1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Processing allgemein / ULTRA-DYNE / StereoMaxx

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von SoundArt, 28. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SoundArt

    SoundArt Benutzer

    Hallo Zusammen,

    ich bin neu im Forum und möchte mich erst mal kurz vorstellen: Ich habe vor vielen Jahren eine Ausbildung an der SAE (School of Audio Engineering) gemacht und experimentiere seitdem mit dem Thema Soundprocessing. Im laufe der Jahre hat sich so einiges Equipment bei mir angesammelt und meine Erfahrungen aus mittlerweile wahrscheinlich hunderten Stunden rumschraubens kann man wie folgt zusammenfassen:

    1. Weniger ist oft mehr. Anfangs habe ich die verschiedenen Processoren gerne "an's limit" gefahren, was in der Regel aber zu deutlichen Verzerrungen führt, das Klangbild unnatürlich wirken lässt und vor allem gutes Ausgangsmaterial eher schlechter macht.

    2. Der Schlüssel zum Erfolg ist meiner Meinung nach "multi-step-processing". Soll heissen, sobald man innerhalb eines Bearbeitungsschrittes das Signal mit hohen Kompressor-Rates, hartem Limiting etc. zu sehr "verbiegt", wird der Sound im Zweifelsfall eher schlechter. Bearbeitet man das Signal etwas zurückhaltender aber dafür mehrmals hintereinander, so kann man ein ausgewogenes und durchsetzungsfähiges Ausgangssignal erzielen, dass trotzdem nicht tot-komprimiert wirkt und weniger Verzerrungen aufweist.

    Meine Processor Kette im Einzelenen: HÖF-Exciter für die Brillianz und etwas Bass-Boost > Behringer Edison für das Stereo-Enhancement > Behringer ULTRA-DYNE 9024 > Behringer COMBINATOR > Graphik-Equalizer > HÖF Dynamik Master

    Der ULTRA-DYNE wurde in diesem Forum ja schon hinreichend "zerissen", meine Erfahrungen sind eigentlich ganz gut, solange man das Ding eben nicht permanent an's limit fährt. Ich betreibe ihn mit folgenden Einstellungen: Komp.Tres. -36 dB / Ratio 1:1,5 / Attack 15 ms / Release 120 ms / Ultramizer 15 / Outgain +6 dB / Lim.Tres. 0 dB / Lim.Release 1 s / Lookahead 5 ms / Crossovers 100 Hz, 400 Hz, 1250 Hz, 2500 Hz, 6300 Hz. Mit dem Lookahead muss man vorsichtig sein. Wenn das zuviel ist, macht der Kompressor evtl. schon wieder auf, bevor die Signalspitze überhaupt erreicht ist und dann zerrt diese wieder am Limiter... Auch die Ultramizer-Funktion ist meiner Meinung nach mit Vorsicht zu geniessen. Zuviel davon macht das Signal nur platt aber nicht lauter.

    Der COMBINATOR komprimiert dann ab -30 dB noch mal mit 1:1,5 und das Outgain ist so eingestellt, dass die Limiter nur bei Pegelspitzen ansprechen. Die Process-Balance steht genau in der Mitte zwischen Leveling und Kompression - damit habe ich immer die besten Ergebnisse erzielt. Nach einer leichten Bassanhebung im Graphikequalizer (+3 dB bei 40, 63 und 100 Hz) bügelt am Ende der Dynamik Master von HÖF noch einmal drüber. Das Ergebnis ist natürlich nicht Rundfunktauglich (schon wegen der Emphasis) aber kann sich schon hören lassen.

    Und nun zu meiner Frage: Da mich das Stereo-Enhancement des Edison nicht wirklich begeistert (ich vermute, da wird einfach ein M-S decoding durchgeführt und nach Anhebung oder Abschwächung von M bzw. S wieder summiert) suche ich nach einer Möglichkeit des dynamischen Enhancement, bei dem Stereo-intensives Ausgangsmaterial eben nicht noch mehr aufgeblasen wird und danach schlechter klingt als vorher. In dem Zusammenhang bin ich bisher nur auf den StereoMaxx gestossen. Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Teil? Lohnt sich der Kauf und wo kann man das Gerät in Deutschland erwerben? Gibt's eine empfehlenswerte Alternative?

    Ach ja, und noch was: Hat jemand Erfahrungen mit dem QUANTUM von dbx?

    Beste Grüsse

    SoundArt
     
  2. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    hey

    der stereomaxx wird ja von orban hergestellt, dementsprechend hat das teil auch gute qualität.

    schau ab und zu mal bei ebay nach... da gibt es ihn manchmal recht preisgünstig zu haben. ansonsten einfach mal bei dem vertriebspartner für orban geräte hier in deutschland anfragen (audio export)
    schau da:
    empfehlen kann ich das gerät!Stereomaxx
     
  3. RadioTim

    RadioTim Benutzer

  4. processorfreak

    processorfreak Benutzer

    Stereomaxx

    Hallo The Spirit,muß Dich leider berichtigen!Das Teil auf dem Link von Orban,Orban 222A (Dieses Teil taugt nichts) ist nicht der Stereomaxx!Der Stereomaxx kommt von der Fa.MSI (Modulation Sciences Inclusive) in Californien.In Deutschland bekommst DU den Stereomaxx zB.von MTM-Marko in Taufkirchen bei München, Tel.089/61279755 Gruß Processorfreak
     
  5. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    was? ohgott asche über mein haupt. da war ich total durcheinander - habe mal mit beiden geräten gearbeitet und war eben gerade der annahme das teil kommt auch von orban.

    sorry..
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen