1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

Dieses Thema im Forum "Radioszene Schweiz" wurde erstellt von Mikrophon, 22. Oktober 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mikrophon

    Mikrophon Benutzer

    Radio 1

    Schawinski gibt neuem Sender einen Namen

    Studios entstehen an der Hottingerstrasse.


    Aus Radio Tropic wird Radio 1. Die Wortschöpfung ist zusammengesetzt aus Sat.1 und Radio 24, wie Roger Schawinski im "SonntagsBlick" erklärt. In London und Berlin gibt es schon Sender mit diesem Namen. Die Radiostudios des neuen Senders entstehen zurzeit an der Zürcher Hottingerstrasse im zweiten Stock eines Jugendstilgebäudes gleich hinter dem Zürcher Schauspielhaus. In den 440 Quadratmeter grossen Räumen will er mit 20 bis 30 Mitarbeitern ein "erwachsenes Radio" machen.
     
  2. Qualiton

    Qualiton Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinski's neuer Sender

    Das erinnert ja in der Tat an radioeins vom rbb für Berlin und Brandenburg aus Postdam, das mit dem Slogan wirbt: "Nur für Erwachsene!"
     
  3. schranzjedi

    schranzjedi Benutzer

  4. 666

    666 Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Ich kann das ja gar nicht glauben: Der Mann klaut den Namen und den Slogan?
     
  5. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Kopie ist die höchste Form der Anerkennung.
     
  6. flexonair

    flexonair Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Quelle: http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/schawinski_roger_sendebetrieb_radio_1_1.650737.html

    Na dann lasst uns mal gespannt sein, ob auch das Programm Kopie wird oder das Radio-Fossil Schwawinski doch noch einmal überrascht...
     
  7. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Ich habe gerade in "10 vor 10" - dem Nachrichtenmagazin des SF einen Beitrag darüber gesehen.
    Schawinski sagt: Aus meiner Zeit in Berlin habe ich eine spannende Radiolandschaft kennengelernt. Dagegen ist die Schweizer Rundfunklandschaft rückständig. Hier in der Schweiz gibt es nur Dudelfunk von Verlegern, die keine Seele und kein Herz für das Radio haben und nur nach Gewinn streben. Das will ich ändern.
    Es folgte ein Rundgang durch die noch in der Entstehung befindlichen Radio 1 - Studios. Außerdem stehen die Verlängerungen von Lokalradio-Konzessionen an, bei denen die Kantonsregierungen Empfehlungen abgeben können. Dabei empfahl die Regierung des Aargau, die Verlängerung der Konzession an das bereits bestehende Lokalradio (offenbar ein Dudelfunker) und sprach sich nicht für Schawinski aus. Der Verleger, der an dem bestehenden Sender beteiligt ist, warf seinerseits Schawinski Gewinnstreben vor.
    Die Kantonsregierung ihrerseits forderte für die Verlängerung der Konzession jedoch mehr Qualität auf diesem Sender.
    Hintergrund ist, dass demnächst in der Schweiz die Konzessionen für alle Lokalradios auslaufen.
     
  8. G. Langweilt

    G. Langweilt Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Ich befürchte es wird sich bei Radio 1 entgegen allen grossen Erwartungen um einen sehr austauschbaren Sender handeln.

    Schaut euch mal die Teamliste von Radio 1 an. Hier ensteht nichts Revolutionäres, nur ein weiterer Spielplatz für die immer gleichen Radio-Globis.
     
  9. flexonair

    flexonair Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    @G. Langweilt: Am Montag werden wir es ja dann sehen bzw. hören. Aber so im Voraus bin ich auch deiner Meinung: Christian Stoob - die beruhigendste Stimme von DRS3, David Karasek von Radio 24 macht jetzt bei Radio 1 statt der Morgenshow das Abendprogramm, auch Namen wie Bea Jucker oder Sabine Renz sind von anderen Radios nicht unbekannt. Moderatorenmässig interessieren mich demzufolge v.a. Tamara Cantieni (noch nie gehört) und Damian Betschart (hat vorhin (zumindest beruflich) noch nicht moderiert).

    Wann startet der Sender am Montag eigentlich? Am Morgen? Abend? Gibt es eine Special-Show oder startet direkt das normale Programm? Weiss da jemand Bescheid?
     
  10. Rood

    Rood Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Tamara Cantieni hat als Tamara Motika jahrelang für Radio Z (und später möglicherweise für NRJ) moderiert. Bei Radio Z war sie zusammen mit Thommy Rüegg im Morgenprogramm (Tamara & Thommy).

    Sendestart ist am Montag um 10 Uhr. Bleiben wir gespannt!
     
  11. flexonair

    flexonair Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Nimmt jemand auf? Ich bin dann leider in der Schule und muss gerade eine Klausur schreiben, aber ich würde die ersten Worte auf dem Sender gerne mal noch hören...
     
  12. Rood

    Rood Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Aber sicher doch, sofern das Internet nicht heillos überlastet ist :)
     
  13. schranzjedi

    schranzjedi Benutzer

  14. flexonair

    flexonair Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    hallo zusammen

    ich muss noch die aussage von rood korrigieren:

    RADIO 1 STARTET MORGEN MONTAG NICHT UM 10, SONDERN UM 5:30 UHR.

    ich geh jetzt in die heia, dass ich dann für euch aufnehmen kann.

    gruss an alle, stay tuned
    flex
     
  15. Rood

    Rood Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    SORRY SORRY SORRY! Ich meinte, ich hätte diverse Artikel diese Woche gesehen mit Sendestart 10 Uhr. Soeben habe ich aber bei Giacobbo/ Müller gesehen, dass es um 05:30 losgeht. Wäre ja auch komisch gewesen: Erster Sendetag ohne Morgenshow... Egal. Das wird eine kurze Nacht!

    Sorry für die Verwirrung - in 6 Stunden und ein paar Minuten geht's los - und das ist gut so!
     
  16. Rood

    Rood Benutzer

    Der erste Sendetag

    Radio 1 hat den ersten Sendetag hinter sich. Wie kommt das Programm an? Was fällt auf? Wo hat der Sender Potenzial? Folgendes ist mir gestern aufgefallen:

    - Morgenshow: Sie hat mit Irina Hollander und Marc Jäggi zwei erfrischende Stimmen, tönt aufgestellt, hat neben guter Unterhaltung starke Infos und umfassender Service (z.B. sehr kurzes Wetter, das reicht aber vollkommen). Die Comedy um 7.20 Uhr ist zwar nicht neu, aber auf jeden Fall eine schöne Bereicherung des Programms. In Sachen Drive könnte man bestimmt noch arbeiten: gar keine Musikbetten, kaum Geräusche und O-Töne -> da kann Radio 1 noch lebendiger werden, denn auch "Erwachsene" haben gerne ein peppiges Radio.

    - Vormittag/ Mittag: Ist mit der wunderbaren Stimme von Sabine Renz besetzt. Ich habe das Gefühl, dass sie sich in ihrer Sendestrecke noch nicht wirklich eingelebt hat - schliesslich hat sie in der Vergangenheit vor allem durch Specials und weniger durch Info- und Servicesendungen geführt. Ihre ruhige Art hat aber auf jeden Fall etwas Gewinnendes - auch wenn es teilweise so gemächlich wie auf DRS2 zu und her ging...

    - Nachmittag: Auch hier eine vertraute Radio 24- und DRS3-Stimme: Christian Stoob führt souverän und unaufdringlich durch den Nachmittag. Sina als Livegast in der ersten Stunde fande ich gelungen, da blieb doch auch die Möglichkeit für ein etwas längeres Gespräch jenseits der 3 Minuten-Marke.

    - Abend: David Karasek hat die Fronten total gewechselt - nach jahrelangem Früh-Aufstehen ist jetzt Nachtarbeit angesagt. Er tönt sehr aufgestellt und konzentriert, bringt den einen oder anderen frechen Spruch, bringt sich als Personality mit ganz eigenem Stil ein (ähnlich wie schon auf Radio 24) und bringt vor allem einen neuen Groove in den Abend (wir haben den Tag hinter uns, wir kochen zusammen etc. -> schöne Umsetzung). Dass er die Hörer nicht mehr duzen kann scheint ihm noch einige Schwierigkeiten zu bereiten, aber das wird sich wohl demnächst legen.

    - Infos: Ich fühlte mich den ganzen Tag top informiert. Sowohl die Nachrichten als auch die Kurznachrichten waren ausführlich genug. Die ersten Breaking-News bereits um 6.15 Uhr (SBB-Cargo will in Bellinzona nicht unmittelbar Stellen abbauen und verlangt kein Streikende), gut umgesetzt. Tibet-Konflikt als Thema kam den ganzen Tag immer wieder vor - und genau hier liegt der Unterschied zwischen den meisten privaten Sendern und Radio 1: Sie gehen auch internationale Themen an, suchen Bezugspunkte zur Schweiz und thematisieren so "weltpolitische" Themen, die auf den meisten Privatsendern höchstens mit einer 3-Satz-Meldung in den Nachrichten stattfinden.
    Die Info-Beiträge am Mittag und Abend fand ich sehr gut. Teils wurden 1:1-Interviews gesendet, was bestimmt einiges an Aufwand einspart. Ich finde das jedoch durchaus legitim, zumal die Interviews für die Hörerschaft spannend waren und sie die Kompetenz der Redaktion unterstreichen (welche andere Privatradioredaktion könnte ihre 1:1-Interviews live ausstrahlen, ohne dass es peinlich tönen würde?)
    Die Sendung Thema 1 (18.05-18.25 Uhr) erinnert an die guten alten Pulsnehmer- und Talk-Täglich-Gespräche. Roschéeeee selbst führt mit seinem wirtschaftlichen Hintergrundwissen durch die Sendung, ein Experte aus der Schweiz (Markus Gisler) und ein Experte aus den USA werden live zur Talfahrt an den Börsen interviewt. Schade, dass nur ein Hörer Fragen stellen wollte. Aber: Auch hier wieder ein Pluspunkt für Radio 1: Diese 20 Minuten "Thema 1" durchaus interessant und auf diese Art eine gute Alternative zum Echo der Zeit. Hintergrund wie man ihn sonst kaum im Privatradio hört!

    - In Sachen Technik kann der Sender bestimmt noch zulegen. Dass ein Grossteil der Töne in Telefonqualität gesendet wird könnte man verhindern. Silvan Grütter als Reporter im Kantonsparlament könnte mit demselben Aufwand seinen Aufsprecher auch per Laptop/ MP3-File an die Redaktion schicken. Wenn es schnell gehen soll ist das Telefon ja tiptop - aber gerade die Promigeschichten (Karasek kocht mit Klaus J. Stöhlker und und Jacky Donatz) wären doch in Mikrofonqualität doch schöner.
    Die Soundaufbereitung empfinde ich als recht störend, da immer wieder leise Intros kaum hörbar sind. Ich denke gerne mit beim Radiohören - aber alle 10 Minuten den Radio lauter stellen (weil man denkt, es komme gar nichts mehr) kann nicht sein.
    Die Web-Geschichte vergessen wir jetzt mal - die Seite enthält alle relevanten Infos zum Radioprogramm und den Machern. Dass sie gestern heillos überlastet war - das passiert vielen grossen Konzernen auch, wenn sie ein neues Produkt lancieren.

    - Bleibt noch die Musik. Langsame und schnelle Titel findet man, einiges Unbekannteres (oder schon Vergessenes). Am Morgen wurde mit den Rolling Stones, REM, UB40 und vielen mehr richtig Gas gegeben. Der Rest des Tages war mir jedoch irgendwie zu wenig strukturiert. Zwar hörte ich zweimal die Rolling Stones, zweimal REM - aber wo bleiben all die anderen grossen Künstler aus den 70er-90er-Jahren? Da gibt es eine Menge Artisten, die in der Schweiz viel zu selten gespielt werden (Billy Joel, Dire Straits, Earth Wind And Fire, Lionel Richie, Abba, Roxy Music und viele andere). Klar will sich Radio 1 von den anderen Sendern abheben, aber den einen oder anderen wirklich grossen Hit dürfte man meines Ermessens einbauen.
    Auch in Sachen aktueller Musik hält man sich sehr zurück. Maximal 3 aktuelle Songs pro Stunde - wobei als "aktuell" alles seit dem Jahr 2000 zählen muss, sonst kommt man nie und nimmer auf 3 Songs pro Stunde. Scissor Sisters war einer der wenigen Songs aus dieser Zeit, der voll gepasst hat. Und dann war da noch die Newcomerin aus England: "Adele - Chasing Pavements". Ein Song, den ich erst in England und den Niederlanden gehört habe. Schön, dass man hier auch ganz neuen Titeln eine Chance gibt!
    Noch was zum Layout: Es wird sehr spärlich eingesetzt (instrumentale Station IDs sind selten, Drops habe ich keine gehört). Auch hier könnte man dem Sender noch etwas mehr Drive verschaffen, allenfalls auch durch den Einsatz einiger Musikbetten. Die Methode "kein Musikbett" finde ich sehr schön, wenn man sie bewusst als Stilmittel einsetzt. Für gewisse Themen würde es sich jedoch durchaus anbieten ein Musikbett zu ziehen. Erwachsene sind ja nicht senile Menschen, die dadurch überfordert sein könnten.

    Das Fazit nach einem Tag Radio 1: Man hört, dass hier profilierte Journalisten und Moderatoren im Einsatz stehen. Die Redaktion scheint schon ganz gut zu funktionieren und bringt deutlich mehr Tiefgang und Hintergründe als praktisch alle anderen privaten Sendern. Ich bin mir ganz sicher, dass der Sender in Sachen Musik und Unterhaltung noch zulegen und sich deutlicher profilieren wird - als kreatives "Radio für Erwachsene", das durchaus etwas mehr Drive als DRS1 hat!
     
  17. flexonair

    flexonair Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Da muss ich ja ausser einem Aircheck der Morgenshow gar nicht mehr viel hinzufügen. Ich verstehe einfach noch nicht ganz, was an Radio 1 jetzt WIRKLICH absolut genial, neu und einzigartig sein soll, aber abgesehen von meiner wahrscheinlich meiner viel zu hohen Erwartungshaltung macht der Verein um Schwawinski schon gutes Radio. Sind wir gespannt, was sich noch verändert...
    Den Anhang radio1_sendestart.mp3 betrachten
     
  18. G. Langweilt

    G. Langweilt Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Ich habe die letzte Woche vor allem am Abend Radio 1 gehört - und ich bin begeistert.

    Erstens einmal von der Musik. Die ist ja wirklich der Hammer. Bei jedem Song denke ich: Wow, der war cool, wo hört man den sonst noch?
    Und vor allem entdecke ich neue, alte Songs (wenn ihr versteht was ich meine).

    Den ganzen Tag gibt es richtige, schön lange Interviews und Beiträge, bei "Planet Ambühl" wird auch einmal mehr als fünf Minuten lang gesprochen.

    Es wird wieder einmal richtig Radio gemacht, es wird frei aus dem Bauch moderiert, es werden Beiträge gemacht nicht nur um der Beiträge willen. Das ganze kommt ziemlich flexibel und spontan rüber - richtig schön !

    Für mich ist Radio 1 das, was ich seit Ende der 90er Jahre vermisse. Endlich wieder einmal ein Radiosender für MICH.
     
  19. schranzjedi

    schranzjedi Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Leider hatte ich mir mehr erhofft von Radio 1 denn bis auf die lange nicht mehr gehörten Klassiker läuft genau die gleiche Mainstreamdudelhitradiokacke wie auf den anderen Sendern(Robbie, Pink, Genesis, Phil Collins, Nickelback....:mad:) Berichte sind wirklich Klasse und fundiert aber trotzdem ist es nur ein billiges Privatkommerzradio und absolut kein Vergleich zu Radio 1 in Berlin, welches wirklich State Of The Art ist und wo ein Galaxieweiter Unterschied zu hören ist.
     
  20. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Radio 1 in Berlin ist aber kein Privatsender, der lebt von Gebührengeldern. Und so toll sind die Quoten von Radio 1 in Berlin nicht. Da muss man schon in der Schweiz ein wenig auf die Quote schauen.
     
  21. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Wobei in Zürich aber auch bei weitem keine derartige quotendrückende Programmvielfalt wie in Berlin herrscht.
     
  22. Fredo

    Fredo Gesperrter Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Ich auch! Sehr begeistert sogar! Allerdings ist der Dialekt für nicht Schweizer sehr anstrengend! Angesichts, dass es ja gar nirgends ein vergleichbares Radio gibt sind wir im deutschsprachigen Raum ALLE auf ein "verständliches" Programm angewiesen und wenn Radio1 überregional erfolgreich sein will, gerade auch jetzt wo Internetradio bald überall auch via Handy empfangbar sein wird, dann müsste hier eine Änderung erfolgen!

    Die Tage des UKW & Co. sind gezählt!

    Auf jeden Fall freue ich mich sehr, dass jemand sich mal wirklich getraut hat ein DURCHHÖRBARES Programm auf die Beine zu stellen! Und sicher wird es im Laufe der Zeit nur besser werden! Also ich bin überhaupt nicht genervt vom Musikprogramm, auch die Beiträge, soweit ich "mitkomme" sind Klasse!

    Und: Achtet unbedingt auf WENIG Wiederholungen, ausser den aktuellen Titeln natürlich, aber auch nicht zuviel und vor allem keine 5 Stunden Rotationen ... :wow: :wow: :wow: :wow: :wow:
     
  23. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Oooch, ich finde gerade den Schweizer Dialekt sehr angenehm. Hat was leicht exotisches (naja, für mich eigentlich eher weniger) und ist trotzdem gut verständlich, zumindest wenn man südlich der A8 und westlich des Lech aufgewachsen ist!
     
  24. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Grüezi!

    Ich komme ab und zu auf der Autobahn in Zürich vorbei und kann dann gut 30 Minuten lang "Radio1" auf der 93.0 MHz empfangen. Mehr ist nicht drin, denn die Schweiz ist nun mal nicht so flach wie eine Flunder. Ich kann das Programm also nur sehr bruchstückhaft beurteilen, was ich jetzt aber mal mache.


    + Nachrichtensprecher sehr gut verständlich
    Praktisch "Hochdeutsch" für schweizer Verhältnisse. Das ist aber bei vielen (privaten) Sendern in CH so. Sobald aber Telefoninterviews eingespielt werden, oder der/die ModeratorIn wieder übernimmt (Wetter/Verkehr), gehts im üblichen "Slang" weiter. Okay, das ist halt die Schweiz. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran und versteht dann auch den einen oder anderen Satz "wirklich". ;)

    + Die Musikauswahl fand ich bisher immer sehr gelungen.
    Okay - meine "Stichproben" sind einfach zu klein, aber ein Beispiel von heute Mittag:

    Thomas Dolby - She Blinded Me With Science (In DE ewig nicht gehört!)
    Randy Newman - It's Money That Matters (Cool)
    Alan Parsons Project - Lucifer (Cool - ein Instrumental voll ausgespielt)
    Double - The Captain Of Her Heart (Okay, zwischendurch halt mal ein Dudeltitel "Made in Switzerland") ;)

    Da kann man sich erstmal nicht beschweren.



    - Selbst im Stadtgebiet von Zürich ist der Empfang nicht immer gegeben.
    In keinem (längeren) Tunnel ist "Radio1" empfangbar. Das kann man sicher ändern, wenn man will. Das sollte man auch ändern, wenn man in Zukunft als "Lokalsender" für Zürich gelten will. Aber das Problem haben die Leutchen bei "Radio1" sicher schon erkannt.


    - Auf der Website befindet sich absolut kein Hinweis auf die UKW-Frequenz 93.0 MHz.

    Ich habe schon mehrfach danach gesucht, weil ich das einfach nicht glauben konnte, habe aber nie etwas gefunden. Das ist doch bald "grob fahrlässig"... Aber lassen wir einen Profi ran (einfach klicken):

    http://www.google.de/search?q=site:http://www.radio1.ch+93+MHz

    Null Treffer. Die Kabelfrequenzen werden genannt, aber nirgendwo die 93.0 MHz auf UKW... Autsch. ;)

    - Die Website ist lahm oder "klemmt" aus unerfindlichen Gründen.
    Im Moment komme ich nicht einmal auf die Playlist.

    Das wars erstmal - mehr Kritik steht mir nicht zu. Ich sags mal so: Es weht durchaus ein frischer Wind aus Zürich. Nur kommt dieser Wind auf der 93 MHz nicht sehr weit... ;)


    Grüßle Zwerg#8
     
  25. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Radio 1: Roger Schawinskis neuer Sender

    Die Hörerzahlen sind wohl richtig gut, wenn man die begrenzte Reichweite der Frequenz bedenkt. Ich denke, man promotet die 93.0 nicht zu sehr, da man sich ja eine der drei Frequenzketten Zürich/Mittelland erhofft. Also eine der Ketten, auf denen heute NRJ, 24 und Zürisee senden (wobei die ja komplett angeglichen werden bezüglich der Standorte und Leistungen). Das Auswahlverfahren läuft ja gerade und vielleicht kann Schawinsky schon bald das gesamte Zürcher Umland bedienen. Ich hoffe mal, daß NRJ dafür seine Frequenzen abgeben muß, den finde ich recht überflüssig...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen