1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von NRWler, 09. April 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. NRWler

    NRWler Benutzer

    Entweder hat es hier noch keiner gemerkt, oder dieser Sender ist so unbedeutend, das es keine Rolle spielt, was 92.9 radio mülheim und 106.2 radio oberhausen seit letztem Sommer den Hörern verkaufen. Erst groß angekündigt als zwei Sender für jede Stadt und was ist am Ende rausgekommen ? Antenne Ruhr mit zwei verschiedenen Namen ! Den nur die Hallo Wach Sendung von 6 bis 9 ist wirklich getrennt. Am Nachmittag von 16 bis 18 Uhr, sowie am Wochenende von 9 bis 12 und Sonntags von 15-18 Uhr gibt es was, was es so glaub ich bei den Lokaldudlern noch nicht gegeben hat. Während die Oberhausener eine Livesendung vorgesetzt bekommen, erhalten die Mülheimer Hörer eine fast reine Voicetrakingsendung. Also ein Moderator moderiert auf beiden Sendern, erzählt aber je was verschiedenes. Interessant auch die Handhabung nach den radio NRW Nachrichten. Zuerst kommt die Stationvoice mit "92.9 radio mülheim Wetter" bzw. "106.2 radio oberhausen Wetter" und derjenige der moderiert erzählt wie toll das Wetter in "unserer" Stadt wird. Danach gibts dann den besten Verkehrsservice fürs Ruhrgebiet usw. Also es wird mit aller Macht versucht dem Hörer einzubleuen die Mülheimer bzw. Oberhausener hören ständig zwei unterschiedliche Programme. Als dann einige Hörer letzten Sommer doch mal nachgeforscht haben und rausgefunden haben das bis auf Hallo Wach exakt das selbe läuft (bei radio NRW von 9 bis 16 Uhr ja sowieso) und ihre Meinung im Forum auf den Senderseiten kundgetan haben, begründete der CR diesen Schritt mit Moderatorenmangel. Aber warum hat man dann nicht Antenne Ruhr gelassen. Das ständige getue von radio NRW (wir sind ihr Lokalradio) und die Nervrotation reichen doch schon ! Zumal von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr und am Samstag, sowie am Sonntag von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr im lokalen Peppers wird mit den Lokalnachrichten bzw. Sport genauso verfahren. Bei einigen Leuten die dort moderieren hört man zudem raus wann live und wann nicht live moderiert wird, da die Stimme plötzlich ganz anders klingt. Befremdlich ist dann auch, wenn im "besten Verkehrsservice" dann auf der Oberhausener Frequenz, Mülheimer Radarfallen durchgegeben werden. Außerdem Moderatorenmangel ? Die Oberhausener Hallo Wach Sendung wird von Thorsten Krappa und Kai Below (im wöchentlichen Wechsel) und die Mülheimer von Katharina te Uhle und Jasmin Brandenburg moderiert. Diese vier moderieren auch die anderen Sendungen. Daneben gibt es noch Axel Baton, Stefan Below, Tina Gerecht, Stefan Merten, Patrick Wilking, Nina Stein und Gregor Lenz die die restlichen lokalen Sendungen moderieren. Gegenüber anderen Sendern ist das doch recht viel oder ? Ich höre zwar hauptsächlich NDR2,WDR2,SWR3 oder über livestream Radio Hamburg aber man wird in vielen Geschäften, bzw. Verwandten usw. mit dem Müll beschallt daher würden mich mal andere Meinungen bzw. interessieren ob das von Seiten der Landesmedienanstalt überhaupt zulässig ist.
     
  2. Tweety

    Tweety Benutzer

  3. Mark4U

    Mark4U Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Die Frage ist, von wem das Aufsplitten auf zwei "Programme" gewollt war, vom Programmanbieter oder vom Drumherum, sprich Politik, Werbekunden, Geldgeber, Zeitungsverlage....

    Ähnliche Situation bei uns in Bayern bei Radio Hitwelle. Zunächst war der Sender nur für das Stadtgebiet Erding und einige Orte drumherum da. Da hat man sich noch viel Mühe gegeben. Mittlerweile muss der Sender funktionieren und die Werbung macht aus dem besonderen Sender immer mehr die 08/15 Rotation (auch wenn das Programm sich immer noch leicht von den anderen Münchener Sendern abhebt). Als dann das Programm zunächst noch um die Freisinger Frequenz erweitert wurde und dann noch um die Ballungsraumfrequenz in Hallbergmoos, hätte man durchaus EIN Hitwelle mit mehreren Frequenzen leisten können, stattdem hat man hier ähnliches aufgezogen wie bei Antenne Ruhr.

    Während man die Lokalnachrichten noch splittet, leistet man sich auch hier beim Wetter DREI verschiedene Drops aufs Wetterbett: "Das Wetter für Erding ", "Das Wetter für Freising" und "Das Wetter für Erding, Freising und den Münchner Nordosten" oder so.... Danach kommt natürlich das identische Wetter....

    Auch bei den Jingles fährt man auf Teufel komm raus z.B. "Drei ganz große Hits für Erding"..."...für Freising" bzw. ".... den Münchner Nordosten"..... Auch hier vermute ich mehr als nur den Luxus, den Stolz des Sendertechnikers zu präsentieren, man wäre fähig, in die Livemoderation gleichzeitig verschiedene Drops einzustreuen...
     
  4. linksdudelts

    linksdudelts Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Hat denn der Hörer eine Verbesserung zur früheren Situation? Kommt mir schon so vor, auch wenn hier manches "vorgegaukelt" sein mag. Hör doch in der Tat lieber WDR2, wenn's nicht gefällt :)
     
  5. NRWler

    NRWler Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Nee, da hat sich gar nichts verbessert, im Gegenteil. Auf den ersten Blick ist alles wie bei Antenne Ruhr (Lokalsendungen, die meisten Moderatoren), nur häufig geht besonders auf der Mülheimer Frequenz irgendwas schief. Man hört dann dort gar nichts bzw. nach ein, zwei Minuten Stille radio NRW. Zu Hause höre ich meißtens NDR2 oder SWR3 über Kabel und unterwegs WDR2. Nur manchmal erwischt man die kuriosisten Situationen bei Radio Mülheim/Oberhausen. Das bekomme ich häufig mit, da meine Eltern den Sender hören. So liefen auf der Mülheimer Frequenz schonmal die Oberhausener und Mülheimer Version der Lokalnachrichten gleichzeitig oder ich hab mal Sonntags in der Peppers Sendung um 15 Uhr zwei Radios eingeschaltet eins auf 92.9 das andere auf 106.2 und prompt wieder so eine Situation mitbekommen. Während auf 106.2 alles nach Plan lief, lief auf 92.9 zunächst radio NRW mit Dr.Pop Spezial weiter. Der zweite Titel nach den Nachrichten war dann Rob Thomas mit Little Wonders und als das Lied vorbei war zunächst Stille und dann schallte es über beide Frequenzen "106.2 Radio Oberhausen" ! Da denkt man doch nur noch :wall:
     
  6. grün

    grün Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Entschuldigung, wundert Dich bei Radio NRW noch irgendetwas? Ist doch bekannt, daß das Mantelprogramm aus Oberhausen kommt und den Leuten nur vorgegaukelt wird, sie hätten "!HR LOKALRADIO". Das einzige, was von den Lokalradios kommt (Radio Rur, Antenne Düsseldorf usw.) sind die Lokalnachrichten um halb, ein oder zwei Stunden Bürgerfunk am Abend und die Infosendung um 12 oder 16 Uhr tagsüber. Woher ich das weiß? Weil man in NRW überall in der Stadt oder in ner Kneipe oder sonstwo mit diesem "Lokalschrott" zugedröhnt wird. P.s.: Hast ne gute Wahl getroffen und den Sender gewechselt. Ich lass mich nämlich auch nicht von diesem "angeblichen" Lokalfunk verarschen. Außerdem entstehen während des Programms so viele Pannen (zehminütige "Sendelöcher" sind keine Seltenheit), daß es echt keinen Spaß macht.
     
  7. NRWler

    NRWler Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Ich weiß das der Großteil von radio NRW kommt, aber bei Radio Mülheim/Oberhausen sind selbst die Lokalsendungen, also die Drivetime von 16-18 Uhr, Samstags Treff nach 9 von 9 bis 12 und Sonntags Treff 9-12 und Peppers von 15-18 Uhr für zwei Sender 92.9 Radio Mülheim und 106.2 Radio Oberhausen. Es gibt in den o.g. Sendungen aber nur einen Moderator der via Voicetracking auf beiden Frequenzen unterschiedliches erzählt, den Leuten gauckelt man aber vor das es unterschiedliche Lokalsendungen gibt, was nicht wahr ist, da es praktisch eine Sendung ist die im Oberhausener Studio produziert wird. Aus dem Mülheimer Studio kommt nur wochentags die Hallo Wach Sendung, da diese getrennt sind (laut CR ist Hallo Wach am wichtigsten) sowie die Lokalnachrichten von 06:30 bis 09:30 und 13:30 bis 17:30 Uhr. Daher ist bei den restlichen Lokalsendungen auf der Mülheimer Senderhomepage auch die Webcam ausgeschaltet, da man sonst nur ein leeres Studio sehen würde. (Wie es in den ersten zwei Wochen auch der Fall war !)
     
  8. alles-ok

    alles-ok Gesperrter Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Wenn man die Spatzen vom Dach hört, soll demnächst Radio Olpe aus dem Sendestudio von Radio Sauerland starten. Hier soll dieselbe Praxis betrieben werden wie in Oberhausen/Mühlheim.
     
  9. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Machen ja viele mittlerweile so. Man denke an Radio Ton oder "Die neue" 107.7 im Ländle...selber Schmuh!
     
  10. Leuchtkeks

    Leuchtkeks Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Effizienter eben.

    Wenn du jetzt noch wüsstest, wie viel scheinbar redaktionelle Beiträge (untergeschobene Suggestion zur privaten Krankenversicherung, Riester Rente etc.) eigentlich nur aus vorgefertigten Zulieferungen von Lobbyorganisationen der Branchen stammen, würdest du vollends in die Boxen kotzen.

    Radio hat nichts, aber auch garnichts mehr mit Aufrichtigkeit zu tun. Ist neben TV und Presse eben nur ein weiterer Vertriebskanal, unterbrochen von Einheitslala aus den paar Musikmonopolen.

    Solange wir den Cocktail schlucken, und das tun wir, ist doch alles ok. Oder?
     
  11. MB-100

    MB-100 Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Hi!

    Zufriedenstellend finde ich das so auch nicht, aber Fakt bleibt einfach, daß Lokalradio gemacht wird, um Geld zu verdienen. Lokalwerbung läuft nicht mehr wie früher, da der Lokalkunde wegstirbt. Auch wir kaufen mittlerweilen Artikel, die wir früher bei unserem Haushaltswarengeschäft in der Stadt gekauft haben, bei Aldi, Lidl usw. Die Discounter machen aber keine Werbung im Radio. Die Gelder aus den Lokalgeschäften gehen somit immer weite zurück. Da nützt es leider auch nur wenig, das Produkt Lokalradio besser zu machen.
    Es müssen Kosteneinsparungen her. Der Hauptkostenfaktor beim Radiomachen ist leider das Personal und durch Regionalisierung kann man an eben diesem Personal sparen. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist das sicher auch vernünftig. So lange sich Lokalradio aus Werbung finanzieren muß, wird sich an dieser Entwicklung leider sehr wenig ändern.

    Gruß!
    MB-100
     
  12. NRWler

    NRWler Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Das schlimme ist ja auch, das die das noch nicht mal richtig hinkriegen. Schuld ist daran noch nicht mal immer die Technik. So hörte man im Mülheimer Hallo Wach schonmal diesen Satz hier: "Bei uns in Mülheim hat ja gestern schon wunderbar die Sonne gescheint und das tut sie heute auch wieder". Oder es wird Axel Baton mit der Ruhrgebiets-Drivetime Themenübersicht eingespielt, obwohl man schon an den Themen hörte das es sich um die Ankündigung der radio NRW Drivetime handelte, außerdem moderiert Axel Baton neben Radio Mülheim/Oberhausen ja sonst bei radio NRW und nicht diese ömninöse Ruhrgebietssendung. Letzteres passierte allerdings schon häufiger und nicht nur einmal. Häufig wird aber auch gar nicht nach Essen umgeschaltet sondern es läuft die radio NRW Drivetime und an den Stellen wo normal der Stationsjingle kommen sollte sind Löcher. Anfang des Jahres hat dann noch Nachts der Schaltraum gebrannt, so das man beide Halllo Wach Sendungen ausfallen ließ. Allerdings nutzte man laut WAZ (gehört hab ichs nicht, da ich wie erwähnt andere Sender höre), die Nähe zu radio NRW und fuhr eine Notsendung aus dessen Studio. Die beiden Sender haben zwar einige wie ich finde sehr gute Moderatoren wie Kai Below, Katharina te Uhle, Axel Baton (moderieren ja auch bei radio NRW) oder Nina Stein, sind aber ansonsten aufgrund der vielen technischen Pannen (s.o.) bzw. Themenauswahl, der nervenden Rotation von radio NRW bzw. auch dem Programm und Moderatoren von radio NRW und den restlichen lokalen Moderatoren (Thorsten Krappa und Jasmin Brandenburg sind mit ihrem "ach bin ich heute wieder happy" moderationsstil unerträglich) nur noch zum abschalten. Da reißen auch die o.g. Mods nichts mehr raus.

    Aber die Westfunk feiert ja auf ihrer Homepage das eine Prozent was man seit der Aufspaltung dazu gewonnen hat. (der Sender wurde dort übrings als Radio Oberhausen/Mülheim gewertet).
     
  13. Mölmscher

    Mölmscher Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Nicht nur die Westfunk feiert den lächerlichen hinzugewonnen Prozentpunkt groß, auch der wiedergewählte Vorstand der Veranstaltergemeinschaft feiert sich derzeit auf der Seite des Senders.

    Also ehrlich gesagt ist das ganze eine riesige Hörerverar...die da läuft. Es ist und bleibt ein Sender, schliesslich gibt es ja auch nur eine Redaktion und einen CR. Es wird lediglich unter unterschiedlichem Namen gesendet.

    Und selbst morgens, wenn wirklich 3 Stunden getrennt gesendet wird, laufen zeitgleich diesselben Berichte. Dann werden möglichst so banale Themen wie z.B. Probleme mit der Pubertät (unheimliches lokalesThema!) gewählt, man hat Mülheimer Jugendliche zu dem Thema gefragt ...und? richtig!, in Oberhausen wird dann vor genau denselben O-Tönen gesagt,das sagten uns Oberhausener Jugendliche zu dem Thema. :wall: Wenigstens dann könnte man doch erwarten, das es "echte" Lokalberichte aus Mülheim bzw. Oberhausen gibt.

    Nachdem sich Hörer beschwert haben gibt es jetzt zumindest auch mal Abwechslung bei den Nachrichten um halb, ansonsten wurden von morgens bis abends auch noch immer die 3 selben Nachrichten abgenudelt.

    Das Einzige was echt positiv hervorzuheben ist, sind für Mülheim die beiden Hallo Wach Moderatorinnen. Die kommen echt sympathisch und engagiert rüber und machen aus meiner Sicht ihre Sache gut.
     
  14. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Richtig! Dieser Pseudolokalbezug nervt. Und manchmal finde ich ihn sogar journalistisch grenzwertig, wenn wie im obigen Beispiel die O-Töne einmal als Mülheimer und einmal als Oberhausener verkauft werden. Wo kommen sie denn jetzt wirklich her? Das ist genau dasselbe mit diesen fiktiven Temperaturen am Marktplatz oder am Sportstadion, wo garantiert keiner mit dem Thermometer steht. Den Wert hat der Praktikant erfunden, indem er die Temperatur bei Wetteronline abgelesen und dann "interpoliert" bzw. mit ein paar Stellen hinterm Komma schmückt. Gaukelt Lokalkompetenz und Exaktheit vor! Journalistisch verwerflich, da buchstäblich gelogen wird!
     
  15. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Die sind also wirklich zu dumm, „scheinen“ korrekt zu konjugieren?!
     
  16. NRWler

    NRWler Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Genau das sind sie. Und ich finde Jasmin Brandenburg, die solche Sätze von sich gibt alles andere als angenehm. Die Frau ist eine einzigste Katastrophe. Das oben beschriebene Szenario mit Axel Baton (sie spielt die Ankündigung für die radio NRW Drivetime mit ihm ein und die Westfunk-Drivetime moderiert dann Kerstin Dams) passiert ihr ständig. Irgendwann muss sie das doch mal gelernt haben, oder ? Außerdem ist ihre ständig gut gelaunte künstliche Art nicht zu ertragen. Außerdem heißt eine gewisse Band wie ich gehört habe "Maroon 5" und nicht "Room 5" wie sie schon drei,viermal in ihren Moderationen behauptet hat.

    Das mit den Themen ist mir auch schon aufgefallen. Z.B. in der Woche vor den Osterferien:

    Thorsten Krappa auf 106.2 Radio Oberhausen: "Wir haben es jetzt 08:09 Uhr, hier ist 106.2 Radio Oberhausen Hallo Wach. Am Freitag beginnen die Osterferien bei uns in Oberhausen und das heißt die Spritpreise steigen wieder. 106.2 Radio Oberhausen Reporterin Nathalie Helker hat mal Heinz XYZ befragt der eine Tankstelle bei uns in Oberhausen betreibt."

    Katharina te Uhle auf 92.9 Radio Mülheim: "08:12 Uhr, 100% die beste Musik bei 92.9 Radio Mülheim Hallo Wach. Am Freitag beginnen die Osterferien bei uns in Mülheim und das heißt die Spritpreise steigen wieder. 92.9 Radio Mülheim Reporterin Nathalie Helker hat mal Heinz XYZ befragt der eine Tankstelle bei uns in Mülheim betreibt."

    Fazit: Es wäre echt schade wenn Radio Sauerland jetzt dank Radio Olpe genau so verhampelt würde. Die Umstände das radio NRW dauernd die gleiche Musik spielt usw. sind doch schon schlimm genug.
     
  17. Mölmscher

    Mölmscher Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Genauso ist es.
    Wenn man dann auch noch bei Radio Mülheim/Oberhausen die auf
    lokal-getrimmten Pressemitteilungen von irgendwelchen Interessenverbänden (Sei es z.B. ADAC oder Kassenärztliche Vereinigung) dazu nimmt, ist das echt eine schlimme Sache. Und hat mit lokal Berichterstattung absolut nichts zu tun.

    Es ist ja nicht ohne Grund, das gerade die Lokalradios in NRW erfolgreich sind, die lokal berichten und journalistisch fundiert arbeiten.
    Aber davon ist Radio Mülheim/Oberhausen aus meiner Sicht meilenweit entfernt.
     
  18. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Die Sache mit dem Glashaus ist dir aber bekannt?
     
  19. Mölmscher

    Mölmscher Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Jetzt wird bei diesem Pseudo-Lokalsender auf der Internetseite eine Umfrage gestartet, um das Programm noch besser und interessanter für die Hörer zu gestalten. Soweit so gut.
    Aber wenn man sich jetzt die Fragen dort anschaut, muss man sich schon fragen, was das Ganze bringen soll?!?
     
  20. Expresso

    Expresso Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Diese Umfrage findest du bei allen Westfunksendern.
     
  21. MusicMensch

    MusicMensch Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Kann mir dann bitte mal jemand erklären, was diese Fragen (außer 17. und 18. vielleicht) für die Westfunk-Dudler für eine Bedeutung haben?

     
  22. Harlestar

    Harlestar Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Das würde mich auch mal interessieren was den Sendern diese Umfrage bringen soll? :confused:

    Bei Radio Mülheim haben sie es letzten Freitag übrigens nachmittags echt mal geschafft eine gute Lokalsendung nur für Mülheim zu machen. 2 Stunden "Exklusivinterview" mit der Oberbürgermeisterin zu aktuellen Themen in der Stadt, mit Hörermeinungen und Fragen. Sowas in der Art sollte es ruhig öfter geben finde ich. Das ist Lokalradio.

    Das wäre besser als dieses 100 % von hier Getue und dann sendet man bis auf Hallo Wach in der Lokalensendezeit immer noch für Mülheim und Oberhausen gemeinsam. Das ist echt Hörerverarsche pur. Dann hätte man es auch bei Antenne Ruhr belassen können und hätte besser die lokale Sendezeit ausgedehnt; 2 oder 3 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt, um dann mehr aus beiden Städten berichten zukönnen.

    Im Hörerforum des Senders gibt es übrigens echt gute Vorschläge der Hörer, was sie gerne hören möchten oder sich im Programm besser vorstellen können. Aber umgesetzt wird davon nichts.
     
  23. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Das sollte eigentlich recht einleuchtend sein;

    1. In welche Altersklasse gehoerst Du?
    2. Zu welcher sozialen (Rand)gruppe gehoerst Du?
    3. Zu welcher Schicht (Unter/Mittelstand/Oberschicht) gehoerst Du?

    Es fehlt eigentlich nur noch folgende Frage:
    Damit waere der Fragebogen dann wirklich vollstaendig komplett, aber auch diese Frage ergibt sich schon aus den Fragestellungen der sonstigen Fragen.

    "Man muss seine Zuhoerer kennen um ihnen Nahe sein koennnen!
     
  24. DaboUser

    DaboUser Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Nun muss ich auch nach durchlesen des Threads meinen Senf dazu abgeben.
    Nun, die sogenannte Hörerver.. läuft doch nicht nur bei dem Sender sondern fast überall in NRW. Ich kenne bislang nur einen einzigen CR der im Sendereigenen Gästebuch auf eine frage mit " Mantelprogramm aus Oberhausen.." antwortete. Das nenn ich mal Offenheit.
    Das Mülheim und Oberhausen fast das selbe Programm fahren werden war mir schon mit bekanntgabe des Splittings bewusst. Ich hatte hier nichts anderes erwartet. Aber auch zum Inhalt muss ich sagen das ich die Jungs durchaus verstehe. Ich weis ja nicht wer von uns hier alles bei nem Local arbeitet aber es gibt durchaus auch Personalmangel die nichts anderes zulassen. Manche Redaktionen sind so unterbesetzt das die Mitarbeiter wirklich kaum noch zum schneiden kommen. Andere Sender wiederum (und da nenne ich jetzt keine Nahmen!) fahren den Samstag Morgen getrackt oder bedienen sich größtenteils am Material aus Oberhausen. Wärend die Regierung und auch die CRs von den Bürgerfunkern verlangt mehr lokalen bzw. ausschließlich lokalen Inhalt zu produzieren, lehnen sich die Redaktionen zurück. Es ist bei manchen Sender schon ein Glücksfall wenn man was lokales im Programm hört. Ich bin noch immer der meinung das ich auf WDR2 mehr lokales höre als auf so manch anderem "Lokalsender".
    Das der Hörer im Falle MH und OB so "verarscht" wird ist natürlich nicht okay aber seien wir uns mal ehrlich - welchen normalen Hörer juckt das denn? Die Mehrheit kennt radio NRW nichtmal. Wir sind eben die "Profi-Hörer" welche den ganzen Background mitbekommen bzw wissen und genau deswegen ärgert uns dieses System. Schlimmer ist da in der Tat die Rotation - Early Winter läuft bei strahlendem Sonnenschein... schon seit Dezember. Die Kompetenz der Musikredaktion in OB stelle ich hiermit wieder erneut in Frage!! Hauptsache es wurde irgendwann mal positiv getestet.
    MH und OB werden auch in Zukunft diese Masche fahren..was anderes bleibt denen ja nicht übrig (finanziell!). Ich denke das die Einnahmen gleich dem Antenne Ruhr sein dürften. Die Rechnung ist ja ganz einfach: Versorgte Fläche + Verweildauer = Geld von Radio NRW. Hinzu kommen die Einnahmen aus der Werbung welche auf Grund der nun geringeren Verbreitung eines Sender weniger sein dürften (aber in endeffekt wieder das selbe im Gesamttopf ergeben dürften). Also den Zugewinn suche ich auch hier. Einzig das man nun bei der EMA einen besseren Überblick hat welches Gebiet mehr Zuhörer hat. So kann man aus einem mittelmäßigen Sender einen guten und einen bescheidenen bei den Zahlen ablesen. Freuen wir uns auf die getrennte EMA. Der Durchschnitt wird sicher annähernd der selbe sein wie auch bei Antenne Ruhr.
    Ich sags gern nochmal. Wärend Antenne Ruhr meinte sich teilen zu müssen bin ich noch immer für die Zusammenlegung folgender Sender:
    BO-GE-RE, E-OB-MH, DO-UN und EN-HA. Durch das größere verbreitungsgebiet EINES Senders sollte sich auch der Inhalt in den Sendungen verbessern.
    Es ist nun mal so, das manchen Redaktionen einfach nix mehr einfällt was man senden könnte. Das ist doch bei den Lokalnachrichten das selbe. Ich denke mal das Herne hier echt manchmal in rotieren kommt und eben manche Meldungen stunden lang mitschleppen muss da sonst nix zu berichten wäre.
    Auch wenn teilweise etwas OT dabei war denke ich das wir die Situation mit MH und OB nicht zu stark überbewerten sollten.
     
  25. grün

    grün Benutzer

    AW: Radio Mülheim und Oberhausen: 100% Fake

    Wenn das 'mal ein paar NRW-Lokalradiohörer lesen würden, dann wäre es gut. Versteht mich nicht falsch, ich gönne keinem Mitarbeiter bei Radio NRW den Arbeitsplatzverlust. Aber entweder mache ich ehrliches Radio oder - gar keins. Ich habe mir diesen Müll noch nie freiwillig gegeben und werde Gott sei Dank am Arbeitsplatz aufgrund meines eigenen Büros auch nicht "zwangsbeschallt".
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen