U87

    Ich würde auch niemals gegen ein Neumann wettern. Die Teile sind nicht umsonst seit Ewigkeiten der Standard. Ich selbst bin stolzer Besitzer zweier Neumänner.
    Aber es ging ja ursprünglich um die Frage TLM 193 oder Brauner Phantom.
    Und da ist das Phantom eindeutig die bessere Wahl.
     
  11. waveless

    waveless Benutzer

    AW: Phantom oder TLM 193?

    Der Meinung von ADR kann ich mich nur anschliessen. Der Einsatzzweck wäre noch interessant gewesen, Sprache, Gesang, Instrument (wenn ja welches) etc.. Ich mag das TLM 193 nicht so sehr wegen dem betonten Bassbereich und fehlender Luftigkeit. Allgemein klingen die Brauner Mics etwas "neutraler" als die Neumanns aber das ist mein subjektiver Höreindruck. Eigentlich hätte der Vergleich auch eher TLM-103 und Brauner Phantom heissen müssen, die spielen etwa in der gleichen Liga.
     
  12. divy

    divy Benutzer

  13. waveless

    waveless Benutzer

    AW: Phantom oder TLM 193?

    Na dann ist doch alles ok., Brauner Phantom C und Neumann TLM-103 liegen beide zwischen 900,- und 1000,- Euro. Ausserdem sind sie klanglich sehr eng beieinander und beide für Sprache zu empfehlen. Als drittes Mic. würde ich noch das AKG C414 nennen, wird auch gerne für weibliche Stimmen genommen. Mit dem TLM-193 wirst Du sicher nicht glücklich werden.
     
  14. M@verick

    M@verick Benutzer

    AW: Phantom oder TLM 193?

    wenn wir schon in der Oberliga spielen (schön, dass es nicht immer nur um die T-Bone's dieser Welt geht:) ) - wie wäre es denn mit dem "Geheimtipp" Rode K2?

    Klanglich spielt es auf einer ähnlichen Bühne wie das TLM und das Brauner. Diese beiden kosten bei Thoman ca. 950.- Euronen, das K2 Röhrenmic nur knappe 600.-€

    Ich kenne einige Studios, die mittlereile auf diese Teile umgestigen sind.

    Schöne Grüße,
    M@v
     
  15. ADR

    ADR Benutzer

    AW: Phantom oder TLM 193?

    "Ähnlich" ist sehr schön ausgedrückt!
    Aber mit "umgestiegen" bin ich nicht einverstanden. Niemand steigt von einem jahrzehntelangen Standard wie Neumann oder auch Brauner auf Rode um, man ergänzt höchstens den Bestand.
    Schließlich garantiert ein Neumann einen zu bekannten Aufnahmen kompatiblen Sound. Und das kann Aufträge bringen!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen