1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio-Krieg in München

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Diddi, 17. Februar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diddi

    Diddi Benutzer

    Brilliantes Marketing - dieses Video geistert seit gestern durchs Netz:



    Charivari München und dann so ein Brett.. Was ist denn da los?
     
  2. DigiAndi

    DigiAndi Benutzer

    So ein Schwachsinn...
     
  3. freiwild

    freiwild Benutzer

    Ich weiß nicht, was ich lächerlicher finden soll: das ach so authentische Video oder die Verwendung des Wortes "Krieg" für den Umstand, dass sich zwei private Hörfunksender im Wettbewerb bewähren müssen.
     
  4. WilliWinzich

    WilliWinzich Benutzer

    Gähn. 'n versuchter netter PR-Gag oder Guerillia-Marketing, um Aufmerksakeit zu provozieren, wie 1000 andere auch. Das Video dürfte ohne dieses Posting niemand bemerken.
    Aber der Threadtitel "Radio-Krieg"? Das ist Schwachsinn oder eben Teil der PR-Kampagne.
    Die Rot tapezierten Litfaßssäulen nerven schon lange im Stadtbild, aber ich glaube kaum, dass eine der Kampagnen nennenswerte Hörerzahlen zum Einschalten einer dieser künstlich lustigen "Morning-Shows" bewegt. Mich jedenfalls nicht.
     
  5. Badener

    Badener Benutzer

    ... und dann siehts sogar noch nach Spezialeffekt aus.
     
  6. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    Das alles steht wohl in der Tradition der 80er Jahre. Unterschied : früher kraxelte man noch mit nem Bömbli auf den schwarzen Stein. Heute wird es am PC geschnitten.
     
    Bavaria gefällt das.
  7. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Eine ganz wilde Idee: Einfach mal ab 5:45 Uhr etwas anhörbares zurück senden. Dann könnte das auch mit den Hörern klappen und man hätte es gar nicht nötig unlustige Videos ins Netz zu stellen, die deutlich die eigene Einfallslosigkeit zeigen.
     
    WilliWinzich gefällt das.
  8. Bavaria

    Bavaria Benutzer

    Stimmt, da waren die Bandagen in den 80ern beim "Radiokrieg" noch ganz härtere. Dagegen ist das hier harmlos - ein Glück!
     
  9. Naaa, Konkurrenz wegbomben, das gabs schon in den 70ern:



    No edits, no special effects... ;)
     
    Conny Ferrin gefällt das.
  10. Cavemaen

    Cavemaen Benutzer

    Habe den Film in voller Länge gesehen und habe vollsten Respekt vor den Kollegen:

    Es wurde gesendet bis zur letzten Sekunde, bis die Wassermassen die EMT-Plattenspieler überfluteten und der Generator ausfiel - vorher ging keiner der "Macher" von Bord
    (außer Cäpt'n Schettino von der Costa Cordalis).

    Das nenne ich Rückrat haben, eisenen Willen und Überzeugung für das was sie taten, Respekt!!

    Rudy
     
  11. claudes

    claudes Benutzer

    Meinten Sie "Rückgrat"?
     
  12. In der Tat: brillantes Marketing... (Ironie)...
     
  13. laser558

    laser558 Benutzer

    Wohl den falschen Film gesehen?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen