1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

radio nostalgie 94,3?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von skyper, 01. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. skyper

    skyper Benutzer

    sagt mal, sendet radio nostalgie aus raaba bei graz jetzt auf 94,3 statt der zugewiesenen 94,2 oder bekomme nur ich es halbwegs hörbar auf 94,3 rein, weil die 94,2 in meinem verkabelten haus noch zu sehr von 94,1 bayern 4 klassik beeinträchtigt wird?

    was ist mit der hp www.radionostalgie.at los?
    hat mit dem sender nix mehr zu tun.

    sendezeit immer noch 8-20 h?
    generell hatte ich ja nie was gegen ein nostalgie-projekt, finde es aber schade, dass ein derartiger amateur-sender die doch etwas einseitig alternative grazer radioszene (fm4 101,7; 97,9 fm; radio helsinki 92,6; im kabel auch noch sputnik 91,5) um eine echte konkurrenz zu ö3 bringt ...
     
  2. Sony

    Sony Benutzer

    Also bei mir im Auto, wenn ich in Graz bin, ist der Sender einwandfrei auf 94.2 Mhz !

    Außerdem: Was soll die Anspielung auf eine Konkurrenz zu Ö3??

    Gerade das brauchts nicht ! Denn Musik wie in Ö3 spielen doch ohnehin alle Dudelsender ! Glaubst Du wirklich, daß auf der Minifrequenz 94.2 jemand in Graz eine professionelle Ö3- Konkurrenz aufziehen könnte ? Niemals !
    Wollen denn nicht Kronehit und Antenne eine Ö3 - Konkurrenz sein, was willst denn noch ?
    Ö3 beschäftigt allein für die Morgensendung mehr Leute als alle Privaten in Österreich zusammen !
    Ich bin froh, daß es endlich einen Sender gibt, der eine totale Marktlücke füllt ! Wo sonst wird Musik wie auf Radio Nostalgie gespielt`?
    Da ist es mir egal, ob es mal amateurhaft klingt. Hauptsache es laufen die alten Scheiben, die ich als echte Alternative zur gesamten Radiolandschaft genieße ! Eine Alternative zu Ö3 geht mir nicht ab, aber Radio Nostalgie geht mir ab, wenn ich nicht in Graz bin !!
    Außerdem die Sendung am Sonntag um 12 Uhr ist professionell wie eine Ö1 - Sendung !
     
  3. skyper

    skyper Benutzer

    nostalgie

    ok, wie gesagt, ich finde es eh ok, dass es so einen sender gibt.
    dennoch finde ich die positionierung der grazer radiolandschaft etwas zu einseitig.

    ich habe mich mit "ö3-konkurrenz" etwas schlecht ausgedrückt:
    natürlich braucht es nimmer noch so was wie ö3/antenne/kronehit.

    aber es gibt neben fm4 (& sputnik im kabel) noch 2 alternative-sender 97,9 & helsinki & das finde ich zu viel.
    eine der beiden frequenzen hätte an ein hot-ac-format vergeben gehört á la n-joy.de (party fm, hit fm, energy) ...

    was ist eigentlich mit der nostalgie-hp passiert?
    & die sendezeit ist 8-20 h?
    können (dürfen) die nachts nicht wenigstens einen anderen sender zur ausfüllung übernehmen??

    & apropos kabel:
    wenn die kabelbetreiber schon nicht von selbst dazu bereit sind, ihre kanäle so zu belegen, dass sie nicht mit terrestrischen signalen interferieren können, wird eben der gesetzgeber eingreifen müssen!
    mein nostalgie-empfang ist eben vom kabel 94,1 beeinträchtigt.
    ebenso stört super rtl das terrestrische atv+ (kanal 26).
     
  4. radiomann

    radiomann Benutzer

    Na sowas Skyper, einerseits magst du unterschiedliche Programmangebote und dann ist dir die meiner Meinung abwechslungsreichste Landeshauptstadt österreichs mit drei ganz unterschiedlichen Radiostationen nicht gut genug.
    Stell dich jetzt keinesfalls als dumm hin, aber du sprichst momentan in RÄtzel um es nett auszudrücken.
     
  5. skyper

    skyper Benutzer

    ...

    will dich auch nicht als dumm hinstellen, aber bitte lern mal den unterschied zwischen den formaten alternativ (4 x in graz) & hot-ac (0 x)!
     
  6. ClarkKent

    ClarkKent Benutzer

    Hot-AC gibts in Graz zweimal (Ö3, Kronehit).
     
  7. Gilbert

    Gilbert Benutzer

    Nostalgie u. ä.

    @ radiomann & skyper

    ich glaube ich kann eine auflösung in eure diskussion bringen.
    skyper hat wohl eher gemeint, dass in Graz ein CHR-Sender fehlt, wenn er von N-Joy und HitFM spricht.

    Und dies ist tatsächlich so.

    Auch ich kann nicht verstehen, warum es in Graz zwar 4 Lokalfrequenzen gibt - aber keine dafür genutzt wird, ein Grazer Lokalprogramm für eine breitere Masse zu machen.

    1.- KRONEHIT - der Grazer Lokalteil ist enden wollend
    2.- 979 FM - spricht eher eine kleinere Gruppe von alternativ interessierten Jugendlichen an
    3.- HELSINKI & NOSTALGIE senden weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit

    Ich finde, dass Kronehit, 979 und Helsinki durchaus ihre Berechtigung haben, aber Radio Nostalgie ist lediglich das Hobby eines Einzelnen, der sicherlich auch im Rahmen des freien Radio Helsinki sein Betätigungsfeld finden würde.
    Dass der Sender nur 12 von 24 Stunden sendet und den Rest der Zeit schweigt - ist schlichtweg Vergeudung.

    Man muss aber auch dagegen halten, dass der Betreiber von Nostalgie - meines Wissens nach - sich die Frequenz selbst gesucht hat und diese auf seinen Antrag hin ausgeschrieben und folglich ihm zugewiesen wurde.
    Und auf diese Weise wird das Gesetz auch weiterhin gehandhabt.
    Also wer eine freie Frequenz findet und alle Bewerbungen bei der RTR korrekt durchführt - wird die Frequenz bekommen.
    Und ich bin mir sicher, dass sich im Raum Graz noch die eine oder andere freie Frequenz finden wird.........
     
  8. Sassa

    Sassa Gesperrter Benutzer

    @ Gilbert

    Woher nimmst du die Behauptung, Radio Nostalgie in Graz sende "unter Auschluß der Öffentlichkeit" ?

    Da habe ich ganz andere Informationen. Weil angeblich bereits jeder 3. Grazer gelegentlich Radio Nostalgie eingeschaltet hat, hat sogar der ORF darauf reagiert und ist mit einem Fernsehteam aus Wien angereist und am 21.Dezember 17.05 Uhr kommt ein 25 Minuten-TV- Bericht über Radio Nostalgie Graz.
    Das heißt schon was, denn normalerweise berichtet man doch nicht über einen Konkurrenten und sei er noch so klein.
    ( Mein Cousine ist da mit einem Kameramann befreundet, daher weiß ich das).
    Das würde sich ein anderes Privatradio wohl wünschen, daß österreichweit ein TV - Bericht über ihn kommt. Dieser kommt aber nicht, weil er "unter Ausschluß der Öffentlichkeit" sendet, sondern weil er von vielen gehört wird und einfach der Druck der Öffentlichkeit da ist, nachdem schon die Ganze Woche und Kurier über Radio Nostalgie ganzseitig berichtet hatten.

    Zur Senderstille nach 20 Uhr: Es ist da eher eine Verschwendung, wenn da ALLE Sender für NIEMAND Programm machen. Es soll da laut Radiotest Lokalsender geben, die in der Nacht Programm machen und NIEMAND hört zu !
    Da könntet ihr noch mehr Sender in der Nacht abschalten oder ein Gemeinschaftsprogramm starten wie die ARD-Nacht.
     
  9. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    Um 20 uhr dicht zu machen ist allerdings schon etwas krass.
    Aber da geht wohl der rüstige Betreiber selbst ins Bett. :D

    Und nen Computer für Automatik gibt es ja nicht, so viel ich weiß.
     
  10. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    andererseits: es hat scho was..... :)

    das was die anderen von 20 uhr weg bis des morgens in den äther schicken, is teilweise ja eh zum kotzen.. da kann ich mir vorstellen, dass sich die stammhörer auf die "sende"zeit von nostalgie wohl so richtig "vor"freuen können!!

    da erinnere ich mich an die anfangszeiten von "blue danube radio", die ja damals auch um 20 uhr zu senden aufgehört hatten... oder wars sogar um 19 uhr schon???? :confused:

    *inerinnerungenschwelg*
     
  11. radiomann

    radiomann Benutzer

    Ich sag nur, gut ding braucht weile
     
  12. Sony

    Sony Benutzer

    Mir wäre auch lieber, so mancher Sender würde seine Sendezeit halbieren und dafür weniger Stunden bessere Sendungen produzieren.
    Statt ein 24 Stunden Einheitsbrei, wäre mir ein 8 Stunden-Radio mit Qualitätssendungen lieber.
    Nur Mainstream-Musik runterdudeln kann schließlich jeder selbst.
    Das ist immer weniger Aufgabe des Radios.
    Wenn in der Nacht irgendwelche Partnersuchsendungen, Nacht-Talks oder Wunschsendungen a la "Wir erfüllen ALLES" gesendet werden, dann würde ich das begrüßen.
    Aber einen Computer mit der millionsten Wiederholung der Rotation in der Nacht laufen zu lassen, ist Stromverschwendung des Senders weil - wie gesagt - das hat jeder selber heutzutage.

    Ich kann mich sogar als Kind noch erinnern, daß der ORF nach Mitternacht während der Woche auch Ö1 und Ö2 abgeschaltet hat, nur Ö3 lief durch.
    Warum soll dann ein kleiner Sender um AKM-Gebühren zu sparen anfangs nicht auch weniger als 24 Stunden senden ?
    Finde ich völlig ok ? Warum soll ich die AKM Gebühren bezahlen, wenn eh niemand zuhört ?
    Die Pauschale fällt nämlich geringer aus, wenn man nicht 24 Stunden durchsendet, von anderen Kosten ganz abgesehen.
     
  13. skyper

    skyper Benutzer

    .!.

    @sassa:

    ich will euch ja wirklich nicht die freude nehmen, aber "jeder 3. grazer" erscheint mir doch maßlos übertrieben.
    startet mal ne umfrage in der herreng. ob jeder 3. den sender überhaupt kennt ...

    dass der orf darüber berichten wird, ist leider auch ganz im gegenteil das stärkste indiz dafür, dass es sich um keine echte konkurrenz handelt.
    vorigen fr. ging the dome 28 in der wiener stadthalle mit 10 000 besuchern über die bühne, hier könnte man von "druck der öffentlichkeit" sprechen, doch ö3, das sonst jeden mini-event hinaus posaunt, hat artig geschwiegen.

    dass nachts nicht selber gesendet wird, mag ja noch einigermaßen durchgehen, dass die frequenz aber einfach ungenutzt abgedreht wird, ist verschwendung.
    notfalls soll man ein fremdprogramm übernehmen.
    rmi 102,8 hat seinerzeit ndr 2 übernommen, wie das jetzt mit rsi ist, weiß ich nicht, weil ich es so gut wie nie höre.

    btw: soweit rechtlich möglich, würde sich nostalgie wie oben besprochen mangels eines chr-formats in graz viele freunde schaffen, wenn man - ganz im ernst - nachts ein solches, paradebeispiel n-joy, übernehmen würde.
    das wäre dann wirklich ein einzigartiger, aufsehen erregender programmmix.
    mal sehen, ob der weitblick & die toleranz des betreibers sowie die rechtlichen grundlagen dafür reichen ...
     
  14. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    i versteh net, was ihr immer mit eurer frequenznutzung habts..

    leute - es ist doch bitte scheißegal, ob eine frequenz 24, 12 oder 8 stunden genutzt wird.. wenn das programm nur auf diese stundenanzahl ausgelegt ist, wozu dann bitte erst wieder den äther zumüllen?

    also das krieg ich überhaupt nicht auf die reihe.. ich würd auch von niemand fremden das programm übernehmen wollen, der dann auf meiner frequenz herumfuhrwerkt... wer hätte denn überhaupt ein halbwegs ähnliches programm wie nostalgie? wer würde das hören.... nehm mal an, die nostalgie-hörer werden älter sein.. die werden dann größtenteils schlafen und net unbedingt zu schlaftrunkener stunde radio hören
     
  15. skyper

    skyper Benutzer

    ...

    @radioxtreme:
    dein statement spiegelt genau das problem wider, dass man in ö von channel-sharing noch überhaupt nix gehört hat.
    in d ist es in tv-kabelnetzen gang & gäbe, dass sich beispielweise n 24 & mtv2 einen kanal teilen müssen.
    ist sicher für keinen eine optimale lösung, macht aber die frequenzknappheit bei der heutigen senderfülle einfach notwendig.
    dass in den nachtstunden für eine gänzlich konträre zielgruppe gesendet würde, würde die frequenz doch viel interessanter & belebter machen.
    dem nostalgie-betreiber sei gesagt: manch ein "nachthörer", der sich nie vorstellen hätte können, nostalgie zu hören, würde doch dann & wann mal beim tagesprogramm hängen bleiben.
    radioxtreme' statement ist wohl leider von kurzsichtigem besitzstanddenken geprägt:
    wenn er schon nicht den knalleffekt eines derartigen kanal-sharing erkennt, soll es ihm doch egal sein, wer nachts auf der bislang tot blockierten frequenz "herum funkt".
     
  16. finn

    finn Benutzer

    Das Sharing in den dt. Kabelnetzen machen die Sender aber nicht freiwillig; und der Grund ist auch nicht die "Senderfülle", sondern eher die Tatsache, dass dort viele Netze nicht auf UHF ausgebaut sind. Was Nostalgie betrifft, gebe ich skyper aber recht: da wäre es für mich aus Sicht des Konsumenten natürlich sehr begrüßenswert, wenn in der Nacht statt Stille oder Rauschen ein Alternativprogramm käme.
     
  17. Sassa

    Sassa Gesperrter Benutzer

    @ skyper

    " Knalleffekt eines Kanalsharing " also glaubst Du wirklich, was Du da schreibst ????

    Die Erfahrung und der Radiotest bestätigt es:

    In der Nacht hast Du auf einem Lokalsender keine 3 Hörer und die Hörer, die du hast, sind deine eigenen Bekannten und Freunde !

    In der Nacht hast du keine Werbekunden !

    ....und wenn man weder Hörer noch Einnahmen hat, wozu soll man sich dann die Unkosten ( AKM-Gebühren, Strom, Personalkosten) aufhalsen ?
    Man spart sich tausende Euros, wenn man den Sender in der hörerlosen Zeit abschaltet und man verliert dadurch keinen einzigen Tages-Hörer !

    Das Argument, daß man vielleicht einen neuen alternativen Hörer dazugewinnt, der sonst nie das Nostalgie-Format hören würde, sticht überhaupt nicht, denn es ist umgekehrt auch so, daß man
    Hörer abschreckt: Wenn zufällig mal am Abend da die Frequenz einschaltet, der KEIN CHR hören will, der meint dann ,daß das ein CHR-Sender ist und stellt am Tag dann auch kein Nostalgie ein.
    Eher würde ein total anderes Programm Nostalgie-fans von dieser Frequenz verschrecken.

    Also nochmal die Frage: Warum sollte ein Radio-Nostalgie-betreiber, der derzeit wegen Kostengründen zur Nicht-Hörer-Nachtzeit den Sender abschaltet, seinen Sender für ein Stammhörer-Abschreckungs-Format freiwillig nächtens zur Verfügung stellen?
    Gegen Geld sicher ja, aber freiwillig auf meine Kosten würde ich das auch nicht tun.

    Kurzum: Den Sender in der Nacht abzudrehen ist wirtschaftlich, solange sich für diese Sendezeit weder Werbekunden noch Hörer einfinden. Deswegen hören tagsüber doch nicht weniger zu ?

    Oder hat das Restaurant von nebenan weniger Gäste, nur weil es von 24 Stunden nur 18 Stunden geöffnet hat ? Soll es wirklich
    die restlichen 6 Stunden Betrieb machen, wo kein Mensch kommt?

    Ich würde allerdings Radio Nostalgie auch empfehlen, 24 Stunden durchzusenden, wenn jemand die Kosten übernimmt.

    Aber wer übernimmt die Kosten für ein Nachtprogramm für fast keine Hörer ?

    Mit kommt da eher vor, es ist allein ein Interesse von Skyper!
    Dann mache halt dem Betreiber das Angebot, die freie Sendezeit zu mieten und Du schaust, ob Du die Sendermiete und die ganzen eigenen Unkosten mit Sponsoren reinbekommst !
    Aber wie gesagt, ich finde es ein aussichtsloses Unterfangen, für ein Nacht-Radio-Programm Werbekunden aufzutreiben !

    Dann beweise DU den geforderten Weitblick ! Wenn Du der Überzeugung bist, dann mache dem Betreiber ein finanzielles Angebot für die nächtliche Sendermiete und profitiere dann selbst vom "Knalleffekt" und verkaufe dann die Werbezeiten in Deiner Sendung selbst !

    P.S.: Ich habe NICHTS mit Radio Nostalgie zu tun, ich kann es auch nicht empfangen hier in Oberösterreich. Aber ich kann durchaus verstehen, daß man einen Sender abdreht, wenn man weiß, da hört kaum wer zu !

    Wäre vielleicht ganz nett mal auszurechnen: Wieviel Geld würde es bringen, wenn man ALLE TV und Radiosender von Null Uhr bis 5 Uhr früh abschalten würde.( Alles berechnen: AKM-Gebühren, Sender-Strom, Studio-Strom, Personalkosten, )
     
  18. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    Also wenn man so zu rechnen beginnt, bräuchte Nostalgie keine einzige Minute am Tag senden. Glaubt ja wohl kaum jemand, dass den Sender so viele Leute (in der werberelevanten Zielgruppe) hören, dass er kostendeckend arbeiten kann.
    Wage ich mal einfach so zu behaupten.

    Und wenn schon Pause, dann würden 6 oder 8 Stunden auch reichen. Gerade ältere Leute stehen oft zeitig in der Früh auf.

    Aber bzgl. Frequenzsharing meine ich auch, dass zwei total unterschiedliche Sender zur Hörervertreibung von beiden Programmen führen. Also wenn, dann sollte Nostalgie ein Programm übernehmen, was halbwegs passt (z.B. Arabella-Format).
     
  19. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    Re: ...

    tut mir leid - danke für die erklärung - i erkenn da wirklich kan knalleffekt... was du mir da erklärst, is a blödsinn - in meinen augen (sorry). gerade das beispiel BDR hat doch deutlich gezeigt, dass zwei völlig konträre programme auf einer frequenz NET funzen können - was ja dann zur stillegung von BDR geführt hat.

    meine frage ist ja durchaus auch in die richtung gegangen: wer aussser nostalgie fährt denn schon hier in österreich eine schiene, die es erlauben würde, dessen programm zu übernehmen? bin ja net grundsätzlich dagegen, NIE von anderen zu übernehmen - aber ich steh auf dem standpunkt: bevor ich mir und meinem programm schade, sende ich halt von mir aus nur eine bestimmte stundenanzahl und damit basta.. ob ich das jetzt schon von 5 uhr weg bis 24 oder von 6 bis 20 h mach, das bleibt dann eh jedem senderchef überlassen.....
     
  20. skyper

    skyper Benutzer

    eurer meinung müssen die nostalgie-hörer ja ziemlich blöd sein, dass sie sich von einem anderen format nachts abschrecken lassen würden, um 8 uhr wieder anzuschalten.
    wer die uhr lesen kann, kapiert auch das.
    & eine aus kostengründen nachts gänzlich abgedrehte sendeanlage, die die frequenz nicht mal aktiv hält, zieht wohl noch weniger hörer an ... !

    ob n-joy oder arabella, ich trete sogar für eine verpflichtung einer mindestsendezeit ein (meinetwegen ca. 20 stunden), sonst kann ja jeder herkommen, sich eine frequenz zuteilen lassen & dann mit ach so sparsamen nullkosten, ganz ohne zu senden, evtl. konkurrenzbetreiber ausbremsen - & das im extremfall sogar als strohmann eines großen senders.

    meiner meinung nach besteht in der 2.-größten stadt österreichs neben dem reichhaltigen alternative-angebot bedarf an einer chr-station, optimalerweise natürlich nicht nur von 20-8 uhr, aber wenn zu dieser zeit eine frequenz brachliegt, dann wenigstens schon mal dann.
     
  21. Sony

    Sony Benutzer

    @ ....sonst kann ja jeder herkommen, sich eine frequenz zuteilen lassen & dann mit ach so sparsamen nullkosten, ganz ohne zu senden, evtl. konkurrenzbetreiber ausbremsen - & das im extremfall sogar als strohmann eines großen senders.


    Du hältst wohl die Zulassungsbehörde ganz für blöd was ?
     
  22. Kleetschi

    Kleetschi Benutzer

    @skyper: bzgl. der Mindestnutzung einer Frequenz gebe ich Dir völlig recht. Würde mich echt interessieren, ob das auch schon im Zulassungsantrag von Nostalgie so drinnen steht. Weiß das wer?

    Ganz ohne senden wirds zwar wohl nicht gehen, da wird die Lizenz nämlich wieder entzogen, aber die Zulassungsbehörde hat schon so manch fragwürdige Entscheidung getroffen. Also würde ich die, lieber sony, nicht als allwissend hinstellen. Siehe etwa Entscheidung zu KH in Salzburg...

    Aber skyper: es ist leider so, die Leute sind leider blöd, die drehen weg. Das mit BDR/FM4 ist ein gutes beispiel, City Radio/Radiofabrik in Salzburg ein weiteres und auch in Deutschland wissen einige Betreiber (z.B. München 89,0) ein Lied davon zu singen. Oder nicht mehr, weil sie es nicht mehr gibt.
    Glaubst Du wirklich, dass der Durchschnittshörer auf seinem analogen Radio jeden tag um 20 Uhr bzw. umgekehrt um 8 Uhr die Frequenz wechseln will? Ist ihm doch viel zu mühsam. Da bleibt er lieber gleich ganz weg.

    Das gleiche Problem ist aber auch, wenns in der Zeit rauscht. Sorry, aber das ist echt Hintertupfing. Damit vertreibt man auch die fünf Hörer, die der Sender hat.
     
  23. skyper

    skyper Benutzer

    @kleetschi:

    ich stimme zu, dass die leute von einem mainstream-programm weg wechseln, wenn da plörtlich irgend ein experimentalprogramm kommt.
    das gleiche problem hatte '95 die antenne mit radio helsinki (so. ab 20:00).
    wenn es sich aber um 2 nischenprogramme handelt, sollte es aber in der tat ein größeres problem sein, wenn plötzlich gar nix mehr gesendet wird ...

    wie geht es mit nostalgie eigentlich weiter?
    die abgabe der hp www.radionostalgie.at an jemand in mödling ist auch nicht gerade vertrauen erweckend.
     
  24. Sony

    Sony Benutzer

    Die Homepage von Radionostalgie.at kannst du vergessen.
    Die ist nicht vom eigentlichen Betreiber. Das ist ein Datenrest von jemandem, der für ihn eine Homepage machen WOLLTE.

    Radio Nostalgie hat keine Webseite ! Der Web-Designer hat sich nur ( voreilig) die Domain gesichert und meinte, damit ins Geschäft zu kommen.
    Der Betreiber von Radio Nostalgie ist (derzeit) nicht an einer Webseite interessiert.
     
  25. wavemaster

    wavemaster Benutzer

    @kleetschi: Wieso sollte ein Frequenzsharing was bringen (bringt meist nur Ärger für beide Betreiber. Bin mir ziemlich sicher, dass der Betreiber von RADIO NOSTALGIE es sich sehr lange überlegt hat, entweder alleine die Lizenz innezuhaben oder jemanden anderen "ins Boot" zu holen ...

    ...meint...
    ~wavemaster~
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen