1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Inca 88

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von TeSS, 19. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TeSS

    TeSS Benutzer

    Kennt sich jemand mit Pro-Soundkarten aus? Ich habe ein Problem mit einer e.band Inca88 8-Kanal Recording Karte (laut Angaben des Verkäufers die OEM-Version der Audiotrak Inca 88). Weder der mitgelieferte, noch der neu downgeloadete Treiber bringt das Teil unter Win XP zum Laufen.
    Mache ich etwas falsch?
     
  2. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    AW: Probleme mit Inca 88

    Inca iss keine Pro-Karte, mit DEN sch****-Treibern. Wir hatten das Teil mal im Studio UND sogar unter XP zum Laufen gebracht. Nur eben nur teilweise - der Driver verhakte sich im Betrieb immer und immer wieder, sodass die Inca schnell an den Verkäufer zurück gesendet wurde... Ausserdem soll die Inca88 manche Chipsets ganz und gar nicht lieb haben.
     
  3. frozenfrog

    frozenfrog Benutzer

    AW: Probleme mit Inca 88

    Der alte Traum von der herstellerunabhängigen Kompatibilität zwischen PC-Mainboards und Peripherie...
    Das Problem ist nicht die Karte, sondern die Unfähigkeit der Benutzer das Kleingedruckte auf der Anleitung und der Website des Herstellers zu lesen und ihre Systeme dementsprechend zu bauen. In einen Audioworkstation-PC gehört ein Intel-Prozessor und ein Board mit reinem Intel-Chipsatz. Alle anderen Hersteller haben es leider bis heute nicht auf den Kreis gebracht sich an die Spezifikationen zu halten nach denen auch die Peripherie-Anbieter arbeiten, und dementsprechend "toll" funktioniert es auch.

    Zum Thema "Inca is keine Pro-Karte": Versuch mal eine Soundscape Mixtreme, Digidesign Audiomedia III oder eine Digigram-Karte auf diesem System zum Laufen zu bringen...wie, geht nicht? *Das* sind aber richtige Profi-Systeme... So schlecht sind die Audiotrak-Geräte gar nicht, zumindest um Welten besser als das unsägliche Creative-Gerümpel das einem viele Händler als "professionell" andrehen wollen.
     
  4. radiodragon

    radiodragon Benutzer

    AW: Probleme mit Inca 88

    @Frozenfrog: Wahre Worte. Dennoch bin ich der Meinung, dass zu "professionellen" Karten nicht nur rauscharme Wandler gehören, sondern eben auch die Betriebssicherheit auf Softwarebasis. Wer sagt mir, dass bei der vom Studiotechniker nach längeren Experimenten zum Laufen gebrachte Karte nicht irgendwann der Treiber doch noch schlapp macht? Ich verlange ja nicht, dass die Karte auf jedem auch noch so unsäglichen Chipset funktioniert, aber ein paar Tests und Chipsetempfehlungen wären angebracht.
    Und weder bei MAYA88, noch beim Nachfolger INCA1010 findet man derartiges. Für eine Karte, die zwar Low-Cost, aber als "semi-professional" eingestuft wurde, erwarte ich mir mehr... Ich habe mein Fazit gezogen und wieder zu Intel zurückgefunden, evt. Updates auf Athlon64 werde ich mir sicherlich sparen.
     
  5. TeSS

    TeSS Benutzer

    AW: Probleme mit Inca 88

    Na super. Ich möchte diese Karte in einem Athlon AMD XP 1800+ betreiben. Möglichst unter Windows XP, wenn es sein muß, auch unter Windows 2000. Gibt es da irgendeine Möglichkeit, oder ist die Sache von vorne herein zum Scheitern verurteilt?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen