1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Programmtip: Peter Stockinger zu Gast in SWR1 Leute am 29.10.13

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von grün, 28. Oktober 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. grün

    grün Benutzer

    Hallo in die Runde!

    Morgen ist Peter Stockinger zum Thema "90 Jahre Radio" zu Gast in SWR1 BW Leute. Bin gespannt, was er zu sagen hat.

    An die Forenleitung: Ich habe ein neues Thema erstellt, weil ich nicht möchte, daß ea "unter geht" und denke, daß es auch andere interessieren wird.
     
  2. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    ...und wie schon bei seinem letzten Besuch 1998 (letzter Beitrag) aus Anlaß der Fusion moderiert wieder Wolfgang Heim.
    Könnte doch recht spannend werden die Aussagen von damals mit denen von heute zu vergleichen.
     
  3. maxhue

    maxhue Benutzer

    Laut SWR.de wird das ganze auch im SWR Fernsehen gezeigt und zwar in der Mittwoch-Nacht von 2:45 Uhr bis 3:35 Uhr, nur für alle, die das Interview auch gerne sehen und hören möchten ;)

    http://www.swrfernsehen.de/-/id=122462/sdpgid=856138/7ezavt/index.html

    Ich freue mich jedenfalls schon gleich drauf, der Mann hat immerhin SWF 3 erfunden und war dem Sender bis zum Ende treu, ohne ihn würde SWR3 in der heutigen Form nicht existieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2013
  4. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich halte dagegen: Mit ihm würde SWR3 in der heutigen Form auch nicht existieren. Gegen manche Entwicklungen, die es nach der Fusion gab, hätte sich Stockinger nämlich gesträubt.
     
  5. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Ob man Gespräch wohl aufzeichnet und zensiert? :D

    Ich fürchte, Stocki wird über den heutigen Radiomarkt schimpfen.
     
  6. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    @grün:
    Danke für den Hinweis, hab mein Radio schon umgeschaltet auf SWR1 BW :)
     
    grün gefällt das.
  7. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Stockinger wird ganz sicher loyal bleiben und seinen alten Sender nicht in die Pfanne hauen. Wenn überhaupt, wird er Fehlentwicklungen allgemein anprangern, aber keineswegs am konkreten Beispiel SWR3. (Obwohl das eigentlich ein Musterbeispiel dafür ist, was alles in die falsche Richtung läuft).
     
  8. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Moin!

    Genau bei solchen Gesprächen rächt es sich, daß SWR1-BW voll "durchformatiert" ist und "unbedingt" wieder Musik spielen "muß". Stockinger hätte so viel zu erzählen...

    Und ja, ich kann mir sehr gut vorstellen, daß diese gerade genannte "Wagenburg", trotz wenig Geld, musikalisch absichtlich "nicht zu aktuell sein" und (zunächst) fünf Jahre Mono-Ausstrahlung richtig dick und fett im SWF stand. Die Leute, die damals "dabei" waren hatten Idealismus und jede Menge "Herzblut"! Und wir reden vom schwerfälligen und überlehrerhaften ÖR-Rundfunk! ("Verkündigungsstil")

    Gestern lief in "Der Abend" eine Reportage von der Ankunft der "Rolling Stones" in Deutschland von 1965... "Lärm-Millionäre" fand ich gut.
     
  9. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Was mich aber schon wieder so was von sauer macht, ist die Tatsache, dass man beim Archivradio von SWR2 SWF3 als "die Popwelle aus dem wilden Süden" bezeichnet. Ihr könnt selbst nachlesen...
     
    DigiAndi und Hörfunke>> gefällt das.
  10. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Gerade war die "Berater-Mentalität" dran - ein Grund, warum praktisch alle "Hitradios" in DE gleich klingen.

    Nach CCR (2 Minuten) dürfte es interessant werden...
     
    br-radio gefällt das.
  11. grün

    grün Benutzer

    Stockinger gefällt mir sehr gut, weil er kein Blatt vor den Mund nimmt und sich traut, das heutige Radio kritisch zu hinterfragen.
     
  12. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Leider konnte ich nicht immer zuhören (bin auf der Arbeit), so dass ich mir den Postcast nochmal anhören werde. Aber das was ich gehört habe, war sehr interessant.
    Ja, bei den Themen hätte ich auch kein Problem 2 Stunden ohne Musik auszukommen :) Denn gerade wenn es interessant wurde, "mußte" Musik gespielt werden.
     
  13. TempoTempo

    TempoTempo Benutzer

    Ist gerade eingetroffen....1:24h......für nen Podcast echt flott.
     
  14. Hörfunke>>

    Hörfunke>> Benutzer

    Wolfgang Heim tat gut daran, Stockingers Aussage unkommentiert zu lassen, die Empfangssituation in Alt-Württemberg sei für SWF3 so schlecht gewesen... :-9
     
  15. Avox

    Avox Benutzer

    Ich hatte die Sendung Leute wegen Peter Stockinger ab etwa 11:00 Uhr eingeschaltet. Ich bin sonst kein SWR 1 BW-Hörer, habe aber zur Kenntnis genommen, dass SWR 1 BW in diesem Forum viel gelobt wird. Ich fand die Sendung Leute erschreckend schlimm formatiert und null acht fünfzehn-berateroptimiert. Ganz fürchterlich fand ich die aufgesetzt-weichgespülten Jingles, ebenso die Musik, die nur "sicher" war. Nee, der Sender ist es auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2013
  16. TempoTempo

    TempoTempo Benutzer

    Was mich grundsätzlich an der Sendung stört, ist der Umstand, dass die Gäste einfach zu wenig Zeit bekommen, etwas zu erzählen. Das hab ich auch schon nach Stuttgart gemeckert. Bei einer Sendung von fast 2 Stunden, kommen knapp 30 Minuten Interview heraus. Und ständig grätschen die Dame und die Herren ihren Gästen dazwischen, stellen neue Fragen, wechseln die Richtung.
    Möge man mal beim Elstner zuschauen. :thumpsup: Der lässt seine Gäste erzählen und auch ausreden.
    Und dann MUSS man in Stuttgart auch ständig Musik spielen. :rolleyes: Muss man nicht! Lieber mal einen oder 2 Titel weniger spielen und dafür die Gäste mehr erzählen lassen.
     
  17. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Lustig, dass die Sendung Leute, als sie noch in SDR3 (einer Popwelle) lief, deutlich freier, weniger formatierter war. Abgesehen von der Tatsache, dass die Gästeliste damals deutlich illustrer war und auch schräge Vögel aus allen möglichen Bereichen dabei waren, gab es längere Interviewstrecken als heute und öfters auch musikalische Überraschungen auf Wunsch der Gäste. Ich kann mich erinnern, dass da einmal sogar Klassik gespielt wurde, morgens zwischen 10 und 12 in der Popwelle!
    Das Stockinger-Interview muss ich mir als Podcast reinziehen. Davor übrigens liefen bei Thomas Schmidt schon Seesenderausschnitte von Radio Northsea und Co. :cool: Schön, dass man im Rahmen der Rundfunkgeschichte auch im wilden Süden die Piratenszene erwähnte und ihre Bedeutung für die Entwicklung des Radios in Nordwesteuropa.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2013
    Hörfunke>> gefällt das.
  18. Hörfunke>>

    Hörfunke>> Benutzer

    Mögen die Reformkräfte bei SWR1 BW stärker werden. Ich bin nach solch einer Leute-Sendung und auch nach der Hitparade guter Dinge, dass sich da mal bewegt zu mehr Radiofreiheit.
     
  19. grün

    grün Benutzer

    Mach Thomas Schmidt zum Wellenchef und natürlich "nebenbei" Mod, dann hast Du Radiofreiheit ohne Ende! Seine heutige Frühsendung war einfach genial, Gags ohne Ende!

    (Ich weiß, leicht OT)
     
  20. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Thomas Schmidt kann es, richtig. Eindeutig das Zugpferd auf SWR1 BW. Aber der macht halt auch nicht mehr ewig. Ich vermisse Nachwuchs mit Personality!
     
    mischpultschorsch gefällt das.
  21. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Ach Gottchen! Bitte mein Posting jetzt nicht "bewußt" falsch verstehen! Wolfgang Heim muß kein Blatt vor den Mund nehmen und auch niemanden von uns irgendetwas beweisen! Er "kann es" einfach und er wird auch nicht wegen einer "schrägen" Bemerkung kurzerhand "abgesägt". Das getraut sich niemand! Der "Flurschaden" wäre einfach zu groß!

    Normalerweise kenne ich meine Postings. Aber hier haben wir möglicherweise eine "Gedächtnislücke" gefunden. Die ganz einfache Abfrage:

    www.google.de/search?q=site%3Aradioforen.de+dall+heim+zwerg

    bringt nix.

    Kein Problem. Hier ist der entscheidende Satz von Wolfgang Heim im Gespräch mit Karl Dall nochmal. Er kann sich solch einen "kühnen Spruch" leisten! Einem "jungen Kollegen" hätte dieser kleine Spruch aber mit Sicherheit das Genick gebrochen oder zumindest mächtig viel Ärger gebracht! So sieht es aus. Das ist deutsches Radio!


    Wie war das doch gleich mit dieser Talksendung auf Energy, die abgesetzt wurde, weil sich irgendwelche "Puristen" über die "Jugendsprache" im Radio aufgeregt hatten? Genau das ist unser Problem - wenn man mal einen Schritt zurücktritt.


    Der Podcast (hoffentlich noch komplett - ich habe das Ding jetzt nicht extra runtergeladen):
    http://www.swr.de/swr1/bw/programm/leute/-/id=1895042/nid=1895042/did=10447168/xkv5r5/index.html
     

    Anhänge:

  22. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    Ich habe erst jetzt die Zeit gefunden, den Podcast von der Sendung am 29. Oktober nachzuhören. So ziemlich alles, was Peter Stockinger sagt, kann ich unterschreiben. Es ist dabei äußerst bedauerlich, daß er mit seinen sehr guten Analysen bei der heutigen Radiomachergeneration auf taube Ohren trifft.

    Ein Zitat möchte ich noch besonders hervorheben. Es würde gut in den Thread Klassische Nachrichten - will die noch jemand? passen. Leider ist der aber schon geschlossen, daher sozusagend stellvertretend hier:
     
    DigiAndi gefällt das.
  23. RoyaalFM

    RoyaalFM Benutzer

    Damals war eigentlich das gesamte deutsche Radio weniger stark formatiert als heute.

    "Leute" mit Peter Stockinger war hoch interessant. Mit (wenn ich es richtig mitbekommen habe) 75 Jahren hat er noch viel mehr zu sagen als die meisten sog. "Berater" heutzutage.
    Herr Heim scheint sich auf die Sendung eher suboptimal vorbereitet zu haben. Aber das Problem gibt es auch bei der RP-Version von "Leute".
     
  24. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich hab es mir nun auch angehört. Für zwei Stunden Sendung verdammt wenig Inhalt und Tiefgang...aber das ist ein anderes Thema. Stockinger hatte vielfach Recht und seine Kritik sachte, aber doch pointiert gebracht. Er war mir in diesen zwei Stunden sehr symphatisch, der alte Rotbart. :)
     
    NOWORUKA61 gefällt das.
  25. rüdi sunshine

    rüdi sunshine Gesperrter Benutzer

    SWR1 Leute "Stockinger", 20:52: "Und wenn ich dann mal nachguck´, was ist das eigentlich für eine Frau die da moderiert (oder für ein Mann der da moderiert), und dann komm´ ich drauf, dass diese Plappertante Kommunikationswissenschaft studiert hat oder einen ganz riesigen Hintergrund hat an Ausbildung - ja, und jetzt fragt sie mich hier, ob ich lieber Kaffee oder Kaffeesahne in den Kaffee will, Milch oder nicht! Ich sprech´ ja mit dem Radio dann. Es bleibt mir dann ja nichts anderes übrig. [...] Ich sag´ dann: `Halt´ doch einmal schlicht dei saudumm´s Maul!´"
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2013
    Radiocat und DigiAndi gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen