1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pure FM auf DAB in Berlin

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Makeitso, 13. Februar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Neulich sprang mich bei Conrad ein Hybridradio an, das von 79,- auf 27,- Euro runtergesetzt war und daran konnte ich denn doch nicht vorbeigehen, nicht zuletzt, um Absolut Radio auch außerhalb der Reichweite meines W-LANs hören zu können. :cool:

    Im großen und ganzen bin ich auch ganz zufrieden mit dem Teil, wenngleich mich die Bitraten, mit denen da so übertragen wird, einigermaßen erschüttert haben.

    Einen Sender allerdings bekomme ich in dem Gerät nicht zum Laufen, und das ist Pure FM. Das Radio zeigt kein Empfangsproblem an und wenn ich den Sender anwähle, sagt das Display zuerst "verbinden" und dann "spielen" - aber zu hören ist rein gar nichts.

    Liegt das an meinem Gerät oder ist der Sender tot?
     
    Tweety gefällt das.
  2. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Was ist mit Deinen Ohren?
     
    Makeitso gefällt das.
  3. Kuwe

    Kuwe Benutzer

    Pure FM sendet seit 1.2. über DAB+ Stille. Auf Facebook hat man auch jegliche Kommentarfunktion deaktiviert.
     
  4. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Danke für die Info.
     
  5. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    Die MediaBroadcast hat wohl abgeschaltet. Hintergründe sind bisher nicht bekannt geworden. Aber schön, dass Du Dich für DAB+ interessierst! :)
     
  6. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    War das nicht deren einziger Verbreitungsweg??? Dann können sie ja jetzt den Sendebetrieb einstellen. Ich vermute mal: Rechnung nicht bezahlt...warum sollte MB-Spiele sonst abschalten? Auf der Internetseite steht jedenfalls nichts dazu, das spricht für finanzielle Probleme. Über die redet ja irgendwie so gut wie keiner gerne...warum auch immer.
     
  7. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Nein, die senden noch munter weiter im Netz.
     
  8. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Toll, davon können sie sicher den Betrieb finanzieren. ;)
     
    Tweety gefällt das.
  9. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Ist halt ein Grundproblem bei DAB+: Die die wollen können nicht (ihnen geht nach kurzer Zeit finanziell die Luft aus) und die die könnten die wollen nicht (damit meine ich die ffns, Antenne Thüringens, RTls usw.)
     
    KabelWeb und Internetradiofan gefällt das.
  10. Robert1

    Robert1 Benutzer

    DAB+ ist meiner Meinung nach völlig überflüssig und wird sich auch nicht durchsetzen. Radio ist ein "Nebenbeimedium", wozu dann digital mit sinnlosen Zusatzfunktionen, die Keiner braucht....
     
  11. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Dass das Programm nicht mehr empfangbar ist, ist leider kein großer Verlust... Inhaltlich lief bis auf ein paar DJ-Shows am Abend rein gar nichts, von der Musik her war es eine gute Alternative zu SSL, aber die Rotation kannte man schon nach wenigen Tagen. Schade eigentlich.
     
  12. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Das trifft den Nagel auf den Kopf!

    Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde Pure FM als ein Paradebeispiel dafür angeführt, dass auch ein kleiner Programmveranstalter über einen terrestrischen Übertragungsweg auf Sendung gehen kann, wenn er nur genügend Wagemut und Unternehmergeist an den Tag legt.
    Nach ein paar Wochen sieht oder besser gesagt hört man das Resultat...
     
    KabelWeb gefällt das.
  13. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    wobei im Fall von PureFM doch noch etwas anderes dahinter stecken müsste. Als Veranstalter sollte ich doch vor Sendestart wissen, ob ich 3 Monate finanziell durchhalte... . Ansonsten stimme ich o.g. zu. Es muss langsam ein klaren Bekenntnis her, dass man DAB+ will und dies das terrestrische System der Zukunft ist. Aktuell schieben viele die Verantwortung für einen (Miß-)-Erfolg auf den Verbraucher ab:"Mal schauen ob DAB+ der Markt will. Wenn nicht, können wirs doch nicht ändern...". Diese Unsicherheit kommt doch beim Kunden an. Und was wird der wohl in diesem Fall tun? Na? Genau, abwarten... .
     
  14. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Speziell die Landesweit mit UKW Frequenzen versorgten Anbieter haben kein Interesse am weiteren Ausbau des Sendernetzes und Verbreitung von Empfangstechnik. Wenn DAB wirklich gewollt ist könnte jeder Empfänger mit DAB ausgerüstet werden. Das würde am Ende des Tages bei entsprechender Massenfertigung Mehrkosten von ca. 5 bis 10 € je Stück ausmachen. So kann man sich als gut versorgte UKW Station Konkurrenz vom Leibe halten.
     
  15. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Beim Fernsehen hat es doch auch funktioniert. Also müssen ja damals alle Sender den Umstieg befürwortet haben.
    Schon merkwürdig, dass sich beim Radio alles so sträuben.
     
  16. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    @Lord Helmchen: Das Fernsehen hat in Deutschland - leider - einen viel höheren Stellenwert als der Rundfunk.
    Infolgedessen stoßen bei dem Medium Innovationen leichter auf einen positiven Anklang in der Bevölkerung.
     
  17. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Und: Beim Fernsehen gibt es weniger Empfangsgeräte, die zudem wesentlich leichter auf den neuen Standard gebracht werden konnten.
     
  18. adrian1982BO

    adrian1982BO Benutzer

    sehr gewagte theorie
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen