1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Wido, 18. November 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wido

    Wido Benutzer

    Im Zuge der Studentenproteste wird zur Zeit nur noch von den "Studierenden" gesprochen. Redakteure und Redakteurinnen, Journalisten und Journalistinnen und Moderatoren und Moderatorinnen haben offensichtlich eine panische Angst davor gegen die Politische Korrektheit zu verstoßen :rolleyes: Das finde ich langsam äußerst affig :wow:
     
  2. rakete

    rakete Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Naja, da gibts sicherlich affigere Beispiele für pc-Übereifer. Studierende hat sich doch mittlerweile umgangssprachlich durchgesetzt.
     
  3. 666

    666 Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Das hat sich keineswegs umgangssprachlich durchgesetzt (glücklicherweise!) und in den Nachrichtensendungen, die ich gestern gehört habe, war ausschließlich von "Studentenprotesten" die Rede.
    Zum Glück: denn wer auch 2009 noch nicht verstanden hat, dass das grammatische Geschlecht nichts mit dem biologischen zu tun hat, sollte am besten die Klappe halten, anstatt in ein Mikrofon zu sprechen.

    "Politische Korrektheit" gibt es nicht. Aber Dummheit.
     
  4. radioelfe

    radioelfe Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Wobei wir wieder dabei wären, Kollegen zu beleidigen. Tststs ...
    Als Moderator/in kann man es niemanden recht machen. Die einen sprechen eben von "Studierenden", um es feministischen oder politisch korrekten Hörer(n)/innen recht zu machen. Die anderen sprechen von Studenten und bekommen einen über den Deckel, ZU korrekt zu sein, bzw. auch noch dumm.
    Wie mans macht ...
     
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Die Proteste und Protestinnen haben inzwischen aber Dimensionen und Dimensioninnen angenommen, die es verbieten, sich über diese Sachverhalte und Sachverahltinnen weiter lustig zu machen. :D
     
  6. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    ...vor allem nicht vor den ganzen Hörerinnen und Hörern an den Boxinnen und Boxen.

    (Letztere Formulierung ist vor ca. 15 Jahren von einem Moderator eingeführt worden...)
     
  7. Badula82

    Badula82 Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Ich finde, es sollte mal wieder mehr der Maskulinismus in den Vordergrund gestellt werden.
    Wir fordern ab sofort Männerparkplätze, freien Eintritt in Discos, bei Schiffbruch zuerst von Bord gehen, etc. ;)

    Kurz gesagt: Kommt mal wieder auf den Teppich, ihr Femis da draußen, ihr.
     
  8. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Du willst sagen, wir sollten uns efrauzipieren...?

    Ich geh' ja schon... :D

    McCavity
     
  9. Cruz Castillo

    Cruz Castillo Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Sehr geehrte Krankenschwesterinnen und Krankenschwestern...

    Nach der Bibel in gerechter Sprache warte ich noch auf "Mein Kampf" in ebensolcher. Dann kann es wohl veröffentlicht werden.
     
  10. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Das trifft hier aber nicht den Kern der Sache. Vielmehr handelt es sich bei Student um ein sogenanntes generisches Maskulinum. In diesem Zusammenhang möchte ich auf diese Diskussion verweisen, die auch auf Dinge eingeht, die immer mal wieder im Sprachlotterei-Thread auftauchen. Eine in meinen Augen interessante Beobachtung ist diese:

     
  11. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Meine Kämpfin?:D
     
  12. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Das Thema ist durchaus ernst. Sehr ernst. Ich habe gewisse Einblicke in die psychotherapeutische Praxis. Ich habe selbst das Glück gehabt, therapeutisch arbeiten zu dürfen in einer Gruppe von 15 Menschen (Alter 23 bis über 50, beiderlei Geschlechts), die sich allesamt (was mich nicht mehr wundert) als schwer frühkindlich traumatisiert herausstellten. Oft war es "die Mutter", von der die Traumatisierung ausging - aber auch nur deshalb, weil sie oft die erste und intensivste Bezugsperson eines Kindes ist.

    Was das Thema "benachteiligte Frau" angeht, bin ich völlig verständnislos oder auch wütend, je nach Situation. Frauen dürfen sich faktisch alles herausnehmen, dürfen ihre Kinder nach Lust und Laune psychisch mißhandeln, dürfen ihre Männer psychisch mißhandeln - und stehen immer unter Schutz. Es wird Zeit, daß diese Pauschalisierung und die fortlaufende Diskriminierung und Kriminalisierung von Männern endlich aufhört. Wenn ich mir anschaue, was sich Frauen alles heute im Namen von "Gleichberechtigung" erlauben dürfen, kann ich gar nicht soviel fressen, wie ich...


    Vgl. auch

    Sexistische Rechtspraxis

    Das glaubt dir doch kein Schwein

    Benachteiligt? Wer denn?

    Mir kommen die Tränen


    Und: ja, ich kenne einige Männer, die schwul leben und bei denen ich den Eindruck habe, es ist nicht die Lust auf Männer, sondern eine tief sitzende Angst vor Frauen, die sie dazu gebracht hat.
     
  13. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Bla bla bla in die Luft gejagt, Täterinnen und Täter sind vermutlich Terroristinnen und Terroristen. Da ein Biotop in Mitleidenschaft gezogen wurde, gelten die Terroristinnen und Terroristen nun auch als Umweltzerstörerinnen und Umweltzerstörer. Die terroristische Vereinigung steht im Verdacht, auch Foltermägde und Folterknechte, sowie Henkerinnen und Henker in ihren Reihen zu haben.
    Anschließend reinigten Müllfrauen und Müllmänner das Szenario.
     
  14. 666

    666 Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Was für idiotische Klischees kannst Du denn noch auffahren: Sind die alle ganz einfühlsam und können keinen Ball werfen? Man, die Dummheit stirbt zuletzt.
     
  15. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Das sind keine Klischees, sondern Realitäten aus der psychotherapeutischen Praxis. Wenn Du davon keine Ahnung hast, ...
     
  16. 666

    666 Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Nun, das es genug "Therapeuten" gibt, die so richtig einen an der Waffel haben, darüber brauchen wir ja wohl nicht zu reden.
    Aber offenbar bedarf Deine heterosexuelle "Männlichkeit" ja eines schwächlichen, ängstlichen Homosexuellen als Klischeebild, damit Du Dich als der Teil der Gesellschaft, der keine "Angst vor Frauen" hat, gefestigter fühlst... Bitte: alles was Deiner Psyche guttut.
    Aber belästige doch die Allgemeinheit nicht mit Deiner angstbeladenen Homopfhobie.
     
  17. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Tja, da hast Du leider Pech gehabt.

    Alle meine bisherigen sexuellen Kontakte waren ausschließlich männlicher Natur. Zu deutsch: ich bin schwul. Oder zumindest bisexuell, ohne es freilich bislang probiert zu haben. Da sitzt nämlich sone Angst vor Frauen...

    (Aber ein Versuch, unliebsame Aussagen aufs Abstellgleis zu schieben, wars doch allemal wert, oder?)
     
  18. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Ich habe einen neunjährigen Sohn auf der Grundschule. Alle seine Lehrer sind "innen", also Frauen. Er hatte noch nie im Leben eine männliche Lehrkraft.
    Was ihm in dieser Schule an antimännlichem Weltbild, an Feminismus, an "Männer sind böse"-Parolen eingebläut wird, mal plump, mal subtil, mal suggestiv, mal eingepaukt, das geht auf keine Kuhhaut.
    Immerhin hat der Junge eine männliche Orientierungsperson, und das bin ich, sein Vater. Aber er hat auch Klassenkameraden, die sind Söhne alleinerziehender Mütter und in deren Leben fehlt die männliche Bezugsperson komplett.
    Ich komme gedanklich aus einer völlig anderen Ecke als Radiowaves, aber ich kann ihm im Ergebnis nur beipflichten. Wir haben längst das Matriarchat - und es ist in erster Linie ein Gesinnungsmatriarchat, ziemlich nahe verwandt mit dem Tatbestand der Gehirnwäsche.
    (Übrigens ist das eine Entwicklung, die besonders ausgeprägt bereits seit den 1980er Jahren die innere Organisation der SPD durchlaufen hat, schaut euch nur mal die Zusammensaetzung der Ortsvereine und der Delegiertenkonferenzen an. - Das Ergebnis ist hinlänglich bekannt.)
     
  19. 666

    666 Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Soso, und dann bist Du sozusagen der König der Truppe, der für alle sprechen kann? Das ist ja noch dümmer!
     
  20. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Mach mal Therapie, könnte helfen.
     
  21. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    @666

    Kannst Du nicht argumentieren, oder willst Du nicht?
     
  22. Badula82

    Badula82 Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Nur Lehrerinnen, und dazu noch allein erziehende Mütter...
    Ist ja kein Wunder, dass die männliche heranwachsende Generation so ist wie sie ist. Eine Bande von Weichbrötchen, die sich lieber die Nägel pedikühren lassen anstatt mal ordentlich zu raufen. Da gabs doch kürzlich eine Studie, dass Raufen u.a. zum Aufwachsen einfach dazugehört. Stattdessen wird diesen immer eingebläut, dass Gewalt nie eine Lösung ist. Diese staut sich dann natürlich innerlich an, und später wird dann vielleicht ein Psychopat daraus.

    Wir brauchen dringend einen männlichen Alice Schwarzer, der uns aus dieser Misere hilft.
     
  23. Kobold

    Kobold Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Nee, bitte nicht das Ganze nun von der anderen Seite, das ist nicht angebracht. Wir leben schließlich in 2009 und dann sollte man doch ein Stückchen weiter sein, als eine polarisierende Vorkämpferin in männlicher Gestalt bemühen zu müssen. Frau Schwarzer mag man ja finden wie man will, aber sie hat sehr dazu beigetragen, sehr ungerechte Mißstände in vielerlei Hinsicht wenigstens ansatzweise und in anderer zum Teil beseitigen zu helfen.

    Ihr braucht aber anscheinend dringend mal ein paar gute Erfahrungen. Das behaupte ich nun einfach mal aus hobbyfreudscher Ansicht der obigen Beiträge. Lasst Euch mal nich so gehen hier. ;)
     
  24. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Das ist ja das Verwerfliche an der Gesellschaft in diesem Lande: Wir fallen von einem Extrem ins andere; ein Dazwischen gibt es nicht.

    Zu Frau Schwarzer vielleicht noch: Sie äußerte einmal, dass für sie nur die "bürgerliche" Frauenbewegung zählt; alles andere ist für sie uninteressant bzw. unwichtig. - Auch eine Sichtweise auf die Welt!
     
  25. Kobold

    Kobold Benutzer

    AW: Politische Korrektheit treibt seltsame Blüten

    Doch, natürlich gibt es das "Dazwischen". Zwischenmenschlich. Das hat etwas mit intelligentem Umgang zu tun. Intelligenz ist nun wahrlich keine Erfindung aus dem 20. Jahrhundert. Und ich bin fest davon überzeugt, dass es schon vor langer Zeit die im heutigen Sprachgebrauch "emanzipierten" und/oder "gleichgestellten" und /oder "gleichberechtigten" oder wie auch immer "Beziehungen" gegeben hat. Andere Verhältnisse waren bis vor wenigen Jahren nicht so. Gesetzlich nicht und wirklich nicht. Und in dem Zusammenhang hat eine Frau Schwarzer auch ihre Berechtigung und viel geleistet. Die berufliche Ungleichbehandlung von Frauen ist da nur ein Thema. Und wenn man da in die 70er Jahre schaut, wird einem ja grad mal übel. Da scheint so eine Art "Frauenbewegung" auch angebracht gewesen zu sein. Und mehr als das.

    Ich bin ja schon ein alter Kobold. Aber ich kenne das überhaupt gar nicht, dass Mann und Frau anders behandelt werden wegen ihres Geschlechts. In meinem bescheidenen Dasein war das nicht vorhanden. Vielleicht muss man mich beneiden. Vielleicht habe ich überwiegend halbwegs denkende Menschen um mich. Repräsentativ ist das sicher auch nicht. Aber meine Empirie zeigt, dass Geschlecht - einmal abgesehen von intimen Beziehungen - keine Relevanz hat. Da bin ich wohl reich beschenkt?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen