1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Portabler Mini-Recorder...

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von ChrisW, 17. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ChrisW

    ChrisW Benutzer

    Habe letztes in der Stadt einen Kollegen gesehen, der eine Reportage (Umfrage) aufgenommen hat und er hat ein Mini-Aufnahmegerät in CD-Größe.

    Wäre Euch über Tipps dankbar, was das für Geräte sind, die inzwischen verwendet werden. Sind es kleine MP3-Rekorder? Bitte genaue Bezeichnungen und nach Möglichkeit Links dazu...

    Vielen Dank und frohe Ostern,
    ChrisW
     
  2. JAKE

    JAKE Benutzer

    Im Zweifelsfall ist das wohl ein tragbarer MiniDisc Rekorder (MD) - die lösen ja inzwischen immer mehr die alten Kassetten-Geräte ab; hat alles seine Vor- und Nachteile... Aber an einen MP3-Rekorder glaube ich da nicht. Zu kaufen gibt's die eigentlich in jedem Elektronik-Geschäft.
     
  3. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    naja... obwohl - da gibts schon viele geniale mp3-reportagegeräte.
    da wollte ich auch noch nachfragen: habt ihr schon erfahrungen mit dem mayah flashman gemacht hat? ich hab den noch nie irgendwo im einsatz gesehen. das gerät finde ich auf jeden fall sehr interessant.

    <a href="http://www.mayah.com/content/products/flashman/content.html" target="_blank">http://www.mayah.com/content/products/flashman/content.html</a>
     
  4. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    ich hab von einem unserer techniker gehört, dass das gerät bei Ö3 mittlerweile sehr ausführlich getestet werden soll.

    line in-out, mic in (sogar mit profi xlr-klinke - welches MD-gerät bietet das denn schon), speichermedium auwechselbar, verschiedene aufnahmeformate einstellbar, das gerät ist sehr solide und robust verarbeitet, läßt sich mehr oder weniger mit einer hand bedienen und ist sehr übersichtlich.

    ALLERDINGS; ich möcht damit keine zwei langen pressekonferenzen hintereinander bestreiten, weil das ding schlicht und einfach zu viel batterien fressen soll und es durchaus mal passieren kann, dass man ohne aufzeichnemöglichkeit dasteht. UND - es ist sauteuer. stellt sich die frage, ob einem sender etwa 1.700 euro pro gerät wert sind. dafür krieg ich viele, viele, viele MD-geräte, die auch mind. ein jahr halten....
     
  5. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Das C-Taxi kann ja auch als Aufnahmegerät dienen - ist natürlich noch wesentlich teurer, weil in erster Linie ISDN- Gerät. Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem C-Taxi im Reporter-Einsatz für Interviews, PKs und in ähnlichen Situationen?
     
  6. radiotime

    radiotime Benutzer

    Der neueste Trend geht in Richtung Handheld!

    Schaut mal z.B. auf <a href="http://www.pocketrecorder.de" target="_blank">http://www.pocketrecorder.de</a> oder <a href="http://www.pocketrec.com!" target="_blank">www.pocketrec.com!</a>

    Alles was der Reporter/Journalist unterwegs benötigt: Aufnahmegerät, Organizer, Notizblock, ...

    Fehlen leider nur noch komprimierte Dateiformate und Digital-Schnittstellen, ....

    Radiotime
     
  7. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    um es auf gut österreichisch zu sagen: des klumpert is a voll-schaß...

    ich hatte das teil mal zum testen. erstens isses super-mühsam, damit herumzuhantieren, nix für jemand mit so riesen-pranken wie die meinen... zweitens - der stecker ist ja bitte sowas von abartig filigran, dass er schon beim hinschaun bricht. drittens. nimm das teil in die linke hand, minidisc-recorder oder guten alten sony in die rechte, lass beide fallen, heb auf und schau welches der beiden noch funktioniert - mehr brauch ich ja wohl nicht zu sagen... von so features wie phantomspeisung, line-in, usw.. mag ich da ja gar nicht erst weiterreden...

    das ist was für extremst verspielte redakteure, die hie und da mal in der warmen kaffeehaus-stube hocken und die pk der grünen abdecken. für den rauhen alltagseinsatz ist das gerät schlicht und einfach untauglich....
     
  8. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    MD-Recorder sind durchaus geläufig inzwischen. Ein Bekannter von mir geht damit auf O-Ton-Jagd und nimmt dazu noch ein Sennheiser MD431 Profipower mit, er schwört darauf. Allerdings gab er augenzwinkernd zu, daß man so kaum noch ernst genommen wird als Reporter, während er früher mit DAT und kiloschwerem Zusatzakku schon eine gewisse "Ehrfurcht" erzeugen konnte <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

    Denon hatte mal einen semiprofessionellen MD-Portie, ich kann ihn nicht mehr im Web finden.

    Professionelle DAT-Portables gibts noch - natürlich zu entsprechenden Preisen, dann aber auch mit Phantomspeisung und XLR-Eingängen:
    <a href="http://www.tascam.de/da-p1.html" target="_blank">http://www.tascam.de/da-p1.html</a>
    Liegt preislich bei etwa 1600 Euro.

    Flash-Recorder gibts inzwischen auch, bei Denon habe ich gerade einen mir bislang unbekannten gefunden: <a href="http://www.denon.de/seitenpro/icaudio/dnf20r.html" target="_blank">http://www.denon.de/seitenpro/icaudio/dnf20r.html</a>
    Kostet bei Thomann 1165 Euronen.

    Meine persönlichen Erfahrungen DAT gegen MD im Hinblick auf Zuverlässigkeit ergeben Erstaunliches: während ich meine stationären DAT-Recorder seit 1993 regelrecht prügele und außer beim Sony (den ich eigentlich nur noch als Wandler nehme) nie einen Ausfall hatte, weilt mein stationärer MD gerade zu einer unmöglich kostpieligen Reparatur in der Werkstatt. Mechanische Fehler hat man diagnostiziert, man mags nicht glauben. Mein DAT-Portable läuft auch ohne Probleme, den kann ich sogar guten Gewissens an nicht DAT-erfahrene Freunde verborgen, ohne daß es hilflose Rückfragen gibt...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen