1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit dbx 286A

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von ostseelauscher, 15. Juni 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ostseelauscher

    ostseelauscher Benutzer

    Hallo in die Runde,

    ich habe seit einigen Tagen bei meinen Aufnahmen folgendes Problem:
    sie werden mit einem Brummton unterlegt (Hörbeispiel im Anhang).

    Mein Mikrofon, ein M-Audio Luna, habe ich mit dem dbx 286A verbunden. Von dort aus geht der Ton weiter über ein Eurorack MX 802A von Behringer in die Soundkarte (Terratec DMX 6fire). Software: Adobe Audition.

    Wenn ich mein Mikro direkt an das Mischpult anschließe, ist das Geräusch weg.

    Es gibt Momente, in denen der Fehler plötzlich verschwunden scheint, oder in denen das Rauschen nur auf einer der beiden Spuren zu hören ist.

    Frage: Ist mein dbx-Prozessor kaputt, oder kann das auch an etwas Anderem liegen? Bis vor ein paar Tagen funktionierte alles; an den Einstellungen habe ich nichts geändert. Der dbx ist knapp ein Jahr alt.

    Über Hilfe, sofern aus der Ferne möglich, würde ich mich sehr freuen.

    Beste Grüße!

    ANMERKUNG ZUM ANHANG: Der Rauschton ist in Wirklichkeit deutlich leiser, in Audition klebt der Pegel hartnäckig an der -48 dB-Marke. Ich habe das Signal zur Demonstration verstärkt.
     

    Anhänge:

  2. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Problem mit dbx 286A

    Klingt wie eine sehr komplexe Einstreuung in einen offenen Verstärkereingang. Also: Mikrofonkabel in Ordnung (Kontakte auf beiden Seiten, alle 3 Adern haben Durchgang)? Kabel vom dbx ins Pult in Ordnung (und symmetrisch)? Ich frage vor allem wegen dieses Kabels, da es einen Klinkenstecker auf der einen Seite hat. Sitzt der richtig, hat er Kontakt?
    Ansonsten: sowas kann schonmal kaputtgehen. NDR Info hat vor etwa 2 1/2 Jahren wegen eines abgerauchten Gerätes auch mal dezenten Netzbrumm auf einem Kanal gehabt, bis man es feststellte, die Kiste ausbaute, ein NF-Spektrum als Fehlerbeschreibung auf den Karton klebte und die Kiste zur Reparatur schickte. ;)
     
  3. ostseelauscher

    ostseelauscher Benutzer

    AW: Problem mit dbx 286A

    Danke! :)

    Dann ist mein Gerät tatsächlich defekt, denn an den Kabeln kann es nicht liegen. Ich habe mit mehreren Kabeln getestet.
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Problem mit dbx 286A

    Phantomspeisung ist auch nicht aus Versehen ausgeschaltet worden? Ich weiß, saublöde Frage, aber...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen