1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Frankfurt Oder stellt Sendebebetrieb ein

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von TonSpion, 08. Dezember 2015.

  1. TonSpion

    TonSpion Benutzer

    Schade für die Mitarbeiter aber mal 'ne ehrliche Aussage
    eines Programmveranstalters. Radio ist ein Geschäft, mit
    dem Geld verdient werden muss. Und somit ist klar, unabhängig
    von der Art des Programms (ob man es mag oder nicht), was sich
    wirtschaftlich und unternehmerisch nicht rechnet, muss beendet
    werden.

    Da wird im kommenden Jahr sicher noch der ein oder andere
    Programmanbieter folgen. In der Region gibt es durchaus
    Radiobetreiber denen bereits "Insolvenverschleppung" unterstellen
    könnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. Dezember 2015
    Spectra Color gefällt das.
  2. Musikminister

    Musikminister Benutzer

    Marktbereinigung. Mehr nicht. Weitere werden in den nächsten 12 Monaten folgen.
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  3. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    Welche Anbieter sind das deiner Meinung nach?
     
  4. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Marktbereinigung - was für ein Schwachsinn. Wo kein Markt ist, kann sich ein Selbiger auch nicht bereinigen. Das da ein Sender nach dem anderen den Bach runter geht, siehe auch die Lokal-(TV)sender im ach so "reichen" benachbarten Berliner Speckgürtel des Havellandes, hat ganz andere Gründe.
     
  5. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Hmm, welche Gründe denn?
     
  6. Public Enemy

    Public Enemy Benutzer

    Wer mit Tiefstpreisen versucht, den regionalen Werbemarkt für sich zu erobern, nimmt eben auch nur Tiefstpreise ein. Und das reicht am ende des Tages dann eben nicht. Andere Sender schaffen es ja auch anders, denn es kann mir keiner erzählen, dass beispielweise die Region um Königs-Wusterhausen (Hitradio SKW) wirtschaftlich lukrativer ist als FFO...
     
  7. TonSpion

    TonSpion Benutzer

    Also bitte ... ich werde mich nicht zur Nennung einzelner Unternehmen hinreißen lassen, um mich dann anschließend mit dem Vorwurf der "üblen Nachrede" konfrontiert zu sehen.

    Genau, nur dass bei Hitradio SKW mit Radio Paradiso ein doch recht starkes Unternehmen auf Expansionskurs dahinter steht. Scheinbar investieren hier die Gesellschafter. Radio Frankfurt Oder
    hatte "nur" Radio Potsdam hinter sich, ebenfalls ein kleiner Sender, der bisher wahrscheinlich noch nicht gewinnbringend arbeiten dürfte. Meines Erachtens kann Radio Potsdam lediglich durch
    die Vermarktung über die Radio Group einigermaßen kostendeckend arbeiten. Offenbar konnte man aber gegenüber den Werbekunden nicht argumentieren, warum diese auch für einen Sender
    im "Niemandsland" mitbezahlen sollen bzw. dort werben sollten.
     
  8. Public Enemy

    Public Enemy Benutzer

    Die Gesellschafter müssen nicht investieren, SKW schreibt schwarze Zahlen. Und damit hat Paradiso nicht viel zu tun...
     
  9. RTELLA

    RTELLA Benutzer

    @TonSpion

    Potsdam liegt also im Niemandsland? Die Stadt ist wohlhabend und die Arbeitslosenquote liegt sehr weit unter Bundesdurchschnitt. Potsdam ist eine hochattraktive Stadt und viele westdeutsche Städte können von solchen Verhältnissen träumen. Nur 'Radio Potsdam' hat Probleme: unter der Wahrnehmungsgrenze, riesiger Konkurrenzdruck vom berlin-brandenburgischen Markt und- viel wichtiger- ein grottiges Programm. Die Radio Group dümpelt vor sich hin. Dieser westdeutsche Saftladen kriegt halt nicht viel auf die Reihe, das beweist er ja nun schon seit Jahren.
     
    WilliWinzich, CosmicKaizer und Tweety gefällt das.
  10. TonSpion

    TonSpion Benutzer

    @RTELLA

    Nein, das "Niemandsland" bezog sich auf FFO, denn Radio Franfurt Oder stellt ja den Sendebtrieb ein, nicht Radio Potsdam. Sorry für das Mißverständnis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2015
  11. WilliWinzich

    WilliWinzich Benutzer

    Doch. Das Sendegebiet von SKW hat sehr wohl viel mehr (allerdings ungenutztes) wirtschaftliches Potential (als Freizeitregion), als das von Radio FFO, so dass man fast ohne Programm-Inhalte noch ein paar Hörer behält. Und die Einbindung des Funkerbergs (der quasi auch Werbeträger für den Sender ist) lässt sich nicht auf andere Sender übertragen.
     
  12. matsche

    matsche Gesperrter Benutzer

    RTELLA hat es gut erkannt : nur die Westdeutschen Sender, die ihr Überleben den Ausgleichszahlungen danken dürfen ( welche NRW-Lokusfunker darf ich nennen ... halt halt nein, nicht so schnell , moment bitte ....Bei 2Dritteln aller Sender geht das nicht so schnell )
    Der Konkurrenzdruck war den Lizenzinhabern aber schon vor Erteilung bekannt, oder hat man die Existenz von Börlin einfach verschwiegen ? Und : wer in Frankfurt / Oder seine Bewerbung abgeworfen hat, wusste um die finanziellen Riskien, musste auch eine Liste abliefern. Also nur Betrug, damit man "denen" eine Lizenz geben konnte ?
    Es wird spannend. Die Zeitungen werden als Geldgeber eh nichts schreiben, das Volk schaut ins Netz.
     
  13. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Brandenburg an der Havel soll nun doch keinen eigenen Lokalsender bekommen, nachdem die mabb die Frequenz schon Anfang 2014 an die Brandenburger Lokalradios GmbH vergeben hat. Stattdessen soll dort ebenfalls Radio Potsdam zu empfangen sein, dass sich auch mit den Themen in Brandenburg an der Havel beschäftigen soll.
     

Diese Seite empfehlen