1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Phase 22

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Gelb, 17. Juli 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gelb

    Gelb Benutzer

    Sämtliche Fäden, die sich mit der Performance der Phase-Karten beschäftigen, sind leider schon zu, deshalb erlaube ich mir die Eröffnung eines neuen.

    Es geht um eine Terratec Phase 22. Diese Karte war die einzige bezahlbare mit symmetrischen Ein- und Ausgängen, weshalb meine Wahl auf diese Karte gestoßen ist. Die Installation ging problemlos, im großen und ganzen läuft sie auch. Leider hat sie bei der Wiedergabe zwischendurch Aussetzer. Ein Beispiel als Mono-Wave ist im Anhang (Wave nur, um MPEG-Artefakte zu vermeiden). Ebenso findet sich anbei ein Screenshot von CoolEdit, auf dem man die Aussetzer sehen kann. Der Screenshot und das Sample sind folgendermaßen entstanden:

    CD gebrabbt -> mit fraglicher Karte wiedergegeben -> auf MD aufgenommen -> von MD auf einen anderen Rechner wieder eingespielt

    Die Aussetzer waren aber schon bei der Wiedergabe deutlich zu hören. Selbstredend, daß eine solche Wiedergabe nicht sendbar ist.

    Die Karte läuft unter XP, weist dort keierlei Probleme auf, läuft auf IRQ 12 und läßt sich auch nicht von Hand auf einen anderen IRQ legen. Ich habe auch schon andere PCI-Slots probiert, aber IRQ und Aussetzer bleiben bestehen.

    Irgendwelche Ideen?
     

    Anhänge:

  2. dea

    dea Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Ist das bei allen Programmen der Fall, die irgend etwas wiedergeben?
    Evtl. Puffergrößen verändern.
     
  3. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Ich kann es nur mit drei Programmen probieren, und die haben alle das Problem. Am Programm liegt's also nicht.
    Die Puffergröße kann man im Treiber ("Control Panel") zwar ändern, aber das betrifft nur die ASIO-Treiber, und das hat keinen Einfluß auf die anderen Programme, weil die ASIO gar nicht nutzen bzw. sich gar nicht auf ASIO umstellen lassen.
     
  4. muted

    muted Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Karte mal in einen anderen PCI-Slot schieben? Auf manchen Mainboards sind die IRQ "festverdrahtet" also einem oder mehreren spezifischen PCI-Slots zugewiesen. Diese Zuordnung kann man dann leider nicht ändern, ohne dass man die Karte in einen anderen Slot propft.
     
  5. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    ;)
     
  6. dea

    dea Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Also vom Klang her erinnert mich der Effekt an die Geräusche, die bei mir hier
    entstehen, wenn während der Wiedergabe der Bildschirminhalt scrollt.
    Also eher ein Busproblem, wenn es sonst eher nicht von der verwendeten
    Software abhängig ist.
    Welche deiner Hardware könnte denn soviel Busbreite verwenden, während du
    Audio wiedergibst bzw. shared die Karte ungünstig Interruptkanäle (INT #x)?
    (zusätzliche Festplattencontroller).
     
  7. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Mmh, schwierig. Der Rechner ist ein reiner Wiedergabe- und Produktionsrechner, da sitzt außer einer Netzwerkkarte und eben dieser Soundkarte nichts drin. Ich weiß nicht, ob die Karte sich einen Interrupt mit einem anderen Gerät teilt; XP sagt jedenfalls, daß es keine Konflikte gibt und auch sonst alles in Ordnung ist. Sämtliche Speicherfresser (wie etwas das Live-Update während einer Aufnahme in CE) sind ausgeschaltet, aber muß gestehen, daß die Kiste hier relativ wenig RAM hat - wobei das damit eigentlich nichts zu tun haben sollte. Ich tippe eher auf ein Treiberproblem, aber ich probiere gerne auch nochmal ein paar andere PCI-Slots aus, obwohl sich ja, wie ich schon sagte, nichts verändert hat. Aber ich kann auch mal versuchen, die Netzwerkkarte woanders hinzustecken.
     
  8. U87

    U87 Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Ich hab auch eine Phase 22 - Karte in meinem Produktionsrechner. Als ich den Rechner bei einem Kollegen gekauft habe hat er mir empfohlen, mindestens 1 GB RAM einzubauen. Damit läuft die Kiste einwandfrei (unter XP pro). Wavelab 6 ist auch recht zügig unterwegs. Vielleicht liegt es ja wirklich am Speicher ?
     
  9. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    1 GB RAM ist natürlich enorm dreckig. Momentan hat diese Kiste lächerliche 340 MB - viel zu wenig, ich weiß. Allerdings ist die CMOS-Batterie von dem Board hinüber, und ich muß nach ein bis zwei Tagen das BIOS wieder neu einstellen. Das bringt mich zu der Überlegung, gleich den ganzen Rechner zu verramschen und bei Gelegenheit einen anderen zu beschaffen. Das würde ich aber nur tun, wenn das Phase-Problem tatsächlich mit dem RAM zusammenhängt und es für die CMOS-Batterie keine Rettung gibt.
     
  10. DS

    DS Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Bei diesen High-End-Karten kann es passieren, dass die Prozessorleistung nicht ausreicht oder eben zu wenig RAM vorhanden ist. Da 2 GB DDR2-Speicher sowieso nur knapp 40€ kostet, wäre zumindest das vielleicht einen Versuch wert.

    Wenn der Rechner aber insgesamt zu alt ist (und z.B. nur den langsamen DDR-Speicher unterstützt), wäre vielleicht eine Neuanschaffung sinnvoll, zumindest ein neues Board und ein kompatibles Netzteil dazu. Da bist du mit 150€ dabei.

    Ich selber habe eine gute Creative-Karte, die natürlich längst nicht High-End ist. Die Karte erzeugt bis zu 30% CPU-Auslastung und mein Rechner hat 2,1 Ghz mit 2 GB Speicher. Also höchstwahrscheinlich ein Perfomance-Problem.
     
  11. dea

    dea Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Wie du das misst, würde mich mal interessieren.
    Das bißchen Audiodaten sollte unter normalen Umständen null Problem für
    jeden Rechner sein.
    Man vergleiche nur mal die Megabytes/s, die Grafikkarten oder Raids über den
    Bus feuern, mit 174 KB/s Stereo-Signal.
     
  12. DS

    DS Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Taskmanager -> Audiotreiber. Allerdings muss ich sagen, dass solche Spitzen eher mit aufwendigeren Programmen auftreten, die an sich auch sehr viel Rechenleistung beanspruchen, z.B. der Windows Media Player.
     

    Anhänge:

  13. dea

    dea Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Dir ist aber schon klar, dass der Treiber eines Gerätes etwas mit dem System
    zu tun hat, weil er dem System "sagt", wie es sich mit der jeweiligen
    Hardware zu "unterhalten" hat.
    Heißt konkret: wenn irgendein Prozess so eine hohe Auslastung zeigt, dann ist
    das ein Problem des Prozesses und nicht der Hardware. Dies vor allem, wenn
    es sich nicht um ASIO handelt, sondern um MME/WDM oder gar DirectSound.
    Da passiert rechenmäßig bitte fast nichts - auch nicht beim WMPLayer.

    Doch selbst bei ASIO komme ich hier nicht auf derartige Auslastungen beim
    Ausspielen eines Wave. Der Screenshot unten zeigt, was passiert, wenn ich
    bei der Wiedergabe über ASIO (192 Samps/buff) und heftiger Screenaktion den
    Taskmanager öffne. Obwohl der Prozessor (Athlon 2K) fast schläft, gibt es
    immer fein heftige Dropouts genau im Takt dessen Aktualisierung.
    Taskman zu und weg ist der Zauber wieder. Da kann die Soundkarte also nichts für.

    Ich bin mit der Treiberpolitik von Terratec keinesfalls einverstanden und könnte
    da auch genug schimpfen, aber ich glaube kaum, dass dort ein derart schwerer
    Fehler vorliegt, dass solche Effekte die Regel statt die Ausnahme sind.

    Ich denke, hier ist vielmehr die Frage aufzuwerfen, ob sonstige Treiber aktuell
    und ordnungsgemäß installiert sind: Chipsatz, Grafik.
    Gerade letztere können sich (wg. AGP) bisweilen doof benehmen und mit falschen
    Timings den Bus unangemessen blockieren (DMA-Problem).

    Vlt. mal noch diese Dinge prüfen / ggf. aktualisieren, Hintergrundbilder entfernen,
    Spielkram wie XP-Design abschalten und was man sonst noch zur Entlastung
    eines Systems tun kann, das auch nicht gerade mit RAM vollgepackt ist.
    (Wobei auch keiner 2 GB RAM für eine vergleichsweise einfache Soundkarte
    benötigt; auch diese Behauptung halte ich schlicht für Unsinn.)
     

    Anhänge:

  14. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Sämtliche Spielereien sind bereits deaktiviert, weil ich davon Augenkrebs bekomme und nicht einsehe, wertvollen Speicher für solchen Unsinn zu verschwenden. Ich werde die Karte testweise mal in einen anderen Rechner stecken und abwarten, was passiert. Wahrscheinlich liegt es wirklich am RAM. aus Zeitgründen kann ich mich allerdings erst nächste Woche wieder darum kümmern.
     
  15. DS

    DS Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Danke für die Aufklärung, dea, das war mir so nicht klar.
     
  16. Digidax

    Digidax Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Systemsteuerung: Systemeigenschaften: Erweitert: Systemleistungsoptionen:

    "Systemleistung optimieren für Hintergrunddienste" anklicken. Normal ist Anwendungen aktiviert. Der Audiotreiber läuft aber als Hintergrunddiest, wie auch Grafikdienste (OpenGL etc.), Maus und Festplattentreiber, die dann beim Scrollen sich "hörbar" machen, wenn der Speicher knapp wird.

    hth
    Frank
     
  17. dea

    dea Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Das kann man probieren, ja.
    Ich bin von dieser Einstellung aber schon lange wieder abgekommen, da sie nie
    ernsthafte Erfolge brachte. Lediglich bei 100 % Prozessorlast merkt man hin
    und wieder, dass es nicht zu kompletten Blockaden einzelner Prozesse kommt,
    sondern der Kernel versucht, die Rechenleistung etwas liberaler zu verteilen.
    Unterhalb der Vollauslastung wird man davon eher nichts merken und den
    Traffic über die Northbrigde (ungünstige Timings) beeinflusst man damit auch
    nicht wirklich, weshalb ich das Augenmerk auf die sonstigen Treiber des Systems
    legen würde - zumindest analytisch.
     
  18. Wedam G.

    Wedam G. Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    @Gelb

    Ich habe es öfters beobachtet, dass Phase22 und WindowsXP nicht miteinander wollen. Frag mich bitte nicht an was das genau liegt, aber ich denke mal, dass Windoof ein Problem mit der Ansteuerung über den PCI Busmaster hat. Aber versuch es mal so:

    alle Programme beenden, die auf die Soundkarte zugreifen
    Control-Panel für die Soundkarte öffnen (Start-> Programme-> Audio und CD-> Control Panel)
    48kHz Intern einstellen (oder wenn das schon eingestellt war, eine andere)
    Musik mit irgendeinem Programm einstellen
    Samplerate wird automatisch korrigiert

    oder

    alle Programme beenden, die auf die Soundkarte zugreifen
    Control-Panel für die Soundkarte öffnen (Start-> Programme-> Audio und CD-> Control Panel)
    44100Hz Intern einstellen und "Samplerate locked" aktivieren

    gruß

    wg
     
  19. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Danke schonmal für alle Tips, die bis hierher gekommen sind. Ich werde mich heute mal durchprobieren und dann berichten.

    Vorab: auf einem Nachbarrechner läuft eine Phase 28 (die denselben Treiber braucht wie die 22), ebenfalls auf XP, aber mit noch weniger RAM! Dort sind es nur 256 MB, aber hier ruckelt nichts, und Aussetzer gibt's auch keine. Es muß also irgendwas mit dem Rechner zu tun haben, den mangelnden RAM kann ich also ausschließen.
    Wenn alle Stricke reißen, fliegt die Kiste raus.

    Sobald ich Näheres weiß, sage ich Bescheid.
     
  20. cj

    cj Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Die Treiber von Phase 28 und 22 sind binär nicht identisch, vielleicht liegt's da dran.
     
  21. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Nun, zumindest die Treiber-CD dieselbe, und auch der installierte Treiber scheint sich nicht großartig zu unterscheiden. Aber natürlich habe ich den mitgelieferten Treiber installiert und keinen anderen.

    Mittlerweile bin ich etwas schlauer:
    am RAM kann's nicht liegen, weil besagter 28er-Rechner noch weniger hat und auch damit auskommt.
    Die Wiedergabe knackst immer mal wieder, mal mehr, mal weniger, aber immer. Die Aufnahme ist noch schlimmer. Wenn ich etwas aufzeichne und dann wiedergebe, knackt es noch öfter. Das Material ist so natürlich unmöglich sendbar. Besonders auffällig ist das Knacksen bei der Aufzeichung und Wiedergabe von Sinustönen (getestet mit 1 kHz).

    Alle hier gegebenen Tips habe ich durchprobiert, aber es hat zu nichts geführt. Leider kann ich nicht ohne weiteres einen anderen Rechner probieren, um festzustellen, ob vielleicht die Karte einen Schuß hat. Deshalb bleibt mir vorerst nichts anderes übrig, als auf den Rechner zu tippen und ihn bei nächster Gelegenheit gegen einen anderen auszutauschen. Wenn's dann immer noch nicht klappt, muß die Karte halt in die Bucht.
     
  22. dira

    dira Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Das ist nicht zufällig ein alter Athlon mit VIA Northbridge?
    In dem Fall wäre tatsächlich mindestens ein neues Mainboard angesagt.
     
  23. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Ein Athlon ist es in jedem Fall. Den Rest kann ich aus dem Stehgreif nicht sagen. Was ist denn "VIA Northbridge"? Verträgt sich das nicht?
     
  24. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    So, nach einem Monat gibt es Neuigkeiten.

    Der Rechner ist inzwischen ausgetauscht, nun steht hier ein Intel Pentium 4 mit 1,8 GHz und 256 MB RAM. Das Problem ist nach wie vor dasselbe: sowohl bei der Aufnahme als auch bei der Wiedergabe zuckelt die Phase 22. Das geht sogar so weit, daß die Aussetzer bei Cool Edit sichtbar sind und Sprünge in den Wellen entstehen. Klar, daß die natürlich auch wiedergegeben werden - zusätzlich zu den Sprüngen, die scheinbar zufällig bei der Wiedergabe entstehen. Sauber läßt sich damit jedenfalls nicht produzieren.
    Ob tatsächlich der wenige RAM dafür verantwortlich ist, halte ich für fraglich, denn wie schon erwähnt, steht nebenan ein Rechner mit ebenfalls 256 und einer Phase 28, die einwandfrei ihren Dienst tut und auch sauber aufzeichnet.

    Was kann das sein?
     
  25. dira

    dira Benutzer

    AW: Probleme mit Phase 22

    Vielleicht hat die Soundkarte schlicht einen Schuß?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen