1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Eins

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von domnek, 25. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. domnek

    domnek Benutzer

    Ich komm zwar selber aus Rheinland-Pfalz und kann Radio Eins nur über's Internet hören, da ich aber sehr oft online bin, ist das eigentlich egal.
    Meiner Meinung ist Radio Eins eine echte Alternative zum Dudelfunk hier in Rheinland-Pfalz. (swr3,hr3,rpr1,ffh usw.)
    Bei den Musikspezialsendungen Mo-Fr nach 21h ist für jeden Geschmack etwas dabei und auch das Tagesprogramm mit der Musikauswahl kann sich echt sehn lassen, oder was meint ihr?

    Leider sind die Hörerzahlen bei RadioEins noch nicht so hoch, aber sie steigen wenigstens stetig an! Ich hoffe das so ein Qualitätssender auch in Zukunft großen Erfolg in Deutschland hat....
     
  2. Radiohorst

    Radiohorst Benutzer

    @domnek:

    Ganz meiner Meinung!
    Ich kann das Programm zwar auch bei weitem nicht immer hören, sondern nur, wenn ich in meiner Heimat bin, die an das Sendegebiet von radio EINS grenzt, aber auch ich bin von dem Programm überzeugt. Eine Musikauswahl von Hand mit Charakter und dazu wirklich gute lebendige Information (die Interviews mit Trailer vorneweg sind weitaus besser als tote Beiträge mit Einspielungen). Dazwischen stimmt tagsüber einfach mal die Dynamik.

    Zugegeben, die Musikspecials abends interessieren mich eher nicht, aber ein gutes Programm hat Charakter und kümmert sich zur Nebenzeiten auch mal um Hörer-Randgruppen.

    In den Mediaanalysen geht `s erfreulicherweise ja aufwärts. Das gibt mir langsam doch die Hoffnung, dass radio EINS nach der Fusion von SFB und ORB zu RBB nicht zugunsten einer Servicewelle ohne Höhen und Tiefen à la NDR2 etc. geopfert wird. Wäre `ne absolute Katastrophe!
    (Abgesehen davon ist radio EINS zur Hauptzeit ja so `ne Art Servicewelle, nur halt besser!)

    Radiohorst
     
  3. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Ja, ich finde auch, dass Radio EINS ein gutes Beispiel dafür abliefert, was der öffentlich-rechtliche Rundfunk so zu leisten vermag. Davon könnten sich so manch andere eine Scheibe abschneiden.
    Lt. Herrn Rosenbauer braucht nach der Fusion kein Hörer auf liebgewordene Programme verzichten. Und wenn man sich mal ansieht, was SFB und ORB in Berlin und Brandenburg so anbieten, findet man auch keine einzige solcher Privatkopien wie z.B. jump unter den Programmen. Und das ist auch ganz gut so. Da kann hier schon mal keiner fragen, wofür er denn die Gebühren bezahlt, denn hier machen die ö-r Radios zum Glück nicht dieses Spiel mit sich mit noch mehr Hits am Stück zu unterbieten. Das können die reichlich vorhandenen privaten Flachfunker auch viel besser.
    Radio EINS ist einfach sympatisch. Es ist nicht perfekt, nicht zu sehr durchgestylt. Es spricht die Leute an. Es spricht mit den Leuten (was andere nur vorgeben zu tun!). Es hat Moderatoren, die normal reden dürfen, die Moderatoren sein dürfen. Es hat wirkliche Informations-Kompetenz in jeder Hinsicht.
    Eigentlich bietet Radio EINS genau das, wovon andere immer nur behaupten, sie würden es bieten: Stichworte:
    Weltnachrichten
    Musiksender
    Abwechslung
     
  4. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Dazu war auch gestern was im Radio Eins-Medienmagazin. Tenor: Radio 1 spricht vorwiegend gebildete Menschen mit höherem Einkommen an, dass alles bei einer Fusion gleich bleiben wird, wurde zwar vom R1-Chefredakteur nicht direkt gesagt, es klang aber schon durch, dass man sein Rezept beibehalten will. In der MA scheint es ja auch zu stimmen.
     
  5. K 6

    K 6 Benutzer

    Er will das (logisch will er das). Entscheiden werden die Entscheider.
     
  6. Pirni

    Pirni Benutzer

    Gibts Radio Eins irgendwo auf einem Satelliten?
     
  7. Oliver

    Oliver Benutzer

    Auf Astra im adr-Modus.
     
  8. mkw

    mkw Benutzer

    Habe mir vor ein paar Monaten WEGEN Radioeins eine Schuessel angebaut ( wohne seit 3 Jahren in Malmö und hab immer noch Sehnsucht nach Radioeins!), und jetzt krieg ich die nicht rein! ARD und ZDF usw klappen wunderbar, scheint also der richtige Sat. zu sein.

    Mein Problem scheint der Transponder 30 zu sein; ich finde kein Menue in meinem ( zugegeben billigen) SAT- Receiver dafuer. Oder muss ich etwa etwas an der Schuessel justieren?

    Gruesse,
    Martin:confused:
     
  9. UTZE

    UTZE Benutzer

    Den speziellen ADR -Reciver hast du aber?.
     
  10. mkw

    mkw Benutzer

    Puhhh...
    Hab eine Komplettanlage im Baumarkt gekauft, muss ich mal nachsehen. Kann man den notfalls zu einer Standard- Schuessel mit UNI-LNB nachruesten? Was kosten so'n Ding?
    Danke fuer die schnelle Antwort uebrigens!
    /Martin
     
  11. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    @ RayShapes:

    Daß der RBB völlig ohne Privatkopien auskommt, ist nicht ganz richtig, denn 88acht, einstmals als (späte) Reaktion auf den Erfolg von Hundert,6 gegründet, klingt noch heute fast so, wie die Frösche vor 15 Jahren. Du hast aber insofern natürlich recht, als hier in der Region kein öffentlich-rechtlicher Dudelfunker sendet. Vermutlich aber auch nur, weil es hier nun wirklich ausreichend private Flachdudler gibt, wie Du ja auch schon schreibst.

    Ich sehe allerdings durchaus noch eine Lücke im ÖR-Angebot, denn diejenigen Hörer, denen 88acht (und auch Antenne Brandenburg) zu schlagermäßig und Radio EINS zu intellektuell (und musikalisch teilweise zu schwierig) ist, finden keinen Sender. Was ich meine: Der RBB sollte sich Gedanken über ein journalistisches Vollprogramm à la WDR2 machen, das musikalisch moderner ist, als 88acht und besser durchhörbar als Radio EINS.

    Eine Frequenz wird durch die Zusammenlegung der "Kulturwellen" ohnehin frei; die Inhalte werden für die anderen Programme des Senders ohnehin geliefert; insofern müßte das doch recht kostengünstig zu machen sein.

    So ein Programm würde ich, obwohl regelmäßiger und überzeugter Radio-EINS-Hörer (und nicht eben Freund der Öffis) durchaus begrüßen.
     
  12. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Hej, Martin,

    in einem Baumarktsatz wird ADR wohl kaum drin sein. Es gibt aber Receiver wie z.B. den Kathrein UFD 430 (ca 200-250 Euronen), die sowohl Analog-TV und -Radio als auch ADR beinhalten. Das wäre meiner Meinung nach die bessere Lösung als ein Standalone-Gerät. Denn ADR wird in einigen Jahren wohl nicht mehr existieren und dann kannst Du den Receiver zumindest als analogen Empfänger weiter benutzen.
    Und aktuell kannst Du ja vielleicht einen ins Schlaf- und den anderen ins Wohnzimmer stellen. :)
     
  13. UTZE

    UTZE Benutzer

    @ Makeitso


    Warum war Radio B2 damals so populär?
     
  14. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    War es leider nicht - insofern verstehe ich Deinen Beitrag als Ironie.

    Ich persönlich fand B2 erstklassig, die haben mich damals (als Hörer) von "Fritz" weggeholt. Der Slogan "Richtig Radio" traf m.E. den Nagel auf den Kopf; ein besser gemachtes, populärmusikalisch ausgerichtetes Radio habe ich selten gehört. Aber leider, leider, wollten das damals nicht genug Leute hören.

    Das muß aber heute nicht ebenso sein, denn immer mehr Hörer wenden sich abgenervt und angewidert von den Flachfunkern ab (die zu B2-Zeiten auch noch nicht soo flach waren) und suchen was Neues. Und das einzige, was sie in Berlin finden, das ihren Ansprüchen halbwegs entspricht, ist (wieder, welche Ironie) Hundert,6.

    Allerdings wird, bei aller wirklichen Abwechslung im Musikprogramm und trotz aller lobenswerten Bemühungen der kleinen Redaktion, kaum jemand behaupten können, durch das Hören von HK6 umfassend informiert worden zu sein. Damit wären wir wieder bei meiner These: Ein Programm mit dem journalistischen Inhalt von Radio EINS, einer Prise Stadtradio für die lokal Interesserten und der Musik von Hundert,6 müßte seine Hörer in Berlin (und Brandenburg) finden.

    Traut Euch, RBB!
     
  15. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    @ mkw

    Einen ADR-Receiver neu zu kaufen, lohnt wohl kaum noch. Zumal die Qualität heutiger Geräte definitiv nicht besser ist als die von guten Modellen der "ersten Stunde". Also ab zu eBay, falls Du das damit verbundene Risiko bewußt in Kauf nehmen willst.

    Zum Beispiel eignet sich der TechniSat Astrastar AX1 oder AX2 sowie die baugleichen von Orbitech (X1000 ADR) und Astro (ASR 510?) hervorragend zur Integration in eine bestehende Satanlage. Die Geräte können ausschließlich ADR. Der vorhandene TV-Receiver wird einfach "hintendrangehängt" und kann wahlweise benutzt werden. Es wird auch nur ein Audioeingang am Verstärker benötigt (der Ton des TV-Receivers wird durch den Astrastar durchgeschleift). Der Klang der Astrastar-Geräte ist mit das beste, was ADR bieten kann. Die Teile werden kaum warm und sind nahezu unkaputtbar, nur in seltenen Fällen gibt es kurze Störungen (viele User merken es gar nicht) auf einigen "kritischen" Transpondern. Der Sendername (und nur der!) wird am Gerät angezeigt. Sonstigen Anzeigekomfort gibt es nicht.

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3043778645&category=3282

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3044368562&category=39378

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3044432892&category=10657

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3044417021&category=26042


    Der zweite Anbieter hochwertiger ADR-Geräte war Kathrein. Da gibt es auch Kombigeräte, teils mit Anzeige des Radiotextes.

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3044407870&category=39377
    (Mit Anzeige am Gerät)

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3043411693&category=39377
    (Mit Anzeige am Gerät)

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3043817923&category=39377
    (Radiotext nur am TV (OSD))

    Zu den Preisen: ich habe mal einen Orbitech X1000 für gerade mal 50 Euro ersteigert und einem Freund abgegeben. Normal sind 75 bis vielleicht 120 Euro - die universellen Kathreins kosten natürlich mehr als die TechniSat-Geräte.

    Geräte von Lemon, Saba, Lorenzen, Universum (Quelle) und ähnliches sowie Pace kann ich leider nicht empfehlen - zuviele Macken, zu häufige Defekte, teils schlechter Klang oder einfach unausgereift.

    Na denn mal viel Erfolg!
     
  16. UTZE

    UTZE Benutzer

    @Makeitso

    Das kann nur Ironie sein. Ich habe B2 aber nicht sehr Intensiv verfolgen können, wenn ich aber mal die Gelegenheit hatte dann fand ich das auch OK.

    Ich denke, wenn der RBB sich ein solches (von dir angesprochenes) Format leisten wollte, würde man das schon längst realisiert haben. Die Marktforschung ist bei solchen Sachen sehr intensiv und man steckt seine Felder genau ab.
     
  17. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Hab' eben mal kurz drübergelesen und festgestellt, dass das Thema und meine Aussage oben auch schon ein paar Jahre alt sind.
    Man kann es natürlich niemals allen Recht machen. Aber auch heute denke ich noch, dass der ö-r Rundfunk in Berlin & Brandenburg sich absolut nicht vor Diskussionen scheuen braucht, in denen (zu Recht) vieln ö-r Anstalten das Kopieren der Privaten vorgeworfen wird.
    Bei Hundert, 6 bin ich natürlich schon in letzter Zeit positiv überrascht. Jetzt könnte sich allerdings auch mal etwas mehr tun, als andauernde Hinweise auf die einzige private Ü-Wagen-Flotte weit und breit. Auf Dauer wirkt das nur wie eine Pseudo-Info-Kompetenz-Version der Wir-Spielen-die-Hits-Terroristen der Region.
    Ja, der B2 Slogan war schon "richtig" gut. Und er traf den Nagel auf den Kopf. Heute ist doch das B2 sozusagen Radio EINS und m.E. auch noch besser und richtiger als damals. Dass damals kaum einer so richtig B2 hören wollte, ist schon traurig; es war vielleicht auch mehr die große Zeit der Money-Männer oder der neunen ORB/SFB Welle Fritz, nachdem ja Radio 4U und Rockradio B erfolgreich vernichtet wurden.
    Wie ich bereits sagte, man kann es niemals jedem Recht machen, aber ich denke doch, dass der RBB in Berlin und Brandenburg im Vergleich zu allen anderen Bundesländern noch das beste ö-r Angebot liefert.
    Welches (bedeutende) Jugendprogramm hat der Bayerische Rundfunk bis heute zustande gebracht? (Nur ein Beispiel)
     
  18. mkw

    mkw Benutzer

    Danke fuer die schnellen Antworten! Kein Wunder dass es mit meinem Gerät nichts wurde! Also hin zu eBay...
    Gruesse Martin.
     
  19. K13

    K13 Benutzer

    ... und noch 7 Jahre schön ADR gehört. Für Technisat ist die Zeit zu kurz, um weiter ADR-Receiver zu produzieren, wie man am Technisat-Truck auf der IFA unumwunden zugab. 2010 wird wohl auch Radio Eins spätestens ins ARD-Digitalpaket integriert sein.
     
  20. K 6

    K 6 Benutzer

    Dritter Transponder...

    Sollte sich das Problem nicht alsbald lösen, wenn der dritte Transponder für ARD-Digital nun wirklich "kommt", wie zu vernehmen war?

    Ich halte das, was hier in Deutschland getrieben wird, für reichlich unmöglich. Allerorten sonst hat man längst weitgehend auf DVB-S umgesattelt, nur hierzulande wird noch das letzte dritte Programm analog über Astra versendet, während man sich zugleich außerstande sieht, über DVB das Radioangebot der ARD abzubilden. Natürlich verschwinden die ADR-Geräte langsam vom Markt, das ist nun einmal ein sinkendes Schiff, auch wenn man denen, die im Besitz eines ADR-Empfängers sind, nicht zumuten kann, nächstes Jahr abzuschalten.

    Aber das interessiert eben niemanden, stattdessen gibt es politische Gladiatorenkämpfe um dieses MHP. Um mit jemandem zu sprechen, der sich beruflich mit dieser Problematik auseinandersetzt: "So macht man keinen digitalen Umstieg!"
     
  21. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    ...bliebe an dieser Stelle noch anzumerken, daß nach wie vor einige ARD-Radios auf DVB via ADR (!) zum Playoutcenter zugeführt werden. Erst vor einem Monat gab es da richtig Freude, weil die ADR-Rückempfänger zweier Popwellen sekundenlange Aussetzer sowie Pfeif- und Ploppgeräusche fabrizierten, wenn CIRC mit "Destroy, she said" lief - und zwar reproduzierbar. Das Problem konnte mit ADR-Coderumstellung von joint stereo auf linear stereo behoben werden, nun sucht das RBT nach den Ursachen. Die ARD profitiert derzeit also auch finanziell und infrastrukturell noch von ADR - ein gewisses Interesse an einem mittelfristigen Fortbestand des Systems sollte also bestehen. Sollte ein dritter DVB-Transponder kommen und der Uplink an einem anderen Ort (z.B. München oder Leipzig) organisiert werden (Spekulation meinerseits), könnte es weitere Vereinfachungen in der Zuführung geben und der ADR-Benefit für die ARD hinfällig sein. Im Falle von Radio 1 wäre es ja eigentlich jetzt schon gaanz einfach...
     
  22. K 6

    K 6 Benutzer

    Das betrifft aber nicht nur den Hörfunk, auch im Fernsehbereich werden, sofern vorhanden, schlicht die analogen Astra-Signale für ARD-Digital verwurstet (abgesehen vom Fall RBB Berlin, der eigentlich jenseits von gut und böse ist). ADR ist ja nur ein Reiter, dessen Gaul die PAL-Ausstrahlungen sind.

    Ursprünglich stand hier ja ein Neukauf zur Debatte, und da halte ich es einfach für unmöglich, Interessenten noch ernsthaft auf ein auslaufendes System zu verweisen. Obwohl... eigentlich könnte man das mit DVB auch ganz einfach vergessen und bis zum Ende der Welt weiter in PAL senden. Die SES kann weiter stapelweise Transponder an die Deutschen vermieten, es gibt kein Theater mit Rechten, weil außerhalb Deutschlands kein normaler Haushalt die Analogausstrahlungen empfangen kann, und unsere Receiverhersteller können natürlich weiterhin ADR-Geräte unters Volk bringen. Also, why bother?

    Über uns lacht die Sonne und die ganze Welt...
     
  23. Floh

    Floh Benutzer

    Wenn ich die Internetseite von Radio Eins aufrufen will, erscheint bei mir eine Fehlermeldung. Treten bei anderen auch derartige Probleme auf? Die Seite von RBB geht auch nicht...
     
  24. NOBerliner

    NOBerliner Benutzer

    @Floh: ja, die Website ist irgendwie down. Schon gestern gabs Probleme. Auch alle anderen RBB-Seiten (Fritz, RBB-online, Multikulti, Radio Kultur, Antenne Brandenburg) sind weg.

    Nur www.inforadio.de geht noch.
     
  25. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Yo, auch jetzt noch "Timeout" - ist da ein "major problem" oder ein "major relaunch" im Gange?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen