1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Alkonade, 21. November 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    Nachdem ich letztes Wochenende mal wieder Radio Bremen1 gehört habe, und dort überraschenderweise am Sonntag eine Sendung aus dem Studio in Bremerhaven (wie immer mit sehr schöner Musik!) lief möchte ich einmal ein brisantes Thema ansprechen.

    Wie lange kann sich die kleine "Enklave" Radio Bremen noch ihre Selbstständigkeit wahren?
    Sogar die "Stimme Berlins", der SFB, konnte in Zeiten knapper Kassen nicht überleben und wurde mit dem ORB zwangsfusioniert, mit den bekannten Konsequenzen.

    Ich denke, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich der "große Stiefbruder" NDR den Stadtstaat einverleibt.

    Gründe dafür gibt es "nüchtern betrachtet" aus Sicht des NDR genug:
    -Die Zeit der Amerikanischen Besatzung ist im Nordwesten längst vorbei und es gibt keinen Bedarf mehr für eine eigene Rundfunkanstalt.
    -Andere Hansestädte wie Hamburg haben auch keinen eigegen Sender
    -Aufgrund der vielen GEZ-Befreiungen in der Hauptstadt ist Radio Bremen auf Dauer nicht lebensfähig.
    -Man erwirtschaftet keinen oder nur geringen Gewinn, die Ausgaben sind höher als die Einnahmen.
    -Der Betrieb eines Regionalstudios in Bremerhaven kostet zusätzlich Geld.
    -Der NDR betreibt bereits sehr erfolgreich ein Gemeinschaftsprogramm mit Radio Bremen, die alternative Pop- und Kulturwelle "NordWest-Radio".
    -Die wesentlich besseren Sender Radio Bremen 1 + 4 würden dem NDR keine Hörer mehr im niedersächsischen Umland klauen.
    -Ein wichtiger Markt für Werbekunden von NDR 2 wäre geöffnet.
    -Ein eigenes Fernseh-Programm gibt es in Wirklichkeit auch nicht mehr sondern nur ein Bremer Lokal-Fenster im NDR TV unter der offiziellen Bezeichnung Radio Bremen-TV
    -Die Hamburger hätten zwei reichweitenstarke Frequenzen für ihr Jugendprogramm "N-JOY Radio", was im Bereich Ostfriesland, Jadebusen und Wesermarsch noch immer nicht flächendeckend empfangbar ist.
    -Über die Parlamentsfrequenz 95,0 laufen schon jetzt außerhalb der Übertragungszeiten aus der Bürgerschaft und dem Landtag die Sendungen von NDR 4.
    -NDR 2 wird schon über den Sender in Oldenburg ausgestrahlt.

    Wie würde die Zukunft des derzeit noch hochwertigen und wohltuend klingenden Radio Bremen dann aussehen?
    -RadioBremen-TV wie schon jetzt als Regionalfenster ähnlich dem "Nord-Magazin" oder "Hallo NDS" im N3.
    -bisherige Studios werden als Regionalstudios fortgeführt
    -eine NDR-Länderwelle im Stile der NDR Welle Nord oder RMV mit dem Namen "NDR 1 Radio Bremen"
    -Funkhaus Europa in Zusammenarbeit mit dem WDR und ab Jahresende auch mit dem RBB
    -24 Stunden NDR 4 auf der 95,0.
    -Die Politikdebatten aus dem Bremer Landtag finden ihren Weg auf die Mittelwelle von NDR 4 Info Spezial.
    -Nordwestradio aus Hamburg mit einzelnen Produktionen aus den Studios in Bremen und Oldenburg.
    -N-JOY Radio auf den beiden starken Frequenzen von RadioBremen 4, denn dieses Programm sendet auf der 92,9 vom Standort Oldenburg nur mit kaum nennenswerter Leistung und im Sendernetz klafft zwischen Hamburg und Ostfriesland eine riesige Lücke. Einzig um Cuxhaven herum gibt es noch einen starken Sender. Auch im Raum Osnabrück und der Grafschaft Bentheim gibt es Empfangsprobleme bei diesem Programm während Radio Bremen 4 und das NordWest-Radio bei mir im Auto bis nach Ostwestfalen und Hannover geht. Aus wirtschaftlicher Sicht ist ein solch guter Empfang dort absolut überflüssig, wenn auch die Programme den Hörfunkmarkt in Süd-NDS erst interessant machen. Viel nötiger hätte N-JOY Radio mit seinem "Flickenteppich" an einzelnen Sendern diese Frequenzen.

    Klingt das realistisch? Ich befürchte schon.

    Trotzdem wäre es schade um die hochwertigen Bremer Programme. Ich würde einen solchen Schritt sehr bedauern aber aus Sicht der ARD wäre es nur konsequent den Bremern den NDR überzustülpen wie man das damals bei den "Leidensgenossen" in Mecklenburg gemacht hat.

    Etwas Ähnliches könnte ich mir bei den patriotischen und Heimat-Verbundenen Saarländern und "ihrem" SR niemals vorstellen. Aufgrund ihrer turbulenten Vergangenheit haben sie gelernt, hart um Ihre Unabhängigkeit zu kämpfen.
     
  2. U87

    U87 Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - Kann das gut gehen?

    Halte ich momentan (noch) für völlig ausgeschlossen. Obwohl es zumindest eine interessante Überlegung ist.
     
  3. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - Kann das gut gehen?

    Halte ich zum jetzigen Zeitpunkt auch für ausgeschlossen, aber man weiss nie was kommt. Auf alle Fälle würden uns dann zwei der besten deutschen Radioprogramm verloren gehen und das wäre jammerschade, aber solange Bremen ein eigenes Bundesland ist, haben sich auch die Rundfunkhoheit und der NDR erstmal gar nix zu melden. Von daher steht das im Moment wirklich nicht zur Debatte und dass ist auch gut so.
     
  4. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Wäre eine Katastrophe:
    Noch mehr Einheitsbrei, qualitativ hochwertige Programme gehen verloren und vor allem auch einige Arbeitsplätze.
     
  5. Bennie

    Bennie Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Halte ich für ausgeschlossenen - die haben gerade ein riesiges Funkhaus gebaut! DAS kriegen die nie gerechtfertigt....
     
  6. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Wenn es denn so käme, würde die Radiolandschaft im Nordwesten deutlich verschlechtern, wenn das hier im Forum über den NDR geschriebene auch nur annähernd der Wahrheit entspricht. Für den Hörer sehe ich da keine Vorteile. - Wobei, auf diesen wird ja keine Rücksicht genommen. Leider!
    Ich hoffe einmal, dass den Bremern noch lange die reichlich 10 Jahre dauernde "Fremdsteuerung" aus Oldenburg des letzten Jahrhunderts in Erinnerung bleibt.

    Was die Sendungen aus Bremerhaven betrifft, das sind übrigens nur drei Stunden am Sonntag, die von dort kommen. Vor der großen Reform war es deutlich mehr.

    Und warum, Alkonade, wird ein ähnliches Vorgehen für den Südwesten im Eingangsbeitrag so kategorisch ausgeschlossen? Das SR-Fernsehen ist doch auch "nur" SWR-Fernsehen mit regionalen Fenstern.
     
  7. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Radio Bremen hat sich in der letzten Jahren bereits erheblich reorganisiert. Die Mitarbeiterzahl wurde erheblich reduziert (deshalb ja auch der Neubau, in dem die verkleinerten und früher verteilten Standorte zusammengefasst wurden), und auf ARD-Produktionen verzichtet man weitgehend auch. Solange Radio Bremen als Sender aus Bremen für Bremen funktionieren kann, warum sollten sie dann fusionieren. Die Umlandversorgung übernimmt der NDR auch bisher schon. Dass der NDR ein Interesse daran hätte, den "Konkurrenten" zu schlucken, steht außer Frage, die Antwort darauf wird aber in Bremen gefällt, nicht in Hamburg.
     
  8. Persil

    Persil Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Ob das gutgehen kann?

    Für den NDR bestimmt.
    Für Radio Bremen eher nicht.
     
  9. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Sinnvoll aus Gebührenzahlersicht und dem Aspekt der Kleinstaaterei ist sowohl der SR als auch RB obsolet geworden. Meiner Meinung nach. Aus programmlicher Sicht allerdings müsste sich beim NDR schon einiges bewegen, damit das Land Bremen einen Zusammenschluss mit dem NDR anstreben würde.
    Was ich für den Zuschauer nicht nachvollziehen kann ist der Logowechsel im NDR Fernsehen, wenn eine RB-Sendung zu sehen ist. Weiß der Zuschauer außerhalb Bremens und außerhalb des eigentlichen NDR-Sendegebiets was mit dem andren Logo anzufangen? Oder denkt er, er sieht einen neuen Sender?
     
  10. HAL3000

    HAL3000 Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Watt? Wir sind doch bestens versorgt mit N-Joy, mit WHV 97,3 wurde ein weisser Fleck vor einigen Jahren getilgt. Richtung Ossiland kommt schnell der Auricher 92,7, gen Süden übernimmt flott die 92,9 und alles was Richtung Ost geht, versorgt Cuxhaven 91,6 ausreichend. Wo ist da nu die Lücke...?

    Das ist mir auch neu - wo? Welche Frequenz? 20km weiter steht doch Steinkimmen, der mit 100kw alles bügelt, warum also noch in Oldenburg...?
     
  11. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Sowas kann ich mir auch nur sehr schwer vorstellen...

    eher denke ich, dass Niedersachsen an Radio Bremen fällt. War die Politik nicht letztens mal wieder unzufrieden über die regionale Berichterstattung im NDR? :rolleyes:

    CU BB
     
  12. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Gott bewahre uns vor solchen Visionen. Bremen ist doch der so ziemlich einzige Ort in der deutschen Radiolandschaft wo noch richtig gutes Programm gemacht wird, und das ist meiner Ansicht nach zu einem nicht unerheblichen Teil dem Umstand anzurechnen daß Bremen solch ein kleines Land und in ständiger Finanznot ist. Aus der Not entstehen nämlich neue Ideen weil man nach Lösungen suchen muß die man nicht einfach kaufen kann und ein Sender der nicht so fett und träge ist wie das Großunternehmen NDR kann auch viel innovativer agieren. Natürlich leckt sich der NDR die Finger danach den kleinen Konkurrenten zu schlucken, vermutlich auch weil man neidvoll auf das dort produzierte Programm schielt. Damit wäre es bei einer Fusion aber schlagartig vorbei, wenn man eine vergleichsweise kleine dynamische Gruppe einer Behörde einverleibt kommt das einer Lähmung gleich. Für das Land Bremen und die Bremer ist der eigene Sender auch ein Stück Identität welches nicht einfach preisgegeben werden kann, allein aus diesem ideologischen Grund halte ich eine Verschmelzung auf absehbare Zeit für keine gangbare Option.
     
  13. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Das allein ist schon Grund genug, den Minisender zu erhalten. Werde Bremen nie vergessen, daß sie zusammen mit SWR3 damals Pop als Kultur und eigene Welle installuerten, als alle anderen ÖR noch im Tiefschlaf waren.
    Zwar würde die eine oder andere Frequenz dann wegen Doppelabdeckung frei - aber die würde sich wohl nur ffn oder die dortige antenne schnappen. Und das ist keine Perspektive, irgendwie....:)
     
  14. oliver21

    oliver21 Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Nein, das kann nicht gutgehen. Zumal Radio Bremen in Bremen als Institution gilt und traumhafte Hörerzahlen hat - in allen Alterkategorien.
    Das solche Überlegungen existieren, ist nachvollziehbar! Im übrigen wie ein Zusammenschluss beider Bundesländer!

    Der Wegfall von bremen eins wäre nicht wiedergutzumachen, schließlich kann deutschlandweit kaum ein Radioprogramm mit bremen eins mithalten!
     
  15. Herr Stemmer

    Herr Stemmer Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Bei aller Neutralität: DAS ist doch Deine Meinung, oder?
     
  16. oliver21

    oliver21 Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Meine auch! ;)
     
  17. thegermanguy

    thegermanguy Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Glaub' ich nicht!
     
  18. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Radio Bremen 1, wenn das zum NDR kommt, hab ich kein gescheites Radio mehr im Urlaub auf Amrum...!
    Bitte: Keine Fusionsgedanken!
     
  19. lueginsland

    lueginsland Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Der ganze Norden ist vom NDR besetzt... Der ganze Norden? Nein! Eine unbeugsame Hansestadt an der Weser hört nicht auf, Widerstand zu leisten...........

    Also, mal ehrlich: Eine Fusion , das wäre das Schlimmste was passieren kann! Die Unternehmenskulturen von Radio Bremen und dem NDR sind vollkommen unterschiedlich. Der NDR ist ein bürokratischer Tanker, der teilweise mit seinen Mitarbeiter sehr schelcht umgeht (siehe http://www.freie-im-norden.de) - im Vergleich dazu ist Radio Bremen eine kleine, kreative Zelle, aber eben chronisch unterfinanziert.
    Beim Programm ist der Befund auch klar: Im Radio wie im Fernsehen liefert der NDR lieblose, platt formatierte Sender und Sendungen. Radio Bremen hat noch mehr Experimentierfreude.

    Weil aber das Problem der Unterfinanzierung nicht nur Radio Bremen allein trifft, sondern in zunehmendem Maße auch etwa andere Kleine wie den SR und den RBB, wird die ARD gezwungen sein, eine Lösung zu finden.
     
  20. XXLFunk

    XXLFunk Gesperrter Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen. Bremen Eins und Vier sind doch mittlerweile sowas von geglättet und strotzen vor handwerklichen Fehlern der Moderatoren. Zeigler ist ein einziger Fehler. Bleiben wir gerade mal bei Bremen Vier. Sobald die was ausserhalb der aktuellen Charts spielen, ist es immer dasselbe. Man kann den Sender monatelang nicht hören. Wenn man dann mal wieder einschaltet, gibt es zwar eine annehmbare Auswahl an aktuellen Sachen, die Tracks vor 2000 konzentrieren sich auf den selben abgegriffenen kleinen Titelpool. Alleine in der Zeit ab heute morgen lief folgendes:

    Deep Blue Something- Breakfast at Tiffany's
    Jones,Howard- WHAT IS LOVE
    Cohn,Marc- Walking in Memphis
    Marley,Bob- Could you be loved
    Des'ree- You gotta be
    Pretenders,the- DON'T GET ME WRONG
    Ultravox- Hymn
    Osborne,Joan- One of us
    ABC- The look of love
    R.E.M.- SHINY HAPPY PEOPLE
    Simple Minds- Don't you
     
  21. ffnFreak

    ffnFreak Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Hamburg soll keinen eigenen Sender haben? Hat er doch, und zwar den NDR. Der Sender ist hansestadtzentriert und die drei Flächenländer werden offenbar als lästige Peripherie betrachtet.
     
  22. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Zitat rv01-germanguy:
    Doch doch.... aber natürlich SWF3, damals...., siehe posting #13 :D (husch-husch-Fehler)

    Zitat ffnfreak:
    Das stimmt nach allem Höreindruck leider. Mit der Einverleibung von Bremen wird es garantiert nicht besser werden. Früher oder später wird es, befürchte ich, aber doch zum "Einverleiben" kommen...:rolleyes:
     
  23. Herr Stemmer

    Herr Stemmer Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Richtig. Bescheuert ausgedrückt von mir. Was ich sagen wollte, war:

    Solche Geschmacksfragen sollte man nicht zur Grundlage solch weitreichender Entscheidungen machen.


    Grüße, W. St.
     
  24. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Rundfunk ist bekanntlich in Deutschland Ländersache und solange es das Bundesland Bremen gibt, wird es auch Radio Bremen geben ( glücklicherweise !! ). Dies hat mit evtl. NDR / ARD-Vorstellungen nun aber auch garnichts zu tun.
     
  25. oliver21

    oliver21 Benutzer

    AW: Radio Bremen in den NDR integrieren - kann das gutgehen?

    Naja, Brandenburg hatte den ORB und Berlin den SFB - beide Bundesländer gibt es immer noch, aber mit dem rbb nur noch eine gemeinsame ARD-Anstalt! :(
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen