1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio GONG 96.3 vs. Radio ENERGY 93.3

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Dr. Ben, 23. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dr. Ben

    Dr. Ben Benutzer

    Hallo liebe Münchner!

    Mich würde mal eure Meinung interessieren,
    welchen Sender ihr insgesamt besser findet!
    (Mods+Aktionen+Auftreten+Jingles+xxx=Eure Meinung)

    Desweiteren: Was findet ihr besonders positiv/negativ?

    Meiner Meinung nach, ist mir heute der aussagekräftigste Unterschied aufgefallen:
    Gong sendet "Best Of Harald Schmidt", Energy sendet "Best Of TV Total"!!! <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    Ach ja, und weiß jetzt jemand schon genaueres zur neuen Energy Morgenshow???

    Gruß Dr. Ben
     
  2. njoymario

    njoymario Benutzer

    obwohl ich beide sender nicht kenne würde ich gong mehr niveau zusprechen, schon alleine wegen harald-schmidt ;)
     
  3. Bavaria

    Bavaria Benutzer

    Vergesst mal nicht Charivari mit in den Vergleich
    einzubeziehen! Nachdem ich bei einem der drei Sender arbeite, enthalte ich mich meiner einseitigen Stimme und bin auf Euere Meinungen gespannt. NEIN, ich arbeite NICHT bei Chari.

    Mit weihnachtlichen Grüßen der Bayer
     
  4. isarzwo

    isarzwo Benutzer

    Fangen wir mit dem jeweils Schlechten an, ergänzt um Radio 2day (alles aus Hörersicht, bin kein Radiomann):

    2day 89,0:
    Absoluter CSU-Funk, politische Einstellung des CSU-anbiedernden Senderchefs Bertelshofer kommt in seinen Moderationen zu deutlich durch.
    Die Nachrichtenvorleserinnen werden offenkundig überhaupt nicht nach Sprachtalent ausgewählt. Grauenhaft!

    Charivari 95,5:
    Stundenlange unmoderierte Musikstrecken am Vor- und Nachmittag. Für sowas brauch ich kein Radio.

    Energy 93,3:
    Zum Teil extrem unsympathische Moderatoren mit abstossenden Stimmen und abstossender "Comedy". betrifft vor allem den Wachmeister Nick Breiden und seine unsäglichen Comoderatoren.

    Gong 96,3:
    Musik zu hitlastig, etwas größere Bandbreite täte not. Programm war früher interessanter, wirkte mutiger. Tolle Sendungen wie der Fussballmachmittag sind verschwunden. Moderatorinnen, die täglich die selben Gags machen ("Ich bin Gundi vom Kiez"), meine Lieblingsmoderatorin Tina Satzger moderiert zu selten.

    Das Positive:

    2day: Immer bessere Musikauswahl, teils erfreulich rocklastig. Abgesehen von den Nachrichtenvorleserinnen gute Moderatoren und -innen.

    Charivari:
    Auch hier hört man vieles, was andere nicht (mehr) spielen

    Energy:
    Nix herausragendes, aber hinnehmbare Alternative, wenn auf Gong ein Hit zum 1000. Mal gespielt wird. Manchmal läuft er aber auch gerade auf Energy...

    Gong:
    Manchmal auch Überraschungen bei der Musikauswahl, beste Morgenshow der Stadt, die aber dennoch früher besser war, weil Morningman Mike sich mittlerweile immer mehr auf immer gleiche Hörerinnenanmache ("Welche Körbchengröße hast Du? - Viel zu wenig!") und Preise ohne Leistung ("Ihr fliegt nach Paris") beschränkt.

    <small>[ 25-12-2002, 19:39: Beitrag editiert von isarzwo ]</small>
     
  5. RX7

    RX7 Benutzer

    Fact: Mike macht den besten Job in Munich.

    Energy wird wohl ab 1.1. oder so den aktuellen Nachmittagsmenschen (Michael..Michel..?) in die Morningshow setzen. Ob das die Lösung ist oder NRG eher ins Nirvana befördert wird man hören.
    Wie heißt es so schön: Jeder verdient seine Chance (Grüße nach Zusmarshausen!-Insider)
     
  6. Hui Buh

    Hui Buh Benutzer

    Und nun? Wo bleibt denn nun die Alternative?? Die Vorredner haben bislang nur die negativen Seiten aufgezeigt.

    Meiner Meinung nach sind die beiden "grossen" Sender, Gong und NRJ, kaum auseinanderzuhalten. Freuen wir uns also auf eine spannende Erhebungszeit, die bekanntlich kurz bevor steht.

    Fest steht: Beide Sender haben in den vergangenen 6 - 8 Monaten sehr an ihren Formaten geschraubt. Energy hat die Musikfarbe deutlich erweitert - ebenso Gong.

    Beide Sender haben z.T. neue Moderatoren bekommen. Bei Energy ersetzt ein komplett neuer Michel aus HH die Früh, dafür geht das alte Team. Wer da allerdings am Wochenende sendet, ist mir stellenweise ein Rätsel. No Names, die jede Woche getauscht werden. LXR ist von Gong zu Megaradio gewechselt - Herold vom ehemaligen Feind Energy ersetzt ihn jetzt am Abend.

    Und das Personalrad dreht sich weiter. Wie in anderen Foren zu lesen ist, will Mike Thiel wohl nach dieser FA eine verdiente Auszeit nehmen. Bleibt dann allerdings die Frage, wer sein Erbe antritt. Ganz vergessen bleibt aber auch Charivari. Hier ein fast "komplettes" Relaunch. Neuer Morgen, neuer Claim und Sub Claim.

    Die Frage, welcher Sender in Muenchen jetzt hörbar ist, kann auch ich nicht beantworten, da mein Auto über einen CD Spieler verfügt.

    Also??
     
  7. Bavaria

    Bavaria Benutzer

    @isarzwo

    Ähm, nein! Da muß ich antworten:

    GONG:

    Schau mal auf Deine 'Homepage', bevor Du Thiel
    die Körbchengröße-Nummer ankreidest. Nette Damen
    dort! Wer im Glashaus sitzt...

    Who the f*ck is Satzger? Muß man die kennen?
    Ich denke nicht, daß die einer Personality wie
    Gundi das Wasser reichen kann. Zu austauschbar...

    Den Fußballnachmittag, wie Du es nennst, gibt
    es meines Wissens schon noch. Hatte den kurz vor
    der Bundesligapause noch im Ohr.

    CHARIVARI:

    Deine gesamten Argumente widersprechen sich
    selbst: Zum einen freust Du Dich über seltene
    Musik, zum anderen stört es Dich, daß diese dann
    sozusagen nonstop gespielt wird. Andere würden
    den Sender küssen...

    ENERGY:

    Naja, Nick ist und bleibt Geschmackssache, genau
    wie Thiel. Ich würde Gong und NRJ aber nicht
    miteinander vergleichen, da die Hörer von NRJ
    doch ein bißl jünger sind und auf solche Comedy
    nun mal abfahren.

    Ähm dafür, daß Du angeblich kein Radiomann bist,
    kennst Du Dich verdammt gut aus. Ich denke, Du
    bist doch in der Münchner Medienszene.

    Nix für ungut, der Bayer
     
  8. monotonie

    monotonie Benutzer

    Da mich cooole Gewinnspiele, künstliche gute Laune am Morgen und die überall gleichen größten Hits von irgendwann nur zum wegschalten anregen, halt ich's bei den oben genannten nie länger als 5 Minuten aus, und in denen erkenne ich keine Unterschiede der diskutierten Programme. Nur wegen Lokalnachrichten/Verkehrsinfos zappe ich da dann doch mal hin, entsprechend meine Bewertung:

    2day?
    sollten gleich ganz ihr Digital Classics auf UKW rübernehmen, dann könnte man sie vielleicht öfter hören. Täte dann aber auch der eigene CD-Spieler. Die "Openlines" eigentlich eine schöne Idee, wenn da nicht nur Schwachköpfe anrufen würden. Nutzwert des Wortanteils des Programms gleich Null.

    Charivarie?
    Muß ich oft beim Bäcker ertragen. Standard-BLM-Nachrichten, beachtenswerte Programminhalte sind mir noch nie aufgefallen, deswegen ist das Programm für mich eigentlich überflüssig, naja nicht ganz: Beim Streik im Dezember haben sie als einziger Sender die trotz Streik verkehrenden privaten Buslinien-Nummern durchgesagt...

    Gong?
    Krumme Nachrichtenzeit, sonstige Info-Blöcke erwische ich nie, nur Werbung oder Gewinnspielgelaber. Gebrauchswert des Programms minimal.

    Energy?
    Die eigenen Nachrichten waren mal ganz brauchbar, haben aber deutlich nachgelassen. Wenn's denn einer der vier sein muß, dann ist NRJ immernoch das erträglichere Übel...
     
  9. isarzwo

    isarzwo Benutzer

    Nochmal zu Radio Gong:

    Ich wollte nicht moralische Bedenken gegen die BH-Grössen-Manie von Mike Thiel geltend machen, sondern ausdrücken, wie berechenbar und vorhersehbar die Telephonate mit Anruferinnen oft geworden sind:

    -Frage nach der Größe
    -Feststellung, dass zu klein
    -Anruferin flirtet ihn dennoch an
    -Dafür bekommt sie ganz spontan eine Flugreise geschenkt.

    Adios

    isarzwo,
    der die Radioszene wirklich nur vom Zuhören kennt.
     
  10. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    also ich kann an dieser stelle nur noch mal wiederholen, daß mike thiel die definitiv beste, interessanteste, witzigste und durchhörbarste morningshow in bayern macht! freue mich jedes mal, wenn ich in münchen unterwegs bin und mich so wecken lassen kann. körbchengröße hin oder her! ist mir immer noch lieber als ein schleimiger wolfgang l. am morgen! mike thiel ist und bleibt für mich DER mann am morgen!
     
  11. Reginald

    Reginald Benutzer

    Letztens auf Gong gehört:

    Jan Herold moderiert abends Titel ab (Miami Sound Machine - Conga) So und das war GLORIA GAYNOR mit THE CONGO SONG, hier GONG 96.3 Münchens Hitgarantie, und dann ein Thiel-Teaser....

    Ich hab gedacht ich fahr gegen nen Baum!!!
    Wenn ich schon als Mod keine Ahnung hab, dann guck ich wenigstens auf die Playlist, aber so is das halt bei Gong, außer den Morning Mike, kannste alle in die Tonne kloppen.

    Und Thiel war leider auch schon besser.

    Mein Favourite momentan: Guten Morgen München auf Charivari 95.5. Flotte Moderation, ohne zu nerven und guter Service.

    Achja zu Energy: Wenn man´schon nen neuen Morgenmann hat sollte man den auch sofort im Internet kommunizieren, und nich noch den alten Heinz drauflassen, sehr peinlich!!!

    So soviel zu München, Gruß an den Rest der Radiowelt, vom Reg
     
  12. Labim

    Labim Benutzer

    so.... dann wollen wir mal...

    zu Gong:

    handwerklich hervorragend gemachtes Radio und zurecht die Nummer 1 (nach Arabella) in München! Eine Morning-Show, die man kennt, sehr gute Moderatoren und die richtige Musikmischung für München.
    Auch Offair ist man via Plakat gut vertreten ohne Risiken einzugehen (Thiel wird beworben mit sehr sichtbaren roten Säulen in der Stadt - sehr hoher Wiedererkennungswert. Gute Arbeit. Offair wird Gong sicher wieder wie gewohnt München aufmischen (Schiiiiiiiiiiiiiefoan in Kitzbühl, Snowboarden im Olympiapark, Feiern bei Night of the Gongs (genial!) und Riesenfaschingsaktionen. Zwar alles schon mal dagewesen, aber eben handwerklich gut gemacht und erfolgserprobt.
    Das Onair-Gewinnspiel darf nicht fehlen... Cash-Duell mit 500 Euro... kann man machen und ist sicher erfolgreicher als das alberne Tresorspiel vom letzten Jahr, das niemand verstanden hat.

    Aber:
    Gong wird immer mehr zum Macho-Sender mit einem fast zu grossen Schuss Arroganz... (Thiel: "Ich brauche ein neues Auto, deshalb sagt, wenn Euch jemand von NFO Infratest Burke anruft, dass ihr Gong hört..." verboten und peinlich...) Ich halte das für einen gefährlichen Weg, sollte man doch wissen, dass, wenn man die weibliche Hörerschaft vergrault, die Männer ebenfalls wegbleiben (Die Fernsehfernbedienung gehört dem Mann, das Radio der Frau... das ist nun mal so...).

    Ausserdem für mich unverständlich, warum sehr penetrant onair (vor allem morgens) immer wieder explicit der Mitbewerber schlechtgeredet wird(Hört nicht den Kindergartensender!). Das ist albern, unprofessionell und kommt beim Hörer nachweislich nicht an. Meines Erachtens spiegelt das die Angst wider die wirklich unbegründet ist.

    Energy:

    Ich habe durchaus den Eindruck, dass Energy im letzten Jahr programmlich einen kleinen Quantensprung hingelegt haben und zwar in allen Bereichen. Musik und Moderation wirken erwachsener als noch vor einem Jahr. Insbesondere die neue Morning-Show ist lustig (Bohlenshow! Zum Brüllen, Der Pate! Spannend). Carsten wirkt professioneller und erwachsener als der Wachmeister und mit der Österreicherin und dem sächselnden Praktikanten werden prima Bilder erzeugt. Klasse! Im Gegensatz zu Gong habe ich den Eindruck, dass nicht alle Highlights in die Morningshow gepackt werden, sodass jede Sendeschiene ihre Bonbons hat. (z.B. das Besuchersofa am Abend... gute Idee).
    Natürlich darf das obligatorische Geld-Gewinnspiel nicht fehlen. Hier zeigt sich die Grösse des Konzerns, indem man einfach eine Aktion aus Berlin (Popp mich) übernommen hat. Im Prinzip nix neues, Aufkleber werden verteilt und wer mit diesem Aufkleber erwischt wird kriegt Kohle. Was mich persönlich wirklich beeindruckt ist die Umsetzung mit dem amerikanischen Streifenwagen. Den habe ich gestern durch die Stadt gondeln sehen und musste mir erstmal die Augen reiben... Das ist witzig und sorgt für Gesprächsstoff in München, mehr wahrscheinlich als rote Plakatsäulen! Gute Arbeit!

    Aber:
    Technisch scheint man bei Energy immer noch hinterm Mond zu leben... der Sound könnte besser sein, die Mikros sind zum Heulen eingestellt...

    Lange Rede, kurzer Sinn... ich denke, dass Gong wieder das Rennen machen wird, da sie auf Altbewährtes setzen und einfach einen soliden guten Job in München machen. Energy wird aber sicher dranbleiben.
     
  13. Hui Buh

    Hui Buh Benutzer

    So nun ist die Funkanlayse bekanntlich vorbei. Wir konnten alle verfolgen, was Energy und Gong abgeliefert haben.

    Der MA zufolge ist Energy Berlin mit seiner Popp Mich Aktion, rein Kampagnenmässig, ziemlich auf die Nase gefallen. Übertragbar auf München??

    Gong hat am alten Schema festgehalten. Das Cash Duell. Altbewährt oder alter Hut??
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen