1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Propaganda der Ministerien im Radio?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von STARSAILOR001, 27. Mai 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. STARSAILOR001

    STARSAILOR001 Benutzer

    Mehrfach sollen verschiedene Ministerien wohlwollende Hörfunkbeiträge bei Agenturen in Auftrag gegeben haben, welche dann auf diversen Radiosendern zu hören waren.

    Beitrag Zapp:

    http://www.youtube.com/watch?v=F-3Wn1vw5_U


    Dagegen ist nichts einzuwenden außer sie waren nicht als externer Beitrag des Ministerium erkennbar sondern ließen die Hörer im Glauben es handele sich um schlichte Beiträge der Radioredaktion des jeweiligen Senders.

    Haben unsere Ministerien so etwas nötig?Denn der Geruch von billiger Propaganda liegt in der Luft.
    Ich sage mal so, würde man etwas wirklich gutes beschließen bedürfte es keiner Werbung, die Menschen würden dies sofort positiv aufnehmen und es würde zum Selbstläufer.
    Scheinbar ist dies aber umgekehrt.
     
  2. Unterstützer

    Unterstützer Benutzer

    AW: Propaganda der Ministerien im Radio?

    war hier schon mehrfach Thema:

    http://www.radioforen.de/showthread.php?t=38208
    http://www.radioforen.de/showthread.php?t=37168
    http://www.radioforen.de/showthread.php?t=31083

    Leider jedes Mal mit weit weniger Reaktionen als man unter Radiomachern erwarten könnte.

    Denn wie immer sei auch hier nochmal angemerkt: Es sind nicht nur die Ministerien, die bei diesem Spiel Dreck am Stecken haben.

    Man könnte sogar sagen: Propaganda machen zu WOLLEN, ist noch halbwegs verständlich.
    Die Propaganda aber wirklich auf SENDUNG ZU NEHMEN, ist schlicht und einfach journalistisches Versagen und ein Verstoß gegen das Rundfunkrecht.
    Schade nur, dass sowas in Deutschland nicht konsequent geahndet wird.

    Also, Radiomacher: Erst mal an die eigene Nase fassen! Und zwar feste.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen