1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio-Statistik Bayern

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Willy86, 23. Dezember 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Willy86

    Willy86 Benutzer

    Hi Leute,

    Ich höre auf Antenne Bayern immer den Satz "Bayerns meiste Musik". Das wollte ich genau wissen. Ich hab ein Programm geschrieben, das 6 Radiosender (Antenne Bayern, Bayern 1, Bayern 3, Arabella, OE3 und Radio Galaxy) die ich bei mir im Raum Rosenheim so reinbekomme mithört und alle Songs die gespielt werden in jeweils einer Liste speichert. Ich hab das Programm vom 16.12.2009 bis 23.12.2009 ununterbrochen laufen lassen. Die Listen hab ich dann mit einem anderen Programm ausgewertet und ein paar interessante Statistiken aufgestellt.

    Um meine anfängliche Frage zu klären: Spielt Antenne Bayern Bayerns meiste Musik?

    Wenn man rein die Anzahl der Songs betrachtet dann ja.

    Antenne spielte 3108 Songs
    Bayern1 spielte 1460 Songs
    Galaxy spielte 2126 Songs

    Aber

    Antenne spielte 409 verschiedene Songs
    Bayern1 spielte 1225 verschiedene Songs
    Galaxy spielte 235 verschiedene Songs


    Ich will euch meine Statistiken nicht vorenthalten, schaut sie euch selber an!
    Ich hab ein Archiv angehängt in dem alle Listen im CSV Format enthalten sind.

    MfG Willy
     

    Anhänge:

    • Radio.rar
      Dateigröße:
      244,8 KB
      Aufrufe:
      173
  2. MAXX

    MAXX Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Wenn man diese Seiten liest, hat man oft den Eindruck, ABY spiele knapp 100 Songs - 409 sind für einen Privatsender relativ viel! In Berlin haben die Sender die Hälfte an Songs in der Rotation!
     
  3. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    @Willy: Wie siehts mit OE3 aus?
     
  4. rezzler

    rezzler Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Das Galaxy eine fast halb so große Rotation haben soll erstaunt mich
    bei dem vielen ABY-Gebashe und dem nicht vorhandenen Galaxy-Meldungen doch ziemlich.

    Wie hast du das technisch gelöst?
     
  5. M-Radio

    M-Radio Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Subjektives Empfinden, bei ABY liefen z.B vor einem Jahr 80% der Titel von heute, bei Galaxy sinds nur 10%.
     
  6. Willy86

    Willy86 Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    @radioddr1: Versteh die Frage nicht, Was ist mit OE3?

    @rezzler: Die Song Listen zu erstellen ist recht einfach. Ich zapfe den Webradio der jeweiligen Sender an. Wenn man sich den Webradio der einzelnen Radios anschaut, sieht man, dass dort immer der Name des Aktuellen Songs irgendwo steht. Von irgendwo muss der Webradio diesen Namen herbekommen. Das ist immer eine xml oder txt Datei oder ein php bzw. jsp Script.

    z.b.

    Galaxy: http://www.radio-galaxy.de/galaxy/includes/incl_liveonair_iframe.php

    Mein Programm schickt einfach jede Sekunde einen Request an die entsprechenden URLs. Den Response kann ich ganz einfach parsen. Die Datei der einzelnen Radios ist nicht immer ganz 100%ig richtig, aber im Groben sollte es schon passen. Das ist auch der Grund dafür, dass die Min. Song Abstand Zeiten bei Bayern1 teilweise etwas falsch sind (z.B. im Bereich von Minuten)
     
  7. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Eventuell wird das hier der Thread des Jahres, auch wenn es nur wenige kommentieren oder besuchen, weil sie es nicht verstehen.
    Vielen Dank für diese Auswertung !!!!
     
  8. Willy86

    Willy86 Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    @radioddr1: Versteh die Frage nicht, Was ist mit OE3?

    @rezzler: Die Song Listen zu erstellen ist recht einfach. Ich zapfe den Webradio der jeweiligen Sender an. Wenn man sich den Webradio der einzelnen Radios anschaut, sieht man, dass dort immer der Name des Aktuellen Songs irgendwo steht. Von irgendwo muss der Webradio diesen Namen herbekommen. Das ist immer eine xml oder txt Datei oder ein php bzw. jsp Script.

    z.b.

    Galaxy: http://www.radio-galaxy.de/galaxy/includes/incl_liveonair_iframe.php

    Mein Programm schickt einfach jede Sekunde einen Request an die entsprechenden URLs. Den Response kann ich ganz einfach parsen. Die Datei der einzelnen Radios ist nicht immer ganz 100%ig richtig, aber im Groben sollte es schon passen. Das ist auch der Grund dafür, dass die Min. Song Abstand Zeiten bei Bayern1 teilweise etwas falsch sind (z.B. im Bereich von Minuten)
     
  9. grün

    grün Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Und warum steht Dein Beitrag da jetzt doppelt drin doppelt drin??

    Wohl ne technische Panne......
     
  10. dudelfunk8000

    dudelfunk8000 Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Das ist echt Klasse! Wenn du Zeit findest wärs echt super wenn du noch ein paar andere Sender in einem Bundesland vergleichen würdest. Für dich scheint es ja nicht allzu schwierig zu sein. Ich für meinen Teil wäre hierfür einfach zu dämlich, wie ich zugeben muss. ;) Die Ergebnisse würden mich aber tierisch interessieren.
    Übrigens Thread des jahres finde ich überaus passend!
    Vielen Dank für die Auswertung!
     
  11. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    @Willy: Ich meine, ob du die Zahlen, die du für die Sender Antenne, B1 un GXY aufgelistet hast, auch mal für Ö3 veröffentlichst. BTW: Hörst Du Ö3 über die 88.1, die 103.9, die 88.5 oder die 99.0?
    Grüße aus GB!
     
  12. Willy86

    Willy86 Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    @radioddr1: Die Auswertung für Ö3 hab ich bereits hochgeladen. Schau dir einfach mal die Datei "OE3Statistik.csv" an, im Archiv "Radio.rar". Du kannst sie mit Excel oder OpenOffice öffnen.

    Und klar ich kann gerne Statistiken für weiter Bundesländer bzw. Radiosender anfertigen. Das sollte kein großes Problem sein. Es dauert nur ein paar Tage, evtl. ne Woche.

    Irgendwelche Vorschläge wo ich anfangen soll?
     
  13. dudelfunk8000

    dudelfunk8000 Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Wenn ich einen Vorschlag machen dürfte...
    Ba-Wü. Vergleich zwischen Radio TON / REGENBOGEN / Radio 7/ Antenne1/ 107,7/ SWR1 und SWR3.

    Die würden mich persönlich, neben vielen anderen, besonders interessieren.

    Fände es super wenn du auf meinen oder einen anderen Vorschlag eingehen würdest auch wenns Wochen dauert. Mußt dir ja keinen Stress machen.

    Is echt klasse von dir! Danke nochmal!
     
  14. grün

    grün Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Fang mal gaaaaanz hinten an und arbeite Dich dann nach vorne durch.

    P.s. An der Statistik wäre ich auch interessiert....
     
  15. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Die Ba-Wü-Statistik würde mich auch interessieren.

    Stellt euch mal die Frage, wieviel radiotaugliche Titel pro Jahr international neu auf den Markt kommen. Und dann zählt mal die letzten zehn oder zwanzig Jahre zusammen.

    Und dann denkt neu darüber nach, was von einem Sender zu halten ist, der sage und schreibe 235 verschiedene Songs spielt, oder 409 verschiedene Songs. Das ist doch ein Armutszeugnis.

    Selbst 1225 verschiedene Songs sind im Lichte dieser Überlegung nicht wirklich viel.
     
  16. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Genau. Vollkommen d'accord.
    but
    the times they are a-changing.
    Sang Bob Dylan. 1963...
     
  17. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Sehr interessant wäre auch der Vergleich WDR2 <=> radionrw.
     
  18. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Was mir am Beispiel Bayern besonders auffällt, ist der Umstand, dass eine quantitative Maximierung des Radioangebots durchaus mit einer qualitativen Verschlechterung der Inhalte einhergehen kann. Viele Sender haben nur noch die Konkurrenz im Blick und haben ihr Musikangebot längst auf eine minimale Standardrotation zurückgefahren, um infolge allzu großer Experimentierfreudigkeit bloß kein Quäntchen Marktanteil einzubüßen. Das gilt für das zusammengestutzte Bayern 1 genauso wie für die meisten Privatsender, bei der Antenne geht es aber schon lange nur noch um den Cash-Flow. Ein deutliches Beispiel ist das Heiligabendprogrammm, bei dem man sich in den 90er-Jahren immer besonders viel Mühe gemacht hat. Heute laufen nur noch Wiederholungen alter Bänder, denn der Aufwand einer eigenproduzierten Weihnachtssendung würde sich wirtschaftlich nicht amortisieren. Ein gesamtgesellschaftlicher Nutzen ist bei den meisten Privatsendern längst nicht mehr feststellbar, nicht einmal in homöopathischen Dosen - bei der Antenne erst recht nicht.

    Eine Rotation von weniger als 500 Titel ist ein himmelschreiendes Armutszeugnis und sollte endlich die Bürokraten in der BLM wachrütteln und zur Erlassung strengerer Auflagen veranlassen. Das nepotistische Geschachere mit den Lizenzen muss bald mal ein Ende haben.
     
  19. ente

    ente Gesperrter Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    @willy86: Ich kann die Datei nicht öffnen. Vielleicht kannst du hier noch die Anzahl aller Songs und die Anzahl der verschiedenen Songs der Sender Bayern 3, Arabella und OE3 schreiben. Danke!
     
  20. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Ein Tabellenkalkulationsprogramm eignet sich am besten zur Darstellung (OpenOffice.org Calc gibt's kostenlos im Netz), ansonsten tut's auch ein etwas besserer Texteditor wie das in Windows enthaltene WordPad oder Notepad++.

    Bei Texteditoren kann die Formatierung verloren gehen.
     
  21. Willy86

    Willy86 Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Zeit: 16.12.09 15:41-23.12.09 09:41

    Radio: Antenne verschiedene: 409 insgesammt: 3108
    Radio: Arabella verschiedene: 572 insgesammt: 1693
    Radio: Bayern1 verschiedene: 1225 insgesammt: 1460
    Radio: Bayern3 verschiedene: 766 insgesammt: 2584
    Radio: Galaxy verschiedene: 235 insgesammt: 2126
    Radio: OE3 verschiedene: 606 insgesammt: 1911
     
  22. 2Stain

    2Stain Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    ricochet, das ist tatsächlich der Knackpunkt.
    Deine Analyse unterschreibe ich. Ich habe von Ende der 80er bis Mitte des ersten Jahrzehnts des neuen Jahrtausends den Aufstieg der Privaten mit gestaltet, die Hilflosigkeit des ÖR erlebt und als Quintessenz den Dudelfunk erlebt, aus Angst der Privaten vor möglichen Verlusten in der FA.
    Das konnte ich sowohl für lokale und regionale, als auch für landesweite Sender feststellen.
    2Stain
     
  23. Karlchen

    Karlchen Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Die neuen Bundesländer und Berlin wären auch interessant.
     
  24. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Da kommt auf Willy86 eine Sysiphos-Arbeit zu... hatte ähnliches vor Jahren gemacht, allerdings ohne Computer und verfügbare playlist, sondern nur durch Zuhören...

    Wenn das etwas ernsthaftes sein soll, fehlt noch eine nicht unwesentliche Kleinigkeit:

    Die Auswertung muß in einem regelmäßigem Intervall stattfinden (zwei Wochen oder vier Wochen) und aus der Statistik muß dann hervorgehen, welche Titel neu hinzugekommen sind bzw. nicht mehr identisch mit der bisherigen Musikladung sind. Wichtig, um festzustellen, in welchen zeitlichen Rhythmen welchen Prozentsatz an Musik die betreffenden Sender austauschen (denn auf alle Ewigkeit spielt keiner der Sender die selben Titel).
    Frisch ans Werk, solltest Du Dir die Mühe machen (und von mir schon mal Hut ab... :D).
     
  25. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Radio-Statistik Bayern

    Tolle Idee, diese Statistiken mit Hilfe der Webstreams zu erstellen! ;) Die Webmaster der betreffenden Stationen würden sicher gerne wissen, mit welcher "User-Agent" Kennung dein Progi daherhommt... ("Willibot-Playlist-Control") :D

    Den Beobachtungszeitraum halte ich für etwas knapp. Vielleicht verbirgt sich ja noch so mancher Titel in den Tiefen der Rotation, zumindest bei Bayern 1. Bei den anderen Sendern habe ich da wenig Hoffnung. 606 Titel auf Ö3 - ein Witz.


    Ansonsten würde mich SWR1-BW interessieren. (Dann kann ich mir nämlich die Arbeit mit der Musikrecherche sparen.)


    Grüßle Zwerg#8
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen