1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Polizei rät zum Aufnehmen von Internetradios

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Bart, 11. Juli 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bart

    Bart Benutzer

    Die Polizei hat eine Broschüre herausgegeben, in der über das Urheberrecht informiert wird.
    Darin enthalten der Hinweis, dass das Tauschen von Musik über Tauschbörsen illegal ist.
    Allerdings gibt es auch ein Kapitel, welches nicht gerade zu begrüßen ist: Die Polizei rät dazu Songs aus dem Internetradio aufzunehmen

    Quelle: http://computer.t-online.de/c/15/59/29/16/15592916.html

    Für mich einfach unfassbar
     
  2. DS

    DS Benutzer

    AW: Polizei rät zum Aufnehmen von Internetradios

    Das raten die Computer-Zeitungen auch alle. :wall: Echte Alternative: imeem.com, finetune.com und andere solche Angebote - die tausenden Songs dort sind meist in super Qualität, ohne Moderationen und in voller Länge.
     
  3. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Polizei rät zum Aufnehmen von Internetradios

    Na, das ist aber doch so bequem.
    Man muss doch nur die einzelnen Interpreten und/oder Titel eintragen - und schon sucht er sich alles zusammen und rippt mir was ich haben moechte auf meine Festplatte. :D

    Und ausserdem - das ist doch der grosse Vorteil - mache ich mich nicht strafbar weil nicht illegal!

    Bis ich die ganzen Interpreten/Titel sonst wo zusammengesucht habe (zum Beispiel bei den Angeboten von DS), brauche ich eine halbe Ewigkeit und muss am PC sitzen bleiben.
    Hier fuelle ich nur meine Wunschliste und lasse meinen PC laufen.


    Nichts desto trotz:
    Wie auf der Website der Quelle vermerkt:
     
  4. DS

    DS Benutzer

    AW: Polizei rät zum Aufnehmen von Internetradios

    Der rechtliche Hinweis trifft bei den von mir angesprochenen Inhalten in gewisser Weise auch zu.

    Wer so sehr auf Musik steht, der kann allerdings auch in die Bibliothek seines Vertrauen gehen - dort gibt es oft viele tausende CDs, von denen man sich die Titel, sofern sie nicht kopiergeschützt sind, rippen darf (oder durfte?).
     
  5. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Polizei rät zum Aufnehmen von Internetradios

    Und genau hier ist wieder von mir angesprochene Punkt mit dem bequemen streamrippen.

    "Wozu sollte ich denn in eine Bibliothek gehen, Geld dafuer bezahlen, dass ich mir dort etwas ausleihen darf, mit dem ich dann noch die Arbeit habe, das ganze in MP3s umzuwandeln, wenn es doch viel einfacher und noch dazu kostenfrei geht?

    Ausserdem haette ich dann noch die Arbeit, mir immer extra genau das zu suchen, was ich haben moechte. Ab und zu womoeglich noch einige Wochen Wartezeit. Und dafuer Geld bezahlen?
    An meinem PC macht das mein Streamripper kostenlos fuer mich!"


    Und eben so lassen sich sicherlich noch hunderte von Argumente finden von denjenigen, die die Mentalitaet "Geiz ist Geil" wirklich leben. :rolleyes:
     
  6. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Polizei rät zum Aufnehmen von Internetradios

    Och Leute .... nu lasst sie doch.

    Kleine Radios, die ihre Titelanzeige einschalten, freuen sich über jeden Streamripper, weil er als vermeintlich echter Hörer das Ego ungemein stärkt. :D

    Gut gepflegte Radios wissen im Autostream so etwas zu verhindern.

    Und die guten Radios haben das Problem nicht, weil da noch richtig moderiert wird.

    Gruß, Uli
    (hatte ich jetzt vergessen zu erwähnen, dass da was mit "Ironie" war?)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen