1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von bvbfan, 10. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bvbfan

    bvbfan Benutzer

    POPSTARS ist zurück!

    Ende Mai / Anfang Juni starten die Castings, im Herbst wird die Sendung dann im TV laufen.

    Aber brauchen wir nach den No Angels, BroSis, den Preluders & Overground sowie Nu Pagadi , die es ja alle mehr oder weniger nicht mehr gibt, wirklich eine neue POPSTARS-Band????

    Sollen die Radiohörer wieder mit dieser kommerziellen Musik belästigt werden?

    Was meint ihr dazu?
     
  2. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Klar, brauchen wir: Solange ein paar Kids im Pop-Olymp herumeiern, müssen die nicht dealen oder anschaffen gehen und die geplagten HOM haben wieder Radiofutter für die A-Rotation.
     
  3. Franzose

    Franzose Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Wir nicht, aber die Phonowirtschaft.
     
  4. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Die ersten "Bands" waren ja zumindest noch etwas erfolgreich, aber alles was in den letzten Jahren kam wurde dem Hörer / Zuschauer doch mehr oder weniger aufgezwungen.
    Ständig hört man diese Weichspülnummern von einem gewissen Tobias Reigler, einer Grazia oder einem Alexander und fragt sich - wer ist das überhaupt? Bis man im Medienbarometer lesen muss dass es sich hierbei um Möchtegernstars handelt die (teilw. durch gezielte CD-Käufe) auf die Eins kommen.
    Verschont mich mit dem Mist.

    PS: Nach der Einführung von Lottainlove ist das nun schon wieder so ein Grund warum man den Sender mit der großen 7 gar nicht mehr einschalten sollte.
     
  5. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Also noch ein verzweifelter Versuch, diese Casting-Shows nochmal zum Leben zu erwecken... :rolleyes:

    Sorry, aber das wird genauso im Sand verlaufen, wie der letzte Versuch von DSDS und Konsorten. *obwohl-mir-persönlich-tuts-nicht-leid* :D
     
  6. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Robert, noch haben die Geräte Ab- oder zumindest Umschaltknöpfe, auch wenn es bereits (ernsthaft!) Patente zur Ab- und Umschaltverhinderung gibt. Einen Zwang gibt es nicht - die traurige Wahrheit ist, dass die Hörer und Zuschauer (in Mehrheit) das bekommen, was sie wollen.

    Seit ich von der Ab- und Umschaltoption häufiger Gebrauch mache, hat sich die mediale Komponente meines Lebens deutlich verbessert. Offenbar liege ich damit sogar im Trend, wenn ich den jüngeren MA-Ergebnissen nur etwas Relevanz unterstelle.

    Wenn irgendwann alle Kids den Pop-Olymp erklommen haben, wird ihnen klar, dass sie damit das Geschäftsmodell untergruben, das nämlich davon ausgeht, dass Wenige für Viele Musik machen und auf die Weise Ruhm und Reichtum entstehen.
     
  7. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Glaube mir, sobald dieser Schmarrn irgendwo läuft schalte auch ich um:)
    In der letzten Zeit bekomme ich jedoch immer öfter beim Durchscannen diesen lahmen "Hit" :rolleyes: mit.
    Es ist beachtlich, wie stark (und dafür spricht die Tatsache dass ich es immer nur zufällig mitbekomme) z.b. dieser Tobias derzeit im Radio vertreten ist, obwohl in keiner kennt und die Zuschauerzahlen nicht der Brüller sind.
     
  8. Tobschi

    Tobschi Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Eben! Es wundert mich auch total, dass Pro7 überhaupt ne neue Staffel startet. Die letzten beiden waren von den Quoten (und von den Bands) ja nicht gerade erfolgreich...
     
  9. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Wahrscheinlich lebt Pro Sieben weniger von den Shows sondern mehr von dem Medienrummel den es darum gibt. Siehe auch das ganze Theater um diese dämliche Model-Show. Mal hieß es, die armen Kinder müssten hungern, dann gabs ne PM wie gut es ihnen doch ging, dann die Riesenschlagzeile in der Bild, dass eine Teilnehmerin aus Protest nicht unterschrieben hat...

    Das selbe vorher bei diesem Burg-Quatsch. Ich weiß bis heute nicht, was solche verrückten Menschen wie Karder Loth (?) und Tatjana Gesell in ihrem Leben geschaffen haben und welchen Sinn sie auf der Welt erfüllen, aber die Namen sind mir (leider) bekannt, obwohl ich solche dummen Sendungen grundsätzlich meide!

    Obwohl solche Sendungen von den Zuschauerzahlen her den Bach runtergehen, sind Talk und Medieninteresse darüber sehr groß.
    Vermutlich ist das der einzige Sinn, denn jede Form von Gerede ist eine gute Werbung für Pro Sieben.

    Bei der letzten Popstars-Staffel gabs doch auch so ein Gezicke, was im Grunde niemand interessiert hat. Die eine war doch angeblich magersüchtig und wurde dann "gegangen", mit Mal war sie denn mit Sido zusammen und hat die Sendung angeblich auf eigenen Wunsch verlassen...müssen manche Menschen sich toll vorkommen:rolleyes::wall:
     
  10. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Vielleicht liegt das ja daran, dass der Junge durchaus Potential und Stimme hat, wie übrigens auch fast alle anderen Gewinner dieser dümmlichen Casting-Shows. Das man von den "Popstars" nach einer gewissen Zeit dann nichts mehr hört, hat ganz andere Gründe, die weniger mit Können, was bei vielen der Sieger durchaus vorhanden war bzw. ist, sondern viel mehr mit Kommerz und im übrigen primär auch etwas mit dem Totdudeln von einzelnen Songs im Radio zu tun hat. Die Popstars werden gemacht, um auf eine für den betreffenden Teilnehmer scheinbar grandiose Art, das schnelle Geld zu machen und nicht, um Stars aufzubauen und selbigen zu zeigen, dass das Superstar-Dasein eben nicht die schillernde Welt ist, die man vor der Glotze in Rosarot sieht. Deshalb hört man von den meisten dieser Castingssternchen nichts mehr. Können war bei vielen durchaus vorhanden!
     
  11. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Stimmlich fand ich sowohl diese Joy als auch den Christian von Sat 1 (Starsearch hieß das, glaube ich) super. Aber die werden ja gezwungen diese Popschiene zu fahren:(
     
  12. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Auf dem Weg nach Hause habe ich mangels Alternative auf UKW ein deutsches Programm gehört und weiss jetzt "gezwungenermassen", wer dieser Tobias ist.

    Erster Eindruck: Hört sich an wie Ronan Keating.
    Stimme hat er auch.

    Aber die Komposition wirkt irgendwie lahm und holzschnittsartig. Zusammen mit den Annett Louisans dieses Landes löst deutsches Radio bisweilen bei mir Brechreiz aus.

    Da lob ich mir Kiss Kiss aus Italien. Da laufen die neuen internationalen Sachen viel früher und in einer grösseren Breite, als bei RPR 1 & Co. Da hört man auch so Titel wie "Cash Machine" von Hard-Fi.
    Und statt deutschem Trash gibt es in der Stunde 2-3 italienische, meist rockige Titel. Die sind qualitativ in der Regel erste Sahne.
     
  13. bvbfan

    bvbfan Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Volle Zutimmung meinen Vorrednern, aber irgendwie sind diese Singversuche der Möchtegern-Popstars schon lustig.... Und obwohl POPSTARS ja die "Mutter" aller Casting-Shows in Deutschland ist, hat das format am Unterhaltungswert verloren.
     
  14. Dave

    Dave Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Also so wie ich das mitbekommen habe ist "der letzte Versuch von DSDS" alles andere als im Sand verlaufen, sondern war sogar überraschend erfolgreich. Insofern kann ich gut verstehen, wenn Pro7 glaubt die Zeit sei reif für ein neues "Popstars". Dumm nur, dass gerade dieses Format (obwohl ja der Auslöser für die Casting-Show-Welle) spätestens mit diesem albernen "Battle" zwischen Overground und Preluders sowas von durch war, dass es von allen Casting-Shows inzwischen den miesesten Ruf hat. Ob sich das mit "Planet Popstars" ändern wird? Ich glaub's ja nicht.
     
  15. Beat it!

    Beat it! Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Dann Sehen es Doch wieder Sechs millionen Leute!
    ...ganz "unbeabsichtigt" und aus "versehen":rolleyes:
     
  16. m_k

    m_k Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Genauso wie keiner die Zeitung mit den 4 Buchstaben ließt bzw. gelesen haben will :wow: :wow: :wow:


    Ob man so eine Staffel braucht kann ich nur zweigeilt beantworten: Hinsichtlich des Events und des Guckens im TV schon eher - hinsichtlich des musikalischen Ergebnisses wohl eher nicht.
     
  17. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    ich dachte 2003 sollte Schluss sein. Macht denn Deltef D! Soost wieder mit in der Jury? Er war der einzige Grund, warum man sich das ab und zu antun konnte...
     
  18. Rheinfisch

    Rheinfisch Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    glaube ja, die netzeitung titelt, das auch nina hagen an "detes" seite stehen soll...
     
  19. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    @ Tom2000: Kleiner Einwurf am Rande der eigentlichen Diskussion, ich bin ja auch von ausländischem Radio fasziniert, aber mit KISS KISS hatte ich letztes Jahr mehrfach hier in NWM das Vergnügen und so begeistert war ich gar nicht. Stark R'N'B-lastig, seeeehr viel Werbung und besonders "schnell" waren die auch nicht, Deejay kommt mir z.b. sogar etwas aktueller vor.
     
  20. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    @Rheinfisch
    Schmerz laß nach... Nina Hagen als Quotensau. Kann man eigentlich tiefer sinken?
     
  21. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Fünf bis sechs Millionen Zuschauer sind also ein Flop? Oder habt Ihr schlicht keine Ahnung von dem, worüber Ihr schreibt? :rolleyes:

    Davon abgesehen: Sowohl Tobias Regner als auch Mike Leon Grosch sind ausgezeichnete Sänger (wie übrigens auch ihr Kollege Nevio Passaro und ihre Vorgängerinnen Elli und Juliette Schoppmann), insofern stimme ich Radiokults Beitrag # 10 uneingeschränkt zu; "I Still Burn" ist ein sehr schöner, melodischer und eingängiger Slow-Rock-Song, "Don't Let It Get You Down" kommt ein wenig sperrig daher, setzt sich nach mehrmaligem Hören dafür aber umso hartnäckiger im Ohr fest - warum also sollten sie nicht im Radio laufen?

    Ich finde es schon albern genug, daß Sender wie radioeins diese Songs nicht spielen, nur, weil die Interpreten bei DSDS entdeckt wurden - würden die Titel von, sagen wir, Bruce Springsteen und Seal gesungen, fände man sie auch in der radioeins-Musikredaktion toll. Dümmlicher Standesdünkel ist sowas...

    Und letztlich: Auch die "No Angels" wurden bei "Popstars" entdeckt, und die kann man ja wohl kaum als Eintagsfliegen bezeichnen.
     
  22. mindkicker

    mindkicker Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Also ich brauche eine derartige Show nicht. Ich werde sie mir auch nicht anschauen und wenn dann Musik produziert wird, mit der ich dann im Radio "vollgedudelt" werde, wechsle ich einfach den Sender. Und wenn niemand die CDs kauft, gibt es vielleicht endlich nicht mehr diese Shows.
     
  23. Prodotto

    Prodotto Gesperrter Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Ich freue mich schon sehr auf die Sendung. Ich werde sie mir jeden Tag anschauen, auch wenn sie nicht im Fernsehen läuft, denn für diese Tage werde ich mir Aufzeichnungen von den Tagen davor ansehen. Die Musik, die danach dabei herauskommt, läuft hoffentlich jeden Tag in meinem Lieblingsradio, und wenn nicht, werde ich sie mir jeden Tag wünschen. Ich schreibe schon mal ein paar Wünsche vor, bei denen ich nur noch den passenden Titel einsetzen muss. Und wenn mein Lieblingsradio sie nicht spielt, erhöhe ich meine Mailschickschlagzahl von einer pro Tag auf fünf. Und dann werde ich androhen, dass ich mein Lieblingsradio nie wieder hören werde, wenn es nicht sofort spurt. Und die Rolings Stones und die Beatles kommen sowieso viel zu oft. Aber wo ist denn meine Lieblingsgruppe? Also die Popstars jetzt? Wie, auf meinem iPod!? Ich wollte doch die Popstars und keine iPodstars!
     
  24. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    "Mike Leon Grosch"
    "Nevio Passaro"

    Die Namen sagen mir absolut gar nichts. Und dafür muss ich mich nicht schämen:p
    "Juliette" fand ich schrecklich! Selten so etwas langweiliges gehört, dazu die Stimme und die Videos...Einschlafgefahr!
    Zum Glück ist das vorbei und die Frau ist wie so viele ihrer Zunft wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwunden.

    "Auch die "No Angels" wurden bei "Popstars" entdeckt, und die kann man ja wohl kaum als Eintagsfliegen bezeichnen."

    Das wollte ich mit "Die ersten "Bands" waren ja zumindest noch etwas erfolgreich, aber alles was in den letzten Jahren kam wurde dem Hörer / Zuschauer doch mehr oder weniger aufgezwungen." ausdrücken.

    Vielleicht waren die Menschen einfach übersättigt wegen der Fülle an gecasteten "Künstlern", die sich in die Öffentlichkeit gedrängt haben, seien es Sieger, von denen man nach zwei Singles nie wieder etwas gehört hat oder Drittplatzierte, die mehr durch private "Probleme" auf sich aufmerksam gemacht haben.

    Jetzt versucht man halt wieder intensiver, die Sieger zu pushen.
     
  25. Tobschi

    Tobschi Benutzer

    AW: POPSTARS 2006 - brauchen wir das wirklich?

    Nina Hagen ist echt in der Jury...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen