1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PM´s die die Welt nicht braucht

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von OWLer, 25. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. OWLer

    OWLer Benutzer

    Mal wieder die SLR´s --- OHNE WORTE ---

    aus Radionews.de:

    Nicole Helaß sagt JA! Traumhochzeit ganz in Weiß

    Nachrichtenfrau Nicole Helaß von Radio DRESDEN 103 Punkt 5 ist seit dem Wochenende unter der Haube. Die 27-jährige heiratete am Samstag (19.07.) in der Weinbergkirche in Pillnitz ihren Kai Malonek (37). Die Feier fand mit den engsten Familienangehörigen und Freunden statt. Nicoles Mutter Martina unterbrach sogar ihren Frankreichurlaub. Kennengelernt hatten sich Nicole und Kai vor knapp drei Jahren auf einem Geschäftstermin.

    In einigen Wochen gibt es aber gleich noch einen Grund zum Feiern. Die frischverheiratete Nicole Malonek freut sich nämlich auf ihr zweites Baby. Dieses soll Mitte September zu Welt kommen.

    Radio DRESDEN 103 Punkt 5 _ Dresden
     
  2. Crosslevel

    Crosslevel Benutzer

    Na und nun ? Ist doch nett. Glückwunsch. Wenn sich heute noch einer "traut" und dann auch bei einem Sender bekannt ist. Warum keine PM ? Wer, ausser OWler stört sich denn daran ?
     
  3. Pallek

    Pallek Benutzer

    Threads, die die Welt nicht braucht!

    Ich gebe Crosslevel völlig recht! Was ist denn dabei?
    Was ärgert Dich an einer solchen PM, OWLer???

    Manchmal verstehe ich die Beweggründe für die Eröffnung eines solchen Threads hier nicht! :confused:

    Gruß in die Szene!

    Markus
     
  4. OWLer

    OWLer Benutzer

    Mhh ich finde es einfach nur peinlich ehrlich gesagt weil die SLR´s jeden Tag 25 Pm´s rausgeben zu jeden möglichen nichtsnutzigen Thema, Ich finde es auch schön für die beiden allerdings glaub ich kaum das sich irgendeiner von den Hörern für so eine Nachricht interessieren wird!
     
  5. Knoxville

    Knoxville Benutzer

    @OWler:
    Wenn sie eine On Air Personality ist, wird das die Hörer sehr wohl interessieren.

    Knoxville
     
  6. Pallek

    Pallek Benutzer

    Menschlich

    Sorry, aber für viele Hörer sind die Moderatoren doch gewissermaßen Promis oder zumindest, wie Knoxville geschrieben hat, Personalitys die sie täglich im Radio hören! Und natürlich interessiert sich ein Hörer auch für das Privatleben dieser Promis (Hochzeit, Nachwuchs etc.)

    Wenn dem nicht so wäre, dann würden erfolgreiche Zeitschriften wie Gala, Bunte etc. ernsthafte Existenzprobleme haben! :D

    Wenn es Dich persönlich nicht interessiert, dann kann ich das durchaus nachvollziehen. Aber deswegen die Aussage zu treffen, dass es keinen der Hörer interessiert, dürfte ja wohl nur eine sehr wage Fehldeutung sein! Ich bin mir sicher, dass es viele Hörer freut, sowas "menschliches" von ihren Moderatoren zu lesen oder zu hören und diese auch mit entsprechenden Glückwünschen z.B. via Mail, reagieren.

    Wir hatten z.B. vor ein paar Jahren den Fall, dass einer unserer Morgenmoderatoren Vater wurde und dieses Thema wurde in den Wochen vor der Geburt des Kindes, auch oft On Air behandelt! Namensvorschläge, Tipps für den werdenden Vater etc. Die Resonanz der Hörer war damals riesig! Und warum? Weil es menschlich war und sich viele Hörer damit identifizieren konnten.

    Man sollte so etwas nicht unterschätzen!

    Gruß

    Markus
     
  7. postit

    postit Benutzer

    @Pallek
    Du hast recht. Das ist nicht nur menschlich, sondern auch sympathisch. So etwas stärkt die Bindung und schafft Nähe.
     
  8. Pallek

    Pallek Benutzer

    @ Postit

    Also stärkt es doch eigentlich genau das, was einigen Leuten, laut deren Aussage, hier im Forum, bei vielen Sendern in Deutschland fehlt!
     
  9. postit

    postit Benutzer

    Mmmh, ganz genau. Human touch. :)
     
  10. tune_in_turn_out

    tune_in_turn_out Benutzer

    wenn es zu sehr menschelt ...

    Ja,ja...immer die gleiche rosarote-Brillen-Leier:
    Persönliches von Moderatoren, Sprechern, Redakteuren schafft Nähe zum Hörer. Ist interessant, ja geradezu herrlich menschlich.
    Ach so, das wusste ich gar nicht: Moderatoren etc sind Menschen?
    Na, wenn das so ist, dann muss man das unbedingt und jederzeit
    unter Beweis stellen.

    Also los:
    Was der Hörer so alles über die Radiohelden wissen sollte
    (oder: ZU WISSEN HAT)

    Ist er verliebt?Wenn ja, in wen? oder warum nicht? wie lange schon? wie oft? wie schnell? Betrügt er seinen Partner?Wenn ja, wann ? und wo? und es wäre doch sicher auch interessant, wie?
    und natürlich, mit wem??
    Wie lange saugte er an Mamas Brust? Wie war die Kindheit?
    Hat er einen Vater- oder Mutterkomplex?
    Natürlich - ganz wichtig! - schläft er nackt?
    Bei offenem Fenster?
    Weches Auto fährt er?
    Ist er zeugungsfähig? Wenn nein, warum nicht? was fehlt ihm?
    Wenn ja, wann ist es denn endlich soweit? Wird ein Mädchen oder ein Junge?
    Wie alt ist die Mama?
    Und- wenn es dann endlich soweit ist - woe groß ist das Kind? wie schwer? (Anm.d. red.: es ist natürlich das schönste Baby, das man sich überhaupt vorstellen)

    ....usw...usw...usw...usw...usw...

    Diese Liste ließe sich unendlich fortsetzen... welch ein Glück, denn die Hauptsache ist doch:
    dass es MENSCHELT!!!!

    Und schon sitzen wir in der FALLE!
    Mit jeder persönlichen Information(vor allem allzu intimer Informationen) besteht die Gefahr, den Hörer(also, nur noch mal zur Info, den KUNDEN, der unseren Job sichert) zu desillusionieren.
    Beispiel:
    der tolle Typ vorm Mikro, dem die Frauen zuhören, weil sie ihn auf spannende Weise unnahbar und anziehend zugleich finden...der Träume auslöst...Eroberungsgedanken entfacht... - dieser Typ wird ganz schnell uninteressant, wenn bekannt wird, dass er leider schon in festen Händen ist.

    Ich schreibe es so ausführlich für diejenigen hier, die sich mit der "Falle" noch nicht befasst haben.
    (Sorry an alle anderen, die genau verstehen, worum es mir geht.)

    Denkt doch mal selbst über weitere "Fall-Beispiele" nach...und Ihr werdet sehen:
    ZUVIEL AN "MENSCHELNDEM" SCHADET!

    Außerdem:
    Das inflationäre Preisgeben von Hochzeiten, Heiratsanträgen, Nachwuchsplanungen usw. ist leider in deutschen Medien schon zur Mode geworden, um "näher am Hörer zu sein" ...
    das halte ich für einen, der größten Trugschlüsse in unserem Geschäft!

    Bin sehr gespannt, wie Ihr das seht?

    Gute Nacht
     
  11. tune_in_turn_out

    tune_in_turn_out Benutzer

    Nachtrag:

    Die Ursache:

    unterm Strich nehmen sich viele doch einfach in diesem Business zu wichtig!

    Die Auswirkungen habe ich oben beschrieben.

    (by the way: Gratulation an Nicole Helaß - das meine ich ernst)
     
  12. tune_in_turn_out

    tune_in_turn_out Benutzer

    @Pallek

    --------------------------------------------------------------------------------
    Wir hatten z.B. vor ein paar Jahren den Fall, dass einer unserer Morgenmoderatoren Vater wurde und dieses Thema wurde in den Wochen vor der Geburt des Kindes, auch oft On Air behandelt! Namensvorschläge, Tipps für den werdenden Vater etc. Die Resonanz der Hörer war damals riesig! Und warum? Weil es menschlich war und sich viele Hörer damit identifizieren konnten.
    --------------------------------------------------------------------------------

    Und die anderen Hörer(sicher mehr, als Du denkst), denen das ganze Kindergelaber auf die Nerven ging, haben schlicht und einfach UMGESCHALTET!
    So einfach geht das!
     
  13. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Hier noch ne Mitteilung zum Thema "menscheln": Der neue Morning Show Moderator Voice T. hat Nachwuchs bekommen - es ist ein Mädchen! Kurz vor Mitternacht erblickte die neue 80 GB Harddisk das Licht des rotglühenden Prozessors - die Programmdirektion gratuliert dem Moderator und seinem Nachwuchs, der sofort in den Arbeitsablauf integriert wurde.
     
  14. teasemachine

    teasemachine Benutzer

    @tune_in
    Ich finde, dass ist Quatsch. Nur wenn die Hörer zumindest den Eindruck haben, dass sie etwas vom Mod wissen, kann er sie (als Person) an den Sender binden. Das wird natürlich gesteuert.
    Und ich denke, dass romantische Liebe, mit der sich ja in jedem zweiten Film die Besucher ködern lassen, auch bei Hörern zieht. Und die Frauen die rAdio hören, weil der Typ sie erotisch interessiert dürfte demgegenüber recht klein sein.
     
  15. mediascanner

    mediascanner Benutzer

    Zum Thema "Menscheln" fällt mir eine Aktion von Paradiso in Berlin ein: Die Morgenmoderatorin wurde schwanger und der Sender bastelte daraus nette Aktiönchen: z.B.: Schenken sie der Stadt ein Baby - werden sie auch schwanger! Jeden Morgen gabs alles rund um werdende Muttis. Quintessenz: Die Aktion bekam mörderisch schlechte PR. Zeitungen zogen Vergleiche zur Nazi Bevölkerungspolitik des sog. Lebensborn ("schenken sie dem Führer ein Kind"). Paradiso stellte die Aktionen sang und klanglos schnellstens wieder ein. Ich kenne M. Gülzow ganz gut, hätte ihm aber eigentlich mehr, ich nenne es mal, "historische Intelligenz" zugetraut. Man muß halt immer ein bisschen aufpassen, gerade wenns menschelt *fg*.
     
  16. postit

    postit Benutzer

    Menschliche Nähe zu den Moderatoren natürlich nur in Maßen und auch nur in der von den Betroffenen gewünschten Intensität. Nicht jeder möchte sein Privatleben öffentlich ausbreiten und zur Diskussion stellen.

    Die Paradiso-Aktion war natürlich unklug und taktlos.

    Aber warum soll der Hörer sich nicht mit "seinem" Moderator über nette Ereignisse wie eine Hochzeit freuen?

    Ich erinnere mich dunkel an einen Mod (weiß aber nicht mehr wer), der vor 2 Jahren seinen Liebeskummer am Mikrofon artikulierte. Hat eine Menge Resonanz (vor allem von den Hörerinnen gegeben, die "Lebenshilfe" - nein, keine eindeutigen Angebote on air - leisteten).

    Wenn es zum Programm passt und nicht übertrieben wird, warum nicht?
     
  17. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Mein Gott - das ist ja wie bei "Schlaflos in Seattle" *schnüff*

    Im Ernst, so was ist doch prima für Late Talker geeignet - in der Prime Time allerdings fände ich es ein wenig albern. Und Off Air muss natürlich der/die Mod entscheiden, was er/sie mit sich machen lässt.

    Abgesehen davon: Womit soll sich denn ein Sender sonst noch ins Gespräch bringen außer mit den üblichen Bühnen-Events und Plakaten? Die Zeiten, wo ein Redakteur oder ein Reporter "Agentur"-Meldungen produziert hat, die am nächsten Tag in den Zeitungen zitiert wurden, sind doch beim Privatfunk längst vorbei.
     
  18. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Was die ersten Postingsschreiben, erscheint mir als Blödsinn. Wer öfter mal bei radionews.de reinschaut, stellt fest, dass die SLP (Nicht R!) beinahe täglich PM zu den unterschiedlichsten wichtigen und nicht wichtigen Themen herausgeben. Viell. hat Utassy Langeweile? Und die Leute, um die es in den PM geht, kann man nicht unbedingt als On Air-Personalities bezeichnen. Oder ist eine lokale Nachrichtenredakteurin eine On Air-Personality? Wenn ja, dann frage ich mich, wer KEINE ist. Ich hatte neulich dies schon mal versucht zu thematisieren, leider ist das Thema hier durchgefallen.
    Ich frage mich nur, wer sowas abdruckt! Die einzige Zeitung, die mir dazu einfällt, ist ein lokales Anzeigenblatt. Wenn die aber alles abdrucken würden, was die SLP auswirft, müßten sie in jeder Ausgabe eine Rubrik "Neues aus der SLP" aufmachen.
    Ich glaube aber nicht so ganz, dass die PR-Leute der SLP so ganz Profis sind, denn man sollte auch beachten, dass oft nicht unbedingt viel viel hilft. Weniger ist manchmal mehr. Denn, wenn wirklich mal was wichtiges veröffentlicht wird, beachtet das wohl kaum noch einer und dei PM findet nicht den Zugang zu der vielleicht wichtigeren Tageszeitung.
    Also ich würde mich von der SLP zugemüllt fühlen.
     
  19. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    Lasst uns mal einen kleinen Ausflug in die Welt der PR machen:

    1. Solche Pressemitteilungen sind nicht primär für die Hörer da, sondern für andere Medien. Denn die Aufgabe eines guten Pressesprechers ist es, sein Unternehmen möglichst breit im Gespräch zu halten. Von den - grob geschätzt - 25 Pressemitteilungen werden ja längst nicht alle abgedruckt. Aber es stimmt: solche Sachen interessieren die Hörer. Nicht so brennend, dass sie stundenlang darüber diskutieren, aber doch so sehr, dass sie solche Klatschmeldungen lesen. Und bumm - ist der Name des Senders wieder im Bewusstsein der Hörer aufgetaucht. Es geht also gar nicht darum, die Hauptzeile auf der ersten Aufschlagseite zu bekommen. (Bitte, Freunde, nicht über die PR streiten. Das wird eine Grundsatzdiskussion à la Formatradio.)

    2. Wenn ich mir so die Tagespresse des SLP-Gebietes anschaue, dann finden sich in den Klatschspalten solche Meldungen - vorsichtig gesagt - des öfteren wieder. Das spricht für mich nicht unbedingt dafür, dass die Presseabteilung der SLP mit lauter Nulpen besetzt ist, die von ihrem Job keine Ahnung haben...

    3. Ich habe von Unternehmen außerhalb der Medienbranche gehört, die haben eine Quote für Pressemitteilungen. Heißt: jeden Tag müssen mindestens so und so viele PM rausgejagt werden.... Da ist die SLP noch harmlos.
     
  20. OWLer

    OWLer Benutzer

    Naja gut das mit der Hochzeit gut und schön, das kann man vielleicht noch machen....aber diese PM vom Radio Dresden schiesst doch wohl endgültig den Vogel ab oder?

    ******************PM****************************

    Ausgeradelt? Reporterin Kathrin Schermak wird Vorderrad des Mountainbikes aus Keller geklaut

    Das staunte Radio DRESDEN 103 Punkt 5-Reporterin Kathrin Schermak nicht schlecht. Als sie auf ihr Mountainbike steigen wollte, fehlte plötzlich das Vorderrad. Wie das passieren konnte, ist der 26-jährigen rasenden Reporterin unklar, denn das Bike stand im verschlossenen Keller.

    Kathrin Schermak: Das Keller-Schloß war unversehrt, doch das Mountainbike hatte kein Vorderrad mehr. Trotzdem hat der Dieb offenbar eine schlechte Wahl getroffen, denn das Rad meines Freundes, das daneben stand, ist ganz neu. Mein Bike dagegen hat schon 10 Jahre auf dem Buckel.

    Kathrin Schermak ist bei Radio DRESDEN 103 Punkt 5 vorwiegend als Reporterin für Stadtpolitik unterwegs.

    Radio DRESDEN 103 Punkt 5 _ Dresden
     
  21. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

  22. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    @ tune in...: Das sehe ich ganz genauso.

    @ berlinreporter (vorletzter Eintrag): :D :D

    @ mediascanner & postit: Habe die "Paradiso"-Aktion nicht mitbekommen, auch nicht den Aufstand der Politisch Korrekten dagegen, aber ich finde, daß das eine wirklich nette Idee ist, erst recht, wenn man sich so manche andere MA-Aktion in Erinnerung ruft.

    @ Alle: Ich weiß gar nicht, ob die Hörer die von Euch beschriebene menschliche Bindung zu den Moderatoren wirklich so toll finden - und ob sie dem Sender tatsächlich nutzt. Ich möchte sogar in Frage stellen, ob es nicht einen großen Teil des Radiozaubers (an den ich immer noch glaube) zerstört, wenn der Moderator zu "nahe" ist.

    Meine Schwester zum Beispiel war früher (so vor 15 Jahren) ein Riesenfan von Andreas Dorfmann (sie war halt sehr jung damals...) - bis zu dem Tag, an dem sie ihn zum ersten mal gesehen hat. Den enttäuschten Ton, als sie völlig fassungslos "DAS ist Andreas Dorfmann???" ausrief, habe ich bis heute nicht vergessen. Und seien wir doch mal ehrlich: Meistens ist man doch enttäuscht (ich jedenfalls war es fast immer), wenn man das Gesicht zur Stimme zum ersten mal sieht, und *bums* ist der Zauber flöten.

    Ich möchte nicht soweit gehen, wie eine ehemalige Kollegin, die aus diesem Grund sogar dagegen war, Autogrammkarten von sich machen zu lassen (dabei hätte sie sich das wirklich leisten können). Aber ich glaube immer noch daran, daß der Hörer sich ein Bild zur Stimme im Radio schafft, das man ihm mit allzuvielen Informationen zur Person unnötigerweise kaputtmacht. Wahrscheinlich werden die Hexe :p und andere jetzt wieder über mich herfallen und mich der ewigen Gestrigkeit zeihen, aber ich bin überzeugt, daß wir für die Hörer Stars sein sollten - fraglos erdnähere, als die aus Hollywood, aber doch ein wenig entfernt, und nicht der Kumpel von nebenan.
     
  23. huntling

    huntling Benutzer

    Wie heisst es so schön?

    -> So viel Nähe wie möglich und so wenig wie nötig <-

    Ich glaube es gibt überall ein gesundes Maß.. und.. es muss zu meinem Hörer passen.. Wenn mir ein Moderator nette Anekdoten oder Geschichten erzählt, die mir so auch passieren können, fein (alltägliche.. ich rede nicht von ich bin schwanger - ist das geil, solltet ihr auch sein - blafasel) .. Ich meine hier auch nicht (siehe Fahrrad) mir ist heute frueh mein Kaffebecher umgekippt.. es sei denn er erzählt mir dazu noch was dazu... "Der Kaffee lief über meine Bild Zeitung und was sah ich.. Gerhard Schröder sieht verschwommen aus wie eine Kreuzung aus Dieter Bohlen und einem ameisenbär" was weiss ich... ich meine: ALLES EINE FRAGE WIE MAN ES VERKAUFT.

    Gruß
    huntling
     
  24. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    Jawohl. Und ich habe bestimmt nicht vor, über den ollen Makeitso herzufallen. :p
    Mal im Ernst: Das "Starsein" fördert doch eigentlich den Wunsch, so viele intime Details über den Promi herauszufinden, wie nur irgend möglich. Sonst wäre Papparazzo kein Beruf mit derartigen Gehaltsaussichten. (Ein Foto mit der ungeschminkten Claudia Schiffer soll Gerüchten zufolge 30 000 Dollar (!!!!!) gebracht haben...)
    Für den kleinen, popeligen Lokalsender gilt das in dem Maße natürlich nicht. Da ist der "Star" der Sender an sich. Wenn also Kathrin Schermagk eines Tages nicht mehr bei DRESDEN 103.5 sein sollte, dann bricht dort nicht die Welt zusammen. Dann gibt es eben einen neuen Reporter, dem sie mal ein Vorderrad klauen. Möglicherweise interessiert es den Leser der MOPO nicht und er denkt sich "Was soll das denn jetzt?!". Aber er hat den Sendernamen im Hinterkopf. Und genau darum geht es. (Außerdem lesen die Dresdner MOPO-Leser nur die PM aus Dresden, die Chemnitzer aus C und Z... Wir bekommen ja ALLE unter radionews.de geliefert.)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen