1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Hamburg - back to the roots?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von djoli, 05. September 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. djoli

    djoli Benutzer

    Moin moin in die Runde

    radio hamburg hat sich in den letzten wochen und monaten merklich verändert.

    1. ein neuer claim (schon seit ca 1monat) - megahits der 90er, 2000er und das beste von heute
    2. ein neuer moderator - philipp kholangis (ex energy), sowie christian fremy
    3. ein neuer internetauftritt
    4. neue shows
    • dating show
    • lotto king karl show
    5. !!! mehr vielfalt *wie ich finde*
    in der rotation befinden sich seit kurzem immer neuere lieder, die man sonst nur auf energy/n-joy/bremenvier hören würde
    6. was mir noch aufgefallen ist - anrufer werden zum teil geduzt (!!!)

    *evtl habe ich einiges vergessen sry - bei bedarf bitte ergänzen*

    alles in allem ein fortschritt - oder doch nicht?
    vielleicht ist es auch eine rückentwicklung zu den wurzeln.
    denn der sender hat sich, wie ich finde in den letzten jahen in die falsche richtung entwickelt!

    eure meinung ist gefragt - mich würde interessieren, ob ihr die entwicklung zum jüngeren, wie es wohl scheint, begrüßt oder nicht.
    denkt ihr der hamburger traditionssender ist auf dem richtigen weg - oder auf dem direkten weg in die falsche richtung?

    mfg
    Oli
     
  2. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Öhm, die innovativen "Zweitausender" sind schon seit letztem Sommer im endlos langen Claim dabei und was an der Website neu sein soll, erschließt sich mir nicht. Die erstrahlt, vollgeladen mit Werbung, wie eh und je in Rot mit einem unübersichtlich langen Menü an der linken Seite. Logo, Claim ("Der Mix macht's) usw. sind auch gleichgeblieben. Und Lotto King Karl ist schon seit einer halben Ewigkeit eine feste Figur im RHH-Programm. Vor allem warum soll mich eine neue Website, die zudem gar nicht neu ist, zum Einschalten animieren?
     
  3. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Christian Fremy? Das wäre mir neu. Er ist doch bei N-Joy oder nicht mehr? Er ist auf jeden Fall noch auf der Homepage von N-Joy. Was soll er denn angeblich moderieren?

    Die Webseite von Radio Hamburg ist ziemlich neu. Die Menü links finde ich nicht so unübersichtig, wie Robert :confused: Warum findest du denn unübersichtig?

    Die neue Claim bzw. Musik ist seit dem 01.07.2006 so. Nein, ich weiß nicht alles besser :D

    Radio Hamburg ist schon immer eher die neuen Hits gespielt. Und 1995/1996 fielen die 70er ja schon weg. Anfang der 90er die 60er. Das hängt auch mit dem Musikformat zusammen, das Radio Hamburg hat. Es ist halt so. Aber ich höre sie nicht nur wegen der Musik, sondern den Moderatoren, Comedies und Nachrichten. Manchmal spielen sie auch trotzdem noch ein 80er. Also, ich bleibe treu und wenn ich mal wieder richtig 80er hören möchte, habe ich noch meinen iPod :D
     
  4. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Nee, ist ja schon richtig dass du Fehler korrigierst. Hab auf der Page nichts Neues entdeckt. Unübersichtlich isses, weil es keine Über-Kategorien gibt und es deshalb links saumässig viele Punkte gibt.

    Aber die "2000er" haben die doch echt schon seit 2005 auf der Antenne! Hab hier nen Jingle aus August 2005, darin heißt es auch schon "Mehr Vielfalt mit den Megahits der 80er, 90er, 2000er und dem Besten von Heute". :confused:
     
  5. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Ey, noch wach, schön. Ja, es stimmt schön, aber ich komme mit der Navigation zu recht.

    Ich glaube, dass es mehr um die 80er geht oder? Du hast mit den 2000er Recht. Die gibt es schon eine Weile.
     
  6. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Stimmt, heute Morgen seh ich das auch. Die 80er sind aus dem Claim verschwunden. Also im Grunde doch weniger Vielfalt, auch wenn das Programm dadurch jünger wird ?!? Damit ist man jetzt eher so wie damals "Radio Wir von Hier". In den 80ern wurde Musik aber wenigstens noch mit Leib und Seele produziert und nicht um möglichst viel Kohle zu scheffeln oder möglichst weit oben in den Charts zu stehen. Einen AC-Sender ohne 80er kann ich mir nicht wirklich vorstellen, bei Spartenprogrammen sieht das natürlich anders aus.
     
  7. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Naja. Ob das jetzt nichts als die Wahrheit ist?
     
  8. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Also, Radio Hamburg spielt trotzdem noch 80er, wenn auch seltener als vorher, aber sie tun es noch. Sie machen halt keine Werbung dafür mehr.
     
  9. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    die 2000er haben sie schon seit 6 Jahren im Programm, nur sagten sie damals dazu "das beste von heute". :D
    Diese Unterteilung ist sowas von bekloppt. 2006 ist genauso wie 2001 ein 2000er:rolleyes:
    Nur der Claim wäre dann sicherlich nicht so lang. Der Hörer könnte denken, der Sender wäre gar nicht so abwechslungsreich. Erst recht, wenn sie jetzt auch noch die 80er auslassen, wofür die Macher zur nächsten MA ihre Konsequenzen erhalten....
     
  10. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Das denke ich nicht. Spielt Radio 7 denn 80er? Ist es deswegen erfolgslos?
     
  11. Johnny

    Johnny Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Sorry, aber das ist nun wirklich Bullshit.
     
  12. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Sorry, aber das glaubst Du doch wohl selbst nicht, oder? Natürlich wurde in den 80ern auch schon viel Musik mit dem Vorsatz produziert, an das "liebe Geld" zu kommen. Viele Sänger und Bands haben auch darauf geachtet, dass sie möglichst den Massengeschmack treffen, um einen hohen Gewinn zu erzielen (Rick Astley, von dem in den 80ern fast jedes Lied gleich klang / Pet Shop Boys mit demselben Stil - die Reihe lässt sich beliebig fortsetzen). Die meisten Chart-Songs in den 80ern hatten das gleiche Schema: zwei Strophen mit Übergang zum anschließenden Refrain, eine Zwischenmelodie (meistens Instrumental-Solo) mit anschließender Wiederholung des Refrains samt Überleitung (habe schon damals viel Radio gehört, allen voran Hilversum 3, welches das "Hitradio" hier im Westmünsterland stellte). Von diesen Songs kennst Du nur nicht so viele, sonst würdest Du auch anders denken. Der einzige Unterschied ist, dass es noch nicht so viel Musik in der Masse gab, da man

    a) noch am Experimentieren war (neue Sparten hatten sich erst entwickelt)
    b) es noch nicht so viele Möglichkeiten gab, die Musik an die potentiellen Käufer weiterzugeben (Medien, Tonträger).

    Letztendlich lässt sich sagen, dass es, seit es Media Control und die offiziellen Charts gibt (1971), auch (mehr oder weniger leidenschaftslose und austauschbare) Massenmusik gibt. Das Streben, an Geld zu kommen, verschafft einerseits Innovationen (sonst würde es heute nicht so viele unterschiedliche Musikrichtungen geben), andererseits aber auch viel billige Massenware (wenn man keinen eigenen Stil fährt, sondern lediglich auf eine "Hauptzielgruppe" schaut). Das ist schlicht und einfach Wirtschaft.
     
  13. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    die chefs von rhh haben nicht ohne grund p.kolanghis eingekauft. mit ihm versprechen sie sich mehr junge hörer. seit kolanghis am speersort sein unwesen treibt, hat radio hh viel mehr hip hop, dance und rock im programm. wann hat man denn das letzte mal offspring mit 'self esteem' in diesem kuscheligen programm gehört? mir wäre vorgestern abend bald die spreewalder gurke im ... steckengeblieben. ;)

    meinetwegen können die machen was sie wollen, hauptsache die bekommen bei der nächsten ma wieder paar auf die nüsse.
     
  14. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Also, Offspring läuft in der letzte Zeit bei Radio Hamburg ziemlich oft, sowie Green Day mit einem alten Titel. Du bist wohl ein 106.8-Hörer :D
     
  15. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    nimm das sofort zurück! SOFORT! :mad:
     
  16. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Warum? Welcher Sender hörst du sonst? Das war auch nur Spaß.
     
  17. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Sicher gab es in den 80ern auch Kommerz, wie z.B. Modern Talking. Aber wie kannst du z.B. den hochkreativen PetShopBoys, die einen einzigartigen elektronischen Sound kreiert haben, vorwerfen, dass sie des Geldes wegen bei den Radiostationen hoch-und runterlaufen?

    Können die Künstler der 80er Jahre etwas dafür dass im Radio immer nur "Go West", "Together Forever" oder "I Promised Myself" laufen? Sind die Musiker dafür verantwortlich, sollten sie mal zum Musikchef gehen und sagen "Hör mal, so geht das aber nicht, spielt doch auch mal "Where The Streets Have No Name"!"?
    Und weil es in den 80ern typisch war, nach zwei Strophen den Refrain zu bringen sind auch Lieder wie "Real Gone Kid" oder "Camouflage", die man kaum im Radio hört, Massenmusik? Heute ist es auch üblich, in Songs das Wort "motherfucker" zu verwenden. Das ist aber eben ein zeitliches Phänomen, denn es gibt sowohl Chartsongs die das Wort enthalten, aber eben auch echten Underground-Rap.
     
  18. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Ja, spielen sie.

    Nein, nicht deshalb.
     
  19. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Wann spielt Radio 7 denn 80er? Wenn ich sie höre, ist kein 80er zu hören. Und laut www.rms.de spielen sie auch keine. Radio Hamburg spielt ja auch noch 80er, wenn auch sie dafür keine Werbung mehr machen.
     
  20. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Webung macht Radio 7 dafür auch keine. Mir sind jedenfalls keine Citylights mit der Aufschrift "Wir spielen 80er. Liebe Grüße, Radio 7" bekannt, aber, soweit ich weiß, sind die 80er sehr wohl im Claim vertreten. Ein Blick auf die Playlist der letzten Stunde verrät zudem folgendes:

    Uhrzeit Interpret Titel
    17:22:42 DURAN DURAN WILD BOYS
    17:18:59 BLACK EYED PEAS WHERE IS THE LOVE
    17:15:47 LILY ALLEN SMILE
    17:10:51 SINEAD O'CONNOR NOTHING COMPARES 2 U
    17:07:15 JUANES VOLVERTE A VER
    17:03:15 XAVIER NAIDOO DIESER WEG
    16:52:33 SHANIA TWAIN FOREVER AND FOR ALWAYS
    16:48:57 ANASTACIA I'M OUTTA LOVE
    16:45:11 TIZIANO FERRO STOP DIMENTICA
    16:40:07 ROSENSTOLZ ICH BIN ICH (WIR SIND WIR)
    16:35:42 STARSHIP NOTHING'S GONNA STOP US NOW
    16:32:25 MADONNA HUNG UP

    Was sind "Wild Boys" und "Nothing's Gonna Stop Us Now", wenn nicht 80er?
     
  21. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Ach Gottchen, dann setz halt die typische SAW-Produktion dagegen. Megaerfolgreich, aber musikalische Qualität verbarg sich nicht unbedingt dahinter. Ganz zu schweigen von den Nachmachern, die irgendwo einen Synthesizer auf dem Dachboden gefunden haben müssen. "Moderne" Musik spielt auf keinem anderen Niveau. Du musst nur manchmal suchen. Das war vor 20 Jahren allerdings nicht anders. Punktum.
     
  22. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Dann Entschuldigung! Ich nehme es dann zurück, aber es gibt genug Sender, die keine 80er spielen und erfolgsreich sind.
     
  23. djoli

    djoli Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    ok, ok

    der claim ist echt schon älter
    und die homepage auch schon,
    aber es sind trotzdem veränderungen, die in eine richtung gehen

    ich meine, die stimme von christian fremy als "date doctor chris" erkannt zu haben (sendung sonntag 20-22 uhr)
    falls dies nicht stimmen sollte entschuldiege ich mich für diese behauptung

    aber ist die entwicklung eurer meinung positiv oder nicht???

    oli
     
  24. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Entschuldigung akzeptiert. Aber du tätest recht gut daran, nicht ständig irgendwelche Halbweisheiten als gegeben hinzustellen.
     
  25. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Radio Hamburg - back to the roots?

    Der Date Doctor Chris ist Christian Knack. Meine Meinung zur Entwicklung ist neutral, obwohl ich mir wieder mehr 80er wünschen würde.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen