1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von JingleEx, 16. Oktober 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JingleEx

    JingleEx Benutzer

    Ich komme nach einem Auslandsaufenhalt wieder in meine Heimat und bin sehr erschreckt, wie niveaulos das Radioprogramm besonders der privaten Sender geworden ist. RSH war der erste Privatsender Deutschlands und konnte durch Abwechslung, lockere Moderatoren und gut recherchierte und aufgearbeitete Beiträge punkten. Aber davon ist nichts übrig!
    Der einzige hörbare Sender im Norden ist die Welle Nord!
     
  2. cultchr

    cultchr Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Weiß gar nicht, was Du hast: von den ganzen Privaten spielt RSH tatsächlich noch ein wenig Abwechslung, im Vergleich zu 'Vielfalt'-Sendern wie Radio Hamburg... OK, das ist nun nicht grad Schleswig-Holstein, aber ich finde, hier in Hamburg ist es noch am Schlimmsten mit den Radiosendern und damit mein ich nicht nur die Privaten; die wollen alle nur noch Kohle verdienen...
     
  3. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Aber auch delta radio dümpelt mit einem Programm vor sich hin, welches weder Fisch noch Fleisch ist! Für einen Jugendsender für den sie sich anscheinend ausgeben sind sie einfach zu alt, trocken und spießig! Außerdem werden dort dauernd irgendwelche Indietitel in die Rotation aufgenommen, die nichtmal auf richtigen Alternativesendern laufen würden!
     
  4. toktok

    toktok Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Wie lang warst du im Ausland?
    Bei R.SH kann man sicherlich R.SH Punkt 6 (früher Konkret) empfehlen.
    Eine Stunde mit 4 Themen aus Politik und Land (allerdings wohl auch nicht live!)
    Hier http://www.rsh.de/rshweb/news/regional/index.html gibts ab Mittag/Nachmittag meist schon die Themen der Sendung.
    Besonders Freitags, wenn Carsten Kock die Beiträge/Moderationen macht und der Schwerpunkt auf der Landespolitik liegt, ist die Sendung zeitweise wunderbar, dank Carsten Kocks Texterkünsten.

    toktok
     
  5. AlanTrebber

    AlanTrebber Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Mich würde interessieren, wie die neue Musikmischung der NDR-Welle Nord bei den Leuten tatsächlich ankommt. In diesem Mix aus 90er-Jahre-NDR-2-Klassikern und Neue-Deutsche-Welle-Titel kommen Schlager ja eigentlich gar nicht mehr vor (anders als bei 90,3). Wo bleiben die ganzen Schlagerfreunde, die sich immer in Bad Seegeberg zu dem Festival treffen?
     
  6. JingleEx

    JingleEx Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Ich war drei Jahre im Ausland. Das ist keine lange Zeit und die negative Entwicklung im Radio findet sicherlich schon seit Ende der Neunziger statt. Vor meinem Auslandsaufenhalt habe ich mir noch nicht soviel Gedanken gemacht, weil ich vielleicht auch noch zu jung war.
    Ich bin der Meinung, dass das Radio genauso wie das Fernsehen gesellschaftliche Verantwortung trägt. Sie sollten als Vorbildfunktion dienen und damit den Bildungsauftrag verfolgen. Bildung ist allgemein der Schlüssel zum Erfolg: Wohlstand, Frieden, Nachhaltigkeit.
    Ich finde, dass die privaten Sender in Schleswig-Holstein früher viel kreativer gearbeitet haben und einen Stil hatten. Die Menschen und das Leben stand im Vordergrund. Jetzt steht der Konsum an erster Stelle. Das ist meines Erachtens fatal und wir bewegen uns in keine gute Richtung.
    Die schleswig-holsteinischen Privatsender (Nora, Delta und RSH) haben alle das selbe Marketing! Da gibt es keinen Unterschied.
    Vereinzelt haben die Sender gute Redakteure und Moderatoren. Mit Carsten Cock muss ich einwandfrei zustimmen, oder Ute Helms und Ulf Hagge. Aber das ist auch noch eine andere Generation.
    Ich finde es entsetzlich anzuhören, wie die Moderatoren sprechen, der Wortschatz ist sehr klein, die Aussprache undeutlich und die Themen sind geradezu dekadent. Bei Katarina Nicolaisen kommt mir echt der Brechreiz.
    Es gibt einen Unterschied zwischen guter Laune + Freude an der Arbeit und dem primitiv witzig sein + über sinnlose Themen der Promiwelt zu berichten. Das ist das allerletzte!

    So nun genug davon. Musikgeschmack ist verschieden und das ist auch gut! Ich persönlich mag zur Zeit das Welle Nord Programm am liebsten, das es nunmal meinen Geschmack trifft. Für die Schlagerfans tut es mir sehr Leid. Früher habe ich Nora gehört, aber dort läuft zuviel Müll.

    Schade find ich an dieser Stelle auch noch, das die Jingles sich so verändert haben. Was waren das für Zeiten, als noch Chöre im Studio aufgenommen wurden! Auch die Werbesätze fand ich früher sehr viel besser. Aber das ist dem Komerz zum Opfer gefallen.

    Ach, ich könnte noch soviel darüber berichten. Aber es gibt durchaus auch positive Dinge. Nur haben die meiner Meinung nach stark abgenommen und der größte Teil führt nur zu einer Massenverblödung.
    Seit wann zum Beispiel haben die Radiosender nur noch 9live Gewinnspiele? Über die Anrufe wird Geld verdient ohne Ende und der Einzelne ist Verlierer, da er sowieso schon für so blöd gehalten wird, dass man ihm nicht kreative und anspruchsvolle Rätsel präsentiert. Unglaublich!
     
  7. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    @JingleEx:

    Mal ne Frage am Rande: hast du 3 Jahre in einem (Funk)Loch verbracht ohne Draht zur Außenwelt? Wenn dem so sei: willkommen in der Radiorealität und gewöhne dich schon mal an die Primitivität bei leider vielen Sendern...

    :D
     
  8. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    @JingleEx:

    Vielleicht ist Dir auch vor Deinem Auslandaufenthalt nie aufgefallen wie schlecht dass deutsche Radio ist und Dein Anspruch hat sich im Ausland (wo auch immer) nach Oben korrigiert!
     
  9. stereo

    stereo Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Da kann ich nicht zustimmen, das ist falsch!
    Da allerdings kann ich zustimmen, insbesondere hinsichtlich delta radio. Dort wirkte das manchmal schon wie Veralberung der Hörer. Habs aber schon länger nicht mehr gehört, jetzt wohne ich außerhalb des Empfangsgebietes.
     
  10. Lorenz-Mayer

    Lorenz-Mayer Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Das ist nicht falsch! Radio Schleswig-Holstein ging am 1. Juli 1986 auf Sendung und war damit das erste landesweite private Hörfunkprogramm in Deutschland
     
  11. Ralle

    Ralle Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    ...Eben, die Betonung liegt auf "landesweit".
     
  12. ostfriese

    ostfriese Benutzer

    Das Ende der Niveauabsenkung ist leider noch lange nicht erreicht.
     
  13. grün

    grün Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Wie? Immer noch nicht?:wall:
     
  14. Mr P.

    Mr P. Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Jetzt muss ich aber mal 'ne kleine Lanze für R.SH brechen: In letzter Zeit hab ich mal wieder verstärkt reingehört, da ich wieder mehr im Auto unterwegs bin. Ich hab den Sender wahrlich viel (wie ich finde auch zu Recht) kritisiert, und das Ur-R.SH war sicher ein anderes. Aber ich finde, das Musikprogramm dort hat sich wieder sehr zu seinem Vorteil entwickelt. Ich höre endlich wieder jeden Tag andere Titel, und auch die aktuellen Sachen nerven mich nicht mehr so wie noch vor wenigen Jahren. Zumindest musikalisch gefällt mir R.SH momentan so gut wie schon lange nicht mehr.
     
  15. bpfm

    bpfm Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    rsh streut mittlerweile am tag sogar zwei bis drei 90er jahre eurodance-titel ins programm. ist das schon länger der fall? oder haben sie sich das aus rostock abgeguckt (da dort erfolgreich) und testen mal, wie es bei ihren hörern so ankommt? ansonsten ist die wiederholungsrate der a-rotation am tag etwas nervig (beispiel: pink "so what", mindestens 2x zwischen 9 und 18 uhr).
     
  16. matzlowski

    matzlowski Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Hm...Was ich mich die ganze Zeit bei R.SH frage, wieso sie andauernd sagen: " Der beste Verkehrsfunk exklusiv für Schleswig Holstein, obwohl sie auch Hamburg mit einbeziehen. Zudem versteh ich nicht wieso delta radio sich in Hamburg so etablieren wollen..man sieht hier überall Plakate und ähnliches...
     
  17. bpfm

    bpfm Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    ja, so gibt es zum beispiel jingles wie "delta radio ist hamburg". vielleicht ist das potential der zielgruppe in s-h zu klein, so dass hh so offensiv miteinbezogen wird? schade, dass der empfang von delta in hh nicht überall optimal ist.
     
  18. Johnny

    Johnny Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Delta ist in Hamburg gut zu empfangen, ausserdem gibt es keine direkte Konkurrenz zum aktuellen Format ("Alternative" Rock/Hiphop) in Hamburg. Insofern macht das doch schon Sinn.
     
  19. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Aber delta ist nicht überall in Hamburg gut zu empfangen, in den Gassen von Harburg wird das teilweise schon ganz schön kratzig und störend! Da wird der Raum Hamburg allein mit 4 Frequenzen die alle irgendwie kreuz und quer richtstrahlen! Hamburg-Nord problemlos auf 107.4, Hamburg-West, dito auf 93.4! Aber, die 107.7 strahlt aus Bergedorf nach Reinbek und die 96.5 aus Ahrensburg auf Rahlstedt! Wirklich funkionieren tun sie allerdings nicht!
     
  20. matzlowski

    matzlowski Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Immerhin ein besseren Empfang als N-Joy...ist mir gestern Nachmittag aufgefallen als ich vor dem Bahnhof Altona einen Parkplatz gesucht habe.
    Aber wir sollten mal wieder zum Thema zurückkehren.
     
  21. Silver

    Silver Benutzer

    AW: Radio in Schleswig-Holstein: Das Niveau sinkt

    Hallöchen, ich bin neu im Forum und habe euch wegen diesem Beitrag, besser gesagt wegen den Stichworten "RSH 9Live" über eine Suchseite gefunden.

    Ich interessiere mich recht wenig für Radiosender und Co. aber ich schalte es jeden Tag ein, ob zu Hause oder im Auto.
    In der Regel höre ich RSH, aber seit einiger Zeit eher aus dem Grund das die Sender im Haus sich an dem Radio schlecht umstellen lassen und mein Mann den Sender gerne drin behalten möchte, für die wenigen Minuten am Morgen.
    Im Auto dagegen bin ich ober glücklich über die Wahltasten!

    Wenn das Thema "Radio" mal aufkommt, finde ich immer die gleiche Wortwahl und zwar das ich RSH immer mehr für den Abklatsch von 9Live halte.
    Früher hatte ich nur etwas gegen die Wiederholungen der Lieder und die flachen Witze von der T., wegen der ich am Mittag schon gar nicht mehr einschalte, aber nun auch noch diese Belässtigung durch diese Gewinnspiele!
    Mich stören massiv diese Gewinnspiele, die von morgens früh bis spät erwähnt oder gespielt werden.
    Die Leute die teils am Telefon "abgefertigt" werden, das ganze künstliche getue und das heiß machen der Hörer auf das spiel, wo die Leute scheinbar für sehr dumm gehalten werden.
    Die Spiele sind völlig anspruchslos und scheinbar nur für die Abzocke der Teilnehmer gedacht.

    Mir ist bewusste das der Sender privat ist und senden kann was er für richtig hält, aber mich regt es einfach auf was aus dem Sender geworden ist und wie man die Leute abzockt und das wirkt auf mich mehr als unfreundlich dem treuen Hörer gegenüber.
    Ich mag den Sender eigentlich, der Frühstücksclub wäre der Hammer wenn die Gewinnspiele nicht wären, aber dafür gibs im Auto ja das Knöpfchen für zwischendurch ;), die Musik Zusammenstellung gefällt mir i.d.R. und die Moderatoren (ausser die nervige T.) find ich soweit ganz gut.

    Schade das man hier mehr die Einstellung vertritt das man sich an sowas gewöhnen soll.
    Ich zieh mir weder Fernseh- noch Radiosendungen rein, die völliger blödsinn sind.
    Dafür ist mir meine Zeit zu schade!
    Jeder dem etwas an einer Sendung stört, aber zu dem Punkt gekommen ist einfach lockerer zu sein und die Welt so zu nehmen wie sie ist, hat sich doch schon selbst aufgegeben.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen