1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Energy auf DAB+ nur eine Festplatte?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiofreak11, 30. Mai 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Als ich in Berlin war, hatte ich Gelegenheit, den coolen Radiosender Radio NRJ zu hören. Ich dachte immer, dass genau dieses Programm auch 1:1 über DAB+ ausgestrahlt wird. Aber als ich mir jetzt ein DAB+ Radio angeschafft hatte, kam die große Enttäuschung: Auf NRJ läuft dort (ausser den hin und wieder eingestreuten Fußballberichten) so gut wie nur Musik. Das wäre auch nicht weiter tragisch, wenn sie sich nicht immer wieder wiederholen würde. Mir kommt es so vor, als hätten die da nur etwa 50 Platten in Hot-Rotation bzw. Endlosschleife geschaltet.
    Warum wird nicht das flott moderierte Programm von Radio NRJ Berlin auf DAB+ übernommen? Hängt das eventuell mit der Zusammenarbeit mit Sport-1-Fm zusammen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2014
  2. freiwild

    freiwild Benutzer

    Ne, auf DAB+ war Energy schon immer eine unmoderierte CHR-Festplatte.
     
  3. ricochet

    ricochet Benutzer

    Genügt da nicht ein stinknormaler USB-Stick? Die Festplatte könnte man zu Geld machen und sich drei Pizzas kommen lassen.
     
    grün, Anna Lühse und Redakteur gefällt das.
  4. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Energy will mit seinem DAB+ Kanal den anderen NRJ-Stationen keine Konkurrenz machen. Nun gibt es nur noch Musik und Jingles, selbst die Kino-News, DVD-Tipps usw. wurden gestrichen. Es ist wohl eh unklar ob die nicht aus DAB+ aussteigen wollen (siehe Radiowoche.de)
     
  5. freiwild

    freiwild Benutzer

    Ich habe eher das Gefühl, dass man die nötigen Investitionen in ein richtiges Radioprogramm gescheut hat. Das Argument, man wolle die bestehenden Energy-Lokalsender nicht kanibalisieren, erschien mir schon vor drei Jahren nicht logisch. Wenn es ein moderiertes Energy-DAB-Programm gäbe, würden trotzdem die wenigsten Energy-UKW-Hörer zu Energy-DAB wechseln, weil dort die lokalen Inhalte fehlen, und die MA das ohnehin nicht sauber abbildend würde. Und die Werbegelder wären auf jeden Fall in der Energy-Familie geblieben. Und nicht zuletzt hätte man auch einfach ein anderes Format auf DAB+ aufschalten können; ist ja nicht so, dass die NRJ-Gruppe nur Pop im Portfolio hätte.
     
    Tweety und radiobino gefällt das.
  6. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Dann können die auch gleich auf den Programmplatz im Bundesmux verzichten.

    Diese Haltung ist mal wieder typisch für so viele Programmveranstalter in Deutschland: Anstatt die Chance zu nutzen, die mit einer nationalen terrestrischen Verbreitung einhergeht, und sich als bundesweites Jugendprogramm frühzeitig Marktanteile im Digitalradiobereich zu sichern, schaltet man lieber eine Festplatte auf. :wall:
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2014
    Anna Lühse, Lord Helmchen und ricochet gefällt das.
  7. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Das es auch anders geht, beweisen z.B. BOB und SSL. Da wird keine DAB+ Extrawurst gebraten und das komplette Programm ist über DAB zu hören. Ich finde DAB+ von der Stabilität her viel besser und klanglich auch etwas fülliger (kommt aber immer auf den Sender und das Processing an. Bei Klassik Radio pumpt mir der Limiter viel zu viel) als UKW. Und dass der komplette Frequenzbereich nicht abgebildet wird, fällt bei den kleinen Lautsprechern eines DAB+ Henkelmanns gar nicht auf. Ich denke DAB+ hat das Zeug zu einem UKW-Killer, wenn nur genügend Inhalte geliefert würden. Der eine lbundesweite MUXX ist einfach viel zu wenig. Ein zweiter muss her. Und auch in den landesweiten Muxxen könnte sich was ändern: Warum kann man da nicht auch die beliebten Programme der Nachbarbundesländer mit aufschalten (analog der 3. Programme bei DVB-T ?) Nur eine Programmauswahl und Special-Interest Sendungen werden den DAB+ Motor auf Touren bringen.
     
  8. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Meiner Meinung nach macht die sogenannte Regionalisierung überhaupt keinen Sinn, auf was beschränkt sich diese überhaupt noch und es wäre es insofern nicht ohnehin ein bundesweites Mantelprogramm auf UKW und DAB zu veranstalten und diese dann ggf. für einige Stunden auseinanderzuschalten?
    Als man z.B. noch die bundesweite Morning-Show hat klang das Ganze noch weitaus lebendiger! In meinen Augen sind die UKW-Programme nämlich auch nichts Weiteres als eine leblose Festplattenstation und ich weiß gar nicht mehr bei wievielten Titeln man zuletzt am Stück war bzw. wieviele Minuten. Waren es 9 Titel und 40 Minuten oder gar 10 Titel und 50 Minuten?
    Auch ist mir bewußt daß in diesem Szenario wohl einige Stationen wie Bremen und Sachsen aufgrund der Anteilseigner als Franchiseprodukt dort wohl nicht so einfach zu integrieren wären.
    Sinnvoller als der momentane Status-Quo wäre in diesem Falle wohl so Einiges!
     
    Radiofreak11 und Redakteur gefällt das.
  9. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Ich verstehe es echt nicht. NRJ ist vom Ansatz her ein gutes DAB+-Programm. Wenn jetzt die Rotation erweitert würde und es auch wieder eine Morningshow geben würde und Moderation am Tag, dann wäre es eine super Radio-Alternative auf DAB+. Es ist schon traurig, dass Kiss auf DAB+ verschwunden ist. Den Sender habe ich auch sehr gerne gehört. Verstehen es die DAB+ Macher nicht?
    Das neue Radio-System wird sich vor allem durch "Mund zu Mund" Propaganda über gute Radiosender verpflanzen. Vor allem hier in NRW - wo es wohl offiziell zum Erhalt des UKW-Monopols bewusst totgeschwiegen wird.
    Mich haben schon so einige Freunde auf die starken Radiosender auf meinem - zugegeben etwas futuristisch aussehendem - Radio-Würfel im Büro angesprochen. Denen habe ich dann erklärt, dass das Radio kein MP3-Player oder Webradio, sondern ein DAB+ Radio ist. Was ist DAB? Kann man das trinken? Das heisst es dann all zu oft, weil eben fast alle damit im Pott etwas kühles Blondes verbinden. Einige von den Kollegen haben sich jetzt auch solche "Würfel" gekauft - oft sogar sofort 2. Einen für die Arbeit und einen für Daheim. Sie erfreuen sich jetzt auch an den digitalen Programmen und müssen sich eben nicht mehr mit dem Lokaldudelprogramm des Printmonopols oder vom WDR wecken und beschallen lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. Juni 2014
  10. Kuli11

    Kuli11 Benutzer

    Hole das Thema mal kurz wieder hoch.
    Nachdem der DAB-Sender ja kürzlich Hamburg verlassen hat und umgezogen ist (nach Berlin, soweit ich weiß), habe ich heute in der Werbepause bei tvtotal einen 30-sekündigen Energy-Spot gesehen.
    Der wird wahrscheinlich international genauso laufen, allerdings gab es am Ende die Einblendung "jetzt auch deutschlandweit über DAB+".

    Vielleicht wirds ja doch noch was mit der Abschaffung der Festplatte, wenn ich mir die Veränderungen so anschaue. Auch das Wörtchen "jetzt" wundert mich, denn Energy ist doch schon lange auf DAB+.
     
  11. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Vielleicht war das ja die ganze Zeit nur eine Testaustrahlung :D
    Im Ernst, es wird Zeit, dass sich mal hier was tut, für einen lieblosen Festplatten-Dudler mit 50 "Hits" in der Rotation ist es eine Verschwendung des DAB-Kanals.
     
    Hallenser78 und Tweety gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen