1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von radiofan9, 30. Dezember 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiofan9

    radiofan9 Benutzer

    Hallo,

    an alle Freunde, Besitzer und User des PMD 671 von Marantz. Welche CF-Speicherkarte kann ich in das Gerät stecken? Ich finde keine bzw kaum noch 512 oder 1 GB Karten in meinen Läden. Nur größere und vor allem auch sehr schnelle Karten. Ist die Schreib- Lesegeschwindigkeit der Karten für das Gerät egal? Kann ich also auch die derzeit schnellste am Markt befindliche Karte nutzen, oder ist eine gewisse Geschwindigkeitsgrenze zu beachten? Eure Erfahrungen?

    Und zweite Frage: Welche Akkus kann ich in den mitgelieferten Halter setzen? Ist da die Ampere-Zahl wichtig? Also 2.500er oder 1.500er oder was für eine Stärke ist da angebracht?

    Danke für Eure Antworten.
    Eure Sandra
     
  2. Lulu1

    Lulu1 Benutzer

    AW: PMD 671, welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Da ich nur einen PMD 660 besitze, aber davon ausgehe, dass er sich ähnlich verhält: Bis 4 GB ist kein Problem. Die Schreib- und Lesegeschwindigkeit ist fürs Aufnehmen egal, allerdings nicht für das kopieren auf den PC. Da gilt: Je schneller die Geschwindigkeit der Karte, desto schneller geht das. Bei den heutigen Geschwindigeiten ist das wohl kein so großes Argument, denke ich. Am günstigsten wäre das Auslaufmodell einer Markenfirma (Sandisk, Lexar, Hitachi), dann dürfte nichts schief gehen. (Ich meine nur, ist besser als anders herum: Das aktuellste No-Name)

    Bei Akkus nimmt mensch in der Regel die leistungsfähigsten Akkus. Also ca. 2500-2900 mAh. Auch zahlt es sich aus eine Markenfirma zu nehmen, da diese in der Regel die Spannung länger konstant halten. Gut sind Panasonic, Annsmann, Sanyo, ...
    Wie gefällt Dir eigentlich der Rekorder? Welches Mikro hast du nun?

    lu
     
  3. GNU

    GNU Benutzer

    AW: PMD 671, welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Ich überlege auch ein solches Aufnahmegerät zu kaufen und würde gerne wissen, wie dir das Gerät bisher gefällt.

    Deine Fragen über Speicherkarten sind auch meine. Beim Googeln habe ich folgendes gefunden:
    "MARANTZ PMD 671, portabler Compact-Flash-Card Rekorder, Formate : WAV, .... bis zu 8GB (für volle Auflösung sind 40x oder 80x Compact Flash Karten nötig)"

    Ich gehe davon aus, dass bei voller Auflösung MONO mindestest Karten von 40x braucht und Stereo mindestens von 80x. Obwohl da steht, dass man bis zu 8GB große Karten benutzen kann, würde ich mich freuen, wenn jemand das bestätigen könnte. In einem anderen Forum habe ich diese Tabelle entdeckt, die die max. Größe auf 6GB für dieses Gerät zuspricht:
    http://www.tonthemen.de/uploads/fieldrecorder.htm

    Kann mir jemand sagen, wie es in der Wirklichkeit aussieht?

    Ich glaube, solche Daten müssten doch unbedingt im Handbuch des Geräts zu finden sein .... ist es aber leider nicht.

    GNU
     
  4. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: PMD 671, welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Ich habe neulich etwas von Erfahrungen gelesen, wonach gerade die hochgezüchtetsten Mignonakkus (um die 2,5 Ah und womöglich inzwischen noch mehr) keine besonders gute Figur bei der Selbstentladung machen.


    Ansmann ist umgelabeltes Zeug. Muß deshalb nicht schlecht sein, nur bleibt letztlich der eigentliche Hersteller der Zellen unklar.
     
  5. radiofan9

    radiofan9 Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Hallo,

    danke zunächst für Eure Antworten.
    Für ein Mic habe ich mich immer noch nicht entschieden. Muss da nochmal schauen.
    Bei den Speicherkarten habe ich gestern lange gesucht. Ich persönlich habe kein Modell unter 1GB mehr gefunden. Dabei bräuchte ich dringend mal ne 512er für meine alte Digicam, aber das ist ein anderes Thema.

    Ich denke, mir reichen 1-2 GB aus. Weiß denn jemand mit welcher Speichergeschwindgkeit das Gerät arbeitet? Das habe ich noch nicht verstanden.

    Bei den Akkus hätte ich jetzt eher solche mit weniger Ampere gewählt. Ich meine, mal gehört zu haben, dass die hohe Amperezahl nur für Digicams u.ä nötig ist, um so eine Kamera überhaupt in Gang bringen zu können. Für ein ferngesteuertes Auto hingegen würden auch "klassische" Batterien mit weniger Ampere reichen. Keine Ahnung, ob das so richtig ist. Stimmt es denn, dass diejenigen mit mehr Ampere eine kürzere Betriebsdauer haben bis sie wieder aufgeladen müssen als solche mit weniger Ampere? Auch da bin ich mir nicht sicher.

    Zu der Anfrage nach dem Erfahrungsbericht: Ich möchte das Gerät lieber erstmal ganz ausgiebig testen, bevor ich einen Bericht abgebe. Denn nur dann kann so ein Bericht wirklich fundiert sein.

    Hat denn hier jemand das Gerät und kann mir sagen, wie er es hinsichtlich Akkus, Speicherkarte und Mic nutzt? Gerne mit genauen Herstellernamen, Produktspezifikationen und Bezugsquellen.

    Alles Liebe
    Sandra

    PS: Ach und GNU, ich würde Dir gerne mal eine private Nachricht schicken, aber offenbar geht das bei Dir nicht. Schalt mich doch mal frei oder so.
     
  6. GNU

    GNU Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    "Da ich nur einen PMD 660 besitze, aber davon ausgehe, dass er sich ähnlich verhält: Bis 4 GB ist kein Problem. Die Schreib- und Lesegeschwindigkeit ist fürs Aufnehmen egal .."

    Die Schreib- und Lesegeschwindigkeit ist auf jeden Fall NICHT egal. Es gibt garantiert Grenzen dafür. Wenn Marantz pmd 671 (vorausgesetzt, meine Information von oben stimmt) Stereoaufnahme macht mit 98KHZ / 24 Bittiefe, dann braucht man eine Karte, die mindestens 80x schnell ist. Bei mono, halt halb soviel: 40x. Ist das nicht gewährleistet, dann meckert das Gerät.

    Einen Überblich über Speicherkarten ist hier zu lesen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Speicherkarte

    "Die Übertragungsgeschwindigkeit von Speicherkarten wird meist nicht direkt angegeben, sondern als Faktor auf Basis der Lesegeschwindigkeit von CDs (= ca. 150 kB/s für die ursprünglichen Single-Speed- oder 1×-Laufwerke). Diese Schreibweise hat sich ausgehend von CD-Brennern auch für andere beschreibbare Speichermedien verbreitet. Beispiel: High Speed SD card 50x = ca. 7,5 MB/s Übertragungsgeschwindigkeit."

    Über CF-Karten ist hier eine gute Darstellung zu finden:
    http://www.dkamera.de/testbericht/d...ktuebersicht/compact-flash-cf-marktuebersicht

    Es freut mich von der Tabelle ablesen zu können, das CF-Karten nicht die einschränkenden DRM-Überwachung eingebaut haben. :D
    gruss GNU
     
  7. dira

    dira Benutzer

    AW: PMD 671, welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    In den Fotoforen werden immer wieder die Sanyo Eneloops empfohlen.
    Die haben eine geringe Selbstentladung.
     
  8. GNU

    GNU Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Hallo Sandra,

    auf dieser Webseite wird neben pmd 671 auch eine CF-Karte 512MB angeboten. Diese Karte wird sicher für dieses Gerät zu empfehlen sein. Sonst kannst ja sie auch anrufen (ob sie morgen geöffnet haben?).

    http://www.thomann.de/de/marantz_pmd671.htm

    Über ein angemessenes Mikrofon könntest Du in diesem anderen Forum mehr erfahren:
    http://www.tonthemen.de/viewtopic.php?t=37

    Das Thema ist ja sehr vielfälltig und mensch muss ein Mikro kaufen, dass für die Aufgabe, die mensch vor hat, gebaut wurde. Insofern hat mir jemand, der sich im Bereich relativ gut auskennt, mir zwei kostenlose Beratungsnmmer vermittelt. Das war sehr hilfreich für mich. Außerdem habe ich bemerkt, dass man von Ihnen sogar günstiger kaufen kann. Also die erste Nummer (hm ... ich will eigentlich keine Werbung machen) lautet:

    069 99997837 (Beratet gut, aber ist auch verkäufer von Sennheiser -> sehr gute Mikrofone)

    Zweite Nummer:

    06251580333 (sehr nette Beratung, aber nur über Beyerdynamic -> relativ gute Mikros)

    Das wird dir bei der Auswahl des Mikrofons hilfreich sein!

    gruesse GNU

    P.S. Sandra, ich habe mein Profil für private Nachrichten freigeschaltet, sowie für Emails.
     
  9. Lulu1

    Lulu1 Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?



    16Bit/44,1KHz (Stereo) hat eine Datentransferrate von 150kbyte/s - daher der CD-Standart. Da stimme ich mit dir überein. Übertragen auf eine Speicherkarte hieße dies also 1fache Geschwindigkeit (1X). d'accord?
    24Bit/96Khz (stereo) benötigt ca. die vierfache Datentransferrate. Das sind ca. 550KB/s. Der Rekorder schreibt dann 32MB in einer Minute. Das entspräche 4facher Geschwindigkeit (4X). Bei den im Radio üblichen Aufnahmeformat von 16Bit/48KHz würde 2fache Karten-Geschwindigkeit also völlig ausreichen. Ich kenne keine Karten unter diesen Werten. Daher hatte ich geschrieben, es sei egal.

    Marantz schreibt in seinen FAQ's zum PMD671Rekorder: "Typically standard cards with faster read/write speeds are best. You'll want to stay away from cards marked as "ultra" or anything else other than standard. ... Some recommended brands of flash cards are: Lexar, Viking, Hitachi, IBM, and PNY" (www.d-mpro.com) Die einzigen Ultra Karten die ich kenne, sind von Sandisk und erreichen 9MB/s. Das scheint Marantz zu schnell zu sein. Also doch lieber langsamere Karten???
    Ich bin mit meinen Sandisk 2GB "Standard"-Karten zumindest vollauf zufrieden.
    gruß,
    lu
     
  10. GNU

    GNU Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    hm ... das würde mir gefallen! Aber ich fürchte, wir haben irgendwas dabei übersehen. Ich habe jetzt gerade keine Zeit um deine Berechnung genauer zu prüfen. Wenn ich so Daten wie "für volle Auflösung sind 40x oder 80x Compact Flash Karten nötig", die im Bezug zum Marantz 671 geäußert wurden, und noch dieses im Bezug zum Tascam HD-P2 mir angucke:

    "Technische Daten
    Allgemein
    Aufnahmemedien Compact-Flash-Karten (40x/*80x) oder Micro-Drive-Karten"


    http://www.musik-produktiv.com/shop2/shop04.asp/artnr/100026081/sid/!x32fific/quelle/listen

    dann schlägt meine mathematische Überwachung Alarm!

    gruss GNU
     
  11. GNU

    GNU Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Lu,
    ich habe kurz deine Berechnung überprüft und scheint wirklich Fehlerfrei zu sein. Bevor ich eine Karte bestelle, werde ich mich darüber nochmal erkundigen. Man weiss ja nie, ob man nicht doch noch einen relevanten Faktor übersehen hat.

    gruss GNU
     
  12. GNU

    GNU Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Ja, deine (nach oben) gerundete Rechnung stimmt auf jeden Fall. Auch mit dem, was hier steht:
    "Audio-Rohmaterial benötigt viel Speicherplatz (1 Minute Stereo in CD-Qualität benötigt etwa 10 MB)" http://de.wikipedia.org/wiki/MPEG-1_Audio_Layer_3

    Man kann auch einfach die Daten aus dem Marantz-Manual (S. 57), das man hier runterladen kann:

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/marantz-pmd671-memory-pack-p-21342.html

    zum berechnen benutzen. Wir nehmen einfach mal die volle Auflösung -> Stereo 24Bit/96KHZ. In 56 Sekunden ist die Speicherkarte von 32MB voll. Das ergibt -> 557KB/s Schreibgeschwindigkeit (4x). Ab 4x sollte also die Karte für das Gerät ausreichen.

    Ich kann es mir nicht vorstellen, dass zu schnelle Karten Probleme verursachen, da in 3 Jahren sicherlich alle neue Karten schneller sein werden und ich will auch dann noch mein Gerät benutzen können. Ich GLAUBE, wichtiger wäre die Frage, was für Karten (von welchem Hersteller) mit dem Gerät gut funktionieren bzw. besser funktionieren.

    gruss GNU
     
  13. Lulu1

    Lulu1 Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Hallo,

    ich habe noch eine Formel gefunden.


    Speicherbedarf in kB für 1Spur = Bitbreite x Samplingrate in kHz x Länge in ms / 8192

    Beispiel: 24 x 96 x 1000 / 8192 = 281,25 kB pro Spur und Sekunde (Stereo also das doppelte)


    gruß lu
     
  14. GNU

    GNU Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Ich habe jetzt da Gerät vor mir und möchte kurz zitieren, was ich im Handbuch gefunden haben:
    Es ist mir nicht klar, wieso sie auf diesen Zahlen kommen. Ich habe jedenfalls eine 8GB große Karte von Transcend gekauft und als ich sie bekommen habe stand "Ultra" drauf (Das hatte ich hier im Forum schon irgendwo gelesen). Das Tascam-Gerät arbeitet gut damit, das Marantz erkennt diese Karte nicht mal.

    Ich habe eine CF-Karte 512MB Hama (ohne weitere Spezificationen) hier und sie funktioniert einwandfrei mit Marantz. Im Test sagt sagt das Gerät, die Karte hat die Geschwindigkeit von 8042 Kbps. Also fasst zweifach soviel wie für maximaler Auflösung nötig.

    Ich habe die NiMH Batterien bei Marantz noch nicht getestet. Dazu schreibe ich vielleicht nachher noch was.

    Grüße GNU
     
  15. radiofan9

    radiofan9 Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Ich habe ne 1 MB Karte (auch Hama) drin, läuft problemlos.
    Übrigens eine Typ1 Karte.

     
  16. GNU

    GNU Benutzer

    AW: PMD 671: Welche CF-Karte und wie starke Akkus?

    Ich habe inzwischen zwei weitere CF-Karten beim Marantz pmd 671 gestestet und möchte Euch jetzt die Ergebnisse mitteilen:

    CnMemory Gold 4GB -> wird vom Gerät NICHT unterstützt;
    SanDisk Extreme III -> funktioniert problemlos (4GB und 8GB getestet).

    Und noch kurz zu Batterien: ich benutze die AA Mignon (NiMH 1,2 V HR 6) 2600 mA von Hama und lade sie mit dem schnellladegerät "Hama Delta Solid". Wenn die Batterien zum ersten mal gebraucht werden, kann Marantz nur etwa eine Stunde damit arbeiten, dann sind sie leer. Nach der 6. Ladung, nehme ich etwa 6 Stunden und 30 Minuten auf, bis sie leer sind. Damit kann man schon was anfangen.

    gruesse GNU
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen