1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PSR-Programmchef Rik de Lisle gibt auf

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Robert1, 05. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Robert1

    Robert1 Benutzer

    Rik de Lisle, Programmchef bei Radio PSR seit 2011, gibt einen Tag vor der Medienanalyse 2013/1 auf und geht wieder in den Ruhestand.
     
  2. bugsbunny_3

    bugsbunny_3 Benutzer

    Das ist aber dramatisch. Hat er versichert auch dort zu bleiben?
     
  3. Robert1

    Robert1 Benutzer

    keine Ahnung....vielleicht kommt er ja bald wieder zurück mit seiner "Arschwaggelmusik"
     
  4. Johnny

    Johnny Benutzer

    Er moderiert doch weiterhin den Nachmittag bei BOB.
     
  5. lurgi

    lurgi Benutzer

    oooh, will keiner mehr den "supermix für sachsen" hören?

    vielleicht spielen sie ja bald "die besten hits im supermix"? oder einfach "sachsens hitsmix"... der "sachsens hitsmix für mehr echte abwechslung"...

    ach mir fallen da so geile claims ein die das programm aber auch nicht besser machen, weil es so schwer zu ertragen ist. :)
     
    Handydoctor, bugsbunny_3 und Radiokult gefällt das.
  6. Radiooldie

    Radiooldie Gesperrter Benutzer

    stefan kramerowski gefällt das.
  7. Robert1

    Robert1 Benutzer

    ist bekannt, trotzdem vielen Dank!
     
  8. the_sunshine

    the_sunshine Benutzer

    und die erste Amtshandlung vom Neuen Chef ist, Steffen Lukas zurückzuholen, und Ihm seine altbekannte Steffen Lukas Morningshow zurückzugeben....

    wie weit muss ein Sender sinken, sich so ein Eingeständnis zu geben, das man mit der schnellen Absägung von der eigtl besten Morningshow in Sachsen mit Steffen Lukas und Uli Müller eine riesengrossen Fehler gemacht hat... Es war von vorn herein klar, das diesen Guten Morgen Machern Mist kaum jemand hört..

    Leider kommt Uli Müller nicht zurück, denn es war ja die gegenseitige Ergänzung zwischen Uli und Steffen die die Morningshow so einzigartig gemacht hat, alle anderen Sidekicks haben leider nicht so gut genial sympatisiert mit Steffen Lukas..

    Aber einzigartig wie Rik de Lisle in einem Jahr die Zahlen so nach unten gekickt hat..

    hier noch zwei Artikel, die es treffen:

    http://www.bild.de/regional/leipzig/radio/psr-sendeschluss-fuer-radio-chef-29368364.bild.html

    http://www.bild.de/regional/leipzig...-wieder-der-chef-am-morgen-29432912.bild.html
     
    bugsbunny_3 gefällt das.
  9. K 6

    K 6 Benutzer

    Wow, gleich die richtige Medienkampagne, mit wunderbar inszenierten Fotos und allem Pipapo ...

    Die Trommelei ist wirklich bemerkenswert. Im Programm teasen sie drauf wie bekloppt, es prangt
    auch als Startbild auf radiopsr.de – da wird aber jemand ganz ordentlich desavouiert!
     
  10. micha774

    micha774 Benutzer

    Die Frage muß auch an Herrn Lukas erlaubt sein. Entlassen und wieder zurückkehren?
    Ein Ami der deutsch spricht in Sachsen hätte doch eigentlich klappen müssen :p
     
  11. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Entzaubert.
     
  12. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ob man durch eine Personalie das Flagschiff wieder nach vorne bringt? Fakt ist doch, dass in Sachsen fast alle dasselbe senden: PSR/Jump/RTL/Lokalradios...alle dasselbe Musikformat. Dann ist ja klar, dass sich die Zielgruppe, die hier umworben wird, entsprechend aufteilt. Hier müssten mal neue Ideen her!
     
    stefan kramerowski und Anna Lühse gefällt das.
  13. Москва Radio

    Москва Radio Gesperrter Benutzer

    Schlagermucke? Oder Russendisco mit viel von Lenka?
     
  14. Heinz Wäscher

    Heinz Wäscher Benutzer

    Wieso denn bitte Lenka?
     
  15. K 6

    K 6 Benutzer

    War bei Böttcher und Fischer doch auch nicht anders. Wer davon las, wie das damals ablief, hätte sich wohl nicht im entferntesten vorstellen können, daß die noch einmal (und das ja nun mittlerweile ein Jahrzehnt lang) für diesen Laden arbeiten würden.

    Und bei Herrn Lukas sehe ich da eigentlich keine Fragen. Derjenige, der ihn entlassen hat (weil: Wir brauchen eine richtige Morningzoo!), ist weg, und die Rückkehr wird vom Sender promotet, daß die Schwarte kracht. Wie schon festgehalten: Desavouiert ist hier nur de Lisle, der wohl glaubte, er brauche in Sachsen nur USA zu spielen, um den Erfolg herbeizuführen. Nun ducken sich die, die ihn engagiert hatten, wohl weg und tun so, als wenn nichts war.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen